Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 18 mal geteilt 78 Kommentare

Smartphone-Design: Innovation oder Stagnation?

Für viele Smartphone-Nutzer ist das Design ihres kleines Lieblings mit kaufentscheidend. Das wissen auch die Hersteller. Dennoch sind manche hier weitaus mutiger als andere. Ich habe mir mal für einen optischen Direktvergleich die üblichen Verdächtigen genommen und ausgegraben, was AndroidPIT zum jeweiligen Design zu sagen hatte. In diesem ersten Teil: Sony, HTC und Samsung.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10013
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4686
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
HTC Samsung SOny 2
© Hersteller/AndroidPIT

Gar keine Frage: Ein hübsches Design macht noch lange kein gutes Smartphone! Hard- und Software spielen hier eine ganz wichtige Rolle, für viele Käufer die entscheidende. Dennoch ist die nackte Optik gerade für technisch weniger versierte Nutzer (und das ist die Mehrheit) oft das Hauptkriterium beim Kauf, und seien wir ehrlich, wir alle hätten gerne ein hübsches Gerät, schließlich sehen wir es jeden Tag zig Mal an. So sehe ich es zumindest und viele von Euch offensichtlich auch, wie die Umfrage zu meinem kontroversen Schutzhüllen-Artikel ganz eindeutig gezeigt hat.

Um es völlig klar zu machen, da ich die Beschwerden schon förmlich höre: Wenn ich hier von “Design-Innovation” spreche, beziehe ich mich einzig und allein auf die objektiven optischen Diskrepanzen zwischen dem letzten und dem aktuellen Flaggschiff. Ob es deswegen besser oder hübscher ist, steht auf einem völlig anderen Blatt geschrieben. Es geht nur um die Frage: Wer traut sich was und wer geht lieber auf Nummer sicher?

Sony: Xperia T - Xperia Z

XperiaT XperiaZ front
Die Unterschiede zwischen Sonys Flaggschiff aus dem Jahr 2012 (links) und dem aktuellen sind recht deutlich erkennbar. / © Hersteller/AndroidPIT

Es fühlt sich massiv an wie ein Block und strahlt mit seiner sanft nach innen geschwungenen Rückseite gleichzeitig Leichtigkeit und Eleganz aus – das ist eine einzigartige Mischung, die im Smartphone-Bereich nur noch vom iPhone 5 erreicht wird. [...] Für mich ist das Xperia T eines der bestaussehendsten Smartphones, die der Markt momentan hergibt. Mein Galaxy S3 sieht daneben wie ein Plastikspielzeug aus. 
 Andreas Seeger in seinem Xperia-T-Test


Auch das Design ist ansprechend, da es schön schlicht ist. Manche mögen das zwar als langweilig empfinden, aber wer auf der Suche nach einem schnörkellosen Smartphone ohne viel optischen Schnick-Schnack ist, wird an dem Xperia Z seine wahre Freude haben. 
Nico Heister in seinem Xperia-Z-Test

XperiaT XperiaZ sides back
Von der Seite unterschieden sich Xperia T (links) und Xperia Z am deutlichsten. / © Hersteller/AndroidPIT

Sony wurde in Sachen Design gefeiert. Vom Xperia T zum Xperia Z hat sich durchaus etwas getan. Aus der relativ geschwungenen Verspieltheit des ersten wurde nüchterne Geradlinigkeit beim zweiten. In der Frontalansicht sind sich die Japaner halbwegs treu geblieben. Von hinten und vor allem den Seiten betrachtet, hat sich allerdings so einiges getan. OmniBalance nennen die Japaner das Design, das mit dem Xperia Z Einzug hielt und nun konsequent durchgezogen wird, sei es bei den Smartphones der Xperia-Reihe oder gar bei Tablets. Es zeichnet sich ab, dass Sony sich in nächster Zeit also auch erst mal ein wenig auf seinem Design ausruhen wird. Bilder des Xperia Z Ultra und des Honami deuten jedenfalls darauf hin. Für 2012 bis 2013 kann man den Japanern jedenfalls keine Vorwurf machen.

HTC One X - HTC One

htc one
Das Design des HTC One wurde einhellig gefeiert... / © Hersteller/AndroidPIT

[...] ich kann sagen, dass HTC diesmal alles richtig gemacht hat. Es fängt schon beim exzellent verarbeiteten Gehäuse aus Polycarbonat an, das durch seine samtige Oberfläche extrem angenehm und sicher in der Hand liegt. Außerdem betont das neue pechschwarze Kleid des One X+ mit seinen glutroten Akzenten das unverändert wunderschöne Display, das in meinen Augen das beste der Android-Welt ist.
Klaus Wedekind in seinem Test des äußerlich fast identischen HTC One X+

Dass HTC mit dem One ein wirklich tolles Gerät gelungen ist, wird spätestens dann deutlich, wenn man das Smartphone das erste Mal in der Hand hält. Der Unibody mit einem Rücken aus gebürstetem Aluminium, einem Display aus Gorilla Glass und Kunststoff-Akzenten in Weiß und Schwarz schmeichelt sich regelrecht in die Handfläche. Dank des leicht gebogenen Rückens liegt es gut in der Hand, das kühle Alu hinterlässt einen edlen Eindruck, das Gewicht lässt es massiv und stabil wirken.
Johannes Wallat in seinem Test des HTC One

HTC One X
... und stellt einen ganz klaren Bruch mit dem Look des Vorgängers dar. / © Hersteller/AndroidPIT

Bereits das HTC One X wurde in der Tech-Presse als äußerst hübsches Gerät gelobt. Ich persönlich empfand es als das hübscheste seiner Zeit. Es wäre ein Leichtes gewesen, sich darauf auszuruhen. Stattdessen haben die Taiwaner Mut bewiesen und ein Design entwickelt, das Referenz-Potential hat. So sieht es jedenfalls die weltweite Presse. Die Unterschiede zum Vorgänger würde ein Taubstummer mit Krückstock aus einem Meter gegen den Wind erkennen. Aus mattem Polycarbonat wurde gebürstetes Aluminium mit glänzendem Rand. Aus der weichen Optik und Haptik des Vorgängers wurde ein harter, ernster Look, der trotz abgerundeter Ecken eine gewisse Formstrenge mit sich bringt, insbesondere durch die scharfe Trennung zwischen Display und Gehäuse und den Trennlinien auf der Rückseite. Auch die prominenten Lautsprecher waren eine Risikorechnung, die aufgegangen zu sein scheint. So wünsche ich mit den visuellen Innovationsmut eines Smartphone-Herstellers.

Samsung Galaxy S3 - Galaxy S4

s3 s4 front 03
Auch Samsung-Freunde können nicht ernsthaft behaupten, dass das Galaxy S4 (rechts) einen deutlichen Schritt weg vom Vorgänger gemacht hat. / © Hersteller/AndroidPIT

Wüsste man es nicht besser, könnte man denken, ein brandneues S3 vor sich liegen zu haben. Die Unterschiede stecken im Detail: Ein breiter Kunststoffstreifen in Chrom-Optik umrandet das Gehäuse, der physische Homebutton, von dem sich Samsung nicht trennen möchte, hat eine etwas andere Form als beim S3, der Akkudeckel hat eine dezente Gitter-Textur, die nur sichtbar wird, wenn man schief draufschaut. Trotz des größeren Displays wirkt das S4 nicht größer als das S3, eher etwas schmaler und dazu deutlich eckiger und kantiger. [...] Insgesamt gefällt mir die leicht veränderte Formensprache: Auch wenn die Änderungen minimal sind, wirkt das Design des S4 klarer und aufgeräumter, weniger verspielt, insgesamt hochwertiger als beim S3.
Johannes Wallat in seinem Galaxy-S4-Test

Leider hatten wir keine separate Design-Einschätzung zum Galaxy S3, daher nur diese zum S4 in vergleichender Perspektive. Das soll nicht tendenziös sein und suggerieren, dass es keine Unterschiede zwischen beiden Modellen gibt, obwohl das der tendenzielle Konsens in der Presse ist. Unabhängig vom subjektiven Geschmackseindruck, lässt sich nicht ernsthaft argumentieren, dass Samsung hier viel getan hat. Offensichtlich hat man hier versucht, mit minimalem Designaufwand den enormen Erfolg des Galaxy S3 zu reproduzieren. Unterschiede gibt es selbstverständlich, die liegen aber unbestreitbar im Detail. Keine zwei Flaggschiff-Modelle eines anderen Herstellers sehen sich derart ähnlich. Tatsächlich konnten zahlreiche Smartphone-Nutzer in unserer Videoumfrage das eine Gerät vom anderen anfangs nicht einmal unterscheiden. Genau hingucken muss man, vor allem als unbedarfter Nutzer, mindestens. Design-Innovationswille sieht definitiv anders aus.

s3 s4 back sides
Jedes Detail wurde bestenfalls minimal angefasst und, so scheint es, lediglich mikroskopische Alibi-Modifikationen vorgenommen. / © Hersteller/AndroidPIT

Fazit

Ein drittes Mal: Um Geschmacksfragen geht es hier nicht, diese muss jeder für sich beantworten. Wenn es aber um Innovationsmut versus "auf Nummer sicher gehen" geht, scheint mir HTC der klare Sieger. Auch Sony hat zwischen 2012 und 2013 deutlich sichtbare Veränderungen gebracht, diese allerdings doch im Rahmen eines grundsätzlich ähnlichen groben Designkonzeptes umgesetzt. Das ist selbstverständlich legitim. Samsung hingegen hat nicht zu Unrecht den mittlerweile bekannten Ruf, zumindest oberflächlich betrachtet Mal um Mal das gleiche Gerät herauszubringen, sei es im Smartphone-, im Phablet- oder sogar im Tablet-Bereich. Das Samsung-Design mag gefallen, und nach langer, skeptischer Betrachtung würde sogar ich sagen, dass das Galaxy S4 minimal besser aussieht, als das S3. Und es muss gewiss auch nicht immer eine Revolution ausgerufen und das Alte radikal verworfen werden. Aber Abwechslung und frische Ansätze machen Freude, gerade bei wichtigen Werkzeugen des Lebens, die sehr teuer sind und täglich von uns betrachtet werden. Und letztlich zeugen solche Bemühungen seitens der Hersteller ja auch ein wenig von "Respekt" gegenüber dem Kunden und dem Versuch, ihm etwas für sein Geld zu bieten. Aber ich gebe unumwunden zu: Das mag meinerseits etwas naiv sein.

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich bin mit meinem S3 seit nun 1 1/2 Jahren immer noch zufrieden.
    Es stimmt allerdings, das sich in Sachen Design und UI nicht viel von S3 zu S4 getan hat und ich deshalb auch keinen Grund sehe / gesehen habe, aufs S4 umzusteigen.

    Ich warte das S5 ab.

  • @ichichich: Mal abgesehen davon, dass es hier wirklich nur um das Design und eben nicht um die von dir angesprochenen Dinge geht: Es gibt durchaus Leute, die gerne ein Android-Klapphandy mit Tastatur hätten, das zeigt schon eine Google-Suche. Ich kenne sogar welche persönlich. Die werden von den Herstellern derzeit überhaupt nicht bedient. Wäre interessant zu wissen, wie groß diese Marktlücke tatsächlich ist.

    @Uli "Tarkus": Natürlich stimmen deine Bemerkungen zum Corporate Design und dass Samsung keine anderen Ideen hätte, kann man nicht schließen. Womöglich setzen sie die Ideen nur aus Gründen des CD nicht um. Mich persönlich haut das Design jetzt nicht vom Hocker und mir ist es auch nicht wichtig, ein Samsung zu haben. Die Marke hat nicht den Apple-Kultfaktor, deswegen bleibt der Sinn des CD allein als Wiedererkennungsmerkmal bei Samsung verschlossen. Aber ein paar Samsung-Fanboys soll es ja auch schon geben, wahrscheinlich ist das was für die.

    @Otto Werse: Es ließen sich durchaus auch Akkudeckel aus Alu oder mit Glasanteil herstellen. Für einen Wechselbaren Akku braucht es nicht unbedingt Plastik. Wenn man bedenkt, dass die meisten sowieso mindestens alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen, ist ein Wechselakku nur für wenige ausschlaggebend. Nämlich für diejenigen, die das Teil so intensiv nutzen, dass sie einen Reserveakku mitnehmen.
    Wenn dir das Design egal ist, dann ist das natürlich deine Sache. Dass aber nur 14-jährige, die auf dem Schulhof angeben wollen, Wert darauf legen würden, ist schlicht falsch. Es gibt durchaus Menschen, denen ist es Wurst, welches Handy die beste "Leistung" (bei dir anscheinend wesentlich über den Prozessor definiert, was ja auch Käse ist) hat, weil Sie sowieso keine rechenintensiven 3D-Anwendungen nutzen. Die wollen aber dann womöglich nicht die ganze Zeit einen subjektiv hässlichen Kasten ansehen müssen, sondern etwas, das sie ästhetisch anspricht.
    Wofür soll sich HTC eigentlich das iPhone 5 als Vorlage genommen haben? Das One hat designmäßig mit dem Ding nicht viel gemein.

  • das Xperia GX ist mein klarer Favorit in sachen Design, es ähnelt den T recht stark, jedoch finde ich es durch seine dünne Bauform um einiges ansprechender, leider hat es den Weg von Japan nach Europa nicht geschafft :(

  • Einen klaren Gewinner könnte ich nicht küren. Sony hat sich eben das Ziel gesetzt ein edles, minimalistisches Design zu perfektionieren. Mit dem Xperia Z ist ihnen ein wirklich sehr schönes Gerät gelungen, es sieht einfach nur geil aus und fühlt sich auch so an.

    HTC hat mit dem One den wohl größten Design-Coup hingelegt. Es sieht für mich persönlich noch besser aus als das Xperia Z und fühlt sich unglaublich gut und wertig an. Für mich das schönste Handy auf dem Markt.

    Samsung hingegen ist eindeutig Verlierer in diesem Spiel. Sie versuchen zwar ihr Design zu optimieren - das S4 sieht wirklich etwas besser aus als das S3 - aber das Grundkonzept ist einfach nicht schön. Die Handys fühlen sich unglaublich billig an und sehen auch so aus. Dazu sehen alle völlig gleich hässlich und billig aus. Da muss wirklich ein großer Sprung her, weil so wie's jetzt ist, geht das ja mal gar nicht... Trotzdem scheinen die Leute darauf anzuspringen, kann ich net verstehen...

  • @ichichich: Was zur hölle hat denn bitte Akku und co mit dem ÄUßEREN design zu tun?! - Ja nichts, und 30 Jahre altersunterschied, ja stimmt, mit der mehrerfahrung erwarte ich eigentlich, dass man einen Artikel richtig lesen kann, aber man wird ja immer mal wieder überrascht. Und ja ich finde, dass die Mod´s hier einem Leid tun können, wenn man einen Objektiven Artikle schreibt und das mehrmals verdeutlicht, und dann dennoch solch bescheidene Fragen/Anmerkungen kommen...

    @Otto Werse:
    "Handys die Toll aussehen sind was für 14 Jährige die damit auf dem Schulhof angeben wolle"
    Sehe ich nicht so, wenn ich 600€ für ein Smartphone hinlege hätte ich ganz gerne mehr als Plastik in der Hand. Und wer es schafft, beim Auspacken schon Kratzer zu verteilen, der weiß schlicht und einfach nicht zu schätzen was er da in der Hand hat.
    Das Material spielt beim Design nunmal die Hauptrolle.

  • Hallo
    und Sorry für das bewußte OT und NEIN ich werde auf Kommentare zu diesem OT nicht antworten, nur per PN.

    @Lars B
    vielleicht liegt es an den 30 jahren altersunterschied???
    Ich selber betreibe zwei Foren und dort werden Neulingen schon mal OTs verziehen oder HÖFLICH darauf hingewiesen das es OT ist, deine (un)art der möchtegernmoderation wäre da eher "gelb" würdig. Insofern hast du recht: " Manchmal tun mir die Mods und Admins hier echt leid". Ich würde das in meinen foren ... aber egal.
    Kann bitte jemand meinen account löschen.

  • Ganz ehrlich... Da hat Samsung mit dem S3, dass meistverkaufteste Smartphone produziert und ihr meckert darüber, dass sie beim S4 das Design nur minimal verändert haben!

    Wenn ich ein Produkt habe, welches sich verkauft, wie geschnitten Brot, dann verändere ich das Design nicht grundlegend. Die Hersteller, die ständig ihr Design verändern, machen das nicht, weil sie euch eine Freude bereiten wollen, sondern nur deshalb, weil sie sich davon bessere Verkaufszahlen erhoffen.

    Eine ständige Änderung des Designs ist also nicht so positiv, wie ihr es immer unter dem Begriff Innovation hinstellt.

  • naja ich persönlich finde sowohl das ONE als auch das XZ nicht wirklich ansprechend, Alu und auch Glas sind für Handys ja wohl die ungeeignetsten Materialien, beide schirmen ab, sind Stoß und Kratzempfindlich und lassen einen einfachen Akkuwechsel nicht zu, ich würde nimals ein Gerät kaufen wo man den Akku nicht wechseln kann, und wenn dann wohl eher das WZ, das hat wenigstens die Wasserfestigkeit als "Alibi" obwohl es auch möglich ist ein wasserfestes Gerät mit Wechselbarem Akku zu bauen (bestes Beispiel das S4 Active) das S4 ist Technisch gesehen von den Dreien (und auch sonst) auf jedenfall das beste Gerät, die Äußerlichen veränderungen zum S3 sind zwar gering aber (bis auf die Idiotische Lautsprecher Position) auch wirklich verbesserungen in sachen Funktionalität, Designe ist zwar nicht egal, steht für mich aberweit hinter der Funktionalität, Handys die Toll aussehen sind was für 14 Jährige die damit auf dem Schulhof angeben wollen, das ONE und das XZ fallen für mich zwar auch in die Kategorie "Gutes Gerät" aber nicht weil sie aus Glas sind das beim ersten mal fallenlassen zersplittert oder aus Alu das noch beim Auspacken des Gerätes den Ersten Kratzer bekommt sondern weil sie gute Interne Hardware bieten und beide über ein "Besonderes" Feature verfügen: Wasserfestigkeit beim XZ und Stereo-Sound beim ONE, dafür ist das S4 (Octa 5 version) deutlich besser in sachen leistung, ob es nun großartig anders aussieht als der vorgänger kann einem dann nun wirklich Egal seien.Und mal im ernst, es ist ja nicht so als ob das XZ das erste Viereckige Smartphone der welt wäre oder Abgerundete Ecken etwas absolut Inovatives währen, Sony baut schon ewig Eckige Geräte und HTC hat sich das iPhone 5 (oder irgendein anderes Apple Produkt, denn wie wir alle wissen hat Apple 1993 die Abgerundeten Ekcen erfunden!) als vorlage genommen. wenn man nicht gerade ein Smartphone in form eines Turnschuhs hat, kann man davon ausgehen das es schonmal ein Gerät gegeben hat das genau so oder sehr hnlich aussah/Gefprmt war..

  • Untern den Smartphones finde ich iPhone 4 und 5 sowie Sony Arc S am besten. Beim HTC ONE stören die Streifen auf dem Backcover.

  • Hmmm...Der Vergleich von Samsung Galaxy S3 und S4 kommt zu dem meines Erachtens völlig falschen Schluss, dass die äußerlich große Ähnlichkeit der beiden Geräte auf einen Mangel an Design-Ideen schließen lasse.

    Schon mal was von Corporate Design und Corporate Identity gehört? Warum wohl sehen die Kühlergrills beispielsweise von Alfa, BMW oder Mercedes den Vorgängern stets sehr ähnlich? Oder die Doppelrundscheinwerfer und die charakteristische C-Säule von BMW?

    Doch wohl einzig und allein, um auf den ersten Blick erkennen zu können, dass es sich eben um einen Alfa, BMW oder Mercedes handelt und nicht um irgendein sonstiges Fabrikat!

    Ein Negativbeispiel dagegen ist Audi. Mal sind die Grills flach und breit, mal schmal und hoch, mal fast unsichtbar winzig und dann wieder so gigantisch, dass man auf den schnellen Blick fast meinen könnte, da würde irgendein Stück Verkleidung fehlen. Ähnlich "innovativ" ist deren Scheinwerferdesign. Von Wiedererkennungswert kaum eine Spur!

    Zurück zu Samsung: Hier unterliegt die gesamte Palette vom Mini-Smartphone bis zum Tablet den selben Designvorgaben. Da weiß man sofort: Das ist ein Samsung. In dieser Beziehung haben sie von Apple gelernt, ohne allerdings deren Design einfach nur zu kopieren.

    Ob einem das Samsung-Design nun gefällt oder nicht, sei mal dahingestellt. Mir zum Beispiel würde es etwas eckiger besser gefallen. Doch dann würden die Geräte bei weitem nicht mehr so gut in der Hand liegen. Unterm Strich ist Samsungs Design meines Erachtens weitaus gelungener, als das von so manchen anderen Fabrikaten, deren ständige Designsprünge vielleicht nur davon ablenken sollen, dass sich dort, wo es wirklich darauf ankommt, nämlich unter der "Haube", mal wieder herzlich wenig getan hat.

