Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 9 mal geteilt 9 Kommentare

Sicherheitslücke bei Routern von o2: Passwortwechsel empfohlen

Aufgrund einer Sicherheitslücke empfiehlt der Mobilfunkanbieter o2 allen Kunden, die einen Internetrouter des Anbieters haben, umgehend das WLAN-Passwort zu ändern.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22521
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18549
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
o2 gebauede shop
© Telefónica

Grund für die Sicherheitslücke ist der von o2 voreingestellte Netzwerkschlüssel, der auf einem unsicheren Verfahren basiert und von Anbietern leicht zu knacken sei, so Spiegel Online.

Betroffen sind die Geräte mit der Bezeichnung 6431, 4421 und 1421. Auf einer speziellen Info-Seite gibt es weitere Informationen zu dem Problem und auch eine Anleitung zum Ändern des Netzwerkschlüssels.

Via: Spiegel Quelle: Heise Online

9 mal geteilt

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nur mal so, diese "Sicherheitslücke" gibt es schon seit mindestens einem Jahr. Außerdem sind auch Boxen wie die "Sphairon IAD 3232" betroffen. Es betrifft die ganze Sparte, das problem ist, dass der Schlüssel aus der MAC Adresse der Box selber (welche öffentlich zugänglich ist bei eingeschaltetem WLAN) berechnet werden kann. Diesbezüglich ist die News für mich selbst als langweilig empfunden. Wie gesagt, sämtliche Boxen sind betroffen, nicht nur die genannten. Ein bisschen Eigenregie im Bezug auf Recherchen ist hier wohl zuviel verlangt.. Hauptsache schnell was raushauen.

    Edit: Außerdem zwingt o2 mit der ablehnung von VOIP Userdaten jeden Kunden zur Nutzung der "billig" Boxen. Ich habe mir die FritzBox erneut gekauft und bekam die Daten nicht vom Anbieter, also musste ich das Config File von der o2 Box Entschlüsseln und meine Userdaten dort auslesen. Eine Frechheit, welche im Bezug auf Sicherheit leider weniger Kunden orientiert ist. Nur welchen Nutzen der Anbieter aus dem Zwang zu seiner Box hat ist mir schleierhaft, niemand gibt diese Daten freiwillig raus, also wäre das schonmal ausgeschlossen, dass jemand Fremdes sich dessen zu schaffen macht.

    Edit2: Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass ich bei nutzung meiner FritzBox durchaus mehr Speed im Netz habe als mit der o2 Box. (Und das ohne Änderung der Störsicherheits-Einstellungen). Ich habe eine 12000er Leitung und sauge mit 2Mb/s (Mit der FritzBox), die o2 Box schafft es auf 1,4Mb/s...

    • Hi chemo,

      da ich einen o2 3232 Router besitze würde es mich interessieren, wo du die Information her hast, dass der voreingestellte WPA Key auch bei dem Gerät schnell rausgefunden werden kann. Habe leider dazu keinen Hinweis im Netz gefunden.
      Die aufgelisteten Router in der Nachricht sind ja auch alle von einem anderen Hersteller und deren Default WPA Key sieht auch anders aus....
      Würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen kannst.

      Viele Grüße,

      Helmut

  •   30

    Habe mir extra einen TP-Link geholt....vorher schon...alleine schon wegen der abdeckung, war wohl teuer 120.- aber es lohnt sich

  • Das heißt für mich,
    Wieder mal die Schwiegereltern besuchen.
    Die sind bei Alice

  • Wer bitteschön ändert denn nicht sofort nach Einrichtung den voreingestellten Schlüssel?!

    •   50

      Mein Schwager.
      Meine Cousine.
      Mein Kumpel.
      ...
      Hinweise, das doch zu machen, werden weggewischt. Meistens mit dem Argument, dann habe der Provider ein Problem.

  • Man sollte NIE ein solches Gerät auf Standard-Einstellung lassen...

  •   50

    Seit Monaten werden solche Lücken in Routern aller Hersteller gefunden. Jetzt hat O2 endlich gehandelt?

    Dagegen war die Lücke in FritzBoxen wesentlich verzwickter und AVM hat sie innerhalb weniger Tagen gefixt.

    Ich kann nur jedem raten, bei Routerzwang vom Anbieter, die Finger vom Angebot zu lassen.

  • Die Passwörter sollten auch ohne `Sicherheitslücken` regelmäßig gewechselt werden.
    Ein Tip für die Bequemen ......

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!