Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 66 Kommentare

Samsung Z: Erstes Tizen-Phone geht an den Start - Gefahr für Android?

Es ist hinlänglich bekannt, dass Samsung längerfristig die Unabhängigkeit von Android sucht. Das eigene Betriebssystem Tizen soll das möglich machen. Auf dem Wearable-Sektor haben wir es bereits in Aktion gesehen, nun hat es den Weg aufs erste Smartphone geschafft. Der große Knall wird allerdings ausbleiben.

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 985
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1545
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
samsung 7 front teaser
Den Eindruck großer Innovation vermittelt der erste Tizen-Homescreen nicht. / © Samsung

Dass Tizen die Statur für eine große Markteinführung fehlt, ist offensichtlich. Das Samsung Z scheint mehr eine Art unauffälliger Testlauf, denn bisher ist das Gerät nur für den russischen Markt bestätigt (drittes Quartal), auch wenn andere folgen sollen. Offiziell vorgestellt wird es während der Tizen Developers Conference ab dem morgigen Dienstag.

Das Samsung Z stellt sich als Premium-Smartphone dar. Unter der Haube schlägt ein nicht spezifizierter Quad-Core mit 2,3 GHz. Das Gerät ist mit 2 GB RAM, 16 GB internem Speicher (plus microSD-Unterstützung), einer 8-MP-Kamera und einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet. Mit 4,8 Zoll ist das Display vergleichsweise klein, die 720p-Auflösung vergleichsweise schwach.

samsung 7 back
Eine merkllich andere Formsprache an einem Samsung-Gerät zu sehen, ist äußerst ungewohnt. / © Samsung

Dass das Z kein “Galaxy” im Namen trägt, ist genau so vielsagend wie die Hardware. Das eigentlich Interessante am Samsung Z ist allerdings die Software, und der erste Blick auf den Tizen-Homescreen ist ernüchternd. Samsung preist das “verbesserte Speichermanagement” seines Betriebssystems an, kürzere Ladezeiten bei Inbetriebnahme, Multi-Tasking-Fähigkeiten und ein “weicheres Scrollen sowie eine verbesserte Rendering-Performance beim Web-Surfen”.

Und dieses wird in erster Linie über den guten alten Browser stattfinden müssen, denn die Google-Play-Zertifizierung, und mit ihr der Zugang zum größten App-Ökosystem der Welt, fehlt Tizen. Das heißt, erst mal wird es kaum Apps geben, und das ist Tizens größte Schwäche. Doch es ist noch früh. Warten wir also ab, ob wir es hier mit einer Totgeburt zu tun haben oder einer langfristig lebensfähigen Alternative, die Google und Android das Leben schwer machen kann. Für den Moment gibt es jedenfalls keinen Grund zur Sorge in Mountain View.

Via: The Verge Quelle: Samsung

Top-Kommentare der Community

  • Hans Fisch 02.06.2014

    Ich hab ein "bada-vu" - Samsung befreit sich aus den Klauen von Google blablabla am Ende ist es bada 3.0 ist bestenfalls auf dem Stand von Android 2.2, hat keine Apps, kann nichts besser aber viel schlechter und wird von Samsung eingestampft. Zurück bleiben ein paar Dödel, die wie ich damals blöd genug waren sich so ein Ding zu kaufen! Der FAIL wird, wenn vielleicht sogar spät, dennoch kommen und dann aber richtig!

  •   25
    H E. 02.06.2014

    Und dann? Sammelt der nächste die Daten, wo ist der Unterschied?

  • Robin Böcklein 02.06.2014

    Für Samsung. Android kommt auch ohne klar

  • DiDaDo 02.06.2014

    Weil wahrscheinlich in Russland der Markt für "Weg von kapitalistischen US-Diensten und deren Datensammlern" am erfolgreichsten sein wird.

  • DiDaDo 02.06.2014

    Daten sammeln alle! Nur bei Google darf ich meine ausgewerteten Daten wenigstens noch selbst benutzen (Google Now, etc.).

66 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich finde es wichtig dass betont wird dass zum ersten Mal Samsung ein Smartphone vorstellt bei dem die Software wie aus einem Guss wirkt !

  • Sieht für mich aus wie Android 2.3 auf nem schmaleren LG Optimus l7

  • Und niemanden fällt auf dass sich das Design stark am s5 orientiert?
    Und was ist dass da neben der kamera?
    Nach nem blitz sieht es nicht aus...

  • Sieht nach einer Mischung aus Note 3 und Wave-Serie aus...

  •   37

    Und allein der Chinesische Markt der ohne Google läuft würde schon ausreichen. Die Frage der Apps ist nur eine Frage der Zeit. Und Entwickler entwickeln Apps für die es am meisten Abnehmer sprich Devices gibt. Und wer hat die meisten Devices auf den Markt?

    • Der chinesische Markt läuft aber auch über das riesige Android-Ökosystem mit all seinen Möglichkeiten, ob du die Software jetzt von Google gekauft hast oder nicht. Samsung wollte das Rad mit Bada schon mal neu erfinden und hat jede Menge enttäuschter Kunden hinterlassen. Wer die meisten Devices am Markt hat siehst du bei Geizhals: von den 2700 Smartphones laufen 5 mit Bada. Nach 1,5 Jahren waren die großen Ankündigungen wieder vergessen.

      Wenn ein System wirklich einmalige Vorteile bietet UND das Ökosystem von Anfang gut mithalten kann, kann es was werden. Aber wenn nicht mal Microsoft mit Milliarden-Subventionen in Windows Phone über 3 % Marktanteil kommt, sehe ich keine Chance für Samsung. Die Aktionäre halten bei solchen Ausflügen nicht lange still.

  • Ist Tizen eine Android-Kopie? Sieht doch alles genau so aus wie bei Android.
    Bin dann gespannt wie das im Detail aussieht.

    Grundsätzlich gilt hier wohl der Song:
    Die Prinzen - Alles Nur Geklaut

    • Schaut halt aus wie Touchwiz. Aber das ist eigentlich logisch. So wird Samsungnutzern der Umstieg leichter gemacht

    •   25

      So ein Quatsch. Titzen ist ein eigenständiges System und hat gar nichts mit Android zu tun. Bei bassieren auf dem Linux-Kernel. Und das Aussehen hat nichts mit dem System zu tun. Man könnte auch ein Android basteln das aussieht wie Windows 8, Nokia hat das ja schon gemacht.

      •   30

        Was sieht daran bitte wie Android aus, außer das Widget und manche Icons?

  • Tim 02.06.2014 Link zum Kommentar

    Also der Prozessor ist laut AllAboutSamsung der QSD 800, was wirklich nciht schlecht ist, aber i-wie nicht zum Rest der Hardware passt, bin ich der Meinung.. Prozessor ist High-End und der Rest eher gehobene Mittelklasse

  • Wenn man jemanden ganz normalen fragt ob er denn ein Android Phone besitzt bekommt man oft die Antwort: "Ne, ich habe ein Samsung!"
    Das bedeutet doch eigentlich nur das sich viele schlicht nicht damit beschäftigen was für ein OS drauf läuft. Die kaufen ein Samsung weil viele andere das auch haben. Das wäre die einzige Chance auf die Samsung unmittelbar setzen kann. Ob sich Tizen denn schlussendlich wirklich durchsetzen kann wage ich nicht zu beurteilen. Blackberry & WP8 krebsen ja auch bei nur einigen % herum. Aber auch Googles / Androids Zeit wird irgendwann enden & etwas neues wird entstehen.

    • Bisher hat ja auch alles funktioniert. Aber wenn du jedes Mal bei einer App merkst, dass DU davon ausgeschlossen bist, merkst du das sehr schnell.

      • Eben, die Frage ist ja ob Entwickler eine App auch für die 4. oder 5. Plattform entwickeln wollen.
        Ich bleibe jedenfalls bei Android & wenn es geht bei Purem dazu!

      • So sehe ich das auch (pures Android). Bei Windows Phone zum Beispiel darfst du nicht vergessen, dass Microsoft Milliarden Dollar dazu buttert. Nicht nur für Werbung sondern auch für direkte App-Umsetzungen. Samsung verdient aber jetzt schon gut mit Android, da werden die Aktionäre fragen warum man sechs Jahre lang Verluste mit Tizen machen sollte, wenn Samsung das durchziehen würde, was ich nicht glaube. Ich denke bei Uhren und Fernsehern ist es OK, bei Smartphones werden sie scheitern.

  • Das Design ist geklaut vom LG L9 !

  • Wenn man bei Samsung die Unabhängigkeit von Googles Sicherheitslücke namens Android will, stellt sich die Frage, warum in aller Welt das Ativ SE nur über Verizon und nur in USA angeboten wird!?! Das Ativ S ist immer noch eines der Besten Smartphones mit WP8. Würde man da das Engagement verstärken, wäre der Umstieg sicher leichter...

    • Sicherheitslücke? Wo sind denn die Masseninfektionen mit Schadsoftware in den letzten 5 Jahren? Es gibt keine!
      Wie das Ativ S sich verkauft hat kannst du daran sehen, wie lange der Nachfolger gebraucht hat und wie viele weitere WP-Phones es von Samsung gibt (0).

      •   44

        Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, Android sei sicher, oder?

      • Ich sehe das ganze praktisch und vergleiche die Viren und Trojaner, die es bei Windows gab mit denen bei Android. Natürlich keine Theorie-Schlösser der Antiviren-Hersteller, sondern echte Fälle, Masseninfektionen wie iLoveYou, Conficker & Co mit Millionen von Schadensfällen. Wie groß das Ausmaß war kannst du im Netz lesen. Da gab es bei Android nichts dergleichen, obwohl schon 5 Jahre vergangen sind. Wie Heise mal erläutert hat ist ein PC ein viel lohnenderes Ziel als ein Smartphone.

        Google hat mehrfach erklärt dass sie an der leichten Updatebarkeit aller Komponenten arbeiten. Schon aus Eigeninteresse.

Zeige alle Kommentare
14 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!