Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 23 mal geteilt 49 Kommentare

Smartphone-Design 2014: Innovation oder Stagnation?

An Design-Fragen scheiden sich die Geister. Trotzdem telefoniert das Auge ohne Zweifel mit, und so werfen wir auch in diesem Jahr mal wieder einen Blick auf die Design-Evolution der Hersteller. Heute geht es um die Großen: Samsung, HTC und Sony.

galaxys4 htcone m8 xperiaz2
Das Samsung Galaxy S5 (links), das HTC One (M8) und das Sony Xperia Z2 (rechts). / © Sony, HTC, Samsung, AndroidPIT

Ein hübsches Smartphone ist nicht gleich ein gutes, das sei hier gleich zu Beginn klargestellt. Dennoch sind heutzutage nur noch wenige Nutzer reine Pragmatiker, sie haben auch ästhetische Ansprüche. Im letzten Jahr haben wir uns in drei Teilen angesehen, wie mutig oder konservativ die verschiedenen Hersteller von einem Gerät zum anderen zuletzt so waren (Teil 1, Teil 2 und Teil 3). Nun ist es an der Zeit, die neue Generation unter die Lupe zu nehmen.

Samsung: Galaxy S4 - Galaxy S5

Vom S3 zum S4 hat die Technikwelt Samsung vorgeworfen, in Sachen Design neuen Wein in alten Schläuchen zu verkaufen. Ich auch. Leider kann man nicht sagen, dass dieser Ruf nach mehr Veränderungsmut bei Samsung angekommen ist. An der Designsprache hat sich absolut nichts verändert.

galaxys4 galaxys5 front
Galaxy S4 (links) und das neue Galaxy S5. / © Samsung, AndroidPIT

Frontal betrachtet fallen bestenfalls die minimal härteren Ecken auf und die sogar leicht breiteren Display-Rahmen. Lediglich von hinten erkennt man schnell, hier handelt es sich um zwei unterschiedliche Modelle. Aus der Hartplastik-Rückseite wurde Weichplastik mit Lederhaptik - an anderer Stelle als “Pflaster-Look” bezeichnet. Wer das Galaxy S4 oder das Note 3 kennt, kennt auch das Galaxy S5. Samsung hat sich mal wieder selber kopiert, anders kann man es nicht sagen.

galaxys4 galaxys5 back
Zumindest die Rückansicht vermittelt einen frischen Eindruck aufgrund der Materialveränderung. / © Samsung, AndroidPIT

HTC: One (M7) - One (M8)

HTC ist seiner neuen Linie treu geblieben, und das sollte niemanden überraschen, gab es doch eine beachtliche Design-Revolution zwischen One X und One. Auf den ersten Blick ist dieses Mal nichts Radikales passiert, doch wer genauer hinschaut, merkt schnell, HTC hat sich nicht einfach auf dem 2013er One ausgeruht. Das One (M8) ist deutlich runder, weicher und flüssiger in seiner Formsprache. Der Alu-Unibody kommt buchstäblich aus einem Guss, sogar der Werktstoff selber wirkt polierter und edler. Als Revolution lässt sich der Schritt nicht verkaufen, jedoch ist der Wandel deutlich größer, als Bilder es zunächst andeuten, was schnell spürbar wird, wenn man beide Geräte in Händen hält.

htc ones front
HTC One (links) und das neue HTC One (M8). / © HTC, AndroidPIT
htc ones back
Bilder werden der Veränderung im Look des Aluminiums nicht gerecht. / © HTC, AndroidPIT

Sony: Xperia Z1 - Xperia Z2

Sony ist ein diffiziler Sonderfall, denn dort hat man sich entschlossen, schon jedes halbe Jahr ein neues Modell herauszubringen. Daher kann man vermutlich weniger Innovation erwarten, denn die Entwicklungsarbeit, die in ein völlig neues Gerät fließt, erfordert eben gewisse Zeit. Falsche Kulanz wäre aber unangebracht, denn das war Sonys freie Entscheidung. Und so muss man ganz hart sagen, das Xperia Z2 ist nichts weiter als ein potenteres, leicht größeres Xperia Z1 mit mehr Silber als Schwarz entlang der Seiten. Am Material hat sich nichts getan, an Form und Akzenten auch nicht.