    In diesem Sinne...

  • Ohh heiliger ...

    " ..interessiert sich niemand für Nokia. Akkuleistung, Displayablesbarkeit bei Sonneneinstrahlung, das wäre wichtigere Gesichtspunkte..."

    NEIN. Lesen ist doch wirklich nicht schwer... Es geht hier NICHT, ich wiederhole NICHT um einen vergleich der Smartphones an sich oder die Leistung im Vergleich zur Konkurrenz, weder Akku, Display noch sonstwas!
    Und es ist NICHT - ich wiederhole wieder, NICHT der letzte Design-vergleich sondern der Beginn einer Serie - das bedeutet, es werden weitere Vergleiche folgen und wie unser Mod erklärt hat auch mit anderen Smartphones und Herstellern.
    Dazu noch: Es ist KEINE Meinung sondern ein Objektiver Vergleich zwischen - letztem Flagschiff und dem aktuellen.

    Manchmal tun mir die Mods und Admins hier echt leid -.-

  • Hallo,
    sich über das design zu unterhalten find ich amüsant, das ist doch eh alles Geschmackssache. Mit einem klapp/schiebehandy wird man belächelt, der Kunde will es eben nicht, klapp/schiebesmartphone wäre unpraktisch, wegen der Größe der "Klappen". Farbige Smartphone sind vorhanden, nur hier interessiert sich niemand für Nokia. Akkuleistung, Displayablesbarkeit bei Sonneneinstrahlung, das wäre wichtigere Gesichtspunkte, da hängt es bei allen Herstellern, ist aber auch wieder bauartbedingt. Ob ich den Akku oder die sd wechseln kann, wozu der käse, geladen wird es jede Nacht und 16 oder 32 gb intern sind doch wohl ausreichend, das halten die Dinger 2 Jahre aus und danach werden sie meist gewechselt.
    Ansonsten schließe ich mich "m l" an, wobei auch die inneren werte wieder Geschmackssache sind, dem einen reicht dieses offene Androit der andere mag es nicht ganz so offen.

  • Zunächst einmal sollte klar sein, dass es in dem Artikel überhaupt nicht um Geschmack (Welches Handy ist das schönste?) geht, sondern nur um optische/haptische Änderungen zum Vorgängermodell.

    Generell muss ich den wenigen hier Recht geben, die festgestellt haben, dass mutiges Design heutzutage rar ist und im Prinzip alle Smartphones Ziegelstein-Design haben, mal mehr, mal weniger abgerundete Ecken. Kein Hersteller traut sich mehr, bei der Form etwas anderes zu wagen. Wo sind die Klapp- und Schiebehandys, die physischen Tastaturen, mit denen man wirklich gut längere Texte schreiben kann? Komplett ausgestorben. Wo sind Farbgebungen, die sich vom Silber-Schwarz-Weiß-Einheitsbrei abheben? Wie wäre es mit ergonomischer Formgebung, so dass das Handy immer sicher in der Hand liegt?
    Einzig bei den Werkstoffen sind Unterschiede zu sehen: Billigplastik, Polycarbonat, Glas, Alu... Ich gehe auch davon aus, dass wir dort in Zukunft Neues sehen werden. Auch bei den Oberflächenstrukturen kann ich mir Innovationen vorstellen.

    Was die betrachteten Hersteller angeht, ist HTC meiner Meinung vorn. Und das nicht nur beim Sprung zwischen One X und One, HTC stellt generell Modelle her, die sich, zwar alle als Ziegelsteine, optisch recht stark unterscheiden. Samsung ist in der Hinsicht derzeit überhaupt nicht innovativ. Sogar die anderen Modelle verwenden im Prinzip dieselbe Optik wie das Flaggschiff. Das muss nicht schlecht sein (Wiedererkennungswert, etc.), aber es langweilt mich persönlich.

    Um jetzt auch mal die subjektive Schiene zu fahren:
    Für mich sind die Samsung-Modelle, wie auch schon ein anderer User schrieb, vom Design her wirklich mit dem VW Golf zu vergleichen. Massenprodukt, solide und verlässlich, aber nicht hochwertig. Jeder hat es, jeder kennt es. Das Xperia Z sieht sehr kantig und gerade aus. Für mich auch kein interessantes Design. Das T hat immerhin von der Seite diesen Schwung drin und gefällt mir deutlich besser. HTC ist nicht nur innovativ, sondern macht meiner Meinung auch wirklich schöne Designs. Sowohl One X (besitze ich derzeit) als auch das One (würde ich mir kaufen, aber derzeit brauche ich kein neues Handy) gefallen mir richtig gut. Weil beide sich eben mit Details abheben von anderen und auch Materialien verwendet wurden, die hochwertig wirken.

    Mich würde die Betrachtung weiterer Hersteller interessieren. Oder noch besser: Ein Überblick zu außergewöhnlichen Designs aktueller Modelle, nicht nur der Top-Modelle.

  • m l 24.07.2013 Link zum Kommentar

    Ich kaufe nicht jährlich ein neues Smartphone und Tablet.
    Aber ich empfinde es durchaus als Angenehm, wenn mein Tablet vom verg. Jahr optisch und Haptisch mit dem Smartphone des neuen Jahres korreliert. Bei einem angenehmen optischen und haptischen erscheinen muss dies auch nicht unbedingt beim nächsten Wechsel eines Gerätes in 2 oder 3 Jahren geändert werden. Da sind mir innere Werte, technische Vorteile und Neuerungen wichtiger. Vor allem sind mir die technischen Werte wichtiger, als anderen Zeigen zu müssen, seht, ich habe das neueste Model von XY. Ob ein anderer meint, mein neuestes Modell wäre tatsächlich noch ein 2 Generationen vorangegangenes Modell ist mir ehrlich gesagt schnuppe. Deshalb empfinde ich die Modellpflege bei Samsung momentan gar nicht schlecht. Auch der physische Hombutton ist für mich viel vertrauenswürdiger als eine Patschposition auf einem dunkelgeschalteten Gerät, welches aus irgendeinem Grund meint nur noch auf Home reagieren zu müssen.

  • Für mich zählen die inneren Werte.Dafür habe ich mich für das s4 entschieden,weil es einfach technisch das schnellste Smartphone auf dem Markt ist.Kommen wir zum Design.Es ust plastik,aber wieso?.

    Damit ihr ne Micro Sd karte rein stecken könnt,den Akku wechseln könnt und eine bessere Verbindung haben könnt.


    Aber muss zugeben,samsung hätte zu dem Design was tun können.

  • @Niko 1k+

  • Als langjähriger Besitzer eines Desire HD schimpfte ich auch über die Plastikbomber von Samsung. Nun habe ich ein S4 und ein mumbi X-TPU Schutzhülle in schwarz. Fühlt sich richtig gut an trotz oder wegen Silikon/TPU, kann ich auch mal auf glatte Flächen legen, es rutscht nicht weg. Es gibt auch Alu Akkudeckel, die jedoch wohl etwas die diversen Antennen abschirmen. Das Gerät sieht saugut aus, eine Sinfonie in schwarzen Tönen. Und das ABSOLUTE Kriterium für Samsung ist der SD-Slot und wechselbare Akku, der mir schon beim Flashen eines Roms geholfen hatte Zeit zu sparen.

  • @Stephan, nur weil wir hunderte Handyhersteller haben und noch mehr Handys, mit mehr oder weniger eigenständigem Design,halte ich die Aussage von den begrenzten Design möglichkeiten, auf Basis vom Massz Vorgaben, Material, technischen Voraussetzungen usw. nicht falsch, wiederlegt, paradox. Es heißt ja nicht, das es keins gibt, Auch Kleiderschränke, rechteckig, mit zwei Türen haben eine Chance, Designt zu werden. Kühlschranke, Kaffeemaschine, Toaster, Badewanne,Zahnbürsten auch. Wo bei.. bei den meisten hier genannten, die Freiheit dazu größer ist, als beim Handy. Da kann man eher Fernbedienungen, Fernseher, Kameras als Vergleich nehmen... denn die stehen unter ähnlichen Zwängen.

  • Die Smartphones sind alle gleich flach, rechteckig und langweilig. Mich erinnert das schon fast an die Zeit, als alle Autos wie Eier aussahen. War das Ende 90er?
    Das letze Smartphone, welches mich optisch wirklich beeindruckte, war das Xperia Arc.

  • Scheiß auf Design. Von mir aus kann die Kiste aussehen, wie ein legobaustein. Wichtig ist was drin steckt

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!