Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 40 Kommentare

Samsung bringt sein Upgrade-Programm endlich nach Deutschland

Im Heimatland Südkorea, aber auch in Großbritannien oder Frankreich gibt es schon ein Upgrade-Programm von Samsung. Unter dem Namen Samsung Up startet nun ein ähnliches Upgrade-Programm, das hierzulande zunächst für das Galaxy Note 8 gilt. Was das Samsung Up-Programm ist, zeigen wir Euch in diesem Artikel.

Bisher gilt immer noch, wenn du ein neues Smartphone haben willst, dann musst du dir das Objekt der Begierde bei dem Händler, ob online oder stationär, des Vertrauens kaufen, einen neuen Vertrag samt Smartphone abschließen, oder den alten Vertrag zum Ende der Laufzeit verlängern. Da aber die Smartphone-Hersteller mittlerweile mindestens im 12 Monatsrhytmus Modellpflege betreiben, gibt es bei den großen Netzbetreibern auch die Möglichkeit einen Vertrag samt Upgrade auf ein neues Smartphone nach 12 Monaten abzuschließen.

iphone 8 gold black
Den vollen Kaufpreis innerhalb 24 Monate abstottern und nach 12 Monaten auf Wunsch ein Upgrade erhalten hört sich gut an / © AndroidPIT

Samsung Up: Alle 12 Monate ein neues Smartphone

Als Alternative bietet der koreanische Hersteller mit dem Programm namens Samsung Up ein Modell an, das es Euch ermöglicht, alle 12 Monate ein neues Smartphone in der Hand zu halten. Zum Start des Programms in Deutschland wird zunächst nur das Galaxy Note 8 oder Galaxy Note 8 Duos angeboten. Man muss monatlich dann 41,62 Euro aufbringen und das über 24 Monate. In Summe zahlt man dann 998,88 Euro für das ausgewählte Note 8 Modell. 

Nach Ablauf von 12 Monaten ist es dann möglich auf das Nachfolger ein Galaxy-Modell zu wechseln. Laut Samsung werden die Optionen vom Hersteller selbst vorgegeben. Es besteht also die Möglichkeit, dass Samsung Euch bei der Wahl einschränkt und ggf. sogar ein mögliches Galaxy Note 9, wenn es eines geben sollte, vorenthält. Will man trotzdem diese Upgrade-Option ziehen, beginnt die 24 Monate Vertragslaufzeit von vorne. Außerdem sollte man mit dem Note8 pfleglich umgehen, denn Samsung hält sich das Recht vor, je nach Zustand des Gerätes, es vom Upgrade auszuschliessen. 

Fraglich bleibt, ob es im kommenden Jahr auch wieder ein Galaxy Note-Smartphone geben wird. Ist das nicht der Fall, dann wird man auf ein anderes Top-Smartphone 2018 von Samsung zurückgreifen müssen. Was haltet Ihr von dieser Art von Smartphone-Finanzierung samt Upgrade-Möglichkeit nach 12 Monaten? Würdet Ihr unabhängig vom Hersteller und Smartphone solch eine Programm dem Kauf eines Smartphones vorziehen? Lasst uns gemeinsam in den Kommentaren diskutieren.

Quelle: Samsung

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Roben Russo 26.08.2017

    Ich brauch den Mist nicht und Verträge brauch ich auch nicht voll der Rotz ich Zahl meine Smartphone bar

  • C. F.
    • Blogger
    26.08.2017

    Nepper - Schlepper - Bauernfänger.....der Gewinner bei der ganzen Geschichte ist Samsung mit Kundenbindung. Der Käufer bei diesem Modell zahlt nämlich immer den vollen Kaufpreis eines Neugerätes. Und wenn das Nachfolgemodell teurer wird, steigen auch die monatlichen Raten. Egal, ob das dann nach z.B. 6 Monaten anstatt für 998€ nur noch für 798€ zu bekommen ist.

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • da leg ich lieber jeden monat 50euro in die keksdose und vekaufe mein gebrauchts smartphone privat. mit dem so erwirtschaffteten geld kann ich mir dann ein smartphone meiner wahl kaufen. was wenn mir das neue s9/note9 nicht gefällt. oder es kommt erst viel später auf den markt? so bin ich marken unabhängig. und ich habe sowieso von meinem netzanbieter alle 12monate bei vertragsverlängerung ein vergünstigtes gerät zugute. hab mir jetzt das s8plus für 279euro bei meinem anbieter kaufen können. ich musste mein altes smartphone, welches jetzt meine mama benutzt, nicht einmal verkaufen. darum ist diese aktion nix für mich. für echte samsung liebhaber ist das bestimmt ne gute sache! ich möchte einfach jedes jahr das für mich beste smartphone haben. im nachhinein hätte ich vielleicht noch das mate10 abwarten sollen. trotzdem, bin mit meinem s8plus super zufrieden und würde es nicht mehr hergeben!😎


  • warum endlich? Das ist doch sinnfrei, außer man ist so kaufsüchtig, dass man so schnell wie möglich die Geräte wechselt.


  • Nur Bares ist wahres ;-) ein Handy auf Pump ist Irrsinn


  •   15
    Gelöschter Account 28.08.2017 Link zum Kommentar

    Mit Samsung Up sollte man lieber die Update Politik der Software bedienen... Alles nur Abzocke...


  • Ich binde mich schon länger an keine bestimmte Marke mehr. Früher war es Samsung ja. Dann LG. Und mittlerweile bin ich bei Huawei gelandet. Keine Ahnung, vielleicht wird es ja nächstes Jahr ein Sony oder HTC.


