Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

5 Min Lesezeit 34 Kommentare

Smartphone-Geheimtipps: Diese coolen Android-Features sind nicht offensichtlich

In Eurem Smartphone steckt mehr, als Ihr glaubt. In dieser Liste aus Geheimtipps und Tricks werdet Ihr garantiert eine Sache finden, von der Ihr bislang nichts gewusst habt. Denn in den hinteren Ecken der Android-Einstellungen und manchmal auch direkt vor uns liegen Funktionen verborgen, auf die man ohne Weiteres gar nicht gestoßen wäre.

Verborgene Elemente in den Schnelleinstellungen

Seit Android 6 könnt Ihr selbst bestimmen, welche Elemente in den Schnelleinstellungen angezeigt werden und wie sie sortiert werden sollen. Tippt Ihr also auf den Stift, kommen neue Elemente zum Vorschein, die vorher vielleicht verborgen waren. Besonders cool: Die ersten paar Elemente werden über Euren Benachrichtigungen angezeigt.

quick settings android oreo 2017
Drückt Ihr auf den kleinen Stift, kommen neue Schnelleinstellungen zum Vorschein. Haltet die Elemente gedrückt, um sie beweglich zu machen. Die ersten Elemente sind schon vor dem Ausklappen sicht- und bedienbar. / © AndroidPIT

Behaltet eine Reserve an High-Speed-Volumen

Noch immer sind mobile Daten rar und teuer, daran hat sich auch dieses Jahr wenig in Deutschland geändert. Damit Ihr immer eine Reserve am Ende des Monats bereitliegen habt, könnt Ihr den Verbrauch in Android hart limitieren. Nach der festgelegten Menge schaltet Euer Smartphone dann die Datenverbindung ab. So könnt Ihr bis dahin unbekümmert surfen und danach im Ernstfall auf eine Reserve zurückgreifen.

data cap
Limitiert das Datenvolumen hart für eine Notreserve. / © AndroidPIT

Schriften und Schaltflächen vergrößern

Seit Android 7 könnt Ihr selbst festlegen, wie groß Schriften angezeigt werden. Auch die Größe aller Schaltflächen könnt Ihr ändern, falls der Standardwert Euch nicht zusagt.

display size android oreo 2017
Platz oder Lesbarkeit: Seit Android 7 habt Ihr die freie Wahl. / © AndroidPIT

Verborgene Lautstärkeregler

Der Lautstärkeregler in Android ist dreigeteilt. Beim Drücken der Lautstärkewippe seht Ihr aber nur einen der drei Regler. Wollt Ihr Videos oder Spiele auch ohne Ton oder leiser ansehen, müsst Ihr den Regler für Medien und nicht den für Klingeltöne finden.

volume rocker android oreo 2017
Bei Medienwiedergabe erscheint ein anderer Lautstärkeregler als sonst. / © AndroidPIT

Umgekehrt könnt Ihr die Klingelton-Lautstärke nicht mit der Laustärkewippe anpassen, während ein Spiel oder Video läuft. Dann müsst Ihr die drei Regler ausklappen und den Klingelton-Regler auf dem Display bedienen. Die App Rocker Locker kann der Lautstärkewippe (englisch: Rocker) eine fixe Bedeutung zuweisen.

Rocker Locker Install on Google Play

Cache leeren ohne Cleaner-App

Um flott ein wenig Speicher freizuschaufeln, könnt Ihr mit einem Aufwasch den Cache aller installierten Apps leeren. Da sammeln sich im Laufe weniger Monate gerne mehrere hundert MByte, die dann schlagartig für Fotos, App-Updates und Musik zur Verfügung stehen. Aber Achtung: In manchen Fällen hat dies jedoch längere Ladezeiten und Daten-Verbrauch zu Folge.

clear cache de
Leert den kompletten App-Cache. / © ANDROIDPIT

Google Fotos sorgt für unendlichen Speicherplatz

A propos freier Speicher. Die Fotos-App von Google, die bei Euch wahrscheinlich schon vorinstalliert ist, bietet unendlichen Foto-Speicher. Meldet Euch dafür mit Eurem Google-Konto an und aktiviert die automatische Sicherung. Wenn alle Bilder in die Cloud gespeichert wurden, könnt Ihr im Hauptmenü der App Speicher freigeben. Das dauert manchmal ein wenig, und sorgt auch so im Handumdrehen für viele hundert freie MByte.

google photos device storage optimizing
Löscht Fotos vom Gerät, die schon in der Cloud liegen. / © ANDROIDPIT

