Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung: Galaxy S4, Note 3 und Co. bekommen regionale SIM-Sperre

Samsung: Galaxy S4, Note 3 und Co. bekommen regionale SIM-Sperre

Wie Samsung bekannt gab, werden das Galaxy S4, das S4 Mini, das Note 3 und andere Geräte in Europa und Nordamerika mit einer regionalen SIM-Karten-Sperre ausgeliefert werden. Damit können außerhalb der Region, für die das Gerät erworben wurde, keine SIM-Karten lokaler Anbieter mit dem Gerät verwendet werden. Auf internationalen Reisen ist man damit gezwungen, den Roaming-Services seines Anbieters zu nutzen. Und das kann richtig teuer werden! [Update: Es geht hier nicht um einen SIM-Lock, sondern um eine regionale Aktivierungssperre. Mehr dazu am Ende des Artikels.]

galaxy s4 sensors
 © AndroidPIT

GSM: Globale Kommunikation

Was bitte ist ein Region-Lock? Eigentlich kennt man das nur noch von DVDs, die mit einem Region-Code ausgeliefert werden und sich nur auf einem Player mit gleichem Code abspielen lassen. Bei GSM-Smartphones unterscheiden wir heutzutage eigentlich nur noch zwischen “locked” und “unlocked” - und meinen damit eine etwaige SIM-Sperre vom Mobilfunkanbieter. GSM steht schließlich für “Global System for Mobile Communications”, mit Betonung auf global: der große Vorteil eines Smartphones ohne SIM-Lock ist, dass man jede passende SIM-Karte einsetzen und so zu lokalen Tarifen telefonieren kann.

samsung region lock eu
SIM-Lock-Sperre: Aufkleber auf einem Samsung-Gerät für den Europäischen Markt. / © All about Samsung

Region-Lock für Smartphones

Jetzt kommt aber der Hammer von Samsung: in einem offiziellen Statement heißt es, dass unter anderem das Galaxy Note 3 sowohl für Europa als auch Nordamerika mit einem Region-Code ausgeliefert wird, der nur die Benutzung von SIM-Karten der dazugehörigen Region erlaubt. Im Klartext: ein europäisches Galaxy Note 3 oder S4 zum Beispiel funktioniert nicht in den USA (mit lokaler SIM) - und umgekehrt.

Bei den betroffenen Geräten handelt es sich im Detail um das Samsung Galaxy S3, das S4, das S4 Mini, das Galaxy Note 2 und das Galaxy Note 3 - wenn sie ab Ende Juli 2013 hergestellt werden. Die entsprechenden Modelle sind mit einem Aufkleber versehen. Bereits ausgelieferte Geräte, die sich beim Endkunden oder in Lagern befinden, sind nicht betroffen.

Hier der Wortlaut der Stellungnahme von Samsung:

SIM-Karten Nutzung in aktuellen Samsung Produkten

Einige aktuelle Samsung Produkte sind ab sofort mit einer regionalen SIM-Karten-Sperre versehen. Das bedeutet, dass Geräte, die in der Europäischen Union erworben wurden, mit SIM-Karten von Mobilfunkanbietern aus Deutschland sowie aus der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum (die „Region Europa“) wie gewohnt funktionieren.

Nutzer dieser Samsung Geräte können diese gemeinsam mit ihrer SIM-Karte eines Mobilfunkanbieters aus der Region Europa auch weiterhin Via Roaming-Dienst gegen entsprechende Roaming-Gebühren ihres Mobilfunkanbieters auf der ganzen Welt verwenden. Sollte ein in der Europäischen Union erworbenes und bislang noch nicht in Betrieb genommenes Gerät im Ausland erstmals aktiviert werden, können Nutzer bei lokalen Samsung Servicepartnern ihr Gerät für die Region kostenlos freischalten lassen.

Die regionale SIM-Karten-Sperre betrifft nur die folgenden Samsung Modelle, die ab Ende Juli 2013 hergestellt und mit einem entsprechenden Aufkleber versehen sind:

Samsung GALAXY S III, GALAXY Note II, GALAXY S4, GALAXY S4 mini und das GALAXY Note 3.

Geräte, die bereits von Samsung ausgeliefert wurden und sich in Lagern oder bereits bei Endkunden befinden, sind nicht betroffen.

Konkret besteht eine Funktionsfähigkeit der Geräte mit SIM-Karten von Mobilfunkanbietern aus folgenden Ländern:

Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR):

Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien, Schweiz, Kroatien

- Nicht-EU/EWR-Länder:

Albanien, Andorra, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und Vatikanstadt

Im Fall der Schweiz scheint Samsung sich selbst zu widersprechen, denn auf der Facebook-Seite teilt man den Schweizer Kunden mit: "Wer in der Schweiz ein Note 3 kauft und mit einer Schweizer SIM-Karte aktiviert, kann es danach auch ausserhalb von Europa und mit aussereuropäischen SIM-Karten verwenden."

Ernsthaft, Samsung? Eine regionale SIM-Sperre? Das sieht nach einer Absprache mit Mobilfunkanbietern aus, um Kunden außerhalb ihrer Region zum Roaming zu zwingen. Frühe Käufer der betroffenen Samsung-Geräte können sich freuen, ein wirklich SIM-Lock-freies Gerät zu haben, allen anderen bleibt im Ausland nur die WLAN-Alternative - oder der Umstieg auf ein anderes Smartphone. Was meint Ihr?

Update vom 26.09.2013, 20:46 Uhr

Wie sich langsam herauskristallisiert, handelt es sich hier um ein Missverständnis. Es geht nicht darum, dass die genannten Smartphones nur mit bestimmten SIM-Karten funktionieren, sondern dass die Erstaktivierung in einer bestimmten Region erfolgen muss. Das bedeutet: Für den europäischen Markt bestimmte Geräte lassen sich nur mit einer SIM-Karte aus dieser Region aktivieren. Nach der erstmaligen Aktivierung und Inbetriebnahme ist alles wie gewohnt, man kann jede SIM-Karte verwenden. 

Samsung möchte mit dieser Maßnahme offensichtlich den Import von Geräten über Drittanbieter besser kontrollieren. Ein offizielles Statement des Herstellers wird morgen mit Sicherheit folgen, aber schon jetzt kann man festhalten: Die neue Strategie wurde in einer katastrophalen Weise kommuniziert. (via All about Samsung)

Empfohlene Artikel

75 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich finde sehr schrecklich so eine Große Firma, und weißt das viele Kunden sehr unzufrieden mit dieser scheiß geschichte wegen Regional code, trotzdem weiter damit arbeiten will???? ich verstehe selber genau wie viele leute warum muß ich bzw müssen wir sowas haben, wobei wir soviel Geld für das Gerät zahlen keine vergünstigung, und warum sollen wir noch für die Hotline noch Geld zahlen, wobei die meisten Support mitarbeiter nur Bahnhof verstehen, und auch nicht 24Stunden Service, schade schade für Samsung so werden die viele viele Kunden verlieren.


  • Samsung ade. Mein Plan auf ein Galaxy S4 damit Vergangenheit. Käufer boykottiert!


  •   32
    Gelöschter Account 03.10.2013 Link zum Kommentar

    Ich hoffe das macht nicht Schule sowas.


  • Ich habe anscheinend ein solches Gerät gerade bekommen. Auch nachdem ich eine lokale SIM zum Aktvieren verwendet habe, benötigt es eine Netzentsperr-PIN für meine nicht EU SIM! Jetzt warte ich auf die Antwort von Samsung zu diesem Thema...


  • Die Problematik Regional-SIM-Lock scheint doch gravierender, als die Beschwichtigungen von Samsung und einigen Fans suggerieren:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Samsungs-Region-Lock-kastriert-wohl-doch-den-Auslandseinsatz-1970422.html
    Wenn die Aussagen von Heisse sich bewahrheiten, kommt Samsung für mich nicht mehr in Betracht.


  • Leute ihr müsst nur eine europäische Karte zum aktivieren in das Gerät schieben.. Danach kann man jede beliebige auch im Ausland nutzen. Ich verstehe diese panikmache nicht


  • Da gibt's eine einfache Lösung, rooten oder die Marke wechseln!


  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Konzern wie Samsung - " Die neue Strategie wurde in einer katastrophalen Weise kommuniziert." - sich solche Patzer erlaubt. Auch wenn sie jetzt erst mal zurück gerudert sind, denn was anderes ist das nicht, dürfte die zuerst vermutete Strategie schon die wahre Absicht sein. Samsung und die Provider spielen auf Zeit, sonst nichts. Ich hasse solche Kartellabsprachen wie die Pest, immer öfter werden Kunden mit Mafia-Methoden geschröpft, genau wie auch bei den DVD und BD´s.

    Ich habe noch ein SGS2 und suche gerade was neues, aber dank dem Samsungschen Langeweile-Design und solcher Methoden ist Samsung nun auf der NoGo-Liste gelandet.
    Dann wird es wohl ein LG-G2 werden.^^


  • Übrigens: Das Note 3 hat eine e-fuse Funktion, d.h. ein rooten ist hardwareseitig festzustellen, indem eine "elektrische Sicherung" beim rooten/unauthorisierten Flashen nichtreversibel "durchbrennt". Eingebaut um die Garantie in einem solchen Falle auszuschlagen.
    => Es wird/KANN keinen Workaround für dieses Problem "einfach so" aus der Community geben...
    p.s.: Wenn's nur um darum ginge, die Roamingkosten von Geschäftskunden -dem wohl angestammten Klientel dieses 700 Euro Boliden- nach oben zu treiben. Aber ist sich Samsung überhaupt bewußt, daß manche europäische Provider in manchen Ländern gar keine Roamingabkommen/-partner haben?
    p.p.s.: Ist der Terminus "GSM Standard" eigentlich zwecks Kompatilibtät nicht klar definiert???


  • Erst mal richtig informieren dann los preschen.


  • erst sudden death dann das jetzt.Man muss flexibel bleiben. (beim Handykauf)
    Achtung Samsung, einen schlechten Ruf, wird man nicht mehr so schnell los. Nokia weiss das jetzt. Nächstes Handy ist KEIN Samsung. Ich mag solche Spielchen nicht.


  • weil die ja noch nicht genug geld mit ihren überteuerten geräten machen...mein nächste wird dit MI3^^


  • Werkherstellung: Muss dann das Gerät auch wieder im entsprechenden Land aktiviert werden?


  • Ich denke das es sich wirklich einfach darum handelt um den Import Export besser in der Hand zu haben. In manchen ländern hat das s4 ja auch eine octa core cpu, vielleicht wollen sie nicht das diese sich leute nach europa bestellen. Die haben immer extrem viele versionen. Z.b das s2 i9100g, es gibt aber auch das , d,c, i und viele mehr. In manchen Ländern sind die Preise ( auch Einkaufspreise ) höher oder niedriger, ist doch logisch das sie den händlern nicht auf die Füße treten wollen. Wäre doch unfair wenn z.b Amazon die Dinger günstiger in Amerika ankauft als ein Händler in Europa. Somit wird auch Preisdumping verhindert. Ich finde es nach vollziehbar und verstehe die Aufregung nicht. Zumal nur einmal die die passende sim rein muss, danach kann man doch alles machen wie gehabt...


  • Das man durch solche Regelungen verhindern will das sich der Verbraucher ein Handy günstiger besorgen will, liegt doch auf der Hand. Das ist doch aber völlig absurd....willkommen in der Globalisierung, jeder Elektronikhersteller ( ob Samsung oder andere) kauft sich Bestandteile seiner Geräte über den Globus verteilt zusammen aber dem Verbraucher wird nicht zugestanden selbiges zu tun in dem er sich im Amiland ein S4 besorgt. Das ist lächerlich.... außerdem sind die Geräte aus Amerika ja nicht billiger sondern die in Europa teurer!


  • Einfach mal locker durch die Hose atmen.
    Trotzdem der Updates ist das bescheuert. Bisher musste man die Geräte nicht aktivieren. Und es gab schon einige Leute die sich Importware gekauft haben, weil die billiger ist. Da wird es bestimmt bald Mittel und Wege geben das zu umgehen. Oder der Importeur lässt es vorher im Ursprungsland aktivieren.


  • Das klingt eher danach, als hätten sie sich das nochmal überlegt. Um ihr Image nicht zu stark zu pflegen wird die Sperre nach der ersten Aktiviertung deaktiviert. Die vorherigen Statements sind eindeutig, sprechen nicht von Aktivierung und lassen keinen Zweifel an dem Grundgedanken dahinter. Ich gehe davon aus, dass Samsung (ähnlich zu Microsoft nach dem ersten Debakel um die XboxOne) zurückrudert.


  • An Matapace.Lies den Bericht zu Ende.Erst musst Du eine Sim Karte von der EU in das Handy tuen.Danach ist der Sim Look ausgeschaltet und du kannst weltweit jede andere Sim Karte einsetzen. Gruss


  •   3
    Gelöschter Account 27.09.2013 Link zum Kommentar

    Viel Aufregung um nichts! Lest einfach noch einmal den überarbeiteten Artikel, wo liegt eigentlich das Problem? Ich habe schon immer Geräte gekauft die für den europäischen Markt bestimmt waren.


  • Ich hoffe Samsung bleibt auf solche Geräte sitzen.


  • Bleibt mal locker, Chainfire wirds schon richten ;)


  • @Es gibt auch welche, die Lesen bis zum Ende, verstehen es doch nicht...! Nicht so geheimnisvoll Texten, wenn Klartext.


  • Ihr solltet den Bericht mal zu ende Lesen falls Ihr das könnt. Dann würdet ihr nicht solche Berichte schreiben.


  • Ich glaube nicht das ein genereller Lock mit den Verbraucherschutzgesetzen und -regeln der EU vereinbar ist.


  • Die Absicht die dahinter steht ist für mich ganz offensichtlich. Samsung will und muss in vielen anderen Ländern mit ihren Preisen runter, wenn der Weltweite Umsatz erhöht werden soll. Um das regional begrenzen, steuern zu können... wird zu diesen Maßnahmen gegriffen. Nach dem Motto, in Afrika 100 €, hier 300 €. Passt zu dem vorigen Artikel.


  • schade. erst den markt beherrschen und sich dann wie scientology benehmen.
    werde mich da langfristig auch von s abwenden.
    a hat es schon geschafft. s folgt.


  • hoffentlich ist das das Ende von Samsung


  • Viel Luft um gar nix...


  • Leute es dreht sich hierbei um die Erstaktivierung des Handy. Danach kann man es Weltweit mit jeder beliebigen Sim nutzen.


  • Auch gegen Importe wird das nichts helfen. Ehrlich gesagt sollte man heutzutage in der globalisierten Welt auch Geräte importieren können. Die Konzerne profitieren ja auch von der Globalisierung.

    Wobei es kein Problem sein wird. Denn ich habe bereits von Händlern gehört, welche z.B. in China Geräte erst aktiviert nach D und Ö verkaufen. Das wäre die Lösung. Denn manchmal importiert man doch gerne ein Gerät sei es, da es bei uns nicht vefügbar ist oder billiger.

    Alibaba ist so ein Händler, welcher das jetzt schon macht. Da gibt es Geräte habe selbst einmal eines günstig testweise importiert.
    Das Gerät war bereits aktiviert und bereist auf D umgestellt.

    Es gibt immer einen Weg. Zum Glück!!


  • Nur Mut es wird alles gut mit Jailbreak und root.

    Es wird bestimmt bald einen Trick geben wie man diese Sperre umgeht.


  • Schwere Fehl-Kommunikation. Die Schweizer hatten also recht mit ihrem Statement auf Facebook.
    Aber der Aufkleber auf der Packung ist ja wirklich ein anderes Statement als die nachgeschobene Erklärung, dass die Geräte "nur" in der entsprechenden Region aktiviert werden müssen. "Dieses Gerät ist nur mit einer SIM-Karte eines Mobilfunkbetreibers aus folgenden Ländern kompatibel" liest sich ja wohl anders als: "Dieses Gerät muss mit einer SIM-Karte eines Mobilfunkbetreibers aus folgenden Ländern AKTIVIERT werden."


  • is mir egal. Außerdem ists ja net weiter wild. Ich muss nur über die dämlichen Rezensionen bei Amazon über das Note3 lachen :D Kaufen werd ichs trotzdem!


  • Any publicity is good publicity^^


  • na dann, abregen und gute Nacht zusammen ;-)


  • @Dani: Ja, sehe ich auch so, aber das hätte man vorher deutlich machen müssen. Für Samsung ist das eine mittelschwere PR-Atombombe. Ich bin wirklich überrascht, dass sie das nicht im Vorfeld besser bedacht haben. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und es wird schwer, es da wieder rauszuholen.


  • Wenn das neue Statement so stimmt, dann ist das mehr oder weniger ein Schutz gegen Importe. Und das ist ok in meinen Augen.


  •   29
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    ich höre nur noch dan hole ich mir ein htc ein sony oder ein oppo oder oder oder.vieleicht hat das ein Gericht so entschieden.wenn sowad

    ich höre nur noch dann hole ich mir ein htc oder ein sony oder oder oder.wenn sowas gemacht wird dann.steckt das Gericht dahinter,und dann könnt ihr sicher sein das sowas auch bei allen anderen auch pasieren wird


  • Quatsch, das wird ein Gericht schon verbieten.


  • der Absatz wird dann radikal zurückgehen.


  •   17
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar


  •   14
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    Noch ein Grund das Note3 nicht zu kaufen ;-)


  • Bin mir noch nicht so ganz sicher, ob das wirklich alles so stimmt, oder ob man im Endeffekt schon mit weltweit jeder SIM ins Netz kann.
    Sollte das tatsächlich nicht mehr möglich sein ist es wohl an der Zeit, Samsung den Rücken zu kehren. Andere Hersteller bauen inzwischen auch gute Smartphones (Androiden mein ich, und nix anderes!) - Inzwischen kommt ja auch wirklich gutes aus China oder ist kurz davor.
    Wenn die das wirklich ernst meinen und umsetzen wär das die totale Selbstvernichtung! So dämlich klönnen die doch nicht sein?! - Das Jahrelange iCrap-Gemetzel schadlos überstanden, und dann Selbstvernichtung?? ... Warten wir's ab!


  • Dann ab demnächst eben kein Samsung mehr.


  • Hey Leute, das ist nichts neues. In einigen Ländern wird das schon praktiziert. Geräte die in der EU gekauft sind z. B. funktionieren nicht in der Türkei mit türkischen SIM Karten. Und in Israel glaub ich auch nicht. Nicht nur bei Samsung sondern auch bei Apple etc.
    Damit will man den Leuten die Zollgebühren und ggf. die Einfuhrsteuer aufs Auge drücken. Und noch ein Vorteil für die Handy Besitzer ist, das gestohlene Geräte nirgends wo mehr funktionieren. Und Jailbreak bringt auch nichts.


  • verstehe nicht wieso


  • Quelle : AllaboutSamsung
    UPDATE: Aus dem Statement wird es nicht ganz klar, allerdings bestätigte man ebenfalls, dass nach dem ersten Unlock der SIM-Lock komplett entfernt ist und dann auch weltweit lokale Karten eingesetzt werden können. Aktiviert man also eines der Geräte in dem vorgesehenen Markt, wird der SIM-Lock entfernt und danach kann man bei Auslandsaufenthalten auch lokale SIM-Karten nutzen. Kauft man beispielsweise ein Galaxy Note 3 in Deutschland und aktiviert es in Deutschland oder einem anderen der aufgeführten Länder, kann man es danach auch außerhalb Europas, etwa in den USA oder Asien, nutzen


  • Trotz der schlechten update Politik von LG, bin ich echt zufrieden mit meinem G Pro. Hardware und Preis Leistung stimmen echt.


  • krass. Mein altes S3 ist zum Glück eines der Ersten :P .. nicht dass ich damit nach Amiland fliegen würde


  •   40
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    Bin zweimal im Jahr für jeweils 4 Wochen ins Asien und stecke dort lokale SIMs in meine Geräte (weil einfach billiger zum telefonieren und Surfen mit lokalen Angeboten) Sollte ich in die Verlegenheit kommen mir ein neues Gerät anzuschaffen welches diese Beschränkung hat, ist das ein Ausschlusskriterium. Da sollte Samsung schnell von seinem abgehobenen Ross steigen. Wer hoch fliegt, fällt auch tief. Verderbt es euch nicht mit den Kunden, sonst machts Peng!


  • Ja sowas... ich fliegen im Monat 3 mal nach China und Japan und 1 mal in die USA und ich habe da 3 Simkarten für das Ausland. Das ist ironisch gemeint!!! Wer holt sich eine Karte für den Urlaub. Egal wo ich bin ist immer ein offenes Wlan und ich macht das alles über Mail, WhatsApp oder yuilop. Ich habe nie im Ausland kein Simkarten im Handy. Das mit der Sperre ist weil das die Usa alles so billig verkauft und am meistens nach Afrika. Ein S4 gibt es in der Usa für 240€ mit Zoll 285,60€ und das wollen Sie verhindern.


  • Da wird man sozusagen zum rooten gezwungen ^_^ Aber find ich schon krass was Samsung für einen Weg einschlägt!


  • das geht echt gar nicht mein nächstes gerät ist definitiv ein HTC!!!!


  • @tob H
    Du behauptest auch wenn mal wieder ein neuer NSA Skandal auftaucht, du hättest nichts zu verbergen oder?
    Aber lass dir von den Unternehmen ruhig weitere Restriktionen aufbinden, weil dein begrenzter Horizont nicht ausreicht, dir Anwendungsfälle vorzustellen in denen es von Nutzen wäre eine andere, ausländische SIM Karte zu nutzen.


  • Was solls hab so oder so noch nie meine SIM mit in den Urlaub genommen und werde es auch nie. Solange das Handy ohne SIM funktioniert ist alles ok.


  • Das ist die Retourkutsche, wenn man beschließen will, die Roaminggebühren abzuschaffen und ist eine klare Absprache und Kungelei mit den Telefongesellschaften.


  • tja als langjähriger samsung fan wird wohl mein s4 das letzte samsung Gerät sein das ich gekauft habe zum Glück gibts ja noch andere anbieter mit netten Geräten auf dem Markt schade eigentlich aber das was samsung da macht geht mal gar nicht sorry


  • krass, falsche Richtung, bin sprachlos.
    Frage mich von welcher Richtung das kommt, kann mir nicht vorstellen dass alle Provider da zusammenspannen und das so gewünscht haben, dass wäre ja dann Absprache, und dass Samsung das so wünscht kann ich mir auch nicht vorstellen .... hmmmmmm


  • Rooten wird nichts bringen.
    Aber welchen Vorteil sieht Samsungs oder die Provider dadurch? Keiner wird mit den hohen Roaminggebühren in den USA länger verwenden. Erst recht nicht ins Internet gehen. Import ist doch auch kaum ein Thema.


  • Naja, jetzt tut wieder jeder so als wäre er ständig im außereuropäischen Ausland unterwegs und müsste dort ständig telefonieren. Die meisten sind doch nur im Urlaub im Ausland und davon nur einige auf Fernreisen und die meisten von diesen wenigen müssen nicht unbedingt telefonieren. Wer beruflich international unterwegs ist findet sicher eine Lösung oder der Arbeitgeber zahlt es. Es geht nur um eine Sperre von Karten aus Übersee und umgekehrt.. wer also auf Mallorca sitzt und unbedingt eine örtliche Simkarte erwerben und verwenden möchte kann dies auch weiterhin tun...

    Zitat:


    Konkret besteht eine Funktionsfähigkeit der Geräte mit SIM-Karten von Mobilfunkanbietern aus folgenden Ländern:

    Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR):

    Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien, Schweiz, Kroatien


    Nicht-EU/EWR-Länder:

    Albanien, Andorra, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und Vatikanstadt


  • Macht gar nichts Samsung, mein nächstes Gerät in 1,5 Jahren ist dann eben ein HTC, Sony, Huawei, LG, Xiaomi, ZTE oder Oppo....

    Ist ja nicht so als würde es keine Alternativen geben.

    Die sollen es nicht zu weit treiben, wenn man den Kunden zu sehr verärgert, kann das irgendwann schlimm nach hinten los gehen.

    Die FDP kann davon ein Lied singen.

    Wir Nutzer haben Macht, wir müssten sie nur viel brutaler ausspielen.


  • @DjegoX:
    Der Region-Code für GSM-Phones ist nicht neu, aber man sollte meinen, dass er der Vergangenheit angehört. In den USA erzielt man den carrier-lock-in oft über CDMA-Geräte, nicht über GSM-SIM-Sperren.


  • kann bestimmt auch entpeert dann werden... aber gefallen tut es mir nicht, das die nicht noch zum 2. Apple mutieren... und könnte mir vorstellen das es die Unlookt Handys vom Provider sind... und nicht die richtig Simlook und Unbrandet Handys

    aber mir wärs selber fast wurscht... ich werd wohl nie außerhalb von der EU kommen...


  • Haltet doch erstmal den Ball flach. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Samsung im Alleingang so etwas einführt. Warum und wieso wird sich in den nächsten Tagen rausstellen. Es würde mich nicht wundern, wenn demnächst alle Hersteller solche Aufkleber auf den Verpackungen haben. Entweder Druck der Provider oder Brüssel hat mal wieder zugeschlagen. Sicherlich wird sich das über einen simplen Tastaturcode aufheben lassen. Haben die Redakteure von AP noch keine Aufkleber auf ihren neuen iphone's gefunden ;-)


  • 1. Samsung ist zwar mein liebster Hersteller was Smartphones angeht aber das geht gar nicht und 2. Es werden bestimmt irgentwelche Hacker etwas schreiben das man das umgehen kann also keep cool und macht euch nicht in die Hose!


  • Könnte für Samsung zum Rohrkrepierer werden, wenn die Konkurrenz da nicht nachzieht. Wer verkaufen will wird sich über Kurz oder Lang dem Kunden beugen. Wollte mir in den nächsten Wochen das S4 holen. Nun aber: Tschüß
    Samsung. Andere haben auch gute Geräte.


  •   50
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    Hat man Angst das die Amis sich die Geräte teuerer aus Deutschland importieren?^^


  • ?? und was ist daran neu? so wird es doch in allen anderen länderen auch gemacht! ODER weis das der Deutsche nicht?


  • wenn die das durchziehen, ist mein derzeitiges S4 mein letztes Samsung! (und ich bin eingefleischter Samsung-Fan)


  • Tja, dann eben rooten und unlocken. Fertig.


  • passt ins gesamtbild


  • Wieso denkt ihr, Samsung bliebe damit alleine?


  •   26
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    wie im Artikel schon steht hat das jede wette mitm roaming zu tun.damit die scheiß provider noch mehr kassieren können. ich hoffe das htc lg etc nicht nach ziehen werden.


  •   26
    Gelöschter Account 26.09.2013 Link zum Kommentar

    moinsen
    nen absolutes no go was samsung da vor hat. das geht entschieden zu weit. mein nächstes gerät kein samsung mehr sein.


  • Ohne Worte. So macht man sich nicht beliebt...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!