Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 14 Kommentare

Satellite von Sipgate geht an den Start - VoIP immer und überall

Mit Hilfe einer App telefonieren ist keine wirkliche Neuerung, denn schließlich kann man innerhalb von Messengern wie WhatsApp, WeChat, Google Duo oder auch Apples Facetime Telefonate führen. Leider haben solche Systeme immer die Limitierung, dass der Gesprächspartner stets die gleiche App nutzen muss. Sipgates Satellite will diese Begrenzung endlich aufheben.

Telefonieren nur per Datenverbindung ist nichts Neues. Messenger Apps bieten es an, aber Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz sind nicht mit vielen Apps möglich. Wer Skype nutzt, kann eine eigene Rufnummer beantragen und dann damit klassisch telefonieren. 

Seit heute gibt es nun eine Alternative, mit der Ihr nur über die Datenverbindung per VoIP telefonieren könnt. Satellite nennt sich die App und stammt vom deutschen Unternehmen Sipgate. Dieses Unternehmen ist schon seit langem im Bereich der Telekommunikation unterwegs und hat sich das Telefonieren samt eigener Ortsrufnummer, unabhängig von Netzbetreibern und Co., auf die Fahne geschrieben.

Mit der nun erstmal nur für iOS erhältlichen App Satellite erweitert Sipgate seinen VoIP-Dienst in App-Form. Praktisch an der App und dem Service von Sipgate ist, dass eine Mobilfunknummer inklusive ist und man somit auch weltweit angerufen werden kann. Die App und der Basis Dienst sind kostenlos. In diesem Paket sind neben der eigenen Mobilfunknummer auch monatlich 100 Freiminuten für Telefonate ins Fest- oder Mobilfunknetz innerhalb von Europa inklusive. Später folgt ein Paket für monatlich 4,95 Euro, dass dann unbegrenzte Telefonate ermöglicht.

Satellite vs whatsapp vs skype telefom
Satellite im Vergleich zu Skype, WhatsApp und Telekom-Vertrag / © Satellite @Sipgate

Noch steht die App nur für Apples iOS-Betriebssystem zur Verfügung, aber die Android-Version ist in Arbeit, genauso wie eine Web Version, die dann per Browser genutzt wird. Wer sich Gedanken macht über den Datenverbrauch, der kann laut Sipgate beruhigt sein. Laut Sipgate sollen für 60 Minuten Gesprächszeit zwischen 30 und 130 MByte an Daten verbraucht werden. Der Verbrauch wird auch an die verfügbare Bandbreite angepasst.

Was haltet Ihr von der Idee von Satellite? Ist der Dienst für Euch persönlich interessant? Lasst uns über Satellite von Sipgate hier in den Kommentaren diskutieren.

Quelle: Satellite

34 mal geteilt

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Idee ist super. Leider um Jahre zu spät.

    Der einzige Vorteil dieser App wäre an einem Geschäfts-iPhone auch eine private Handynummer nutzen zu können. Mehr nicht.

    Gut ich kann damit im Ausland kostenlos telefonieren. Kann ich nach dem Wegfall der Roaming-Gebühren auch so.
    Gut ich kann kostenlose Telefonate führen, können die meisten aber dank Flatrates auch so.

    Und der große Nachteil: Ich kann die App nur mit Internet nutzen.
    Es ist also keine Stand-Allone-Lösung denn ich benötige mindestens eine Datenkarte fürs Smartphone.


  • Falco vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Hmm ich habe ne Flatrate und kann überall hin kostenlos telefonieren inerhalb meines Heimatlands mehr brauch ich nicht. Da ich mit niemanden im Ausland telefonieren muss.
    Also no way brauch die App nicht.


  • Skype bietet keine Telefonnummern in Deutschland mehr an.


  • N3misis vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Hab Sipgate schon seit Jahren im Einsatz. Von daher bin ich sehr gespannt auf die App.


  • Mit Wifi Call erübrigt sich das. Die Handynummer ist weltweit über WLAN erreichbar und man kann zum Heimtarif telefonieren.


    • Aber nicht jedes Gerät und nicht jeder Provider unterstützen das. SIP-Sat läuft, sofern eine Browserversion steht, auf jedem Gerät zur Verfügung.


    • Nein, bei Satellite kannst du ja auch über das mobile Netz gut telefonieren. Darum geht es ja.
      Wifi Call geht eben nur im Wifi


  • Karl E vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Toller Ansatz, könnte ich für meine Reisen gut gebrauchen. Hoffe das entwickelt sich und kommt bald für Android.


  • Unter "Team" sieht man drei "iOS Entwickler", aber null Android Entwickler. Kommt wieder, wenn es die App für mehr als 20% der Smartphones gibt...
    ;)


    • Daniel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      solange du ein iPhone hast, kannst du doch jeden damit anrufen egal welches System sie nutzen oder ob sie die App haben


      • Mit den 20% meint er den Marktanteil der iPhones. Für ca. 80% der Smartphonebesitzer (fast alle Android) kommt die App erst in der Zukunft.


      • Daniel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        das habe ich schon Verstanden, ich meinte nur dass es für einen persönlichen egal ist wie viele Leute die App nun runterladen können, wenn man selbst ein iphone da hat, weil man ja trotzdem jeden anrufen kann


      • Auf meinem Pixel 2 war Android als Betriebssystem vorinstalliert. Wie bekomme ich da iOS drauf? Schneller Blick in die andere Hosentasche, oh, mein Firmenhandy! Ein Sony XZ1... nope, da ist auch Android drauf. Mal das Partyhandy checken... oh, auch kein iOS. Vielleicht ja das Xiaomi meiner Frau, dass man sich die App mal ansehen kann... ups, schon wieder nix.
        Ja, es muss wohl tatsächlich ein iPhone sein. Ja, das haben weniger als 20% derjenigen, die ein Smartphone haben. Und nein, für mich keine Option, ich liebe die gute Kamera des Pixel 2.
        ;)


      • Daniel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        auf meinem Pixel 2 XL ist auch Android vorinstalliert und ich liebe es, aber ich habe ein altes iphone 6 Zuhause herum zu liegen
        damit ist das Problem für mich gelöst

Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.