Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Min Lesezeit 9 Kommentare

Schutz vor Malware: Google erhöht Sicherheit auf Android-Phones

Bereits jetzt scannen Android-Smartphones Apps aus unbekannten Quellen auf schädliche Inhalte. Diese Sicherheitsfunktion weist jedoch Lücken auf, denn der Scan-Vorgang ist einmalig. Nun hat Google angekündigt, das künftig zu ändern.

verify apps android
© Google

Die Funktion Apps verifizieren überprüft eine App, die nicht aus dem Play Store stammt, zum Zeitpunkt der Installation. Bei neuen und noch nicht erkannten Apps entsteht dabei mitunter eine Sicherheitslücke und potenzielle Malware wird nicht erkannt. Auch gibt es Apps, die zum Zeitpunkt der Installation harmlos sind, jedoch nachträglich schädliche Inhalte nachladen und so ebenfalls den Sicherheits-Scan umgehen.

Deswegen soll diese Verifizierungsfunktion in Zukunft permanent ablaufen und das Smartphone fortwährend auf Schädlinge scannen. Das wurde nun auf dem offiziellen Android-Blog angekündigt. Laut Google sind tatsächliche Malware-Vorkommen extrem selten. Im vergangenen Jahr habe der Android-Scanner in weniger als 0,18 Prozent der App-Installationen eine Warnung ausgesprochen. Dennoch ist es gut zu wissen, dass diese Zahl bald noch weiter schrumpfen dürfte.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern