Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
190 mal geteilt 260 Kommentare

Sechs Gründe, warum Du auf das Galaxy S7 abfahren wirst

Der Trommelwirbel zur Enthüllung des Samsung Galaxy S7 ist förmlich ohrenbetäubend. Kein anderes Android-Smartphone wird so sehnlich erwartet. Warum das so ist, erklären wir anhand von sechs Argumenten, die für Samsungs neues Flaggschiff sprechen.

1. Force Touch

Force Touch wird unseren Umgang mit dem Bildschirm revolutionieren. Bisher konnten wir mit den meisten Displays nur auf zwei Arten interagieren

  • Bereich kurz antippen
  • Bereich getippt halten
androidpit force touch 1
Stück für Stück schwappt Force Touch auch auf Android über; den massenhaften Rollout wird Samsung starten.. © ANDROIDPIT

Die neue Technologie erkennt, wie fest Ihr auf den Bildschirm drückt. Bisher nutzen nur wenige Smartphones diese Technologie. Doch Samsung könnte der Android-Hersteller werden, der sie an die Masse bringt. Zusammen mit eigens angepassten Apps könnte Samsung dem Galaxy S7 so ein einmaliges Nutzererlebnis verleihen.

2. Android Marshmallow

Wie alle guten neuen Smartphones wird auch das Samsung Galaxy S7 mit der aktuellen Android-Version an den Start gehen. Das ist zum aktuellen Zeitpunkt Android 6.0.1. Schon der Vorgänger wurde mit der seinerzeit aktuellen Android-Version ausgeliefert.

android 6 0marshmallow teaser
Das Galaxy S7 wird gleich mit Android Marshmallow ausgeliefert werden. / © Google

Die Vorteile der neuen Android-Version sind zahlreich:

  • Ihr könnt App-Berechtigungen zur Laufzeit verwalten
  • Euer Galaxy hat eine längere Standby-Zeit
  • Ihr habt hunderte neue Emojis zur Auswahl

 

3. Exzellente Akkulaufzeit und -leistung

Allein schon durch die neue Software-Version wird die Akkulaufzeit des Galaxy S7 weiter gesteigert werden. Aber auch das Schnellladefeature wird in die nächste Runde gehen und der sehr guten Ladezeit des S6 noch eins draufsetzen.

battery
Die Laufzeit des Galaxy S7 wird besser denn je. / © ANDROIDPIT

Im Idealfall vergrößert Samsung den Akku des Galaxy S7, sodass das Smartphone gepaart mit dem reduzierten Energieverbrauch bis zu zwei Tage lang durchhält. Natürlich wird es auch ein Schnellladesystem haben. Wenn jenes auch diesmal drahtlos ist, hat Samsung erneut ein ganz heißes Eisen im Feuer.

4. Ein 4K-Display für bessere Virtual Reality

Erst kürzlich durften wir mit dem Xperia Z5 Premium von Sony das erste 4K-fähige Smartphone in den Händen halten. Diese ultrahohe Auflösung würde auch dem Galaxy S7 auf zwei Arten helfen: Seine Bildqualität wäre auch für Virtual-Reality-Brillen geeignet und es wäre erneut das schärfste Display am Markt.

androidpit samsung uhd 4k tv
4K wandert jetzt auch auf die kleinen Displays - VR sei Dank. / © Samsung

Durch die Zusammenarbeit mit Oculus und die eigene VR-Brille Gear VR hat sich Samsung fast schon selbst in Zugzwang gebracht, die Auflösung des Smartphone-Displays weiter zu optimieren. Stellte man mit dem 577-ppi-Display des Galaxy S6 seinerzeit einen Rekord auf, reichte es noch immer nicht für überzeugende Darstellungsqualität in der passenden VR-Brille. Ein 4K-Display im Galaxy S7 könnte das Projekt also gut voranbringen.

5. Die schnellste Hardware

Bei den verbauten Komponenten hat Samsung in seiner S-Klasse noch nie Kompromisse gemacht. Auch dieses Jahr wieder werden die schnellsten Prozessoren am Markt im Galaxy S7 eingesetzt werden. Das bedeutet schnellste LTE-Geschwindigkeiten, kürzeste Ladezeiten und beste Spiele-Grafik.

s7benchmark
Der Exynos 8890 erreicht im AnTuTu-Benchmark angeblich rekordverdächtige Punktzahlen. / © Mobipicker

Diesmal soll es wieder Galaxy-Modelle mit Snapdragon-Prozessor geben. Auch der neue Snapdragon 820 zeigte in seinem Jungfernflug im LeTV Le Max Pro grandioses Potenzial.

6. Die Rückkehr der microSD-Karte

Samsung hatte im Galaxy S6 den microSD-Slot abgeschafft. Das Argument war, dass man dem User SD-Karten-bedingte Performance-Einbußen und damit verbundenen Frust ersparen wollte. Außerdem hatten sich Speicherkarten in Android nie wirklich ins System integriert, sodass ihr Mehrwert sehr begrenzt war.

Inzwischen aber gibt es microSD-Karten, die fast so schnell arbeiten wie der interne Speicher. Und dank Android 6.0 Marshmallow lässt sich der interne Flash-Speicher nahtlos mit dem Speicher der microSD-Karte erweitern. Das bedeutet, Ihr könnt endlich alle Apps drauf installieren und Eure Fotos und Musik-Tracks auf ihm ablegen, als wären interner und microSD-Speicher ein großer, gemeinsamer Speicher.

Unbestätigten Gerüchten zu Folge wird Samsung bei den S7-Geräten den microSD-Slot wieder einführen, was gute Nachrichten wären.

Das Galaxy S7 wird wieder der Überflieger

Wenn das Galaxy S7 kommt, wird es wohl an allen bisher dagewesenen Android-Smartphones vorbeiziehen, das steht so gut wie fest. In Technik, Design und Innovation hat Samsung zwar nicht jedes Jahr einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, aber mit dem Vorgänger S6 bewies das Unternehmen, dass es eigene Akzente setzen und vieles richtig machen kann. Und selbst wenn nur an der Hälfte der Gerüche etwas dran ist, dann wird auch das S7 ein großartiges Smartphone. Was erwartest Du?


Dieser Artikel wurde von Eric Herrmann aus dem Französischen übersetzt.

190 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Jan 14.01.2016

    Ich sehe das ein wenig anders.

    1. Force touch
    Bringt gar nix solange es nicht von Google ins Android gebracht wird. Sehr wenig App-Entwickler werden anfangen
    die SDKs von Samsung oder sonst noch wem in ihre Apps zu bringen. Die Apps die den S-Pen unterstützen sind auch
    recht überschaubar. So bleibt die Funktion vermutlich ähnlich wie die Edge-leiste nur ein paar Systemapps vorbehalten.

    2. Android Marshmallow
    Das sehe ich als selbstverständlich an das ein neues Smartphone auch ein neues Betriebsystem hat. Das sind keine
    speziellen Features von Samsung.

    3. Exzellente Akkulaufzeit und -leistung
    Das lese ich jedes Jahr aufs neue und komischerweise muss ich mein Phone trotzdem noch jeden Abend laden.

    4. Ein 4K-Display für bessere Virtual Reality
    Ich hab neben mir ein iPhone 5, ein Note 3 und ein Note 4 liegen. Unterschiede sind kaum sehbar. Zumindest
    so wenig sehbar das ich dafür mehr Geld ausgeben würde.

    4K ist für mich nice to have aber auch nur unter der Bedingung keine Leistung oder Akkulaufzeit zu opfern.
    Was aber nicht möglich ist. Ich befürchte eher das es einfach nur ne Möglichkeit ist mehr Lags ins System zu
    bringen.

    Virtual Reality.... Wie viele Leute haben denn ein VR-Brille oder werden jemals eine haben? und wollen die diese
    Brille dann wirklich mit dem Telefon verbinden?

    6. Die Rückkehr der microSD-Karte
    Die schnellen Speicherkarten gab es auf vor einem Jahr schon. Die meisten Leute benutze die SD-Karten um
    viele Daten zu lagern, Musik, Videos und Bilder etc... dafür könnte man auch eine 5 Jahre alte Karte benutzen.
    Das war einfach eine faule Ausrede von Samsung. Die wollten nur abchecken in wie weit sie die Leute bei jedem
    neuen Phone abzocken können (für mehr Speicher)
    Scheinbar ging das ganze nicht so auf wie erhofft. Jetzt wird zurück gerudert.

