Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 9 mal geteilt 29 Kommentare

So erweitert Ihr den internen Speicher Eures Smartphones

Wird der interne Speicher Eures Smartphones knapp oder ist gar schon voll, aber das Löschen von Dateien kommt für Euch nicht infrage? Wir haben Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Ihr den internen Speicher Eures Smartphones erweitern könnt.

Ein Smartphone ist leider kein Computer, den man einfach aufschrauben kann, um die volle Festplatte gegen ein größeres Modell auszutauschen. Aber Not macht bekanntlich erfinderisch und die folgenden Kniffe helfen Euch hoffentlich dabei, Euren internen Speicher zu erweitern.

Internen Speicher via microSD-Karte erweitern

Sollte Euer Smartphone über einen Steckplatz für microSD-Karten verfügen, ist das natürlich die einfachste Lösung, um den internen Speicher Eures Smartphones zu erweitern. Kauft einfach eine microSD-Karte (am besten Class 10), steckt sie in Euer Smartphone und fertig! Wenn Euer Smartphone gerootet ist, könnt Ihr außerdem eine App wie FolderMount nutzen, um Eure microSD-Karte als internen Speicher zu verwenden.

FolderMount [ROOT] Install on Google Play
microsd galaxy s4 closeup 353
microSD: Die einfachste Art, den internen Speicher Eures Smartphones zu erweitern. / © ANDROIDPIT

Internen Speicher via microSD-Kartenleser erweitern

Euer Smartphone hat keinen microSD-Slot? Kein Problem, denn mit einem winzigen microSD-Kartenleser, der einfach in den USB-Anschluss gestöpselt wird, könnt Ihr ebenfalls Euren internen Speicher erweitern. Einziger Nachteil ist natürlich, dass der Kartenleser aus dem Smartphone hervorsteht, aber das sollte aufgrund der Mini-Maße nur in den seltensten Fällen ein Problem sein. Das Modell Leef Access microSD Reader ist sehr kompakt und kostet gerade mal um die 10 Euro bei Amazon.

AndroidPIT Galaxy S6 Edge storage solutions Leef Access
Dieser extrem kompakte microSD-Kartenleser passt in den Micro-USB-Anschluss Eures Smartphones. / © ANDROIDPIT

Internen Speicher über die Cloud erweitern

Sofern Ihr einen Smartphone-Tarif mit viel Datenvolumen habt (hier findet Ihr den besten Tarif), könnt Ihr Eure Dateien auch in die Cloud auslagern und von dort auf Fotos, Dokumente und mehr zugreifen. Auf unserer Themenseite findet Ihr eine Übersicht über die besten Cloud-Apps, mit denen Ihr den internen Speicher Eures Smartphones erweitern könnt:

Fazit

Im Idealfall sollte man ein Smartphone kaufen, dessen interner Speicher großzügig ausfällt. Sollte man das jedoch, aus welchen Gründen auch immer, nicht getan haben, habt Ihr hier hoffentlich den ein oder anderen hilfreichen Tipp gefunden, um den internen Speicher Eures Smartphones zu erweitern. Solltet Ihr noch weitere Tipps & Tricks kennen, hinterlasst gerne einen Kommentar.

Top-Kommentare der Community

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe mir diesen Stick von einem anderen Hersteller bestellt. Bin gespannt, was mein altes Nexus 4 mit CM13 dazu sagen wird.

  • Habe intern 16GB und eine 32GB SD (bis 128GB werden unterstützt). Dank Archos Fusion Storage, werden beide Speicher aber wie ein Einziger behandelt. Echt genial.

  • Via Kartenleser ist schon Nett.. Für Unterwegs jedoch nicht zu Gebrauchen. Bei Clouds ist das so eine Sache was für einen Vertrag man hat. So oder so ohne Micro Slot nicht Gut.. Da dies die Beste Alternative ist.

  • Einfach ein Gerät mit MicroSD Slot kaufen und fertig. Mir kommt ein Gerät ohne Micro SD Slot nicht mehr ins Haus. Die Stick Lösung gefällt mir überhaupt nicht.

  • wie wäre es mit einer WLAN-Festplatte?

  • Ich habe eine 128 GB Karte in meinem Z3!, das reicht mir locker 😊

  • Mein Tipp übrigens, vielleicht ein günstiges Telefon haben und dort die notwendigsten Apps drauf haben. Alles was Speicher frisst oder mehr Power braucht dann auf einem (guten) Tablet ausgelagert benutzen. Am Handy habe ich nur kleine Casual Games, für längere Spiele muss das Tablet herhalten. Handy hat nur wenig Musik, Tablet Gigabyteweise. Kein Video am Handy, Google-Apps soweit unnötig gleich runterschmeißen (bringt schnell mal 300 MB, wenn von Google der Kiosk, das Games, die Filme, die Books etc. gekickt werden). Dafür am Tablet die Videostreams, gespeicherte Filme, die Googleprogramme.
    So bleibt das Handy relativ schlank und zickt kaum rum, man hat aber trotzdem auf dem großen Gerät eine Menge Auswahl an Apps, Medien, Speicherplatz. Google und Dropbox synchen ohnehin, so dass man sich über Abgleich kaum Gedanken machen muss. Aber man braucht halt zwei Geräte.

  • Mit dem Nexus 4 habe ich dann wohl Pech gehabt. Unterstützt keine Micro-SD UND liefert keinen Strom für Datenträger am Micro-USB. Na, zumindest lerne ich Selbstdisziplin... Bilder schnell löschen, wenn sie in der Cloud sind, keine unnötigen Apps und Spiele am Handy lassen, immer nur 2-3 Alben Musik drauf laden aufs Telefon. Schade, hatte gehofft, es käme was über intelligentes Speichermanagement in dem Artikel. Stattdessen Werbung für Amazon und einen einzigen Mini-Reader. Alternativen? http://www.conrad.de/ce/de/product/752525/USB-Zusatzspeicher-SmartphoneTablet-Hama-FlashPen-Laeta-Twin-8-GB-USB-20-Micro-USB-20?promotionarea=090 oder auch http://www.redcoon.de/B577207-Transcend-OTG-Card-Reader_Kartenleseger%C3%A4te Beides nicht so schick, aber ich bitte um ein breiteres Angebot. Ich weiß, Amazon zahlt pro Klick und ihr müsst auch leben. Aber lasst es euch halt nicht immer so anmerken.

  • Gibt es eine Möglichkeit Android so zu verbiegen dass es eine SD Karte bzw eine 2. Partition als /data nimmt?

  • Kann man den Speicher eines Nexus 5 ausbauen und verwenden, falls das gerät sich in den Ruhestand verabschiedet?

    • Klar kannst du ihn dir ausbauen und weiter verwenden... ZB. als Schlüsselanhänger oder what ever....

    • Geht nicht. Die internen Speicher sind fest am Board verlötet (BGA auf PCB).
      Die Speicher werden nach dem SMD Bestücken in einer art Backofen bei 300 Grad sozusagen aufgebacken. (war mal mein Job)

      • Wer baut den in DE Handys und ähnliches?

      • Es werden nicht nur Handys mit Speichern (bei uns Infineon oder hynix) oder Qualcomm Chips bestückt.
        Bei uns auf Siemens Siplace SMD.
        Die Firma SEW ist ein Weltmarktführer für Steuertechnik und Motoren. Z.b. in Deckel Maho CNC, CocaCola Abfüllanlage usw.
        Der Prozess der Bestückung ist überall gleich. Egal ob Handy, Usb-Stick, Motherboard PC oder TV !

        https://youtu.be/ur0njbsHLi0
        Im übrigen werden die Qualcomm Soc und ähliches in BGA Form aufgelötet. Eine Kontrolle ist so optisch nicht möglich ob alle Kontakte passen. Dies wird dann über ein Röntgenbild kontrolliert.

  •   24

    Kann ich am OTG-Kabel am Android Tablet (MemoPadHD7) auch eine externe USB Festplatte ohne seperate Stromquelle anschließen?
    :-(

  • Nota bene: Das Samsung Galaxy S5 mini unterstützt kein OTG, hat aber einen Micro-SD-Slot

  • Funktioniert das mit dem SD-Kartenleser auch beim Nexus 5?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!