Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Samsung Voice Search bald mit Wolfram Alpha Unterstützung

S-Voice von Samsung hat bereits einige gute Features, wenn es aber zum direkten Vergleich mit Google Now kommt, dann ist die Spracherkennung nicht ganz auf der Höhe. Eine Partnerschaft mit Wolfram Alpha könnte in Zukunft bessere Antworten für sachbezogene Fragen liefern.

 

Google Now ist beeindruckend. Zwar funktioniert der Dienst in Deutschland noch nicht einwandfrei. Meist werden einfach die Web-Suchergebnisse eingeblendet statt die wirkliche Antwort auf die Frage zu liefern. Jedoch sieht man in einigen Demos, wie weit die Technologie bereits ist.

Wie weit ist es bis nach Paris? Wolfram Alpha beantwortet jetzt schon fast alle Fragen

Samsung S-Voice wurde mit dem Samsung Galaxy S3 erstmals vorgestellt und kann auch mit einer sehr guten Spracherkennung punkten. Die Partnerschaft mit Wolfram Alpha wird S-Voice auch sachbezogene Fragen wie „Wie hoch ist der Mount Evererst?“ oder „Wie weit ist es bis nach Paris?“ beantworten lassen können. Bereits jetzt sind solche Fragen mit Wolfram Alpha möglich und liefern auch gute Ergebnisse.

Das Galaxy Note wird ebenfalls von der Partnerschaft profitieren. Eingaben von Gleichungen wie y=2x+3 mit dem S-Pen werden von der Software verarbeitet und das Ergebnis in Kürze dargestellt.

Somit stellt sich nur eine Frage für die künftigen und jetzigen Galaxy-User: S-Voice oder Google Now? Was ist für euch die bessere Alternative?

 

Quelle: androidguys.com

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Marc Grüner: Nein, Apples Klag bezieht sich auf die Funktion dass bei der Suche über die Such-Leiste (egal ob Sprache oder manuell) neben dem Internet gleichzeitig auch das Handy (Apps, Kontakte etc.) durchsucht wird.

  • jup, das habe ich ja auch verstanden. Aber ist dieses "Knowledge Graph" nicht das, was Apple raus geklagt hat ?

  • @ Marc Grüner: Die normale Google Suche kann keine Antworten liefern, wie man es von Siri oder (dem englischen!) Google Know kennt. Das größte Problem: Die gesprochenen Wörter werden normalerweise ja mehr oder weniger nur in eine Google-Suche eingegeben. Jetzt muss Google aber die Bedeutung der Wörter als Frage erkennen etc. Dahinter steckt ein eigenes Programm, ein eigener Algorithmus. Siri z.B. verwendet Wolfram Alpha - das ist eine Art Suchmaschine, die dank dieses eigenen Algorithmus Antworten ausspuckt statt Links zu Seiten.

    Google hat nun deren eigene Version davon entwickelt - den "Knowledge Graph". NUR damit kann Google Now wirklich Fragen verstehen und Ergebnisse ausspucken. Und dieser Knowledge Graph ist bisher nur in der englischen Variante erhältlich. Erst wenn es in auf Deutsch gibt, kann auch das deutsche Google Know alles.

  • joa aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann musste google das doch "fixen", daher versteht er zwar die Frage, sucht aber über den Browser (Google Suche) oder habe ich da was falsch verstanden ?

  • S Voice finde ich richtig unnötig. Es versteht kaum was, wenn doch, dann nur die hälfte, und es gibt viele Fehler (Zum Beispiel Antwort auf Englisch). Aber die englische Version von S Voice ist ganz akzeptabel.

  • Google Now wird dann WIRKLICH gut, wenn der Knowledge Graph in den deutschsprachigen Ländern kommt :-) Ich prophezeie: Noch dieses Jahr

  • Ich bin auch der Meinung, dass man lieber Google Voice bzw. Google Now richtig einbauen sollte und das auch auf deutsch. Dann würde ich mir auch 4.1 installieren

  •   17

    google now ist besser samsung sollte s voice einstellen und hier ganz auf google setzen

  • Wolphram Alpha geht nur auf englisch...
    Naja ich halte nichts von S-Voice, jetzt wo Googles Alternative da ist...

  • Was soll nur auf englisch sein?

  • Aber nur wieder auf Englisch....

  • Übrigens nutzt auch Siri Wolfram Alpha ;)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!