Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Sind fehlende Google-Apps für Euch ein KO-Kriterium?

Sind fehlende Google-Apps für Euch ein KO-Kriterium?

AppGallery statt Play Store, TomTom statt Google Maps … Huawei und Honor weinen Google-Diensten keine Träne nach und kultivieren im Schnellverfahren ein eigenes Ökosystem. Das Huawei P40 Pro ist der Beweis, dass die Chinesen auch ohne Google selbstbewusst auftreten werden. Doch wie kommt dieses Selbstbewusstsein bei Euch an, die Ihr für diese ungewohnte Nutzererfahrung nun viel Geld ausgeben sollt?

Huawei hat seine diesjährigen Top-Modelle P40 und P40 Pro (Hands-on-Test) offiziell enthüllt. Sie bieten genau so viel High-End, wie man für 799 oder 999 Euro Kaufpreis erwarten würde. Der große, wenngleich zu erwartende Haken an der Sache: Google-Apps und Dienste fehlen bei Huaweis neuen Android-Handys.

Nun ist es aber nicht so wie bei iPhones, dass man einfach in den App Store (bei Huawei natürlich AppGallery) gehen und Google-Kalender oder -Maps herunterladen und verwenden würde. Nichts dergleichen geht. Und die Amputation ist tiefgreifend, schließlich sind etliche aus dem Play Store bekannte Apps tief mit Google-Diensten und Entwickler-Schnittstellen verzahnt. Selbst das Benachrichtigungssystem läuft komplett über Google-Cloud-Dienste (Firebase, für Profis).

free2move de 01 2019
Carsharing-Apps wie Free2move funktionieren (vorerst) nicht ohne Google-Maps-API. / © AndroidPIT

Bis ihre Entwickler sie also für die neuen Huawei Mobile Services angepasst haben, vergehen vermutlich noch Wochen, wenn nicht Monate. Immerhin lockt Huawei App-Entwickler mit …

  • einer großen Nutzerbasis,
  • Begrüßungsgeld, sowie
  • einer größeren Beteiligung am App-Umsatz

in die AppGallery. Von daher sollte die Lücke sich sowohl schnell schließen als auch neue Akteure auf den Plan rufen. Die ganze Sache hängt natürlich von einem ganz erheblichen Faktor ab …

Huawei muss seine Marktanteile halten …

… legt diesbezüglich aber selbst nicht allzu große Hoffnung an den Tag. Wenn man sich die gestrige Meldung über angeblich zurückgehende Smartphone-Teile-Bestellungen ansieht, hat Huawei für Smartphones nur noch wenig Ambition:

Und falls sich Huaweis Nutzerbasis angesichts der schrumpfenden Produktion tatsächlich verkleinern sollte, würde ein wichtiger Anreiz für die App-Entwickler wegbrechen – und sich das Problem verschlimmern. Um genau diese Gefahr schon heute zu antizipieren, fragen wir Euch …

Angenommen, Ihr seid Huawei-Fans. Kauft Ihr jetzt …
Ergebnisse anzeigen

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Tagen

    Ich habe generell manchmal das Gefühl einige nehmen dieses "da läuft kein Google drauf" viel zu leicht? ^^ Da ist viel mehr mit inbegriffen, als nur bspw. GMail oder Google Maps. Ich habe bei einigen hin und wieder aber das Gefühl, dass genau so gedacht wird.
    Einige Apps funktionieren ohne Google Services schlicht nicht, YouTube ist ebenfalls eine Google-App und da in der App Gallery buchstäblich Millionen Apps fehlen, kommt das auch noch hinzu. Auch wenn die fehlenden Apps nicht von Google stammen.
    Und gerade zu Apps wie eben YouTube wird es niemals eine wirklich nennenswerte Alternative geben, außer man schlägt sich mit der mMn grottenschlechten mobilen Webseite herum ^^

    Für mich persönlich käme generell kein Huawei-Smartphone in Frage. Geschweige denn eins für mind. 1000€ und ohne Play Services. Das ebenfalls viel zu teure 800€ P40 käme allein schon wegen fehlendem kabellosen Laden nicht einmal eine Sekunde in Betracht.

  • Black Mac vor 4 Tagen

    Es geht nicht nur um die „ganz grossen Apps“. Meine lokale Bank hat eine App für Online-Banking, die wir sehr schätzen. Die gibt es für iOS und Android, wird aber nie in einem Chinesen-Store auftauchen. Es geht auch um die Kleinen.

    Ende der Geschichte.

  • Simon Pück vor 3 Tagen

    NA das Viele mit Apks nicht umgehen können oder gar wissen was das ist ist zwar richtig finde ich aber Traurig. Hatte letzt einen Kunden im Laden der Hatte auf seinem Laptop Windows und Linux Ubuntu. Auf meine Frage bei welchem System er ein Problem habe bzw welches er überwiegend nutzt meinte er nur weiß ich nicht. Ich bin der Meinung wenn man ein Gerät nutzt sei es nun Apple,MS,Android oder sonst was sollte man schon etwas Wissen haben und auch haben wollen. Gut ist auch immer wo haben Sie den ihre Dokumente gespeichert und die Antwort kommt in Word. Perfektes Beispiel dafür. ICh weiß nicht warum einige einfach den Hintergrund an allem nicht mal etwas hinterfragen. Und schon eine App die nicht auf dem Homescreen liegt nicht finden können

  • Tom Hedgehog vor 3 Tagen

    Mit dieser Einstellung gäbe es keinen Bereich "Consumer".

    Du verlangst, dass jeder weiß, wie man ein Cordon Bleu zubereitet und wieso man Zwiebel nicht einfrieren darf. Nicht alle, die essen wollen, wollen auch Köche sein.

  • Tenten vor 3 Tagen

    Ich gebe ja zu, eine lange, liebe Weile lang war das Gefrickel bei Android recht spaßig und spannend. Inzwischen habe ich aber auf sowas nicht mehr die geringste Lust, es muss aus der Kiste laufen oder es fliegt raus. Ich verplempere meine Zeit nicht mehr mit Nachinstallieren und dergleichen.

115 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ja, fehlende Google-Apps sind ein K.O.-Kriterium, da damit Google Pay nicht funktioniert!


  • Für mich ist es ein KO Kriterium, z.b.android Auto nutze ich täglich. Das kann man mit Huawei vergessen


  • Ist kein Problem für mich sogar ein Plus Punk. Das System ist eh Open Souce und das benutzung von Youtube läuft einwanfrei auch ohne google Dienste man kann Sie ja trotzdem bei Google anmelden und ihre Dienste weiter Nutzen. Fazit: Für mich ganz klar ein ein Grund zum Kauf. Macht weniger Arbeit die lästigen Google Sachen wegzubekommen. Bank Apps funktionieren ja auch! Beweis: Funktioniert auf meinem Handy ohne Google.


  • Prinzipiell ist es kein Problem, die Apps nachzuinstallieren.


    • Nachinstallieren und Funktionieren, da liegt das Problem. Weil installieren kann man alles, aber es funktioniert leider nicht alles.


  • "Sind fehlende Google-Apps für Euch ein KO-Kriterium?" Vielleicht eher eine Möglichkeit mal wieder festzustellen, dass es auch ohne bzw. mit weniger Google geht.


    • Vielleicht, ja. Aber man muss auch feststellen das manche Apps ohne Google Dienste gar nicht funktionieren.


  • Wer ein iPhone hat den werden wohl die fehlenden Google Apps nicht stören...


  • Ich bin im Google-Ökosystwm, nicht im Huawei-Ökosystem, deswegen. Wäre ich tatsächlich ein Fan, wäre das vielleicht anders. Kann ich nicht sagen, habe trotzdem abgestimmt. Ich würde jetzt keines kaufen.


  • Ich werde wohl trotzdem bei Huawei bleiben. Da ich mich nie stark an Google gebunden habe, wäre es für mich kein so großes Problem. Gelegentlich nutze ich Google Filme und YouTube, das funktioniert aber auch mit Browser oder am PC. Maps nutzte ich gerne aber notfalls ginge auch Here. Wichtig wäre mir aber eine Möglichkeit gekaufte Apps zu übertragen. Besonders „Aqua Mail Pro“ wäre mir hier wichtig. Die Pro-Version habe ich mal im Angebot günstig bekommen, neu kaufen wäre ziemlich teuer.


    • Das mit den gekauften Apps ist auch so eine Sache. Weil wo und wie soll man diese dann nachkaufen? Und ob gekaufte Apps per APK übertragen funktioniert bezweifle ich, da hier ja seitens Google eine Überprüfung stattfindet.


  • NA das Viele mit Apks nicht umgehen können oder gar wissen was das ist ist zwar richtig finde ich aber Traurig. Hatte letzt einen Kunden im Laden der Hatte auf seinem Laptop Windows und Linux Ubuntu. Auf meine Frage bei welchem System er ein Problem habe bzw welches er überwiegend nutzt meinte er nur weiß ich nicht. Ich bin der Meinung wenn man ein Gerät nutzt sei es nun Apple,MS,Android oder sonst was sollte man schon etwas Wissen haben und auch haben wollen. Gut ist auch immer wo haben Sie den ihre Dokumente gespeichert und die Antwort kommt in Word. Perfektes Beispiel dafür. ICh weiß nicht warum einige einfach den Hintergrund an allem nicht mal etwas hinterfragen. Und schon eine App die nicht auf dem Homescreen liegt nicht finden können


    • Das sehe ich aber mal GANZ anders. Was du hier sagst ist: Nutzung von Technik sollte dem vorbehalten sein, der sich mit dem "wie" beschäftigen möchte. Dass der ein oder andere IT-Geek das am liebsten so hätte, ist mir klar - ist aber eben nicht nötig, weil Technik selbsterklärend funktionieren sollte und auch kann, wenn sie nicht von Vollpfosten designed wird. Mich interessiert das Backend von AP auch NULL, wenn ich diesen Kommentar hier schreibe.


      • Nein, die beschriebenen Szenarien sind weit entfernt von IT-Geek, das sind ganz normale Anwendungen. Besonders das mit den Dateien, die will man ja vielleicht mal als E-Mail verschicken, da empfiehlt es sich schon zu wissen, wo die Datei gespeichert ist, sonst wird es schwierig. Natürlich soll jeder Technik nutzen können aber zumindest einige Grundlagen sollte man einfach lernen, das gehört halt einfach dazu.


      • Ich wollte gar nicht so sehr auf seinen Kunden hinaus, sondern die APK-Geschichte. Das mit Dateien-Grundlagen kann ich noch nachvollziehen, aber niemand sollte auf einem Smartphone wissen MÜSSEN, was eine APK ist und schon gar nicht sollte das "traurig" sein.
        Einfach weil es nicht nötig ist für den Durchschnittsuser, weder bei Apple, noch bei allen Android-Smartphones, die keine Bastellösung sind.


      • Warum soll man das nicht wissen müssen. Bis vor wenigen Jahren musste man am PC jedes Spiel und Programm mittels eine .exe Datei selbst installieren. Da hat auch niemand gesagt, das wäre unzumutbar.
        Zumal die Installation einer APK ja wirklich nicht schwer ist downloaden, anklicken, zustimmen, fertig. Lediglich eine seriöse Quelle zu finden, ist vielleicht ein bisschen anspruchsvoller, aber wer googeln kann findet dazu zig Artikel im Netz.


      • Du sagst es aber schon selber. Man musste eine exe. Datei installieren. Aber heute muss ich keine APK mehr installieren können weil ich mir die Apps ganz einfach aus dem jeweiligen Store ganz einfach herunterladen kann. Außerdem wurde jahrelang davor gewarnt sich aus unbekannten Quellen irgendwelche APKs zu installieren. Und weil es jetzt bei Huawei auf einmal notwendig ist soll es jeder können.


      • Nicht wegen Huawei, sondern grundsätzlich bin ich dafür, dass jeder weiß wie man eine APK installiert und was seriöse Quellen dafür sind. Ist in meinen Augen ein großes Stück Unabhängigkeit. Ich will damit auch nicht sagen, dass man sich wahllos irgendwas installieren soll. Aber wie oft ließt man genervte Kommentare, weil irgend eine App nach einem Update nicht mehr richtig funktioniert. Weiß ich mit APKs umzugehen, brauche ich nicht jammern, sondern installiere mir einfach die alte Version wieder.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!