Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Min Lesezeit 13 Kommentare

Samsungs Patentanmeldung enthüllt runde, flexible Smartwatch

Vergangenen Donnerstag hat das US-amerikanische Patentamt die Besonderheiten Samsungs neuer Patentanmeldung veröffentlicht. Diese zeigt eine neue Smartwatch mit rundem Design (welches ein bisschen an die Moto 360 erinnert) sowie erweiterter Gestensteuerung. Welche Neuerungen noch Teil der neuen südkoreanischen Uhr sein können, zeigen wir Euch in einer kurzen Zusammenfassung.

Samsung Patent Smartwatch UI and Camera Capture
 © Samsung/Android Authority

Bisher gibt es noch keine offiziellen Größenangaben oder technischen Details, sondern lediglich eine Liste an UI-Funktionen, physischen Konfigurationen und Informationen zur Gestensteuerung. Ebenso lassen die Zeichnungen auf verschiedene Zusätze wie einen Wetterreport, Fitness-Tracker und Pulsmesser schließen.

Im Gegensatz zur den bisherigen Samsung-Uhren aus der Gear-Reihe überrascht die neue Smartwatch mit einem runden Bildschirm, der nach Belieben vom Armband abgenommen und auf einem Clip, einer Kette oder einem Schlüsselanhänger befestigt werden kann. Auch soll die Uhr als Fernbedienung genutzt werden können.

Samsung Patent Smartwatch Configurations
 © Samsung/Android Authority

Zur besseren Benutzung soll die Kamera nun ein bisschen tiefer auf dem Armband platziert worden sein. So funktioniert die Bildaufnahme auch ohne Armverdrehung. Außerdem soll die Kamera auch Barcodes scannen können und Apps wie Word Lens unterstützen. Ebenso soll die Gestensteuerung verfeinert worden sein, sodass schon bestimmte Finger- und Handpositionen erkannt und in entsprechende Befehle umgewandelt werden.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Marcel L. 26.05.2014

    ich glaube das "rund" das neue eckig ist. Dumb-Uhren werden immernoch getragen, warum? Weil sie Schmuck sind und genau eine Funktion haben, die unerlässlich ist: zuverlässig die Zeit anzeigen. Smartwatches bisher versuchen Smartphoneinhalte verkleinert darzustellen, vergessen dabei aber, dass sie in erster Linie immer noch Uhren sind. Moto 360 leaks überzeugen dadurch, dass man das Gefühl einer klassischen Uhr hat, kein erweitertes Handgelenk-Gimmick mit Kamera, Gesten, Leds, Knöpfen und Gedöns. Hoffentlich, so haben es ja andere auch kommentiert, gibt es keinen Patentstreit, denn diese Smartwatches könnten einiges ändern, wenn sie denn wollen.

  • Ali A. 26.05.2014

    , weil....

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   19
    Gelöschter Account 27.05.2014 Link zum Kommentar

    Vielleicht solltet ihr ergänzen, dass diese Zeichnungen von 2013 sind. Sonst kommen gleich die samsung hater an, und meckern wieder, samsung könne nur nachmachen..


  • Ich hoffe, dass Samsung auf Android Wear statt auf Tizen setzen wird.


    •   37
      Gelöschter Account 26.05.2014 Link zum Kommentar

      Warum? Die ersten Tizen Handys sind angekündigt und eine Android Kompatibilität wird angestrebt zuerst auf Basis einer Virtual mashine aber die Entwicklung ist auch erst in den Anfängen.


  •   29
    Gelöschter Account 26.05.2014 Link zum Kommentar

    Naja..wenn die so gut gelungen ist wie die Gear Fit...denn die ist hervoragend..macht richig spass

    Gelöschter Account


  • ich glaube das "rund" das neue eckig ist. Dumb-Uhren werden immernoch getragen, warum? Weil sie Schmuck sind und genau eine Funktion haben, die unerlässlich ist: zuverlässig die Zeit anzeigen. Smartwatches bisher versuchen Smartphoneinhalte verkleinert darzustellen, vergessen dabei aber, dass sie in erster Linie immer noch Uhren sind. Moto 360 leaks überzeugen dadurch, dass man das Gefühl einer klassischen Uhr hat, kein erweitertes Handgelenk-Gimmick mit Kamera, Gesten, Leds, Knöpfen und Gedöns. Hoffentlich, so haben es ja andere auch kommentiert, gibt es keinen Patentstreit, denn diese Smartwatches könnten einiges ändern, wenn sie denn wollen.


  •   37
    Gelöschter Account 26.05.2014 Link zum Kommentar

    Für mich sind die ganzen Uhren erst bei einer anderen Preiskategorie interessant aber im Prinzip finde ich die Idee nicht schlecht, da ich nicht jedes mal mein Phablet zucken mag.

    Ich möchte nur keine Patentzickenkrieg um die Laufrichtung der Uhrzeiger oder ähnliches. Ich finde auch dass geometrische Formen von jeglicher Patentierung ausgeschlossen sein sollten.


  • Ich finde die Idee wirklich gut, aber dennoch hört sich die Moto 360 besser an.


    • wird bestimmt schön bekloppt aussehen wenn die ersten deppen gestensteuerung an ihrer uhr machen ubd dem handgelenk zuwinken....
      echt jetzt,wer braucht das??
      am fernseher versteh ich das ja, aber bei einer uhr?


      • Gestensteuerung muss ja nicht unbedingt Rumgefuchtel mit den Armen und Händen bedeuten. Den Zoom-Pinch oder ein Symbol mit dem Finger aufs display zeichnen wäre auch schon Gestensteuerung.


  • auch wenn sie hübsch aussieht finde ich motorola an dieser stelle besser

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern