Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 119 mal geteilt 116 Kommentare

Schnappt sich Windows den Tablet-Markt?

Hersteller von Tablets und Convertibles setzen aktuell eher auf Microsoft Windows 10 als Betriebssystem anstatt auf Android. Samsung veröffentlicht sogar das erste Galaxy-Gerät mit Windows und Lenovos Yoga-Reihe wird auch immer schmaler.

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 3459
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 1046
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige

Auf der CES hat sich ein deutlicher Tablet-Trend weg von Android gezeigt. Samsungs Produktpräsentation ging ohne ein einziges Android-Gerät vonstatten. Und auch Lenovos Lineup zeigte mit dem Yoga Tab 3 Pro nur ein einziges Android-Tablet, das man allerdings schon von der IFA 2015 kannte.

Ein Galaxy-Gerät ohne Android? Gab es bisher nicht. Und das ändert sich nun: Samsung stellte das erste Windows-basierte Galaxy-Tablet vor. Springt in Minute 6 des folgenden Videos zur Vorstellung des Samsung Galaxy TabPro S, dem ersten Galaxy-Gerät ohne Android. Hier gelangt Ihr zu allen Samsung-Vorstellungen auf der CES 2016.

Einzig Huawei bleibt Android noch treu und stellte auf der CES 2016 mit dem MediaPad M2 einen potenten iPad-Pro-Gegner vor. Doch was spricht dagegen, Android als Tablet-Betriebssystem zu verwenden?

Windows 10 erobert den Tablet-Markt

Wie es aussieht, gewinnt Microsoft gerade den Kampf um den Tablet-Markt. Ist Windows 10 etwa das bessere Tablet-Betriebssystem und Android ihm unterlegen? Schon jetzt soll Windows 10 auf 200 Millionen Rechnern installiert. Und die Verbreitung wird mit dem automatischen Upgrade noch sprungartig ansteigen.

Windows 10 ist vom Ansatz her auf PCs, Tablets und Smartphones einheitlich. Es setzt geräteübergreifend auf die gleiche Oberfläche, man kann sich als Nutzer immer mit denselben Login-Daten anmelden und die Apps, Kontakte und viele Einstellungen werden über alle Geräte synchronisiert. Ein gemeinsamer Cloud-Dienst vereint jene Daten sowie Eure Fotoalben, Dokumente und den ganzen persönlichen Rest.

Das klingt alles ziemlich genau nach dem, was Google uns mit Android und Google Drive bietet. Jedoch fehlt Google eine Nutzerbasis im Desktop-Bereich. Zwar nutzt fast jeder an seinem Computer die Google-Suche als Recherche-Werkzeug und sehr viele sind bei Googlemail angemeldet, doch läuft auf den Rechnern in der Regel Windows, OS X oder Linux.

Microsoft schlug im Jahr 2012 mit Windows RT erstmals die Brücke zwischen Windows 8 und Windows Phone 8 und damit zwischen Desktop und Mobile. Was für Endanwender kein sofort einleuchtender Schritt war, war für Programmierer eine sehr wichtige Hilfestellung. Denn nun konnten sie in einem Aufwasch Anwendungen für beide Plattformen entwickeln. Leider sollte es noch Jahre dauern, bis sie dies wirklich massenhaft taten.

Galaxy TabPro S press
Das Galaxy TabPro S ist das erste Windows-Galaxy. / © Samsung

Nach und nach hat Microsoft seine Oberflächen optimiert und das Ökosystem immer weiter verbessert. Inzwischen sind die wichtigsten Apps des (Google) Play Stores auch im Windows Store verfügbar. Die Integration der Dienste wird von immer mehr Anwendern als nützlich anerkannt.

Denn wenn sie neue Windows-Geräte einrichten, konfiguriert sich das komplette System nach dem ersten Login mit ihrer Microsoft-ID wie von Geisterhand (Internetverbindung vorausgesetzt). Auch Fotos, Dokumente und so weiter werden ohne manuelles Kopieren synchronisiert. Das ist bequem und leuchtet jedem Anwender sofort als Mehrwert ein. Android kann da nicht mithalten.

Satteln Samsung, Lenovo und Co. nun um?

Und genau hier setzen Marken wie Samsung, Lenovo und Co. an. Da sie in Form von Laptops etliche Windows-Geräte im Portfolio haben, passt ein Windows-Tablet oder noch besser ein Windows-Convertible besser ins Bild als ein Android-Gerät.

Die meisten Samsung- oder Lenovo-Kunden weinen Android keine Träne hinterher. Denn der Google-Zwang für App-Updates und die bemühte Integration der Tablets mit Desktop-Systemen stand einer guten Nutzererfahrung im Weg.

Microsoft hat mit Windows den Bonus der Vertrautheit und wirbt damit auch aktiv. Und in ersten Hands-Ons ist das System auf Tablets auch einfach gut; egal ob per Touch oder mit Tastatur und Touchpad/Maus. Von daher kann ich den Schritt von Samsung und Lenovo verstehen. Was aus Android als Tablet-Betriebssystem nun wird, ist mir allerdings schleierhaft. Vielleicht wird uns die nächste Google I/O-Konferenz da Klarheit verschaffen.

Wie ist Euer Empfinden? Wird Android als Tablet-System noch die Kurve kriegen oder ist Microsoft nun auf dem Vormarsch? Und würdet Ihr um einen Android-losen Tablet-Markt trauern oder hatte Android in diesem Markt eh keine Chance?

119 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   58
    Macdroid 12.01.2016

    Na wetten, dass jetzt irgendein Linux-Derivat genannt wird und dass Linux ja schon sooooo Endbenutzer-geeignet wäre...?

  • Michael H. 12.01.2016

    Du wirfst das was du magst weg und kaufst Geräte, die du hasst? - Sehr sinnvoller Beitrag.

  • Thomas Schumacher 11.01.2016

    Produktives Arbeiten ist halt immer noch mit Windows am einfachsten.

    Reine Tablets sind eher zum "Spielen", Surfen, Mailen oder als ebook Reader geeignet und da ist es wurscht ob iOS oder Android.

    Die Kombination aus Tablet/Netbook/Laptop ist die Zukunft. Und mit einem System, welches zwischen Tablet- und Desktop-Modus switchen kann, einfach genial. Das bietet z. Zt. eben nur Windows.

  • Arian Feddersen 11.01.2016

    Ganz klar Windows 10. Kein Android-Tab kommt an mein surface ran. Zumindest ab 10 Zoll. Darunter ist Android einfach praktischer, da es besser bedienbar ist. Ab 10 Zoll trumpft Windows einfach auf.

    Als Arbeitsgerät taugt halt ein Android Tab eher weniger. Muss es aber auch nicht. Androidbasiert ist es halt eher für die Couch oder als reader zu nutzen. Da kann es seine Stärken ausspielen und mit apps Punkten.

  • DiDaDo 12.01.2016

    " Wer die Bedingungen für die Windows 10 Nutzung mal durchgelesen hat, wird das OS niemals aktivieren..."

    *Gäääääääääääääääääähn* Aluhut auf!

116 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Da hat Google seine Hausaufgaben zu schlecht / zu langsam gemacht. Und die Benutzer können / wollen nicht zwischen Desktop und Cloud unterscheiden. Und da gibt es auch bei Microsoft erhebliche Unterschiede im, Funktionsumfang zwischen Office und Office365. Wenn der Hype erst mal durch ist und sich Google hier noch mal anstrengt, werden die Karten möglicherweise noch mal neu gemischt. Wenn erst alle Anwendungen aus der Cloud kommen, wird das lokale Betriebssystem immer unwichtiger und austauschbarer. Vielleicht erscheint ja auch ein ganz neuer Player

  • Ich sehe das als zwei grundlegend unterschiedliche Geräte an die durchaus nebeneinander existieren können. Ich besitze schon ein Windows 10 Tablet. Benutze ich wenn ich die Anschlüsse Brauche oder in die Tiefe gehen will. Aber ohne Maus ein graus. Hab mir jetzt die mx anywhere 2 geholt.top! Aber will ich das auch beim gammeln auf der Couch...? Mit Sicherheit nicht. Dafür muss das Pixel her. Und für die Arbeit surface pro.

  • Ich glaube hier wird ein wesentlicher Vorteil von Windows für die Gerätehersteller vergessen. Bei Android müssen sie sich selbst um Sicherheitsupdates kümmern und gerade Samsung ist da bekanntlich häufig nicht so schnell oder liefert gar keine Updates nach. Dass selbst Android zuhauf Sicherheitslücken besitzt, sollte inzwischen dem IT-affinen Nutzerkreis bekannt sein - vielen anderen dürfte es mithin schlichtweg egal sein. Der Vorteil an Windows ist, dass dort Microsoft die "Drecksarbeit" der Pflege der "Altgeräte" übernimmt und Updates und Treiber liefert. Für die Gerätehersteller spart das einerseits Kosten und die Kunden dürften auch besser dran sein, weil Lücken mehr oder weniger automatisch beseitigt werden.

  • Die fehlende SD-Karte bei Android war bei Kitkat aka Android 4.4

  • Android bekommt die Quittung dafür, das System in den letzten Jahren nicht so weiterentwickelt zu haben, wie es der Nutzer sich gewünscht hätte. Da seien vor allem die stümperhaften Versuche Googles genannt, eine Art Einheitsbrei OS durchdrücken zu wollen. Die fehlende Integration der SD-Karte ab Android 5.0 lässt grüßen.

    Windows hingegen hat aus den Fehlern von Vista und Co. scheinbar gelernt und sein Produkt moderner und kundenorientierter ausgerichtet. Entsprechend hat Windows sich zu Recht Marktanteile zurückerobert.

    Wird Android bei Tablets noch mal die Kurve kriegen oder Windows auch am Smartphone Markt deutlich zulegen? Soll mir persönlich herzlich egal sein. Konkurrenz belebt das Geschäft. In sofern sollten wir alle davon profitieren. Und ob letztendlich Windows, Android oder Apple das für mich optimale Gerät baut, ist mir vom Grundsatz her auch erstmal völlig egal...

  • Gut beobachtet und folgerichtig.

  • Ob Samsung nun ein Tablet mit Windows 10 ausstattet oder nicht, interessiert mich eigentlich nicht. Viel interessanter würde ich die Begründung von Samsung finden, warum sie das Teil nun Galaxy nennen.

    Galaxy = Android... ohne Android kein Galaxy!

    •   58

      Samsung sieht das offensichtlich anders.

      Und nun stellen wir uns mal ganz kühn vor, der größte Android-Lizenznehmer würde nach und nach einen nicht unerheblichen Teil seines Produktportfolios, die Tablet-PCs, auf Windows 10 umstellen...

  • Hast du schon den MS-Support kontaktiert?

  • was die Lizenz Bedingungen angeht muss ich Andreas leider recht geben. wer bei win 10 alles auf default lässt räumt Microsoft weitgehende Rechte ein. ich kenne. bis jetzt keine Firma die auf Windows 10 gehen will. bin mal gespannt welche Modifikationen die it Abteilung machen muss um das nach Hause telefonieren zu unterbinden.

  • Nicht jeder hat einen Wifi-fähigen drucker. Probier das mal mit einen der kein Wifi kann.

  • Sei froh, dass du bei Windows Updates bekommst. Bei Android ist es reine Willkür

    • Jup mein nächstes Telefon wird auch Windows und wenn ein Tablet kaufe, dann so ein Hybrid was auch als Notebook dann nutzen kann.
      Irgendwie habe ich die Nase voll von Android.... und mit Windows kann man auch damit arbeiten^^

      • bin auch am überlegen ob ich mir das Lumia 950 hole. Continuum reizt mich auf jeden Fall. Android finde ich momentan ziemlich langweilig. evtl. aber auch weil die Phones zu smart werden.

        ich steig ins Auto ein, Phone verbindet sich mit Radio und spielt Musik. dank Tasker und Co. kein Problem und ich merke, dass ich das Ding immer weniger in die Hand nehme.

      • WinMobile 10 ist noch im Betastatus. Die Telefone sind ihr Geld dafür nicht wert. Continuum ist quatschkram. Ewig freuen wir uns drauf wenn nach und nach alles Wireless wird und nun verkauft man uns dort für teures Geld ne Kabelpeitsche?! Ich bitte euch!
        Dann schleppst du bald anstatt eines ordentlichen Tabs ne Maus, Tastatur, Kabelpeitsche, Verlängerungen und dein Phone mit dir rum? Na, ob das nun so innovativ und klasse ist bezweifle ich ja. Es sei denn du willst das alles in 5facher Ausführung für jeden erdenklichen ort schon einlagern.

        Dazu kommt das WindowsPhone keine gute App-auswahl hat. Habe es selber ewig lange genutzt und sorry, da kommt wohl auch nicht mehr viel. Viele große Firmen stampfen ihre WP-Apps ein. Zuletzt sogar die Bahn.

        Wer da freiwillig umsteigt weil er Android mittlerweile zu langweilig findet wird bei WP ganz klar die Steigerung von Langeweile finden können...

      •   58

        Du hast Continuum nicht richtig verstanden. Du schleppst das Zeug eben NICHT mit Dir rum, sondern nur Dein Smartphone (von Tablets mit Continuum ist noch nirgends die Rede). Zuhause oder im Büro steckst Du es per USB C an den Continuum-Adapter und - schwupps - wurde aus Deinem Smartphone ein vollwertiger Office-PC - mit den selben Daten und den selben Apps, nur jetzt eben auf großem Bildschirm mit darauf angepasster Metro-GUI (ohne Metro geht nicht; normale Windows-Anwendungen lassen sich auf Continuum-fähigen Geräten - noch? - nicht installieren).

      • Klar ist das bei Windows 10 alles noch in den Anfangszeiten. Aber mir gefällts mittlerweile echt besser als Android. Zu den Apps, die werden auch schon mehr, weil wenn die die Apps richtig bauen, kann man die auch für den PC dann nutzen also haben die mit einem Schlag wohl mehr User als Android und vielleicht Apple zusammen.

        Also mein nächstes wird wohl Windows. Weil mich nervt langsam Android nur noch

    •   44

      was nützt ein update wenn danach das emailprogramm nicht mehr geht und du das update erst deinstalieren musst und das update am nächsten tag wieder darauf ist und alles wieder von vorne losgeht nur weil man nicht einstellen kann das man dieses update nicht möchte?

      • Ich denke hier wird aus einer Laus ein Elefant gemacht. Android Updates mit Windows Updates zu vergleichen, ist doch ein Witz. Frage dich doch einmal, wann denn Marshmallow auf die sogenannten HighEnd Geräte kommt, die nicht von Google kommen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!