Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 12 mal geteilt 19 Kommentare

Apps, die die Welt nicht braucht

Im Google Play Store tummeln sich neben vielen nützlichen Apps wie Barcodescannern, Wetter- und Shopping-Apps auch zahlreiche Anwendungen, die kein Mensch braucht. Trotzdem werden sie heruntergeladen, einfach nur weil sie lustig, neu oder völlig absurd sind. Beispiele gefällig? Ich habe für Euch eine kleine Sammlung zusammengestellt.

Die AndroidPIT-Redakteure bei ihrer Arbeit erleben: bestimmt super spannend!
Stimmst du zu?
50
50
2183 Teilnehmer
senseless apps
© AndroidPIT

Sieht hübsch aus, bringt aber nichts

Apps aus der Kategorie “so tun als ob” finden sich in einer Vielzahl wieder. Wer zum Beispiel keinen Bartwuchs hat, kann mit einem virtuellen Rasierer ganz einfach zu den “echten Männern” dazugehören. Und echte Männer sind hart im Nehmen. Das Display ist trotz Grobmotorik und steinhartem Fliesboden noch nicht geschrottet oder Ihr wollt der Freundin einfach mal einen Schreck einjagen? Die Theorie machts möglich und nennt sich "Crack Your Screen". 

Doch auch das ist oftmals noch nicht genug. Ein richtiges “Kawumm” schafft es dank App natürlich auch aufs Display. Wer etwas mehr Dynamit in der Hose braucht, kann hier schon mal üben. Für das “kleinere Feuer” gibt es im Google Play Store außerdem zig Feuerzeug-Simulatoren. Zigaretten könnt Ihr Euch damit leider nicht anzünden, aber dafür gibt es ja auch die virtuelle Zigarette.

senseless apps1
Schade, dass man mit der einen App die andere nicht anzünden kann... / © AndroidPIT

Um das Ganze abzurunden, könnt Ihr zum Glimmstängel auch noch ein kühles Blondes hinter die virtuelle Binde kippen. Na dann Prost! Eigentlich könnte man mit seinen ganzen App-Freunden auch gleich eine Grillparty abhalten und mit dem Grill-Simulator noch für das leibliche Wohl sorgen. Spektakulär wird es dann vor allem in der "kulinarischen" Richtung: Auf Dönerfans wartet nämlich ein weiterer Sinnlos-Knüller: Der Dönerspieß zum selber drehen. Nur satt wird man davon nicht.

Und es gibt absolut nichts, was man nicht mit dem Smartphone erleben könnte, ob das Melken einer Kuh oder ein Schüttelfeuerwerk als Livewallpaper, wenn für ein echtes das Geld fehlt. Im Google Play Store sind den Möglichkeiten scheinbar keine Grenzen gesetzt.

senseless apps3
Schon mal den eigenen Dönerspieß gedreht? Und dazu ein frisches Glas Milch - auf dem Display./ © AndroidPIT

Wer immer noch gelangweilt ist, kann auf eine grandiose App-Absurdität zurückgreifen: Luftpolsterfolie auf dem Smartphone zerdrücken, falls gerade keine im Haus ist. Viele dieser im Grunde nicht gerade sehr geistreichen Apps locken zumindest mit einem Spiel, in dem dann maximal noch gegen andere Blasen-Zerdrücker oder Hobby-Bauern angetreten werden kann. Doch wie lange kann man sich dafür schon begeistern?

Und es geht noch tiefer. Was sich ganz gut beobachten lässt: Das Niveau scheint im Google Play Store nach unten kaum gedeckelt zu sein. Pickelausdrücker, Brüste-Quetscher, Dildo-App und tamagotchiartige Kothäufchen, die liebevoll umsorgt werden wollen - Spaß muss sein, oder?

Klingt gut, aber kann es das wirklich?

Apps, die vorgeben etwas zu sein, was sie aufgrund fehlender Sensorik oder Pauschalberechnungen nicht leisten können, setzen hier noch einmal einen drauf. Wer hatte nicht schon den Traum sein Handy via Solarenergie aufzuladen? Der Witz daran ist, dass in den App-Beschreibungen im besten Fall darauf hingewiesen wird, dass es sich hier um “Fun-Apps” handelt - aber meist steht diese Information ganz weit unten. Wer nicht enttäuscht sein will, sollte also erst einmal lesen.

Nett gemeint sind auch solche Helfer wie Promillerechner. Klar, mit einer Vielzahl an Parametern, die sich zur genauen Berechnung einstellen lassen, dürfte das Ergebnis sogar einigermaßen an die Realität herankommen. Ob die zulässige Promillegrenze jedoch wirklich noch nicht erreicht ist, entscheidet am Ende trotzdem die Polizei.

Ähnlich kurios verhält es sich mit sogenannten “Ghost Detectors”, die angeblich über Änderungen im Magnetfeld paranormale Aktivitäten aufspüren können. Spukt es bei Euch auch immer in der Nähe des heimischen WLAN-Routers?

ghost detector2
Schon mal einen Geist via App gefunden oder das Smartphone mit "Solarenergie" aufgeladen? / © AndroidPIT

Wen Geister nicht erschrecken können, für den gibt es eine weitere App, auf die die Welt verzichten kann: Eine Anwendung, die das Gesicht scannt und dann natürlich hochwissenschaftlich über Algorithmen errechnet, wie hässlich Ihr wirklich seid. Wer also zuviel Selbstbewusstsein hat: Bitteschön.

Fazit

Sinnlos, aber trotzdem cool? Das muss allem Anschein nach die Devise vieler App-Fans sein, denn ein Blick auf die Downloadzahlen verrät, dass die vermeintlich sinnlosesten Apps viel und gern heruntergeladen werden. Schaut man sich Kommentare und Bewertungen an, so landen die meisten Anwendungen dann aber schnell wieder in der Tonne. Trotzdem: Igendetwas muss dran sein an Toilettenpapierabrollern, Insektenzerquetschern und Co. Nicht zuletzt sind auch die Berechtigungen dieser Anwendungen oft grenzwertig. Aber: Ihr entscheidet wie immer selbst.

Wie haltet Ihr es mit den sinnlosen Apps?
Ergebnisse anzeigen
12 mal geteilt

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!