  • Michael K. 14.01.2016

    Warum soll ein Wechselakku zur Umweltverschmutzung beitragen? Das Gegenteil ist der Fall. Ist der Akku nach zwei bis drei Jahren defekt oder zu schwach, und ein Selbsttausch nicht möglich, werden viele den teuren Tausch in der Fachwerkstatt nicht bezahlen wollen, (wirtschaftlicher Totalschaden) und ein ansonsten völlig intaktes Gerät entsorgen. Mit einem Wechselakku für wenige Euro hätte man das Gerät dann weitere Jahre verwenden können.
    So sieht nachhaltige Produktion aus!
    Im Prinzip ist der Wechselakku sogar im ElektroG vorgeschrieben, aber ein Gesetz ohne vorgesehene Sanktionen ist eben ein stumpfes Schwert.

    http://www.it-recht-kanzlei.de/fest-verbaute-akkus.html

    Quelle: www.it-recht-kanzlei.de

  • MajorTom 14.01.2016

    Ich halte das Z5 für das derzeit bessere Gerät. Optisch wie Sotwareseitig.
    Ich hatte drei SGS Modelle. Ich verstehe nicht was da so großartig sein soll. Damals zu S1 S2 Zeiten war das noch was. Heute sind sie eins von mehreren Top Modellen.
    Ich sehe da nichts besseres wie bei LG Sony usw.

    Thema Wechelakku muss sein... das S6 haben sie trotzdem fast alle gekauft. Kann also nicht soo schlimm sein. Aber ich begrüße es deutlich wenn einer dabei ist.

    Mein Fazit: ein mächtig gehyptes Produkt das nicht die Überlegenheit hat, die man dem Hype entnehmen könnte.(Artikel)

  •   44
    markus riedberger 14.01.2016

    das auf der welt unnötigste ist ein smartphone ohne wechselbaren akku und ohne sd slot

  • Peter 14.01.2016

    Das verstehen einige Leute leider nicht das ein wechselbarer Akku Vorteile hat. Kommt immer auf den Nutzen an. Ich habe auch ein Tablet irgendwo liegen das ich vielleicht 1 mal im Monat verwende, und da ist es mir auch egal ob der Akku wechselbar ist weil ich es so gut wie nie nutze. Aber beim lg g4 jetzt wechsele ich den Akku paar mal in der Woche und hab so nie einen Engpass wie Leute mit ihren hochglanzpolierten Unibodygehäuse Smartphones. 😉

260 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Force Touch schwappt zu android? sind huawei smartphones keine Android phones oder wird wieder gedacht das Apple es zuerst erfunden hat

  • Das Samsung wieder einen MicroSD Slot verbaut ist unwahrscheinlich, denn sie werden das design der S6 Reihe fast komplett, bis auf ein paar änderungen für das S7 übernehmen. Sollte Samsung doch einen MicroSD Slot verbauen, würden sie einen großen Rückschritt machen, da MicroSD Slots einfach nicht mehr Zeitgemäß sind.

  • 4k fürn Handy Display, wer es denn braucht, im TV kommt nicht mal full HD nur HD roll, aber für die absoluten Freaks genau das richtige

  • Das Galaxy S7 wird wieder der Überflieger

    Wenn das Galaxy S7 kommt, wird es wohl an allen bisher dagewesenen Android-Smartphones vorbeiziehen, das steht so gut wie fest. In Technik, Design und Innovation hat Samsung zwar nicht jedes Jahr einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, aber mit dem Vorgänger S6 bewies das Unternehmen, dass es eigene Akzente setzen und vieles richtig machen kann. Und selbst wenn nur an der Hälfte der Gerüche etwas dran ist, dann wird auch das S7 ein großartiges Smartphone. Was erwartest Du?


    geiler tippfehler ! da bin ich mal gespannt wie das riecht :D

  • 6 Punkte wieso ich das Nexus 5 immernoch als bestes Smartphone befinde:

    1. Metallplättchen im back cover:
    Habe in meinem Fahrzeug den Wireless Charger verbaut, ich steige somit ein halte mein N5 an den Charger und... das wars, ready to go (im Wireless Charger ist ein Magnet verbaut)