Dateien pfeilschnell und drahtlos senden

Im Teilen-Menü befindet sich ein Eintrag "Samsung Beam" oder "Huawei Beam" oder oft auch "Android Beam". Die Standards sind alle untereinander kompatibel, da es sich um ein recht altes, aber wenig propagiertes Android-Kernfeature handelt. Was es tut? Es nutzt den meistens vorhandenen NFC-Chip für schnelles Paaren von zwei Smartphones. Die verbinden sich dann per Bluetooth oder Ad-Hoc-WLAN, um die Datei schnellstmöglich drahtlos zu übertragen. Falls beide Smartphones schon 5-GHz-WLAN beherrschen, könnt Ihr so Daten mit mehreren hundert MBit/s übertragen.

android beam de
Sendet Dateien oder Kontakte einfach per Beam. / © ANDROIDPIT

Ins WLAN einklinken, ohne das Passwort zu kennen

Wenn Ihr einen WLAN-Router vor Euch habt, könnt Ihr Euch oft auf Knopfdruck mit ihm verbinden. Das Eintippen oder erst Fragen nach dem Passwort entfällt. Im Menü Eures Smartphones gibt es dazu recht versteckt den Eintrag "WPS-Push-Taste"; der Wortlaut kann abweichen. Drückt Ihr dann die entsprechende Connect/WPS-Taste am Router, handeln die Geräte die Verschlüsselung aus und am Ende seid Ihr mit dem WLAN verbunden.

AndroidPIT fritz powerline 1260e 9349
Die Connect-Knöpfe sind auch im Android-Smartphone vorhanden. / © AndroidPIT

Verlorenes Smartphone laut klingeln lassen

Auf Eurem Smartphone läuft im Hintergrund ein Diebstahlschutz. Mit diesem könnt Ihr Euer Smartphone aus der Ferne orten. Tippt dazu von irgend einem Rechner aus bei Google "Wo ist mein Smartphone?" ein und loggt Euch mit dem Google-Konto ein. Anschließend könnt Ihr das verbummelte Smartphone laut klingeln lassen, selbst wenn es im Vibrationsmodus war. So taucht es wieder in der Sofaritze auf.

AndroidPIT stolen smartphone 1621
Der Geräte-Manager ist nicht nur nach Diebstahl praktisch. / © AndroidPIT

Schließt USB-Peripherie und-Speicher an

Der USB-Anschluss an Android-Geräten ist vielseitiger als man glaubt. Zwar lassen sich nur bei Huawei oder Samsung HDMI-Monitore für echten Desktop-Einsatz anschließen. Aber immerhin unterstützen die meisten Smartphones Mäuse, Tastaturen und USB-Sticks. Auch ein USB-Hub zum gleichzeitigen Anschließen all jener Peripherie wird unterstützt. Das hilft, wenn das Display gebrochen ist und der Touchscreen sich nicht bedienen lässt. Denn so könnt Ihr noch ein paar Bilder vom Handy herunter kopieren, bevor Ihr es in die Werkstatt gebt.

AndroidPIT usb on the go 8812
Durch Adapter könnt Ihr alles mögliche mit dem USB-Anschluss Eures Android-Smartphones verbinden. / © ANDROIDPIT

Durchforstet Dateien mit dem verborgenen Explorer

Zum Sichern Eurer Fotos braucht Ihr keine Datei-Explorer-App mehr. Seit Android 6 ist eine simple Dateiverwaltungs-App vorinstalliert. Die befindet sich ganz unten in der Einstellung für den internen Speicher mit dem Eintrag Erkunden.

show files android oreo 2017
Viele Wege führen letztlich zur Ansicht des Nutzerverzeichnisses für den internen Speicher. / © AndroidPIT

Dann wird Euch aber nicht alles angezeigt. Setzt im Menü oben rechts den Haken bei Internen Speicher anzeigen. Erst dann seht Ihr das für Nutzer zugängliche Verzeichnis mit seiner echten Struktur. Auch angeschlossene USB-Sticks und eventuell vorhandene MicroSD-Karten lassen sich dann durchsuchen. Verschiebt Dateien darin nach Belieben.

Nutzt Geheimcodes

Smartphone-Hersteller und Provider liefern gleichermaßen Codes, die Ihr ins Ziffernfeld Eurer Telefon-App eintippt. So könnt Ihr die Mailbox abschalten, die IMEI anzeigen oder in geheime Menüs gelangen. Eine Liste bekannter USSD- und GSM-Codes haben wir natürlich da.