  • Was soll das "endlich" im Titel? Und warum wird nicht erwähnt, dass das Gerät nur geliehen ist? Von der UK Seite:
    shop.samsung.com/uk/samsung-upgrade
    "Send your product back, in good working condition, and we’ll close off your existing plan
    Once approved a new agreement will start for a 24 month period, which is subject to credit status"

    Da steht sogar, dass die monatlichen Zahlung erst beendet werden, wenn das Gerät zurückgesendet wurde?!

    Und im Kleingedruckten steht auch, dass ein Upgrade nicht möglich ist, wenn ein Defekt vorliegt:
    "The condition of your returned phone will be reviewed upon receipt (you may be liable for a charge for excessive damage and if the handset is beyond economic repair you will not be eligible for the upgrade)."

    Wie soll man das verstehen? Wenn es nicht repariert werden kann, dann läuft der Vertrag unendlich lange weiter?!

    Oder endet der Vertrag dann einfach und man darf es für den gezahlten UVP (ist ja in Summe nichts anderes) behalten? Warum darf man dann kein Upgrade machen? Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen Upgrade und Neuvertrag. Es gibt offensichtlich keinen und damit ist die Abzocke perfekt. Die machen das Note 8 dann nämlich auf dem Zweitmarkt noch mal zu Geld. Verrückt da das Wort "endlich" zu benutzen.


    • "Wie soll man das verstehen? Wenn es nicht repariert werden kann, dann läuft der Vertrag unendlich lange weiter?!"
      Natürlich nicht... der Vertrag läuft 24 Monate und solange zahlst du auch... sollte das Gerät kaputt sein, kannst du es nur nicht nach 12 Monaten gegen das neue tauschen...

      Für Leute, die gern das aktuellste Flaggschiff haben ist das eine feine Sache, weil man an sich nur den halben Preis bezahlt...
      du bezahlst bei 24 Monaten Laufzeit 42€ im Monat. Genauso viel zahlst du auch, wenn du das Gerät einfach nur auf Raten abbezahlst. Aber nach 12 Monazen, also nach halber Abzahlung, kriegst du ein neues, wieder nur für die Hälfte. Was Samsung mit den zurückgeschickten Geräten macht, ist doch egal ^^


      • Ja und wem gehört nun das Gerät nach 24 Monaten, wenn man kein Upgrade macht?!


      • Für den halben Preis ???
        ich glaub du hast duch ein wenig verrechnet.
        du nimmst das note 8 24 Monate für 42€ je monat.
        Nach einen halben Jahr, schickst du das Note 8 wieder zurück und bekommst evtl. das Note 9
        das aber wieder 24 Monate lang 42 € kostet (wenn nicht sogar mehr)
        Du hast dann zwar das note 8 dann zwar sozusagen bezahlt, hast danach aber nichts mehr davon, weil es eben wieder weg ist.


      • @Gerit Düll
        Falsch...
        Du bezahlst 42€ im Monat für 12 Monate, das macht 504€. Nach diesen 12 Monaten schickst dud as Note8 zurück und kriegst das Note9. Für dieses zahlst du dann wieder (voraussichtlich) 42€ 12 Monate lang. Wieder 504€. Dann schickst du das Note9 zurück und kriegst das Note10. Dann beendest du den Vertrag und bezahlst 24 Monaten lang 42€ (nicht mehr und erst recht nicht länger.. weißt du wie ein Vertrag mit Laufzeit funktioniert?)

        Unterm Strich bezahlst du nach diesem Beispiel also:
        504€ für das Note8 (statt 999€)
        504€ für das Note9 (statt 999€?)
        1008€ für das Note10. (statt 999€?)


      • @Marc
        Wenn du den Vertrag beendest, ist das genau das gleiche, wie bei einem Vertrag, bei dem du ein Smartphone dazunimmst und diesen kündigst...
        du bezahlst dann die 24 Monate lang das Gerät ab und dann gehört es dir... Es ist nichts anderes als eine Ratenzahlung


      • Nach 24 Monaten geht das Gerät in dein Eigentum über


  • Also raten in voraus, mit dem Risiko das es vllt kein Note 9 geben wird und man ist an Samsung gebunden. Ich halte dovon nix weil ich nicht jedes Jahr wechseln will.


  • Bin immer noch mit dem Note 4 zufrieden. Kein rausnehmbarer Akku mehr somit auch kein Samsung mehr!
    Frag mich was der Scheiß bei den ganzen Handys soll. 2 Wochen einschicken und nicht mal ein Ersatzgerät erhalten. Zumindest bei Samsung hätte ich keines bekommen.


  • Wenn ich das Gerät nach 12 Monaten für den halben Preis verkaufe, dann kostet mich das alles genauso viel. Das sollte doch kein Problem.

    Ich sehe da eher, den Nachteil in dem Programm, dass ich nach 12 Monaten gezwungen bin.

    PS: ich habe immer noch das Motorola Nexus 6, da mich neuere Geräte noch nicht überzeugt haben. Seltsam oder..


    • Ich glaube nicht, dass man ein Note8 gebraucht, in 12 Monaten noch für ca. 500€ los bekommt. Was ja die hälfte wär.


      • doch, das kann gut hinkommen. Selbst das drei Jahre alte Note4 kostez immer noch 350€ und das hatte eine UVP von "nur" 769€. Die Notes sind preisstabiler, als die S


    • Du bist nicht gezwungen das Note nach 12 Monaten zu tauschen, dir wird lediglich die Möglichkeit dazu gegeben.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern