Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
58 mal geteilt 240 Kommentare

Warum sind die Pixel-Phones bei uns so teuer?

Mit den Pixel Phones hat Google Kritiker nicht nur positiv überrascht. Insbesondere die Preise der neuen Geräte schockieren die Nexus-Fangemeinde. Waren Nexus 6 und Nexus 6P mit bis zu 800 Euro schon teuer, übertreibt es Google mit dem Pixel XL vollends: Das kostet bis zu 1.009 Euro! In den USA liegt es bei 869 US-Dollar oder umgerechnet 775 Euro. Warum, Google?

Hello Motorola oder Hello Moto?

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 1247
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 1138
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

Ein Blick in die Vergangenheit...

Die Nexus-Geschichte begann mit dem Nexus One. HTC und Google hatten ein Android-Gerät für Software-Entwickler und Enthusiasten angeboten. Das war mit über 550 Euro keinesfalls billig. Dasselbe galt für die zwei Nachfolger Nexus S und Galaxy Nexus.

nexus one 04
Das erste Nexus war teurer als zeitgenössische Flaggschiff-Geräte. / © ANDROIDPIT

Peu à peu wurden die Geräte bei den Leuten beliebter und andere Smartphones wurden teurer. Dann kam LG als Fertigungspartner hinzu und hat die Chance für sich genutzt: Die beliebtesten Nexus-Geräte seit längerem waren das Nexus 4 im Jahr 2012 und danach das Nexus 5. Durch die verhältnismäßig niedrigen Preise wurden sie umgehend zum Preistipp - nicht nur für Enthusiasten.

androidpit nexus5 problems 14
Das Nexus 5 war in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis der Höhepunkt der Nexus-Serie. / © AndroidPIT

Zu einem Neupreis von 300 Euro erhielt man die 8-GByte-Ausgabe des Nexus 4; 350 Euro kostete die 16-GByte-Edition des Nexus 5. Der Zauber endete mit der Partnerschaft mit Motorola und mit dem zusammen entwickelten Nexus 6. Es erschien für wahnwitzig anmutende 649 Euro oder US-Dollar; der Dollar stand damals auf 0,78 Euro. Den 1:1-Umrechnungskurs für das Gerät hat Google aber leider für die Zukunft nicht beibehalten.

Sind die Pixel zu teuer?

Die Preisunterschiede zwischen den US- und den DE-Versionen der Pixel sind enorm gewachsen. Die US-Modelle kosten zwischen 649 und 889 US-Dollar, oder umgerechnet maximal 775 Euro; der Kurs steht bei 0,89 Euro pro Dollar (05. Oktober 2016). Die DE-Geräte hingegen variieren zwischen 779 und 1.009 Euro, sind also bis zu 234 Euro teurer.

Nexus 5X vs Nexus 6P 1
Schon das Nexus 5X und das Nexus 6P waren zu teuer. © ANDROIDPIT
US-Geräte bleiben auch nach der Mehrwertsteuer deutlich preiswerter

Diese US-EU-Diskrepanz hatten wir schon bei den Vorgängern Nexus 5X und Nexus 6P beobachtet, die bei uns zum Erscheinungstermin hochpreisig vermarktet wurden, in den USA jedoch erschwinglich blieben. Selbst nach Anrechnung der Mehrwertsteuer von beispielsweise 7,5 Prozent für Kalifornien kostet das teuerste Pixel XL mit 128 GByte umgerechnet nur 833 Euro und nicht, wie bei uns, 1.009 Euro. Umgekehrt: Selbst ohne Mehrwertsteuer kostet jenes Modell bei uns mit 847 Euro, noch immer mehr als das US-Modell mit Steuer. Warum?

PV
Pierre Vitré
Der hohe Preis der Pixel in Deutschland ist ungerechtfertigt.
Stimmst du zu?
4764 Teilnehmer
50
50

Gebühren für die Verwertungsgesellschaften, Zoll, Transport, Marketing und Lizenzen zusammen können sich nicht auf die massive Differenz summieren, schließlich wäre sie für alle Smartphones dieselbe. Warum Google also die Deutschen so derartig schröpft, bleibt unbeantwortet.

AndroidPIT Google Pixel Event2016 0284
Das Galaxy S7 kostet weniger als das Pixel - und wird damit zum Kauftipp. / © ANDROIDPIT

Was man jedoch deutlich sieht, ist die neue Platzierung der Pixel-Geräte. Im Gegensatz zu der Nexus-Reihe spielt man in der Liga von Galaxy S7 Edge, Note7 oder iPhone 7 Plus. Preise jenseits der 800-Euro-Marke sind dort üblich; Kombinationen mit hochpreisigen Verträgen bei Telekom oder Vodafone gehören zum guten Ton. Und da macht Google seit längerem wieder mit, Telekom sei Dank. Bis zu 90 Euro pro Monat kann man für ein Pixel XL mit Tarif hinlegen, wenn man es drauf anlegt.

Preisvergleich: Pixel in den USA und in Deutschland

In der folgenden Tabelle vergleichen wir die Preise der Pixel-Geräte. Der Fairness halber haben wir die kalifornische Mehrwertsteuer von 7,5 Prozent (relativ hoch für US-Verhältnisse) addiert. Wir haben die Preise zusätzlich in Euro umgerechnet; der US-Dollar liegt am 5. Oktober bei 0,89 Euro.

  Google Pixel
(32 GByte)

Google Pixel
(128 GByte)

Google Pixel XL
(32 GByte)

Google Pixel XL
(128 GByte)

Kalifornien 623 Euro 718 Euro 734 Euro 833 Euro
Deutschland 759 Euro 869 Euro 899 Euro 1.009 Euro

Was haltet Ihr davon, dass Google die Pixels hierzulande so teuer anbietet? Oder haltet Ihr die Preise für angemessen und könnt verstehen, warum die Pixel-Geräte die Messlatte so hoch hängen?

Top-Kommentare der Community

  • Hartmut Z. vor 2 Monaten

    Ich dachte, ich lese nicht richtig, als ich dieses "Pixel" ergründete! (Der Name tut schon weh - klingt wie Pickel oder so....)
    So ein Allerweltshandy möchte ganz vorne mitspielen? Da ist wohl bei Google einiges falsch gelaufen!
    Das Ding sieht ja grottenhässlich aus. Die geteilte Rückseite ist der Hammer und dann die breiten Ränder auf der Vorderseite - einfach schrecklich! Die Technik mag ja soweit stimmig sein. Leider kann ich das heute nicht beurteilen und auch in Zukunft nicht, weil ich es nie kaufen werde! Auch die Begründung einiger User, wegen Festplattensteuer und USA-Gebühren, interessieren mich überhaupt nicht. Mich interessiert nur der Abgabepreis und der ist ein Witz für dieses Teil! Wer legt denn über 1000 Euro für diese Klamotte auf den Tisch? Das ist ja schon über den Apfel gegriffen und fast schon eine Frechheit uns Käufern gegenüber! Ich liebe größere Smartphones und habe mir in letzter Zeit nur noch Teile von Huawei gekauft. Zur Zeit besitze ich das Mate 8 und ich kann nur sagen - Klasse-klasse-klasse...! Weiter möchte ich mich darüber nicht auslassen. Komme sonst aus dem Schwärmen nicht mehr raus! Das sind Smartphones zum Verlieben. Die Chinesen haben ihre Hausaufgaben längst erledigt. Die produzieren die Teile zum halben Preis, aber dafür doppelt so gut und ganz schick im Aussehen!
    Es wird Zeit, dass noch viele User endlich dahinter kommen und die teuren Dinger von Samsung, Google und Co. einfach links liegen lassen!

  • Tenten vor 2 Monaten

    Die Assoziation mit Pickel ist doch positiv, was habt ihr bloß? Ein Pickel ist ein fantastisches Werkzeug, multifunktional einsetzbar, sowohl beim Erklimmen der höchsten Gipfel als auch im Bergbau. Er rettet Leben vor dem Absturz am Eisbrett und macht dich sagenhaft reich beim Goldabbau im Stollen!! Nicht umsonst haben selbst die Kleinsten unter uns stets einen Pickel (und ein fröhliches Liedchen) dabei. Also bitte, sagt mir nichts gegen Pickel! Hey-ho ;)

  • Mogwai vor 2 Monaten

    Trotzdem zu teuer für die Funktionsarmut des Pixel Phone,was Google hier zeigt.

    Weil:

    Kamera ohne OIS ,kein SD,keine Stereo Lautsprecher, schwacher Akku im kleinen Model, nicht wechselbar,kein Dual Sim .

    Ja Diskussionsbedarf ist hier angebracht .

    Und hinzu kommt,nur magere Zwei Jahre Support / Updates ,das ist mehr als schwach für ein1000€ Gerät,was Premium darstellen soll.

  • Michael Reuß vor 2 Monaten

    Zu teuer gibt es eigentlich nicht, es kommt darauf an, wieviel ich bereit bin,für ein Produkt zu zahlen. Ist wie immer und überall, wenn mir der Mercedes z.B. zu teuer ist ,muss ich etwas anderes kaufen. Diskusionen und Rummeckern helfen da kaum, einfach nicht kaufen, dann wird's günstiger wenn es in den Regalen Staub ansetzt, denn das Angebot an guten Handys ist ja ausreichend.

240 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kann man sich die Pixel Phones irgendwo ansehen? Liegen die im Telekom shop aus? Will nicht die Katze im Sack kaufen 😉😂😂

  • Habe ein LeEco Max2, hat mich mit Steuer und Versand 451,83€ (Angebot) gekostet 6/128GB, ist schneller als ein S7 Edge. Seid 5 Monate keine Probleme.

  • Bei aller rationeller Betrachtung gibt es nur eine Schlussfolgerung: Die Garantiezeit beträgt in den USA 12 Monate, und in der EU 24 Monate. Ergo: Google rechnet damit, dass die Geräte nach 12 Monate vermehrt ausfallen. Guter Tipp: Finger weg!

  • wem genug nicht genug ist dem ist nichts genug. deswegen sind die so teuer

  • ich versteh ja das es Produkte gibt die jemand nicht mag und das man seine gründe hier darlegt, aber irgendwann würde ich persönlich die Sache abhacken und mich wieder denn Sachen zuwenden die mich interessieren! andere menschen hingegen fahren lieber eine andere Philosophie und machen es zu ihrer persönlichen Hauptaufgabe mit völlig übertrieben und und dazu sachlich wenig fundierten Argumenten möglichst vielen menschen das Interesse auch zu nehmen! Das werd ich nie verstehen! ich kehre jetzt lieber zu meiner eigenen Lebensphilosophie zurück, beschäftige mich mit Sachen die mich interessieren.... bissle Mafia 3 zocken!

  • Letztes Jahr haben doch auch die meisten über die Preise von Nexus 6P und 5X aufgeregt,und einige haben sich die Teile doch gekauft (sind auch gute Handys meine Meinung). Kaufe meine Handy immer bar. Wer seine Handys über einen Vertrag holt zahlt es ja eigentlich auf Raten ab,gibt ja Leute die holen sich all halbes Jahr ein Neues

    • Wenn es noch in paar Jahren noch Bargeld gibt...! Bin ein auch der Meinung immer Bar zu zahlen und sachen zu kaufen die ich ohne auf pump zu finanzieren muss. Ich kenne Leute die kaufen sich jedes Jahr ein neues Smartphone und TV und alles auf Finanzierung

  • Mittelmäßige Hardware für diesen Preis bezahle ich nicht, und die paar Goodies wie unlimitierter Speicherplatz für Fotos und Videos und der Assistent wiegen das nie und nimmer auf!

    • Darf ich fragen wo für Dich die "Highend Hardware" anfängt?

      • Ist keine Frage wo High End anfängt. Der Preisbereich für High End Phones fängt nicht bei 1009,- Teuros an....

      • Hast Du Recht, Hans Thomas spricht aber von mittelmäßiger Hardware.
        Pixel Pro oder Contra sei dahingestellt, dem aber mittelprächtige Hardware anzudichten ist ja wohl ein schlechter Witz.

        Solche Kommentare hinterlassen immer so einen faden Beigeschmack.
        Würde das Handy 200 Euro weniger kosten, wäre er der erste der bestellt und würde hier posten, welche Rakete er in Händen hält und das der ein oder andere Hardware Aspekt doch zu vernachlässigen wäre bzw. würde ihn ganz verschweigen.

        So spinnt sich dann jeder für sich zurecht, man hätte ein einzigartiges (Massen)produkt gekauft.

        Im übrigen habe ich nicht nach dem Preis gefragt sondern nach Eigenschaften.
        Das macht Deinen Kommentar eigentlich überflüssig zumal er sich selbst widerspricht.

      • Mogwai vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Die Hardware mag ja nicht schlecht sein ,aber das ganze drum herum ist irgendwie etwas hoch gegriffen ,meiner Meinung nach .

        Wenn man dann liest das der Bootloader im Zusammenhang mit der Telekom gesperrt ist und nur bei Google Direkt Kauf offen ist,man ein gutes Netzt benötigt und Empfang und dazu noch der Hohe übertriebene Preis,schreckt es einfach ab .

      • Der Bootlader ist bei jedem Gerät gesperrt, egal wo gekauft.

      • Mogwai vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Stand auf Computerbase aber anders, das der bei Telekom völlig dicht sei ,also auch nichts mit andere Rom drauf spielen und rooten ,das geht nur bei Google direkt gekaufte Geräte .

        Bootloader gesperrt, aber keine Bloatware

        "Den ersten Unterschied gibt es allerdings beim Bootloader. Während dieser sich bei den Geräten direkt von Google entsperren lassen wird – Nexus lässt grüßen – ist der Bootloader bei der Deutschen Telekom genau so wie in den USA bei Verizon feste verschlossen und nicht entsperrbar. Insbesondere experimentierfreudige Entwickler und ROM-Flasher sollten deshalb zu den Geräten von Google greifen. Für den Standard-Endkunden der Deutschen Telekom dürfte die Sperre jedoch nicht von Relevanz sein.

        Entwarnung gibt es bei potenzieller Bloatware, also unerwünschten Apps von einem Drittanbieter, die auf dem Smartphone vorinstalliert sind, ob der Kunde dies möchte oder nicht. Während Verizon in den USA gewisse eigene Apps vorinstalliert, bietet die Deutsche Telekom den Kunden eine eigene Vorauswahl lediglich über den sogenannten Google Play Auto Install als Option an. Entscheidet sich der Kunde dafür, werden die Apps installiert, lassen sich aber auch jederzeit wieder vollständig löschen.

        Große Updates kommen später als bei Google

        In puncto Updates haben Käufer eines Telekom-Modells potenziell einen Zeitnachteil. Smartphones aus dem Google Store bekommen große Software-Updates und die monatlichen Sicherheitsupdates direkt von Google ohne Verzögerung. Die Pixel der Deutschen Telekom erhalten die monatlichen Sicherheitsupdates ebenfalls direkt von Google und somit sofort nach Freigabe aus Mountain View. Bei großen Software-Updates, also etwa bei einer neuen Android-Version, führt die Telekom vorher eine Überprüfung durch, was potenziell zu einer Verzögerung führen kann."

      • Ist für ambitionierte Flasher kein Problem.
        Zuerst würde ich das Telekom Branding entfernen, dann die Bloatware. Rest ist Routine. 😜

      • Mogwai vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Sowas wie gesperrter Bootloader gehört rein aus Prinzip einfach Boykottiert.
        besonders mit Android Nougat. Es gibt gerüchte das SquasFS für System und Ramdisk verwendet werden. Also ohne Custom Kernel so gut wie keine Chance Root zu erlangen.
        Paar Worte dazu gibts hier: www.elementalx.org/rooting-the-google-pixel/ 😉

      • Ist nicht so interessant, beim entsperren des Bootladers geht es ja primär darum die Systempartition beschreibbar zu machen.
        Für das "rooten" ansich braucht man nicht zwangsläufig den Bootlader entriegeln.
        Das funktioniert auch mit einem
        Exploit.

        Hier mal am Beispiel eines Samsung Smartphone:

        static const struct file_operations exynos_mem_fops = { .open = exynos_mem_open, .release = exynos_mem_release, .unlocked_ioctl = exynos_mem_ioctl, .mmap = exynos_mem_mmap, }

        #ifdef CONFIG_EXYNOS_MEM [14] = {"exynos-mem", S_IRUSR | S_IWUSR | S_IRGRP | S_IWGRP | S_IROTH | S_IWOTH, &exynos_mem_fops}, #endif

        * TODO: currently lowmem is only avaiable */ if ((phys_to_virt(start) < (void *)PAGE_OFFSET) || (phys_to_virt(start) >= high_memory)) { pr_err("[%s] invalid paddr(0x%08x)\n", __func__, start); return -EINVAL; }
        PAGE_OFFSET high_memory-1 Kernel direct-mapped RAM region. This maps the platforms RAM, and typically maps all platform RAM in a 1:1 relationship.

        Alles klar? 😝

      • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Die Pixel fangen ja auch nicht bei 1009€ an.

      • Defintion High End laut Duden:
        höchste Preis- und Qualitätsstufe, besonders hinsichtlich der technischen Leistungsfähigkeit

        Preis und Qualität stehen im Zusammenhang...

        Und zu allen weiteren Apekten deines Geschreibsels in Bezug auf Unterstellungen und exklusiver Annahmen - geschenkt...😉

  • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Tja....ein Smartphone im 4-stelligen €-Bereich hat uns allen gerade noch gefehlt...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!