Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 33 mal geteilt 102 Kommentare

Welcher Schutzhüllen-Typ bist Du?

Dein Smartphone-Homescreen zeigt Dir, wer Du bist. Und mit Deiner Smartphone-Schutzhülle zeigst Du anderen, wer Du sein willst. In meiner Studie über die unterschiedlichen Homescreen-Stereotypen habe ich Dir den Spiegel vorgehalten, jetzt ist es Zeit, noch tiefer einzutauchen in Deinen Charakter und aufzuzeigen, welche Abgründe sich hinter Deiner Hülle verbergen. Der Playboy-Bunny-Teenie, der Retro-Hipster, der Edelschnösel, der Gürteltaschenträger, der Naturbursche - am Ende erkennt man sie alle. Dich auch. 

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12222
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5715
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
Schutzhuellen Slogan 02
 © Illusive Photography/flickr.com/AndroidPIT

Der Naturbursche

Du liebst Deine Freiheit und das unverfälscht Echte, sei es beim Thema Achselbehaarung, Smartphones oder... nunja. Und so kleidest Du Dein Gerät gerne in einen Hauch von Nichts, denn “ohne fühlt sich einfach viel natürlicher an”. Im besten Fall hat das Vorteile, weil Du damit der einzige Typ hier bist, der wirklich was von dem Design seines Smartphones hat. In anderen Lebenslagen kommen Dir manchmal Zweifel an Deiner Philosophie, zum Beispiel, wenn Dich die horrenden Unterhaltszahlungen kaum an ein edles Smartphone denken lassen. Aber was soll’s, Du lebst eben gerne gefährlich, und der Kick für den Augenblick rechtfertigt das mehrfach gesprungene Display und die mit Klebeband fixierte Rückseite. Irgendwann kannst Du Deine vielen Kinder arbeiten schicken. Dann ist vielleicht genug Geld da für das Samsung Galaxy...S16.

Naturbursche 2
 Der Naturbursche ist der Robinson Crusoe unter den Smartphone-Nutzern. Von der Ästhetik seines Telefons hat er leider in der Regel nicht lange etwas. Die Schwerkraft lässt grüßen. © Jardín Botánico Nacional, Viña del Mar, Chile/flickr.com/AndroidPIT

Der Playboy-Bunny-Teenie

Du bist noch keine 18, weiblich, lebensfroh - und wenn Du kicherst, können Dich nur noch Hunde hören. Niveau ist für Dich eine Handcreme (beziehungsweise Stil das obere Ende des Besens). Du bist der Überzeugung, dass Hasenohren, Teufelshörner, Pinguinflossen und Puschelschwänze, die am Case angebracht sind, deine Persönlichkeit perfekt widerspiegeln. Wenn Dich und Dein Leben etwas beschreibt, dann ist es “Originalität” - im Sinne von: 

Or = Orgasmus
i = iPhone
gina = Gina-Lisa von Germany’s Next Topmodel
lit = Liter (vorzugsweise Sangria oder Smirnoff Ice)
ät = ätwas besseres is mia nisch eingefalln, Alta...



Momentan könnte man dich als wandelnde Jugendsünde bezeichnen. In drei, vier Jahren wirst Du Dir mit Sicherheit an den Kopf fassen, wenn Du alte Fotos siehst. Dein Case ist dann schon lange im Mülleimer gelandet.

Tussi Schutzhuelle
So mancher Teenager kämpft damit, die Pubertät halbwegs stil- und würdevoll zu überstehen. Solche Sorgen schränken den Playboy-Bunny-Teenie nicht ein. / © Avarty/flickr.com/AndroidPIT

Der Retro-Hipster

Dir ist es wichtig, der Welt zu zeigen, wie “oh so 90s” du bist. Deswegen schmückst Du dich gerne mit Retrotechnik und lässt Dein Telefon aussehen wie Game Boys, NES-Controller oder Kassetten - kultige Objekte aus der Zeit, an der Du Dich so verzweifelt festklammerst. Wenn schon Deine Haare aussehen, als hättest Du sie das letzte Mal in den 90ern gewaschen und Deine Hosen so abgetragen und eng sind, als hätte Mami sie Dir in den 90ern gekauft, dann muss Dein teures Smartphone da schließlich irgendwie reinpassen. Denn das ist gar nicht retro - für so viel Authentizität hat's dann doch nicht gereicht. 

Hipster Schutzhuelle
Der Retro-Hipster lebt im Gestern wie kein anderer. Dass er gerade eben 600+ Euro für die Technologie von morgen ausgegeben hat, soll niemand wissen. / © David Fisher/flickr.com/AndroidPIT

Der Edelschnösel

Für Deine Schutzhülle muss jemand oder etwas gestorben sein, denn das signalisiert Überlegenheit. Sei es die große Anakonda (Eunectes murinus), der amerikanische Bison, der bengalische Tiger oder ein Robbenbaby - Du bist nicht wählerisch. Und wenn schon keine Tierhaut Dein Smartphone kleidet, dann doch wenigstens ein paar afrikanische Blutdiamanten von Woolworth, pardon, Swarovski, aufgenäht auf exquisite Seide, für die Millionen von Purpurschnecken und Seidenspinnen das Privileg hatten, ihr Leben zu lassen. Zum Glück bist Du aber in Wirklichkeit gar nicht so herzlos, wie es Deine Schutzhülle suggeriert, denn Du setzt heimlich auf Imitate. Für Originale und die entsprechenden Materialien fehlt Dir nämlich das Geld - und die Abgebrühtheit. Aber das wissen die Anderen ja nicht. 

Edelschnoesel Schutzhuelle
Der Edelschnösel liebt exklusives Design. Für die Luxus-Optik könnte er sterben. In der Praxis ist es am Ende aber nur der gute Geschmack, der stirbt. / © Fashionista's/flickr.com/AndroidPIT

Der Gürteltaschenträger

Du hast es gerne preußisch-korrekt und ordentlich. Bereits vor Jahren sah man Dich - schon nicht mehr ganz jung - mit Deinem Nokia-Handy in der Gürteltasche. Damals warst du der Lucky Luke mit Hosenträgern und weichendem Haaransatz, der daheim vor dem Spiegel das schnelle Ziehen des Telefons übte und sich dabei sexy vorkam. Während die Jugend in der U-Bahn über Deinen Batman-artigen Gürtel mit Handy, Schweizer Taschenmesser, Kugelschreiber-Set und Überlebens-Kit tuschelte, fandest Du Dich pragmatisch-chic. Für einen zeitgemäßen Sinn für Ästhetik oder Coolness warst Du (oder sollte ich sagen, waren Sie?) allerdings schon damals etwas zu alt.

Geek
Der Büro- und Baustellen-Cowboy: Der Gürteltaschenträger. Nicht zu verwechseln mit dem Helden der Fahndungsfotos und U-Bahn-Schlägereien, dem Bauchtaschenträger. / © Dangerous Dan McKay/flickr.com/AndroidPIT
Welcher Schutzhüllen-Typ bist Du?
Ergebnisse anzeigen

102 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hab am liebsten nen bumper/frame drübergezogen und vorne/hinten schutzfolie drauf. N4

  • Mein Xperia Z hat eine Mischung aus Flip und Wallet cover.
    Mein Note 10.1 hat von mir das Samsung Flip cover bekommen.

  • Mein Note 2 steckt wahlweise in einer Originalhülle von Samsung, bei der der Akkudeckel ersetzt wird und vorne das Display geschützt wird. Man kann seine Lieblingsfarbe auswählen und das Handy ist mit dieser Hülle nur wenige Milimeter dicker als ohne Hülle.
    Bei meiner Arbeit im Kindergarten stecke ich das Handy gerne in eine Otterbox, die wir viel draußen sind und die Kinder auch mal gerne fotografieren etc. Sollte es dann mal runterfallen, so ist es nicht so schlimm.
    Wenn ich 500 € für ein Handy zahle, dann muß es schon geschützt sein - aber trotzdem gut aussehen. Vor allem muß es funktional sein.....

  • Ich versteh' das nicht. Wozu brauch ich eine Schutzhülle? Ich trage das Handy in der Hosentasche, wie soll es da verkratzen? Und vom Design her kommt eh keine Schutzhülle an das Design des eigentlichen Handys heran. Ach ja, und von wegen gut im Griff - ohne Schutzhülle läßt es sich viel leichter aus der Tasche ziehen, und was ich in der Hand habe, das habe ich gut im Griff. Oder?

  • Ich denke da mehr praktisch (Handwerkertyp???). Als ich von meiner Frau das abgelegte Galaxy SCL (GT-i9003) übernahm, habe ich als Erstes eine ent(!)spiegelte Schutzfolie aufgeklebt (das Super-Clear, auf das Herr oder Frau Samsung so stolz sind, geht mir mächtig auf den Wecker) und ein paar Tage später dann noch eine schön unauffällige schwarze Silikonhülle drübergestülpt.
    Ob die Hülle bei einem Sturz wirklich hilft, musste ich noch nicht rausfinden, es "zu versuchen" bin ich zu feige - oder pragmatisch. :)
    Jedenfalls kann es nicht so leicht aus der Hosentasche rutschen. Es ist aber auch problematisch, es bei Anruf schnell dort herauszubekommen.
    Wie im richtigen Leben tauscht man eben immer irgendwas ein :D

  • Ich bin Pragmatiker. Mein Galaxy Note I wurde mir nach 1 3/4 Jahren geklaut. Da hat mir meine Silikonschutzhülle und eine einmal erneuerte Display Schutzfolie auch nichts genutzt. In dieser Zeit habe ich aber das Note in der Hosentasche, im Laptopkoffer im Sakko etc zusammen mit allem möglichen anderen Kram transportiert, es ist mir mehrfach runtergefallen, max aus 1,5m auf Asphalt ohne sichtbaren Schaden. Mein neues Note II hat denselben Schutz, ist bereits zweimal runtergefallen und ist im Gegensatz zu allen Lösungen mit geschlossenen Hüllen immer sofort einsatzbereit. Alles andere erinnert mich an meine Fotokollegen, die sich eine Leica gekauft haben und in eine extra beschaffte Glasvitrine stellen, fotografiert wird damit nicht, könnte ja einen Kratzer abbekommen ... :-)

  • Ich bin eher so zwischen Playboy-Bunny und Edelschnösel. Wobei ich NIE etwas nutzen würde, wobei ein Tier starb. Aber Stil muss es haben und eine hohe Funktionalität.

  • Silikon Kondom (offizielle Bezeichnung dieser Schutzhülle)

  • Ich brauche eigentlich auch nichts, womit mein Smartphone größer und schwerer wird...und doch habe ich mich für eine Hülle entschieden. Es ist eine ordentliche...die richtig was aushält! Von -prodigee- ...meiner Meinung nach der beste rundumschutz für mein S3

  • ich brauch Panzerstahl und Panzerglas die hülle muss was aushalten können!

  • Schutzhülle mit Bilderrahmen Funktion. Also mit Klappständer...

  • Ich bin da sehr pragmatisch. Ein Telefon hat eine Silikonhülle, damit rutscht das Teil nicht so leicht vom Tisch und es schützt bei "leichten" Stürzen. Das andere Telefon ist ein "Outdoor"-Modell, das braucht keinen Schutz. Displayfolie brauche ich nicht, ein neues Display zur Selbstmontage kostet 25-30 Euro.

  • Ich bin Freund des S-Line Cases. Schlicht und dünn. Zudem gehen die bei nem Sturz nicht kaputt.
    Schauen, z.B. so aus: http://goodgadgets.ch/home/9-galaxy-s3-case.html

  • Im Grunde eher der "Naturbursch" - eine *Schutzhülle* erfüllt bei mir genau den Zweck, wofür sie gemacht ist - als Schutz! Daher ist sie auch schlicht - entweder transparent, oder schwarz. Beim iPhone hatte diese noch einen Zusatzakku verbaut, womit die Standbyzeit auf mindestens 1 Woche verlängert werden konnte. Gibt es für ein Handy nichts, was auch praktisch Sinn macht, brauche ich das auch nicht. Für mein SONY Xperia Go gibt es offenbar keine Schutzhülle mit Akku - einen echten Schutz braucht das Ding auch nicht wirklich - ist wesentlich robuster als mein altes iPhone - also verwende ich auch keine Hülle (wozu auch?)...

  • Gürteltasche, aber eine nicht-Handy-Zubehör von einer älteren Nici-Tasche, das war dabei... Zebrafell, Klettverschluss... und die Gürtelschlaufen sind fest. So brauche ich es nur rausholen, wenn ich es brauche und die Tasche bleibt am Gürtel. yay!

  • In der Regel bin ich wohl der Naturtyp. So wirklich n Case mag ich nicht. Bei den alten Handys und meinem ersten Smartphone brauchte man sowas auch noch nicht. Aber mittlerweile kauf ich mir freiwillig son Case :D Meist ein schwarzes Silikon Case. Außer bei meinem XZ, da konnt ich mir das Hardcase im GameBoy look nicht entgehen lassen (hab dennoch die Gummihülle).

  • es sollte keinen muster/ bild drauf sein. das gummizeug sollte ein bisschen dick sein

  • @ Miranmao
    Hab' ich doch mit meinem ; -) auch eigentlich unterstellt, dass Du es ausstellst.

    Dazu OT noch was Lustiges:
    ich bin 70 und muss wegen eines Stants im Herzen Tabletten nehmen. Ich habe meine Enkel aufgenommen mit den Worten 'Opa, Tabletten nehmen'. In einer Operngeneralprobe war mein Handy natürlich stumm geschaltet, aber an den Wecker mit dem Kinder'chor' hatte ich nicht gedacht. Und so quäkte es denn mitten in der Oper fröhlich aus dem Handy...

  • @Bodo Panitzki: *lol* Ja, vielleicht habe ich etwas länger als Andere, mein Smartphone hervor zu kramen, dass es aber in der Oper, im Kino, im Zug, während nem Meeting usw. losklingeln würde, passiert mir eigentlich nicht, denn nebst dem (je nach Ansicht vielleicht übertriebenen) Schutz achte ich auch penibelst genau darauf, es vorher stumm zu schalten ;)

  • Silikonhülle zum Schutz gegen Stürze und zum DICKERmachen des Smartphones (die schmalen Dinger drehen sich sonst in meiner Hand), keine Displayfolie.

    Lustige Seite!

    Einer schrieb etwa: keine Hülle, will mein Design nicht verstecken.
    Das kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Die Dinger sehen doch alle fast gleich aus und unterscheiden sich nur in Nuancen. Vorne 'ne Glasscheibe, an der Seite ein mehr oder weniger dicker Rand mit ein paar Buttons und Löchern und hinten Plaste oder Kevlar oder Alu. That's it.

    Edit:
    @Miranmao. Du bist der Typ, der in der Oper, im Theater oder in der Uni 20 Sekunden braucht, bis er sein klingelndes Handy rausgefummelt hat. Und solltest Du eine Frau sein, 30 Sekunden, weil Du es erst noch in Deiner Handtasche finden musst ;-) .

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!