Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 39 mal geteilt 29 Kommentare

Samsungs faltbare Smartphones: Marktstart frühestens 2018

Dass Samsung an faltbaren Smartphones arbeitet, ist kein Geheimnis. Unter dem Namen Galaxy X sollen diese später auf den Markt kommen. Zuletzt deutete sich an, dass es 2017 soweit sein kann: Rund um die IFA könnte Samsung ein faltbares Smartphone ankündigen und auf den Markt bringen. Doch das könnte sich zerschlagen.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
341 Teilnehmer

In den vergangenen Tagen machte die Meldung die Runde, dass Samsungs faltbare Smartphones noch dieses Jahr erscheinen können. ETNews berichtete, im dritten Quartal könnte Samsung einige Prototypen produzieren. Mehrere Hersteller sollen derzeit darum kämpfen, das erste Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt zu bringen. Auf dem MWC habe Samsung einem kleinen Kreis von Vertretern der großen Netzbetreiber bereits Prototypen gezeigt, so der Bericht weiter.

Allerdings dürfte ein großer Marktstart in diesem Jahr nicht erfolgen. Eine Massenfertigung sei erst im Jahr 2018 zu erwarten. Wie The Investor darüber hinausgehend schreibt, arbeite Samsung bereits seit 2005 an den nötigen Technologien für ein Smartphone mit faltbarem Display. Das Projekt habe immer wieder mit Verzögerungen und Rückschlägen kämpfen müssen. Auf der technischen Seite sei zwar das Problem der flexiblen Displays gelöst, aber die Haltbarkeit und die Konstruktion eines konkreten Produkts sei erheblich komplexer. Denn ein einmalig gezeigter Prototyp sei schnell entwickelt, aber in einem käuflichen Produkt muss natürlich der Faltmechanismus unterschiedlichen Belastungen standhalten.

Auch scheinbar so banale Probleme wie die Dimensionierung des Gehäuses oder der geklebten Touchscreen- und Display-Panels muss Samsung lösen. Im gefalteten Zustand solle das Smartphone nicht dicker als einen Zentimeter sein, was für die Komponenten nur geringen Platz lasse - möglicherweise nur 4 Millimeter. Schnellschüsse sind von Samsung nicht zu erwarten, denn nach dem Desaster rund um das Note 7 ist für technische Fehlgriffe kein Bedarf vorhanden.

Und dann sind da noch die Zweifel: Denn sogar Samsungs Forscher sind sich nicht einmal sicher, ob ein faltbares Smartphone wirklich so praktisch sei, wie erhofft. Samsung selbst setzt große Hoffnungen in diese Gerätekategorie. Aber selbst die eigenen Mitarbeiter seien skeptisch und besorgt über negative Reaktionen.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Faltbare Displays allein machen noch kein gutes Phone.
Stimmst du zu?
50
50
185 Teilnehmer

Beide Berichte stimmen überein, dass eine Massenproduktion eines Smartphones mit faltbarem Display erst 2018 starten könne. Weitere Verzögerungen sind nicht ausgeschlossen. Es darf als unwahrscheinlich gelten, dass Samsung schon 2017 Prototypen der Öffentlichkeit präsentiert.

Wartet Ihr gespannt auf Smartphones mit faltbarem Display? Oder bevorzugt Ihr klassischen Smartphones - vielleicht mit randlosem Display? Verratet es uns in den Kommentaren!

39 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 6 Monaten

    Was wird schneller fertig?

    A: Der BER
    B: Samsungs faltbare Smartphones

  • Tino vor 6 Monaten

    Wer hätte vor 20 Jahren gedacht das wir heute Smartpohne habe die mehr als Full HD haben oder 8GB Ram. Heute ist das normal. Und genau so wird es mit Faltbaren Smartphones werden. Die heutigen Smartphones sind auslaufmodele. Es gibt doch seit denn letzten 3 Jahren keine wirkliche Innovation auf dem Smartphone Markt.

  • Marcus J. vor 6 Monaten

    Ich bin gespannt wie oft sich das Display falten lässt, bevor es zu einer Fehlfunktion kommt.

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ömer vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Braucht man sowas wirklich? Glaube ich kaum.


  • wenn ich nur das Bildmuster anschaue, dann weiß ich schon was ich nicht brauche


  • Ist interessant wohin die Oled Technik in der Zukunft geht.

    Das faltbare Samsung Display ist sicherlich keine einfache Angelegenheit und wird wohl länger als 2018 auf sich warten lassen.

    Ich sehe derzeit den Schutz des Displays und die Langlebigkeit als Problem!

    Damit das Display flexibel ist, muss es weich und somit ohne Glas sein???

    Eines ist ganz sicher... Billig wird die faltbare Oled Technik nicht! 💶 💶 💶


  • Jens K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    ich persönlich find keinen entscheidenden mehrwert i.s. kosten-nutzen-relation. Es sei denn, die kosten lägen im bereich jetzt aktueller mittelklassegeräte. dann wärs für mich evt. ein nettes nice-to-have mit normalem und großscreen.