Welche Android-Hacks nutzt Ihr im täglichen Gebrauch?

165 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Monaten

    "Seit Android 7", "Seit Android 6", ... und ich denke mir wieder nur, dass es das alles bei Samsung, LG und Co. schon seit spätestens Android 4.0 gab... Und das oft besser umgesetzt

    Nebenbei würde mir im Traum nicht einfallen, meine Bilder bei Google Hochzuladen, sie dann auf meinem Gerät zu löschen und dann bei schlechter Verbindung nicht einmal darauf Zugriff zu haben.

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • J. G. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wahrscheinlich schon lange bekannt, aber als relativ "Neuer" in diesem Forum erlaube ich mir selbst mal die Gnade der späten Geburt...ääh, des späten Dazustossens... wie auch immer...:
    Wenn man unter den Schnelleinstellungen das Einstellungssymbol "Zahnrad" länger gedrückt hält (gefühlte 5 Sekunden oder länger") erscheint ein PopUp, welches auf das Erscheinen eines neuen Menüpunktes unter "Einstellungen" hinweist- nämlich "System UI Tuner". Zeitgleich sollte dem langgedrückten Zahnrad ein zusätzliches Symbol erscheinen (ein Schrauben/Maulschlüssel). In jenem neuen Menüpunkt (UI-Tuner) findet man weitere Einstellungsmöglichkeiten...
    Wenn man unter "Einstellungen> Über das Telefon..." die Build-Nummer sieben Mal (oder waren es neun Mal?) antippt, erscheint ein weiterer Menüpunkt unter "Einstellungen", nämlich "Entwickleroptionen"...

    Falls zu Beginn (Einstellungen/Zahnrad gedrückt halten) kein PopUp erscheint, sollte man zuvor unter Einstellung das Überblenden von Apps (durch Benachrichtigungen) erlauben....

    Interessante Fundgrube, aber ACHTUNG- man sich damit auch seinen Androiden zerschießen, wenn man die neuen Menüpunkte (Entwickleroptionen) unkritisch und unbedacht nutzt....


  • C. K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Jetzt mal ehrlich!

    Verborgene Elemente in den Schnelleinstellungen?
    -> Das gehört zur "großen" Innovation die seit Jahren immer angepasst wird. Wer kennt das nicht?

    Behaltet eine Reserve an High-Speed-Volumen
    -> das gehört ebenfalls zu den "großen" Innovation das schon unter Android 5 Einzug fand und seither immer etwas verändert wurde??

    Schriften und Schaltflächen vergrößern
    -> das ging schon unter Ice Cream Sandwich! Jedes Handy hat diese Funktion, selbst ein altes Nokia??? Wäre ja schlimm wenn es bei Smartphones sowas auf einmal nicht mehr geben würde xD

    Verborgene Lautstärkeregler
    - jeder User wird doch das wohl wissen. Wie stellt er denn sonst die Lautstärke für das Youtube Video ein????

    Cache leeren ohne Cleaner-App
    - ging schon mindst. seit Android 4 ICS. Was denkst ihr sonst auf welchen Button die CleanApps jahrelang gedrückt haben?

    Google Fotos sorgt für unendlichen Speicherplatz
    - in komprimierter Qualität!!!!!!!!!!!

    Dateien pfeilschnell und drahtlos senden
    - mein Samsung Galaxy Nexus, erstes Smartphone mit Android 4 ICS, konnte das schon!

    Ins WLAN einklinken, ohne das Passwort zu kennen
    -> mega unsicher und echt hardcore gefährlich. Das wird heutzutage nicht mehr eingesetzt. Die Technik ist schon über 10 Jahre alt!! Aufpassen!!

    Schließt USB-Peripherie und-Speicher an
    - beim S7 lag sogar ein Adapter dabei? Wer hat sich also nicht schon die Frage gestellt wofür der ist und hat es am Ende auch nicht rausgefunden?

    Durchforstet Dateien mit dem verborgenen Explorer
    -> auch derbe alt! Vielleicht wurde der über die Jahre etwas verbessert, jedoch muss man weiterhin auf andere FileExplorer zurückgreifen. Paar Features fehlen da schon noch.

    ______________

    Ich glaube da wolltet Ihr uns einfach mal was zeigen was ihr hoffentlich nur zum Zwang gemacht habt. Ist ehrlich gesagt kein schöner Beitrag. :)


    • Nobody vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Schon mal dran gedacht das es Leute gibt die zu Weihnachten das erste Smartphone bekommen haben und diese ganzen sachen vielleicht noch nicht wissen? Sie fangen vielleicht gerade an sich damit zu beschäftigen. Da kommt doch so ein Artikel gut an oder? Es gibt nicht nur solche Freaks wie uns sondern auch Anfänger. So wie wir auch mal welche waren. Geht doch bitte nicht immer von euch aus. Super das ihr euch so toll auskennt. Wegen Leuten wie euch bin ich ja auch hier. Wenn ich Probleme habe ist fast immer jemand da der mir helfen kann. Finde ich richtig klasse hier. Also bitte Leute seid doch mal ein bisschen toleranter und entspannter im neuen Jahr.


  • N3misis vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wer nutzt denn noch die WPS Funktion an einem Router ? Jede gute Tech Seite warnt davor und empfiehlt die Funktion zu deaktivieren. Bereits in den alten Back Track Distributionen konnten Script Kiddis diese Funktion sofern aktiv, ausnutzen um so in das Netzwerk des Nachbarn zu gelangen.


    • C. K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ernsthaft. Das als Tipp zu posten ist schon echt hart! Hoffentlich tut das niemand. Schlimmer gehts ja gar nicht. Ich hab einen CCNA und beim Lehrgang über Netzwerktechnik wurde das mit erklärt und jeder schüttelte den Kopf wieso man sowas noch wissen muss, da es nirgends mehr eingesetzt werden darf. Hochgradig gefährlich!!!


  • Falco vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Es gab doch vor ein paar Tagen einen Artikel in dem Propagiert wurde, dass das linux nach der devise arbeitet nocht genutzter Ram ist verlorener Ram.
    Und dass die Nutzer die ständig ihren Arbeitspeicher rwinigen und freigeben das Grundprinzip von Android (Linux) nicht verstanden hätten und dieses Verhalten wäre ein Irrglaube, der durch die Benutzung von Windows hervorgerufen wurde


  • Benny vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Warum ist es nötig, bei Android Smartphones den Arbeitsspeicher zu „bereinigen"? Muss ich beim iPhone nie.


    • Muss man bei Android auch nicht, es sei denn man hat ein ALDIphone von 2010.


    • Takeda vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Muss man schon lange nicht mehr, es ist nur noch in den Köpfen der Leute weil es gab mal eine Zeit wo Speicher knapp war.


      • Benny vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Hallo Takeda, ist mir im Grunde egal, was auf den Datenblättern steht, nur, wenn wir schon drüber sprechen, muss doch was dran sein an der Harmonie zwischen hard und soft bei iPhones. Wenn son 6/7 -s mit 2 Giga mindestens so schnell reagiert wie die modernen Android Phones mit 6 Gb Zwischenspeicher.


      • Takeda vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Klar liegt es an der Software, aber selbst bei 3 GB muss ich keine RAM mehr bereinigen, dass erledigt mitlerweile Android selber ganz gut.


    • DiDaDo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wo steht denn im Artikel was von Arbeitsspeicher?


    • C. K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Cache ist nicht der Arbeitsspeicher. ABER es wäre wundervoll wenn es diese Funktion auch beim Iphone geben würde. Denn bei Android existiert Sie seit seit Android 4 und das ist schon viele Jahre her.

      Jetzt passt mal auf!!!!!!!
      Ich hatte mal ein Iphone 6 und fragte viele andere Iphone User wo ich den Cache auch mal leeren kann. Kategorie Sonstiges in itunes weist ja immerhin mehr als 3GB auf und das nach 3 Monaten. Die Antworten:
      - wozu? (Kopfschüttel!)
      - Sonstiges, was ist das? (bin ich im falschen Film?)
      - Habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht. (zum Glück bin ich kein Laie oder über 80! xD)
      - setz dein Handy auf Werkseinstellung zurück. Einzige Lösung! (Ohhh mannn, nie wieder Iphone xD)


      • Weiß nicht ob der Trick noch funktioniert, aber in der Theorie geht es in dem du auf dem Handy in iTunes einen Film leihst der größer ist als dein freier Speicherplatz ( muss man knapp bei Speicher sein, für die alten 16GB Geräte gilt das aber eh meist) , nun kommt eine Meldung das der Speicher zu knapp ist. IOS reagiert darauf im Hintergrund in dem es den Cache leert, so das man dem Film im zweiten Anlauf leihen(herunterladen) können müsste.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu