Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 mal geteilt 8 Kommentare

sayHEY Gratis Messenger & SMS: Zentrale Anlaufstelle

Seit der Übernahme WhatsApps durch Facebook sind Instant-Messenger in aller Munde. Dabei sind Sicherheit, Verbreitung und Datenschutz wichtige Pfeiler der andauernden Diskussion. Unser heutiger Testkandidat sayHEY aus dem Hause simyo versucht mit Alleinstellungsmerkmalen zu überzeugen. Ob dies der Anwendung gelingt, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht.  

Bewertung

Pro

  • Zentrale Anlaufstelle
  • 10 sayHEY SMS kostenlos
  • Optionaler In-App-Einkauf
  • Ansprechendes Design

Contra

  • Keine Emoticons unterhalb Version 4.4
  • Noch keine Gruppenchats
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.2 Nein 1.0.7 2.0.26

Funktionen & Nutzen

Die Einrichtung von sayHEY unterscheidet sich teilweise von den üblichen Branchenstandards. Nachdem die eigene Telefonnummer angegeben wurde, flattert eine Verifikations-SMS ins Postfach und danach wird ein Account erstellt. Dieser Account nimmt eine wichtige Rolle beim Abgleich der Daten ein, doch dazu später mehr.

Insgesamt ist der erste Eindruck gut gelungen. Eine kleine Tour führt in die wichtigsten Eckpunkte der Anwendung ein. sayHEY leidet unter einem sehr verbreiteten Problem von neuen Messaging- Diensten. Die Nutzerbasis, die den Dienst aktiv nutzt, ist sehr überschaubar. So waren zu Beginn des Testzeitraums nur drei Kontakte über den Dienst erreichbar, wobei die Anwendung erst vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Doch sayHEY bietet auch hierfür eine Lösung an und ermöglicht das Versenden von Nachrichten an alle Kontakte. Dies wird über die gute, alte SMS oder sayHEY SMS realisiert, wobei der Versand der sayHEY SMS eine aktive Internetverbindung voraussetzt. Weiterhin sind nur die ersten zehn sayHEY SMS kostenlos und weitere müssen über einen In-App-Einkauf erstanden werden. Dabei variiert der Preis der Pakete zwischen 7-9 Cent pro SMS. Bei letzterem Preis also vergleichbar mit dem normalen SMS-Preis in einem üblichen Tarif.

sayHEY1
Die Übersichtlichkeit der Anwendung ist sehr gut gelungen. / © AndroidPIT

Aufgrund der SMS-Funktion kann sayHEY als Standard-SMS- Anwendung ausgewählt werden, wobei - in der Theorie - die Applikation als zentrale Anlaufstelle für alle Nachrichten fungiert. Doch auch ohne diese Funktion hat sayHEY noch das eine oder andere Ass im Ärmel. So kann der Dienst sowohl vom Smartphone, Tablet oder PC genutzt werden. Dies wird durch eine Webvariante ermöglicht und ist im Vergleich zur Konkurrenz wirklich komfortabel. Es ist schlicht nervig, wenn man am PC sitzt und ständig das Smartphone aufheben muss. sayHEY löst diese Misere durch die gut gelungene Weboberfläche, deren Synchronisation durch oben genannten Account
 realisiert wird und zuverlässig funktioniert.

sayHEY2
Mit einem einzigen Wisch wird die Seitenleiste eingeblendet. / © AndroidPIT

Weiterhin bietet sayHEY eine 128-BIT AES End-zu-End- Verschlüsselung an. Die Nachrichten werden nicht an Dritte weitergegeben und werden über deutsche Server weitergeleitet und gespeichert. Auf Sicherheit wird also geachtet und das Thema ist
 sogar ein zentraler Pfeiler der App-Philosophie.

Leider ist sayHEY nicht in allen Belangen komplett durchdacht. So ist der Funktionsumfang der Chatfunktion noch ausbaufähig. Es gibt im Status Quo keine Gruppenchatfunktion. Diese soll zwar in einem kommenden Update nachgereicht werden, doch damit geht der Anwendung ein wichtiger Mehrwert ab. Ebenso ist es nur möglich Photos und den Standort an eine Nachricht anzuhängen. Auch hier bieten direkte Konkurrenten mehr Möglichkeiten zur Interaktion. Auch Komfort- und Unterhaltungselemente wie Emoticons fehlen bei Android-Versionen unter 4.4.
 

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation des Testkandidaten ist sehr gut gelungen, wobei man einen Einfluss des iOS7-Designs nicht abstreiten kann. Die gesamte Oberfläche wirkt aufgeräumt und überschaubar und die Bedienung ist ebenso gut gelungen. Hier gibt es wenig zu beanstanden.


Speed & Stabilität

sayHEY lief im Testzeitraum zuverlässig und ohne Abstürze.

Preis / Leistung

sayHEY ist kostenlos im Play Store erhältlich. Einzig und allein das Versenden von sayHEY SMS über die Applikation ist kostenpflichtig und SMS-Kontingente können per In-App-Einkauf erstanden werden. Normale SMS werden über den Provider abgerechnet beziehungsweise sind in einer SMS-Flat inklusive.

sayHEY3
Die sayHEY SMS kosten zwischen 7 und 9 Cent. Dies hängt vom In-App-Einkauf ab. / © AndroidPIT

 

Abschließendes Urteil

sayHEY ist allemal einen näheren Blick wert. Doch der Anwendung ist anzusehen, dass die Veröffentlichung erst vor kurzer Zeit stattgefunden hat. Funktionen wie die End-zu-End- Verschlüsselung und der SMS-Dienst überzeugen zwar, doch gleichzeitig wird das Gesamtbild durch das Fehlen von Komfortaspekten getrübt. Besonders die Abstinenz von Gruppenchats und die überschaubare Vielfalt an teilbaren Medien sind Aspekte die noch nachgebessert werden müssen.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   13

    Was immer noch keiner kapiert das WhatsApp mit den Daten spielt. Und alles landet irgendwo im World wide Web oder der nsa. Außerdem ist WhatsApp in letzter Zeit scheiß langsam und große änderungen nach den Updates sehe ich auch nicht wirklich. Icq war auch mal sehr beliebt und dann kam WhatsApp. Und auch nach WhatsApp wird was neues kommen. Also warum nicht gleich mal was neues ausprobieren.

  • Textsecure und surespot wenn schon auf Daten wertgelegt wird, alles andere ist nur Augenwischerei

  •   25

    Ich habe eine SMS flat, so zahle ich nichts dafür. SayHey hat dasselbe Problem wie alle anderen messenger, kaum Nutzer. wird verschwinden ehe es bekannt wurde. ...

  •   11

    Ich finde nicht das SayHey keine Chance auf dem Markt hat. Diese App finanziert sich wie Mysms durch die SMS und bleibt somit immer kostenlos! Mysms wird auch immer beliebter, also wenn simyo nicht schläft und fleißig die App weiterentwickelt und eine PayPal-Funktion mit einbaut! Werde ich wohl von Mysms zu sayHey wechseln ;) 7cent für eine SMS ist echt ok.

  •   7

    Was für ein quatsch, noch ein weiterer Messenger der ein Nischendasein fristen wird.
    Und selbst wenn das was wird, spätestens mit der eplus-Übernahme durch o2 soll ja die Marke simyo verschwinden.
    Totgeborenes Kind!

  • Telegram. Multiclient, Verschlüsselung, Look and Feel wie whatsapp, keine Kosten (außer InternetTraffic)... Also warum noch mehr Wind um andere kostenpflichtige Apps machen?

  • Ich hatte gehofft es kommt da kein Beitrag zu aber nun ja. Genauso überflüssig wie ChatOn und joyn etc.
    Und wieso überhaupt SMS? Nur wegen dem Guthaben?

1 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!