  • Takeda vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Jede neue Entwicklung hängt vom Verbraucher ab, bestes Beispiel LG G5. Wenn der Kunde das Produkt nicht annimmt, wird es sich auch nicht dursetzen können. Also lassen wir erst mal die Firmen entwickeln, dann sehen wir weiter.


  • Wer jetzt bei Forschung und Entwicklung nicht dabei ist, verschläft die Zukunft. Was immer das später für eine Anwendung sein wird. Vlt. auch nur eine neue Produktionstechnik. Aber machen muss man...


  • 55" Tvs faltbar... Aber nen doofes Smartphone?


  • Tino vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Wer hätte vor 20 Jahren gedacht das wir heute Smartpohne habe die mehr als Full HD haben oder 8GB Ram. Heute ist das normal. Und genau so wird es mit Faltbaren Smartphones werden. Die heutigen Smartphones sind auslaufmodele. Es gibt doch seit denn letzten 3 Jahren keine wirkliche Innovation auf dem Smartphone Markt.


    • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Kommt drauf an was man von einem Smartphone überhaupt erwartet. Innovationen sind auch dir die ständigen Weiterentwicklungen der einzelnen Funktionen. Wie Kamera, Display, Speichergeschwindigkeit und sogar das Design. Lg und Lenovo haben es. Modular versucht und bei den Kameras sind gerade die Doppellinsen für mehr Möglichkeiten. Was ich mir wünschen würde wäre eine wirkliche Innovation bei den Akkus. Mit 1 Woche Laufzeit und dabei 70 Stunden Display On Zeit. Und dann in 5 Minuten wieder voll geladen. Jedes Jahr hört man mehrmals das es endlich einen Durchbruch gibt in der Akkuforschung, aber es ist noch nicht Serienreif..


      • Genau! Eine deutliche Verlängerung der Akkulaufzeit wäre die wichtigste Innovation.
        Ich könnte mir sogar vorstellen, auf den ganzen Full-HD Schnickschnack, 64 Mio. Farben, usw. zu verzichten, wenn z.B. ein e-Paper Display (Memory-LCD) wie bei der Pebble SmartWatch zum Einsatz käme. Das Display wäre “allways on“, bei Sonnenlicht perfekt ablesbar und der Akku würde (im Vergleich zu heutigen Smartphones) ewig halten.


  • Ja super endlich jemanden den ich dann zusammenfalten kann.
    😊😊😀😀


  • Diesel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Faltbare Displays für Smartphones sehe ich mehr als Gag, oder um zu zeigen was machbar ist.
    Bei Tablets hingegen macht es mehr Sinn.


  • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Als nächstes kommt das flüssige Smartphone. Das man dann ganz bequem in Flaschen transportieren kann. Langsam werden die Ideen kurios.


    • Und voll recyclebar, wenn man Durst hat 😉😉😉


    • Leon R. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finde neue Ideen super! Auch wenn da durchaus ab und zu auch echt verrückte Sachen zu sehen sind, gibt es auch einiges, was ich interessant finde. Wer nicht wagt der nicht gewinnt, oder wie hat mal jemand Weises gesagt ;)


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin schon sehr gespannt auf das faltbare Smartphone! :)


  • Ich bin gespannt wie oft sich das Display falten lässt, bevor es zu einer Fehlfunktion kommt.


  • Wenn man reine Telefonate in zugeklapptem Zustand führen kann, fände ich so ein Klapp-Display super sinnvoll!!! Bei gleicher Qualität natürlich. Großes Display auf kleinem Raum und dann noch geschützt. Dann spart man sich ja tatsächlich das Tablet.
    Wenn ich es aber zum Telefonieren aufklappen muss und mir dann die eine Display-Hälfte im Gesicht baumelt - nur bei der bildhaften Vorstellung lustig... 🙃

    H G


  • OK. Der Versuch etwas Neues zu bringen ist lobenswert. Erst abgerundete Ecken (Edge) mit ein paar beschränkten Funktions-Apps dafür ( inkl. div. Nachteile der Ecken die in div. Foren nachzulesen sind). Nun also ein mittig faltbares Display. Wie gut die Bildqualität ist werden wir ja noch sehen u. ob der Knick in der Mitte Spaß macht oder nicht. Wie man damit telefoniert wird auch interessant ob zusammengeklappt, umgeklappt u. wie der Touchscreen darauf reagiert etc.. Soll wohl so eine Art Versuch werden aus einem Smartphone ein Tablett u. zurück zu machen. evtl. für kleine Taschen gedacht. Ob das aber der Marktschrei wird?
    Als nächstes kommt dann das Display das man wie eine Zeitung falten bzw. wie Klopapier aufrollen kann. Schön, und wo steckt man das dann hin? Klingt alles mehr nach Machbarkeitsstudie als nach sinnvoller Lösung. Wir werden sehen... kritisches hinterfragen im voraus muss erlaubt sein ;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!