    2. Performance:
    Für ein Gerät das 2013 veröffentlicht wurde, überzeugt die Leistung jeden Tag aufs Neue und das seit 3 Jahren

    3. Design
    Ich halte das N5 für eines der schönsten Smartphones, das jemals gebaut wurde. Es ist schlicht aber hat einfach "was" ;-)

    4. Stock Android
    Mehr muss ich dazu nicht sagen

    5. Positionierung der Knöpfe
    Habe bisher keine bessere Umsetzung finden können (Gut der Punkt ist "schwach") ;-)

    6. Display
    Ich finde es hat angenehme Töne und eine schöne (wenn auch blasse) Farbdarstellung

    • Nach zwei LG nexus lockt nich auch kein Samsung mehr.
      Ich bin soweit abgewichen, dass ich ohne nexus kein Android mehr kaufe.
      Ich sehe die Begründungen jeden Tag bei meinen Kollegen. Dicke Hardware, dünne Software Qualität.
      Nexus5 👍

    • Hast zu 100% Recht Mirko bis auf die Knöpfe
      ♦😬

  • Der Grund warum ich auf das Samsung abfahren werde: KEINER! Ich hab ein G4! Force Touch, Quatsch. Marshmellow, hab ich. Display, bitte... Beste Hardware, hab ich. Was war das andere? Schon vergessen. 😀

  • 6 Gründe warum ich nur noch selten AndroidPit lese:
    1. Rechtschreibfehler.
    2. Alte Artikel werden immer wieder hochgepusht.
    3. Auf jegliche Verbesserungsvorschläge wird nicht reagiert und wenn der Community Fehler im Artikel aufgefallen sind werden diese nichtmal korrigiert.
    4. 👆 Das deutet wohl darauf hin das man hier als Leser nicht ernst genommen wird und total egal ist, solange man am Tag ein paar schöne Klicks da lässt.
    5. Bei jedem kleinsten Gerücht wird sofort ein riesen Alarm drum gemacht.
    6. Aussagen in Artikeln wiedersprechen sich mit Aussagen in anderen Artikeln.

    • Niemand zwingt dich AP zu lesen..

    •   44

      wegen punkt 1 nichtmal =nicht einmal , Alarm drum = Alarm darum in Artikeln =in den Artikeln
      zu punkt 6 werden die artikel nicht von dem gleichen redakteur geschrieben und sind vielfach meinungen des jeweiligen und 2 redakteure = 2 meinungen ist vollkommen in ordnung

      • Ich weiß das ich Rechtschreibfehler mache, ich arbeite aber auch nicht als Journalist und werde dafür bezahlt.

      •   44

        es liegt mir wirklich fern anderen rechtschreibfehler vorzuwerfen. deine habe ich auch nur mithilfe eines rechtschreibproggramms gefunden weil ich danach gesucht habe.
        Journalist und werde dafür bezahlt.ich weiss nicht ich habe noch nie dafür bezahlt das ich bei androidpit lesen darf. ich will ja jetzt nichts behaupten aber in den meisten Foren arbeiten Moderatoren ehrenamtlich und opfern ihre freizeit für uns und was ist der dank es wird nur gemotzt.
        allerdinngs bei punkt 3 und 4 stimmi ich dir zu

      • Es geht hier auch nicht um das Forum und keinesfalls um die ehrenamtlichen Moderatoren, welche hier überwiegend eine hervorragende Arbeit leisten.

        Es geht ausdrücklich um die Qualität der Texte der hauptamtlichen Schreiber von Androidpit, bei denen man sich allmählich fragt, wie sie Ihren Arbeitstag tagtäglich so rumbringen. Mit dem Schreiben von Artikeln über neue Entwicklungen in der Androidpit-Welt kann es nicht getan sein - mindestens zwei Drittel des täglichen Output des Magazines besteht aus aufgewärmten Artikeln mit drei, vier, vielleicht fünf neuen Sätzen.

        Recherche? Glaube ich kaum, den sonst würden sich nicht immer wieder eklatante Fehlinformationen in die Texte einschleichen, welche nicht einmal nach dem Hinweis auf dieselben vom Autor korrigiert werden. Ausserdem berichtet Androidpit in aller Regel zwei bis drei Tage nachdem andere Blogs über ein Thema geschrieben hatten (und dann auch allzu oft nur unvollständig oder sogar falsch) .

        Letztlich zeugt grad ein solch inhaltsleerer Artikel wie der obige Werbeartikel für ein Gerät, welches in diesem Jahr mit Android Marshmallow erscheinen wird (Wow! WAHNSINN! Haben will! Fahr ich total drauf ab!!!) von der fehlenden Recherche-Fähigkeit der Schreiber von Androidpit, welche offensichtlich lediglich einen PR-Artikel übersetzt haben. Was machen also die hauptamtlichen, festangestellten Mitarbeiter von Androidpit den lieben, langen Tag?

        Und ja, Du bezahlst diese Schreiber mit jedem Klick auf Ihrer Webseite. Im Gegensatz zu den ehrenamtlichen Mods im Forum, welche ihre Freizeit opfern, um dieses Forum am Leben zu erhalten, bekommen diese für ihre "Leistung" nämlich Geld. Wogegen ich prinzipiell überhaupt nichts dagegen hätte, wenn ich dafür einen qualitativen Gegenwert bekäme. Nun könnte ich selbstverständlich auch die Konsequenzen ziehen und Androidpit meiden (was - fürchte ich - bei derzeit kaum messbarer Qualität ohnehin immer mehr Menschen machen werden, welche sich fundiert zum Thema Android informieren möchten). Nur fände ich es prinzipiell schade, wenn Androidpit weiterhin diese Entwicklung nähme...

        Abgesehen davon war das Argument "Geh doch rüber, wenn es Dir hier nicht passt!" schon seit jeher ein beliebtes Totschlag-Argument von allen Seiten, um jegliche konstruktive Kritik oder Feedback abzubügeln.

        Viele Grüße - Steffen

      •   44

        Steffen G.endlich einmal ein kommentar der zeigt wie eine konstruktive kritik auszusehen hat

      • Was ich aber nicht verstehen kann, warum werden aufgewärmte Artikel kritisiert? Wenn man nämlich diese Artikel genau betrachtet, dann sind es immer Themen die auch immer wieder die Leute zur Diskussion anregt, oder eben immer mal wieder aktuell sind. Außerdem tut sich ja auch beim selben Thema immer was... die Entwicklung geht ja stets voran, und so kann ein altes Thema ganz neue Aspekte bringen.

      •   44

        peter das verstehe ich auch nicht. man muss es ja nicht lesen.trotzdem ist der kommentar von steffen g konstruktive kritik und weicht weit vom üblichen gemeckere ab

      • ja das stimmt.

      • Nein, ich kritisiere gar nicht per se solche Übersichtsartikel. An anderer Stelle hatte ich es schon mehrmals betont, dass solche Übersichten durchaus berechigt sind, um zum Beispiel einen Überblick über Launcher, Icon-Packs, Fotogallerien zu geben oder auch, um die bereits bekannten Fakten zu einem neuen Smartphone zu präsentieren. Wenn ich mich aber für ein derartiges Format entscheide, benötige ich dafür auch zwingend ein tragfähiges Konzept, wie derartige Übersichtsartikel aussehen könnten, wie ich die neuen Informationen für die regelmäßigen Leser kennzeichne, damit diese sich nicht erst durch Altbekanntes durchwühlen müssen und insbesondere, wie ich auch den restlichen Text bei solchen aktualisierten Beiträgen im Magazin auf den neuesten Stand bringe. Dieses Konzept fehlt Androidpit völlig, mit dem Hinzufügen einiger neuen Sätze in einen bestehenden Artikel ist es eben nicht getan und ein kommender Lektor, welcher den Text auf Rechtschreib- und Grammatikfehler abklopft, wird wohl auch kaum Abhilfe schaffen. Und letztendlich muss ich auch nicht zwingend, noch bevor der jeweilige Vorgänger im Handel erhältlich ist, bereits über dessen Nachfolger mit völlig oft haltlosen Gerüchten spekulieren ("das nächste Modell der Reihe wird wohl unter Marshmallow laufen, deshalb müsst Ihr es unbedingt haben"). Es gibt genügend Neuigkeiten in der Androidwelt, uber die es sich zu berichten lohnt.

        Viele Grüße - Steffen

    • AP ist halt eine reine Clickbaitingseite. Das interessante sind hier nicht die "Artikel" sondern die Kommentare.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!