xperiaz fronts
Das Xperia Z1 (links) und das neue Xperia Z2. / © Sony, AndroidPIT
xperiaz1 z2 back
Wäre nicht die leicht unterschiedliche Größe, hätte man von hinten keinerlei Anhaltspunkt, um beide Modelle auseinanderzuhalten. / © Sony, AndroidPIT

Fazit

Wer im letzten Jahr glaubte, dass sich die Hersteller nichts mehr trauen, wenn es um Design-Innovation geht, wird in diesem Jahr nicht glücklicher, zumindest beim Blick auf diese drei Hersteller. HTC kommt hier noch am besten weg, Sony und Samsung kann man nicht einmal gute Absichten attestieren. Klar, wenn sich etwas verkauft, warum sollte man es ändern? Doch diese wirtschaftlich plausible Logik befriedigt die Emotionalität nur sehr weniger Kunden, vor allem jener, mit ästhetischen Ansprüchen und Drang nach Abwechslung.

23 mal geteilt

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Irgendwie ist es aber verständlich, dass sich design technisch keine großen Wandlungen vollzogen haben.
    HTC wurde für sein One letztes Jahr in den höchsten Tönen gelobt und diesen Erfolg direkt mit einem neuen Designumsturz erneut zu erzielen ist zweifelhaft. Und wenn man bedenkt, das es um HTC im Moment auch nicht gerade bestens steht, ist es nur logisch an Punkten festzuhalten, die eindeutig positiv bei den Käufern ankamen.
    Gegenstück dazu: Samsung, dessen S4 zwar heftig wegen der fehlenden Kreativität kritisiert wurde, sich aber dennoch wie geschnitten Brot verkaufte. Für Samsung ist es einfach nicht nötig eine derart erfolgreiche Smartphonereihe grob zu andern...

  • Und deshalb hab ich immernoch das Mate, es gibt nix was mich vom Hocker haut. Specs hin oder her, geiles Design hätte ich bitte sehr!

  • Ohne eine neue Generation von Akku bleibt es bei einer gewissen Stagnation, denn man kann einen potenteren Graphikchip und eine stärkere CPU einbauen, und das Smartphone im Extremfall nur noch mit einem externen Powerpack betreiben.

  •   10

    Ich finde das selbst wenn man ein s3 hat sich keine 600 € lohnen um auf das neuste Modell umzusteigen

    • Finde ich auch. Viele neue Funktionen brauchen die meisten nicht. Hab mein Note 3 verkauft und das für mich bessere Zopo 998 geholt. Only 250 € . Schnitt bei meinem Vergleich besser als das Note 3 ab. Damit ist nun meine Samsung Zeit vorbei. Meine Frau ist mit meinem 'alten' Samsung S3 voll zufrieden.:-)

  • Mein s4 sieht mit dem deep Black Cover einfach meinem Geschmack entsprechend aus. Die Technik ist immernoch auf Höhe der Zeit. Wozu immer New Generation?? 2015 wird das s6 geholt und gut ist, ich brauch da nicht mal die anderen in Betracht zu ziehen.. Ich bin seit jahren zu Frieden mit der S Reihe, hatte jedes Modell. Das s5 wird ausgelassen. Da es technisch nicht den Mehrwert bringt. Aber die Frage wäre, was wäre denn der gelungene Mehrwert? Ein Smartphone das Kaffee Tassen erwärmt??? Die Zukunft ist xphone!! Das s4 kann alles was ich brauche und das nahezu perfekt. Die Zukunft wirds zeigen. Vllt schaffen die anderen auch mal Geräte die meinem Geschmack entsprechen, Vllt wäre ein blutswechsel dann mal was ich brauche! Jedoch sind die anderen für 5 Zoll Geräte viel zu groß und klobig...

  • Also hier wird ja noch nicht einmal die Unterschiede vom P6 zum IPhone wahrgenommen,vergleichbar mit Boing und Lufthansa,wie soll man sich denn da noch über Design objektiv auseinander setzen können.Ich hab's hier aufgegeben und werde es auch in Zukunft sein lassen.Dazu ist mir meine Zeit denn doch zu schade.Stillstand,habe ich vor einen Jahr schon mal hier geschrieben,gibt's es in der neueren Menschheitsgeschichte jedenfalls schon lange nicht mehr in diesem Bereich.Auch jetzt nicht.

