Verfasst von:

Selbstlesen war gestern: Pocket jetzt mit Vorlese-Funktion

Verfasst von: Michael Maier — 19.09.2012

Ich habe die Zukunft gesehen – die Zukunft des Informationskonsums. Na gut, ich will jetzt nicht übertreiben, aber die neue Vorlesefunktion in Pocket, früher bekannt als Read it later, “hat was”, sie gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut. Statt Artikel selbst zu lesen, kann man sich die einfach vorlesen lassen. Und das funktioniert gar nicht schlecht.

Sowohl die Sprache als auch die Geschwindigkeit der Vorlese-Funktion lassen sich einstellen, sodass man sie ganz an seine Gewohnheiten anpassen kann. In englischer Sprache funktioniert das Vorlesen etwas besser als in Deutsch, hier scheint mir die Intonation einfach stimmiger zu sein. Stellenweise hat man wirklich das Gefühl, als ob ein Mensch den Text vorlesen würde, und nicht die Text To Speech Engine.

 

Zwar kommt es mitunter zu recht lustigen Ausprache-Interpretationen (aus Razr i, Reyser eye ausgesprochen, wird beispielsweise Raseri), aber im Großen und Ganzen macht die Vorlese-Funktion einen sehr guten Eindruck. Es ist übrigens ein großer Spaß, deutsche Artikel in englischer Sprache vorlesen zu lassen ;-)


Link zum Video

Was dieses Feature im Dauereinsatz taugt, das wird sich noch zeigen müssen. Ich lasse mir die nächste Zeit auf jeden Fall erst mal alle interessanten News vorlesen.

Was haltet ihr von der neuen Vorlesefunktion von Pocket aka Read it later? Ist sie jetzt schon zu gebrauchen oder erst einmal nur ein „proof of concept”?

Quelle: ausdroid

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare