Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 8 Kommentare

Diese sehr teuren Android-Spiele sind ihr Geld auf jeden Fall wert

Wenn es um Free2Play-Spiele geht, hört man oft den Spruch: “Ich würde ja gerne mehr Geld ausgeben, wenn es sich auch lohnt.” Bei diesen Android-Spielen gilt diese Ausrede definitiv nicht! Sie sind zwar relativ teuer, der Preis ist aber absolut gerechtfertigt.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 36436
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 30747
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
smartphone money geld
Diese Spiel kosten viel, sind ihr Geld aber auch wert. / © ANDROIDPIT

Dragon Quest VIII

17,99 Euro! Und das auch noch für die Neuauflage eines PlayStation-2-Spiels?! Von diesem - für eine Android-Spiel - doch sehr hohen Preis sollten sich Fans von japanischen Rollenspielen aber nicht abschrecken lassen, denn Dragon Quest VIII ist jeden Cent wert. Der moderne Klassiker bietet nicht nur Spielspaß für über 40 Stunden, sondern wartet auch mit einem hervorragenden Kampfsystem auf. Die Geschichte ist auch nicht zu verachten und auch wenn die Grafik teilweise etwas altbacken wirkt, kann sich Dragon Quest VIII auch heute noch sehen lassen. Auch auf einem Android-Gerät.  

Dragon QuestVIII fuer Android
Die mutigen helden von Dragon Quest VIII / © Square Enix
DRAGON QUEST VIII Install on Google Play

Grand Theft Auto San Andreas

Muss man zu GTA San Andreas noch irgendetwas sagen? Eigentlich nicht, denn es dürfte sich in Gamer-Kreisen mittlerweile herumgesprochen haben, dass das Open-World-Spiel aus dem Jahre 2004 ein absoluter Spielspaß-Hit war und ist, der in nahezu allen Belangen überzeugt. Die Jahre sind am “L.A GTA” zwar nicht spurlos vorbeigegangen und einige Gameplay-Mechanismen, vor allem die Feuergefechte, fühlen sich etwas sperrig an, GTA San Andreas ist insgesamt aber sehr gut gealtert. Die 6,99 Euro sind somit sehr gut investiert.

GTASanAndreasAndroid
Echtes GTA-Gefühl auf dem Android-Gerät. / © Rockstar Games
Grand Theft Auto San Andreas Install on Google Play

Call of Duty: Strike Team

Was im Kino die Actionfilme von Michael Bay sind, das sind bei den Videospielen die diversen Ableger der Call-of-Duty-Reihe. Mit Call of Duty: Strike Team steht auch ein Spiel für Android zum Download bereit, das stolze 7,65 Euro kostet. Bei diesem Ableger für Android-Smartphones und Android-Tablets handelt es sich nicht um eine bloße Umsetzung eines Konsolen-Shooters, sondern um ein eigenständiges Spiel, dessen Gameplay sich etwas von dem des “großen Bruders” unterscheidet.

Neben der guten Ego-Shooter-Action bietet der Titel noch eine “von oben” Ansicht an, wodurch alles wie bei einem Strategiespiel wirkt. Hier kann der Spieler per Touch-Steuerung seine Kameraden befeheligen und sie zu bestimmten Punkten auf der Karte schicken und ihnen spezielle Aufträge erteilen. Dadurch erhält das Call of Duty für Android eine angenehm strategische Note, die die Schießereien oftmals auflockern.

Call of Duty: Strike Team ist somit nicht nur Fans der Shooter-Serie zu empfehlen, sondern auch Android-Gamern, die nach einem taktischen Spielerlebnis Ausschau halten.

call1
Cooler Wechsel zwischen zwei Perspektiven. / © Activision
Call of Duty®: Strike Team Install on Google Play

Baldur’s Gate: Enhanced Edition

Baldur’s Gate zählt für viele Rollenspiel-Fans zu den besten RPGs aller Zeiten und der Hype um das Kickstarter Projekt Pillars of Eternity hat unlängst gezeigt, wie groß das Interesse an diesem legendären Titel ist. Wer mehr Lust auf das Original hat, greift ohne Bedenken zu Baldur’s Gate: Enhanced Edition, das es aktuelle für faire 8,99 Euro gibt. Hier bekommen alte und neue Rollenspiel-Recken das voll Baldur’s Gate-Programm, welches einen tief in eine wunderbare Spielwelt hineinzieht. Wer dieses Abenteuer abgeschlossen hat, greift sofort zu Baldur’s Gate II (6,96 Euro. Stand: April 2015), das ebenfalls für Android erhältlich ist. 

baldur
Definitiv eines der besten Rollenspiele aller Zeiten. / © Bioware
Baldur's Gate Enhanced Edition Install on Google Play

Final Fantasy VI

Und noch ein Rollenspiel für Android, das sein Geld absolut wert ist: Final Fantasy VI erschien 1994 in Japan und den USA für das SNES. Später wurden auch Umsetzungen für die erste PlayStation sowie den Game Boy Advance herausgebracht und 2002 erschien das Rollenspiel endlich auch in Europa. Aufgrund dieser "Release-Schwierigkeiten" hat der ein oder andere Rollenspiel-Fan dieses Meisterwerk womöglich verpasst und diese Lücke sollte schnellstmöglich geschlossen werden, denn Final Fantasy VI für Android ist in nahezu allen Belangen ein Top-Rollenspiel.

Vom durchaus hohen Preis (14,99 Euro. Stand: April) sollte man sich deshalb nicht abschrecken lassen, da der Titel einfach so viel anbietet. 

fffffffffffff
Nicht nur für Fans von Final Fantasy interessant. / © Square Enix
FINAL FANTASY VI Install on Google Play
2 mal geteilt

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • 6,99 sind "sehr(!) teuer"?

    Ihr merkt doch echt nix mehr, AP.

  • Also zum Einen mag ich den Begriff "sehr teure Spiele" auch mal so gar nicht... Das bestätigt unser Verhalten gegenüber diesem F2P und P2W Wahn, welcher der User XXL etwas weiter unten schon bestens formuliert hatte. Ein Spiel für 7-15 Euro als teuer anzugeben halte ich schon fast für frech, wenn man sich mal (ja, auch bei Portierungen...) den Aufwand dahinter anschaut.

    Jetzt zum Anderen: Ich bin leidenschaftlicher Konsolen und PC-Spieler und ich tue mich noch sehr sehr schwer mit Handygames. Ja, so ein Plants vs. Zombies geb ich mir mal auf dem N5, oder auch Geometry Dash habe ich mir (Vollversion) gekauft. Aber zum mobilen Spielen habe ich weiterhin viel mehr Spielspaß mit meinem "New 3DS". Allein das Handling ist um ein Vielfaches besser auf einem Handhelden als auf einem Smartphone/Tablet, welches sich fast ausschließlich durch das Touchdisplay steuern lässt. Unterwegs pack ich den auch allemal lieber aus als mein Handy, welches ja den lieben langen Tag schon lange genug in den Händen unsereins befindet ;) Ein Final Fantasy VI habe ich auf dem Super Famicom, ein GTA San Andreas gibt es momentan in der GTA 3 Trilogie (Teil III, Vice City und SA) auf Steam für nicht mal 5 EURO, und es ist die PC-Version, die mittlerweile jeder Onboard-Grafikchip besser darstellen kann.
    Jaja, Handyspiele sind verlockend aber seien wir mal ehrlich: Muss ich für 5 Minuten an der Haltestelle stehen noch schnell ein Spiel anfangen? Oder wenn ich noch 10 Minuten in der Bahn sitze oder im Wartezimmer hocke beim Arzt? Verdient es eigentlich ein Spiel wie FF6 oder GTA San Andreas, für 5 Minuten mal eben angeschmissen zu werden? Wird dadurch nicht erst recht das Videospiel an sich schon verschleudert? Ist deswegen der Boom auf dem Handyspiele-Markt für Free-2-Play auf dem Vormarsch? Ich sehe ebenso auch einen Grund für diese Free-2-Play-Verwahrlosung wegen der aktuellen Zielgruppe. Die ganzen Farmville und 3-Block-Games sind doch für den "normalen" Videospieler keine Games! Das sind des F2P-Prinzips wegen Anwendungen, die vor allem "Nicht-Spieler" oder auch Casual-Gamer das Geld versuchen, aus der Tasche zu ziehen indem sie ihnen vorgaukeln, dass sie richtig gute Spieler sind und doch nur noch 2 Level weiter kommen müssten usw... Genau das ist doch auch der Grund, warum man keine gescheiten Games für Handys entwickelt. Weil eben der Aufwand nicht mit dem nötigen Ertrag im Einklang steht. Wer kauft sich denn dann noch ein Spiel im Play Store für 10 Euro, wenn es hunderte von Klons, gespickt mit Spiel-dollars und Werbung vollgekleistert, gibt, die durch die breite Masse der Nutzer den Entwicklern von "ehrlicheren" Spielen die Butter vom Brot nehmen. Jetzt wird versucht, Ports aus alten Klassikern auf Android/iOS zu schmeissen, welche aber vom Spielgefühl her niemals die Faszination erreichen können, wie sie es auf ihren urspünglichen, erdachten Konsolen/Spielerechner getan haben. Einfach weil die Immersion hierzu völlig kaputt geht. Kann ich mich denn wirklich im Bus oder an der Haltestelle auf ein Spiel wie FF6 einlassen? Fasziniert mich die Story wirklich noch so sehr, während nebenan die Autos laut an der Haltestelle vorbeifahren oder ich immer mit einem Ohr zuhören muss, ob ich beim Zahnarzt gerade aufgerufen werde??? Die Spiele werden meines Erachtens dadurch ziemlich verramscht und das haben sie eigentlich nicht verdient. Schau ich mir an, wie man den Namen Dungeon Keeper durch den Dreck gezogen hat durch ein Handyspiel, dann muss ich jetzt noch kotzen... Das ist auch einer meiner wichtigsten Gründe gewesen, warum ich immer dagegen war, dass Nintendo Produkte auf den Handymarkt schmeisst. Zum Glück werden keine alten Klassiker vergewaltigt, sondern es soll neues Material kommen. Ich denke da wird Nintendo aber dasselbe tun, was sie momentan auch ein wenig auf dem 3DS probieren und somit kommt ein weiterer Free-2-Play Anbieter auf den Markt....

  • "Das stolze 7,65 E kostet..." Was ist daran teuer? Ganz normaler Preis für ein Spiel.

  • Monument Valley ist mit Addon auch recht teuer, lohnt sich aber sehr

  • Ducktales vermisse ich in der Liste. Knapp 11 Euro sind recht happig, lohnen sich aber für dieses tolle Jump 'n' Run... :)

  •   51
    XXL 16.04.2015 Link zum Kommentar

    Natürlich würde ich mir nie ein GTA auf einem mobilen Gerät antun, aber das ist irrelevant. Mir geht es um die Formulierung "sehr teure Spiele". Wie kann man ein Game mit einem Umfang von GTA als sehr teuer bezeichnen, wenn es 6.99 Euro kostet (und dass dann noch aus dem Mund von einem Gameredakteur)?

    Ich würde es begrüssen wenn viel mehr Games zu einem einmaligen Fixpreis von 2 bis 20 Euro (je nach Umfang und Qualität) erscheinen. Genau solche Aussagen wie diejenigen von Stefan Grund sind der Grund, weshalb wir heute mehrheitlich dieses unsägliche "Free"2play oder auch Pay2Win-Modell haben. Für den durchschnittlichen "Casual-Mobile-Gamer" sind 5 Euro (mit einem fairen und transparenten Preis) für ein umfangreiches Game anscheinend zuviel. Stattdessen bevorzugt man lieber die Blackbox bzw. Salamitaktik namens Free2play, wo man nicht weiss wieviel man am Schluss bezahlt hat. In der Regel bezahlt man da schlussendlich wesentlich mehr, sonst würden die Hersteller nicht so auf dieses Preismodell abfahren;-) Aber rechnen ist nicht jedermanns Sache...

  • Dragon Quest VIII ist wirklich ein tolles Spiel, das über lange Zeit Spaß macht. Klar, die Grafik ist etwas altbacken und wirkt kindlich, das fällt aber nach ein paar Stunden spielen gar nicht mehr auf. Und Final Fantasy VI ist sowieso ein über alle Zweifel erhabener Klassiker.

  • Final Fantasy VI ist falsch betitelt, mit IV.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!