  • Ich weiß auch nicht warum ihr übers M8 so schimpft. Ich habe es 2 Tage getestet und muss sagen :Die olle Blechbeule ist nu wirklich nicht übel. Innovativ? Muss ich ersma bei Wiki gucken!
    Hab bei Wiki geguckt - da steht nix von Innovativ im Zusammenhang mit HTC. Ergo > M8 is net innovativ, weil > Wiki weiß alles :O

  • Was man oft und lange Zeit Apple vorgeworfen hat, trifft nun auch auf die uebrigen grossen Hersteller zu. Allerdings stellt sich auch die Frage, muss es bei technischen Verbesserungen auch immer gleich ein revolutionaeres, neues Design geben? Lieber greife ich zu einem technisch verbesserten Geraet in bewaehrtem Design, als auf eine Design-Studie, welche technisch veraltet ist.

  • Hallo Felipe, hast recht - genau 1
    ;-)

  • ach und das Dot View Cover sei noch zu erwähnen ist echt innovativ da gibt man gerne Geld für aus. @samsung und @ Sony -> so macht man Kunden glücklich ... Produkte die funktionieren innovativ sind und auch Sinn ergeben ... samsung fährt die Schiene ein Haufen schnick schnack rein hauen ohne drüber nachzudenken egal ob es sinnvoll ist und dann funktioniert es teilweise nicht mal. So wird es dann an den Kunden verkauft und ausprobiert und dann mit fehlerhaften Updates seitens Samsung "korrigiert" ... bei Sony habe ich auch das Gefühl die wollen es schaffen an die Spitze zu kommen aber irgendwas gibt es immer zu bemengeln

    •   17

      Das Dot View Cover fand ich auch erst echt geil, bis ich es mal probiert und aufgeklappt habe. Also unhandlicher geht's echt nicht, auch wenn es geil aussieht, da ist mir eine normale Hülle lieber

  • also ich finde HTC hat sich in Sachen Qualität und Funktionalität wieder einmal selber übertroffen ... Ich dachte eigentlich bisher das M7 sei unschlagbar aber das M8 hat mich jetzt eines besseren belehrt ... es ist der Wahnsinn. selbst das, was ich für nachteilig hielt wie z.b. die in screen Tasten stellten sich im Nachhinein als eher doch sinnvoll heraus. denn dadurch muss man sich wenn man das Smartphone in einer Hand hat mit dem Daumen nicht mehr so krampfhaft nach unten quälen und auch so trotz das es minimal größer ist habe ich das Gefühl es liegt perfekt in der Hand. Das habe ich bei bisher keinem Smartphone erlebt weder bei Sony noch bei Samsung und auch nicht bei HTC

  • was ist denn mit den ganzen anderen Smartphones, beispielsweise das nexus4/nexus5 oder das oppo find5/find7

    • @EricT.: Damit der Artikel nicht fünfmal so lang wird, habe ich mich hier auf die Größten beschränkt. Das ist ja eine Serie (wie im Artikel steht). Im letzten Jahr habe ich mich in den anderen beiden Teilen auch mit kleineren Herstellern befasst. Vielleicht mache ich das dieses Jahr auch wieder.

  • @Oliver H.: Sie haben so unrecht, kann Ihre Meinung nicht teilen. Das neue HTC verschwendet soviel Platz gefällt mir überhaupt nicht. Es wirkt starr und kalt, nie wieder HTC...

  • Für mich kommt an erster Stelle die technische Leistungsfähigkeit , technische Innovationen , Software , dann die Displayqualität und Größe , Akkuleistung , Haptik und ganz zum Schluß das Design.
    Ich will mit dem Gerät arbeiten und es nicht zum Bewundern in die Vitrine stellen.

    In keinem Segment elektronischer Geräte wird die Designgeschichte so hoch gekocht ,wie bei Smartphones.

    Notebooks sehen im großen und ganzen immer gleich aus , LCD TVs unterscheiden sich äußerlich nur marginal .

    Beim Smartphone wird die ganze Design Diskussion noch alberner, da die meisten User ihr Schmuckstück eh in eine Hülle verbannen.

  • samsung hat eigentlich mit der rückseite am meisten verändert stefan..

  • also wieso so getan wird als ob htc jetzt so viele änderungen gebracht hätte verstehe ich nicht.... htc hat genau so wenig inuvation wie samsung gezeigt. (so gut wie keine) der größte optische unterschied ist der fehlende beatsaudio-schriftzug

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!