Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Samsung plant Galaxy S10 auch in Keramik-Variante

SamMobile will erfahren haben, dass das Samsung Galaxy S10/S10+ auch in Keramik-Varianten erhältlich sein wird. Keramik-Rückseiten erlauben, ähnlich wie Glas oder Kunststoff, drahtloses Aufladen, wären jedoch deutlich teurer in der Produktion. Die Keramik-Modelle sollen in schwarz oder weiß erhältlich sein.

Neben den vorne wie hinten verglasten Varianten in schwarz, weiß, gelb oder grün soll Samsung nächstes Jahr das Top-Modell Galaxy S10/S10+ in zwei weiteren Versionen auf den Markt bringen. Diese sind zwar auch "nur" weiß oder schwarz, jedoch hinten aus Keramik statt aus Glas. SamMobile sei exklusiv an diese Information gelangt und schreibt weiter, dass es sich hierbei um die Jubiläumsausgabe zur Zehnjahresfeier der Galaxy-S-Serie handeln soll.

Keramik fand schon in manch anderen Smartphones Verwendung, ist jedoch selten anzutreffen. Das teure, weil schwer zu verarbeitende Material gilt als besonders hart und resistent gegen Gebrauchsspuren, aber auch als spröde und anfällig für Brüche. Xiaomi verwendet es in polierter Ausfertigung unter anderem in einer Variante des Mi 6.

xiaomi mi6 ceramic 03
Polierte Keramik lässt sich äußerlich nicht von Glas auseinanderhalten. / © Xiaomi

OnePlus lieferte eine Variante des OnePlus X in Keramik, die seinerzeit 100 Euro teurer als die herkömmliche Variante und zudem nur begrenzt verfügbar war.

Vermutlich wird es sich bei der Keramik um Zirkoniumdioxid handeln. Das Material ist fast so hart wie Diamant, recht bruchsicher und auch hitzeresistent. Außerdem lässt es sich schneller reinigen als Glas, da Schmutz nicht daran haftet.

Falls es aber doch einmal brechen sollte, könnte es die ohnehin schon exorbitanten Reparaturkosten des Smartphones im Samsung Galaxy S10 noch weiter nach oben treiben. Und dann ist noch nicht geklärt, ob Ersatz überhaupt verfügbar ist.

Würdet Ihr Euch dennoch das Keramik-Modell holen, oder wäre die Keramik bei Euch wegen der Schutzhülle vergebene Liebesmüh?

 

Quelle: SamMobile

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Plastik wäre gut, rau gummiert und austauschbar.


  • Hat xiaomi schon lange...


  • Keramik hatte sogar das Samsung Galaxy A5 in der ersten Modellreihe der Alphas. Es fühlte sich ganz gut an, nur war es noch so ziemlich Kratzempfindlich.


  • wann kommt Nitinol ? - da kannst du dich draufsetzen und dannach geht es wieder in die Ursprungsform zurück


  • Wenn ich mich nicht täusche war sogar das oneplus x aus Keramik. Also ist es keine Welt Neuheit, das mag strapazierbar sein aber hatten wir schon. Aluminium, Plastik und Glas, man sollte mal was neues erfinden.


  • Material wäre mir egal, aber da Keramik härter ist als Glas würde ich es dem Glas vorziehen. Weil bei Verwendung von Schutzhüllen sich mit der Zeit Staub und Schmutz auf der Innenseite sammelt, und das reibt dann das so die Rückseite verkratzt.


  • Handys mit Holzrückseiten konnte man auch schon mal bestellen, glaube ich....


  • Warum nicht mal aus Stein? Die Technik ist da...


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Naja jein ^^
      Die Rückseiten bzw. Glasscheiben usw. sind bei Smartphones nicht selten weit unter 1mm dünn. Tendenziell geht sowas da eher Richtung <0.5mm und das dürfte etwas zu dünn sein, um eine stabile Steinrückseite zu basteln ^^


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wenn an dem Material Schmutz nicht gut haftet, heißt das aber generell auch, dass es nicht griffig sondern rutschig ist...
    Dass Zirkoniumdioxid fast so hart wie Diamant sein soll aber dennoch Recht bruchsicher, klingt mMn etwas zu schön, um real zu sein ^^

    Aber egal, es ist fast alles besser als Glas auf der Rückseite, von daher soll Samsung ruhig machen. Wobei es solche Gerüchte auch schon bei vergangenen Samsung-Geräten gab (vor allem nach Release des Essential Phone) und da war nie was dran...


  • Ist das Material nicht auch leichter? Für mich ist Glas einfach aus zu schwer. Für den einfachen Gebrauch nicht so schlimm aber beim längeren anschauen eines Videos merke ich das aber schon.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Dass Glas SO schwer ist, im Vergleich zu anderen Materialien, bezweifle ich. Zumindest beim Einsatz in einem Smartphone... es gibt genügend Smartphones mit ("leichtem") Alurücken, die ziemlich schwer sind und es gibt genügend Glas-Sandwiches, die vergleichsweise sehr leicht sind.


    • Fitnessstudio?

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern