Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 18 mal geteilt 13 Kommentare

Samsung schickt Tizen auf Weltreise

In San Francisco hat Samsung die jährliche Entwicklerkonferenz für das Betriebssystem Tizen abgehandelt. Dabei stellten die Koreaner durchaus ambitionierte Pläne für das eigene Betriebssystem vor, das irgendwann in die Fußstapfen von Google treten soll.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
12000 Teilnehmer

Samsung bereitet sich auf den weltweiten Start von Tizen-Smartphones vor. Das alternative Betriebssystem, das derzeit auf Smartphones kaum eine Rolle spielt und nur in wenigen Ländern auf ein oder zwei Smartphones angeboten wird. In Indien, wo Tizen auf Smartphones vor zwei Jahren startete, ist der Erfolg durchaus beachtlich. Außer Indien sind Tizen-Smartphones in einigen südostasiatischen Ländern sowie weiten Teilen von Afrika erhältlich. Auch in Bolivien und Peru bietet Samsung Tizen-Smartphones an.

Tizen basiert wie Android auf Linux und ist ein quelloffenes System. Neben Samsung zählt Intel zu den Förderern hinter der Software. Auf Smartphones und TV-Geräten kommt Tizen durchaus gut an und macht den Pendants von Google Konkurrenz.

tizen ecosystem
Beim Ökosystem muss Tizen überzeugen. / © Tizen

Um Tizen zu einer sinnvollen Alternative auszubauen, muss Samsung sich allerdings dringend um die Reputation der Plattform kümmern. Tizen ist spätestens nach einem Bericht von Motherboard als in Sachen Sicherheit katastrophal verschrien. Das Magazin zitiert einen renommierten Entwickler mit den Worten "der schlimmste Code, den ich je gesehen habe". Das ist natürlich nur eine Einzelmeinung, doch es gibt viele Spezialisten, die ihm zustimmen. Nun ist Android vielleicht auch nicht sicher wie Fort Knox, hat aber hier mit der Zeit viel gelernt und verbessert.

Immerhin gelingt es Samsung, den Kreis der Tizen-Entwickler langsam, aber stetig auszubauen. Bis Jahresende verspricht Samsung die zehnfache Zahl an Tizen-Apps im Vergleich mit dem Vorjahr - freilich ohne konkrete Zahlen zu nennen. Auf niedrigem Niveau lässt sich leicht mit beeindruckenden Prozentzahlen protzen. Aber ganz ohne Häme: Apps und ein entsprechendes Ökosystem sind extrem wichtig für den Erfolg einer mobilen Plattform - davon kann nicht nur Microsoft ein (trauriges) Liedchen singen. Wenn es Samsung gelingt, hier etwas Brauchbares anzubieten, kann das bereits die halbe Miete sein. Mit dem entsprechenden Look der Oberfläche kann es schon gelingen, die Kunden langsam von Android auf ein neues System zu ziehen. Wir werden Tizen selbstredend weiter beobachten.

Was glaubt Ihr, kann Tizen auf absehbare Zeit eine echte Alternative zu Android werden?

18 mal geteilt

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich denke, sie werden es wenn überhaupt parallel zu Android laufen lassen und erst schauen wie es sich weiterentwickelt sowie angenommen wird. Haben sie ja damals mit Bada ähnlich gemacht und fand dieses OS eigentlich auch gut gelungen, nur etablierte es sich nicht wirklich und ließen uns Bada Nutzer dann einfach im Regen stehen was mich wirklich sehr verärgerte.

    Finde auch schade wie einige Vorredner schon erwähnten, dass es zu wenig Alternativen zu Android und IOS gibt. Aber letztlich kann nur ein System erfolgsversprechend sein, wenn es genügend und vor allen Dingen alle handelsüblichen Apps anbieten kann. Sollte dies nicht der Fall sein, wird auch das eine Totgeburt.

    Sobald aber Samsung mit Tizen richtig Fuß fassen kann, werden sie sich von Android lösen vermute ich. Behaupte sogar, dass es dem Nutzer zu Gute käme denn so kommt dann auch alles aus einer Hand wie bei Apple.

    Man darf gespannt sein aber in Indien scheint es ja schon einen gewissen Anteil für sich verbuchen zu können. Jedoch wenn ich bedenke, wie lange die nun schon an ihrem Ökösystem arbeiten, wird es langsam mal Zeit es auch unter die Leute zu bringen. Sonst können wir uns noch Jahre darüber auslassen und spekulieren.


  • Manchmal erinnere ich mich an webOS von Palm. Die hätten damals einfach mehr draus machen sollen anstatt es, zugegebenermassen gewinnbringend, an HP zu verkaufen die dann aber auch nicht so recht wussten was damit anzustellen.

    Unvergessen wie Palm damals Apple narrte mit der Möglichkeit WebOS Geräte über iTunes zu synchen.
    Über Tizen kann ich nichts sagen da ich es nur vom hörensagen kenne aber ein weiterer Player täte der Branche sicherlich gut. Die Voraussetzungen dazu hätte Samsung jedenfalls.

    Aber was bringen heute, wo Firmen immer mehr hybride Apps herstellen, denn noch native Apps? Ich glaube man müsste sich hier etwas überlegen um nicht einfach nur ein ähnliches System zu bringen sondern einen neuartigen Approach wagen.


  • Tja das mit den Apps ist so eine Sache. Bei Android muss man schon auf viele gute Apps gegenüber Appel verzichten (aber okay bei iOS fehlt z.B. Locus Maps). Auf Windows würde ich nicht setzen weil da einfach zu viele echte Apps fehlen... Und bei den anderen Systemen sind es noch magerer aus.


  • Hatte auch gerne Tizen , vielleicht gibt es das mal als sogenanntes geschlossenes System, aber
    außer Android und ios existiert nix mehr, leider. Schade, das BlackBerry und Windows die Grätsche gemacht haben.


  • St. B. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde Android super. Habe oft Apps gekauft, einmal um Entwickler zu unterstützen aber auch um Werbung zu umgehen. Geiz ist überhaupt nicht geil, sondern schädlich für alle. Darüber hinaus ist Android günstiger als Windows. Tizen würde mich überhaupt nicht interessieren.


  • ja klar, dass mich dann samsung mit touchwiz beglücken kann, auch wenn ich keins ihrer phones kaufe :D

    he nee, pest oder cholera. mich kotzt google/android schon an und ich bereue zutiefst, dafür app's gekauft zu haben.

    echt schade dass es microsoft nicht gepackt hat. am liebsten hätte ich win drauf.

    am besten wäre es so wie man es vom pc her kennt, man kauft ein nacktes gerät und installiert selbst drauf, was man haben will. nur zu doof, dass die hersteller keine treiber dazu geben und alle meinen, uns mit ihren hersteller eigenen software aufsätzen beglücken zu müssen.


  • Dann esse ich eher einem Apfel😉


  • auf meiner gear1 lief android. nach dem update auf tizen, war sie brauchbar...


  • inch möchte Tizen...


  •   16

    Auf den Smartwatches konnte Tizen Googles Android Wear den Rang locker ablaufen (vor allem in Sachen Energieeffizienz). Es würde mich nicht wundern, wenn dies Samsung mittelfristig auch im Smartphone-Bereich gelänge...


  • Da die meisten Leute nur auf die Marke schaun und nicht auf das Betriebssystem, sehe ich hier leider (bin kein Samsung Fan) gute Chancen für Samsung.


  • Th K vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Auf absehbare Zeit? Nein, wie denn, wenn es nicht flächendeckend und auf Top-Phones verfügbar ist?

    Und dass es Android überhaupt auf Samsung-Geräten ablösen soll, ist eure Einschätzung, dafür gibt es doch gar keine Indizien.


  • Dasselbe Thema, das ihr jedes Quartal, seit es Tizen gibt, wieder aufwärmt.
    Anstatt einfach nur über Tizen zu berichten, die ewige Leier über das leidige Thema, ob Tizen Android ersetzen kann.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!