Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
33 mal geteilt 175 Kommentare

Samsung plant radikale Reformen seiner gesamten Produktpalette

Die Krisenstimmung bei Samsung intensiviert sich: Die Umsätze zeigen steil bergab, die Flaggschiffe ziehen nicht mehr wirklich und die Marktanteile schwinden schnell. Nun muss sich etwas ändern.

jk shin galaxy s5 new format
Samsung-Mobile-Chef JK Shin bei der Vorstellung des Galaxy S5. / © samsungtomorrow/flickr.com ( CC BY-NC-SA 2.0)

Die jüngsten Zahlen aus Korea sind eindeutig: 74 Prozent Gewinneinbruch in der mobilen Sparte im dritten Quartal - das ist das schlechteste Ergebnis in diesem Zeitraum seit drei Jahren. Das Problem liegt bei sinkenden Absatzzahlen der Flaggschiffe und starkem Wachstum bei der Konkurrenz. Während Samsungs Martkanteile schnell schwinden, wächst Apple leicht, LG konnte dank des G3 zumindest finanziell gut zulegen und Hersteller aus China wie Xiaomi, Huawei und Oppo holen sehr schnell auf, sofern sie nicht schon jetzt zu den größten der Welt zählen. Einen genaueren Einblick in die Zahlen findet Ihr hier:

Das Galaxy S5 entwickelt sich mehr und mehr zur handfesten Enttäuschung für Samsung und der Erfolg des Galaxy Note 4 mache lediglich einen “marginalen” Unterschied. Mit anderen Worten: Samsung gehen die Mittel aus. Senior VP Kim Hyun-joon sagte gegenüber Investoren: “Die Verkäufe der High-End-Smartphones waren etwas schwach”, in dem Kontext ein großes Eingeständnis, das übersetzt so viel heißt wie “wir haben ein echtes Problem”. Die Lösung? “Wir werden unser Produkt-Portfolio fundamental reformieren”. Effizienz müsse wachsen, mit anderen Worten: Mehr Klasse statt Masse. Ein guter Ansatz, wenn Ihr uns fragt.

Top-Kommentare der Community

  • Patrick 07.10.2014

    Das ist doch mittlerweile bei jedem Hersteller der fall. Vergleich doch mal das Z2 mit dem Z3, oder das M7 mit dem M8.. Ohne jetzt Samsung in den Schutz nehmen oder die anderen Hersteller schlecht machen zu wollen, das zieht sich durch die ganze Branche. Die Hersteller trauen sich meiner Meinung nach viel zu wenig...

  • Thomas 07.10.2014

    Kein Wunder, ich hatte das S4, viel neues oder besser gabs mit dem S5 nicht, da ich auch ein S2 und S3 hatte, war ich mehr wie entschäuscht vom S5. Deswegen hab ich das Lager gewechselt, bin nun beim Sony Z3 und bin nicht entäuscht worden, klasse Teil. Mal sehen was die Zukunft bringt, vielleicht wird es wieder ein Samsung Handy, aber die nächsten 2 Jahre erstmal nicht ;)

  • Stephan Serowy 07.10.2014

    Ich denke, Samsungs Problem ist nicht, dass seine Geräte nicht gut genug sind oder sie zu sehr stagnieren oder etwas in diese Richtung. Samsungs Problem ist - wie schon oft gesagt -, dass es kein Selbstläufer ist, egal wie viele Geräte es auch verkaufen mag. Diesen Status hat einzig und allein Apple. Samsung muss hart um Verkäufe kämpfen, hat weder einen Kult-, noch einen anderweitig sicheren, gesellschaftlich verankerten Status. Daher ist Samsung so anfällig wie jeder andere Hersteller (bis auf Apple) für Marktfluktuationen. Wenn andere daherkommen, die interessante Geräte verkaufen, und das vielleicht auch noch zu einem attraktiven Preis, gibt es nur wenige, die Samsung loyal sind (anders als bei, richtig, Apple). Und China entwickelt sich sehr gut, LG hat sich dieses und letztes Jahr äußerst gut entwickelt, Apple läuft wie eh und je - alles Aspekte, die natürlich an Samsungs Vormachtstellung (die nie eine qualitative, sondern lediglich eine rein quantitative war) nagen. Und ewig kann man das eben nicht kompensieren, indem man viel Geld in die Hand nimmt.

  • Chris L. 07.10.2014

    Das ist nicht ganz unverdient.

    Zum einen hat Samsung das Problem jedes Herstellers für Android-Phones: Man kann sich nur schwer voneinander abgrenzen - und wenn man selber "nur" auf Specs und den Preis setzt, dann gibt es eben immer ein paar Chinesen, die das ganze noch billiger bauen.

    Womit hätte sich Samsung abgrenzen können? Zum Beispeil mit einem mutigen und eigenständigen Design. Dafür hatte Samsung sogar 3 bis 4 Jahre Zeit. Diese Zeit aber haben sie nicht genutzt. Ganz im Gegenteil, die Designsprache wurde ständig über den Haufen geworfen. Zuerst orientierte man sich etwas zu sehr an Apple, was - unabhängig von rechtlichen Problemen - einfach auch ein schlechtes Image beschert. Nach dem Galaxy S2 (meiner Meinung nach das bisher hübscheste Samsunghandy) machte man wieder alles anders und setzte auf langweilige Formen und viel Plastik - allein der Inhalt sollte den Unterschied machen. Damit kann mach sich aber nicht mehr von der billigeren Konkurrenz absetzen.

    Und bei der Software hat Samsung leider völlig versagt. Das eigene Android wirkt auch nach Jahren noch billig und und bunt. Und sämtliche eigenständigen Features ("scrollen mit den Augen" etc.) haben sich innerhalb von kürzester Zeit als billiges und nicht nutzbares Gimmick erwiesen - was dem Image der Marke auch nicht zuträglich war.

    Von den Flops wie die Samsung Gear wollen wir lieber mal nicht schreiben.

    Nur in ganz wenigen Bereichen hat Samsung Erfolge zu verzeichnen, wie beispielsweise die Note-Serie mit den Stiften als Alleinstellungsmerkmal. Bezeichnenderweise sind das auch genau die Bereiche, in denen sich Samsung mal was getraut hat - und nicht nur Apple oder Googledienste kopiert hat. Schade, dass Samsung daraus nicht gelernt hat, aber vielleicht wird es ja noch.

  • Dave 07.10.2014

    Wie wäre es mit einem Alleinstellungsmerkmal wie z.b.:
    Das Handy mit der längsten Akkulaufzeit. Dann hat es halt statt einem OctaCore nur einen Quadcore, ist ein Millimeter dicker, hat "nur" FHD und hat dafür dann die 3-fache Akkulaufzeit. Das wäre doch mal ein echtes Kaufkriterium.
    Nicht jeder will mit einem Smartphone eine portable Playstation haben.

175 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hier wurde davon geschrieben das es schwierig ist ein Samsung Smartfone zu verkaufen weil es an neuen Ideen fehlt die man anpreisen könnte.
    Ich hätte hier eine Idee. Wie wäre es wenn so ein Samsung einfach schneller reagiert umd der Akku länger hält. Wenn ich den Bildschirm von meinem S3 drehen möchte kann ich mir noch ein Kaffe holen bis was passiert. Ähnlich geht's zu wenn ich die eine oder andere App aufmachen möchte.
    Und vieleicht wäre es doch auch mal eine Idee nicht nur die neusten Geräte mit aktueller Software zu bestücken. Das klappt ja sogar bei Apple besser und ich bin kein Applefan. So hält man Fans bei Laune. Übrigens finde ich die Idee, die heir schon beschrieben wurde, alle Apps löschen zu können die man nicht braucht mal richtig gut. Ich empfinde es als eine Frechheit das man mich zwingt diverse Apps auf meinem S3 zu lassen.

  • Moe 03.11.2014 Link zum Kommentar

    Alleien wenn ich hier lese, wie über Samsungs Optik und Haptik geschimpft wird. Ich für meinen Teil finde die außer die Minis und s3 alle Samsungs recht schön, allerdings landen die bei mir EH IMMER mit Displayschutzfolie in einem Case. Bei 600 Eurogeräten bin ich vorsichtig, da bringt einem die Optik auch kaum noch was. Seht euch doch mal im Freundeskreis um. . . wieviele haben das iPhone in einem Gummi/Plastik- Case? Aber reden immer über Haptik und Wertigkeit beim anfassen. Sehr sehr geil.
    Auch bei dem Thema HW. Samsung Flagschiffe liefern IMMER das Krösus der HW im aktuellen Segment, ebenso wie Sony und Co. Große Untscheide gibt es da sicherlich kaum noch, aber ich wünsche Samsung viel Erfolg beim Verschlankern und das Sie weiterhin so klasse Geräte wie die S Reihe und Note bieten. Denn ans Note kommt nichts ran. Und ja ich bin seit Ewigkeiten bei Samsung. Würde aber wechseln bei etwas wirklich besserem. Außer Iphone ;D

  • Das es Samsung schlecht geht, kann ich verstehen. Dieses Überangebot (vor allem an fast baugleichen Geräten) ist einfach zu viel des Guten. Die High-End Geräte sind technisch sehr gut. Samsung wäre gut bedient im Low, Mid und High-End Bereich je 2- max. 4 Geräte anzubieten. Aber irgendwie sind die im Release-Wahn.

    Warum Apple allerdings wächst, kann ich nicht nachvollziehen. Ich wundere mich immer wieder, wie man in der heutigen Zeit, mit derartigen Geräten überleben kann, dachte Apple geht schneller pleite. Aber wenn der Anspruch bestimmter Zielgruppen proportional nicht steigt, analog dazu eine beite Fanbase angelegt ist, geht das eben gut. Glückwunsch.

  • Galaxy A3 A5 und A7 im uni metal body , wahsinns optik ,da bleibt einem die luft weg, apple ,sony und co zieht euch warm an

  • Zum weglachen, wie Leute Apple so schön reden!!! Hahaha!!!

  • Nun ja... Erst hatte ich nur iPhones. Vom 3er bis zum 4s... Dann stieg ich auf Samsung um! War happy! Allerdings nur mit Roothack und eigenem Kernel plus Rom. Endlich hatte ich ein Phone was so lief, wie ich es wollte! Allerdings blieb die Einschränkung, dass mein Blue & Me System im Auto auf Apple ausgelegt war. Naja, kein Weltuntergang, gibt's halt old-school wieder nen USB Stick für die Musik... Aber irgendwann nervte mich das nur noch! Ich wollte Spotify in vollem Umfang im Auto über Blue & Me nutzen können. Wie es der Zufall so wollte, gewann ich ein iPhone! :D Und bin somit wieder bei Apple gelandet und echt positiv überrascht worden. Ich brauch keinen Jailbreak mehr, alles läuft flüssig ohne Ruckler und Hänger und mein Blue&Me funzt wieder in vollem Umfang! Vorerst werde ich also wieder bei Apple bleiben. Beide Systeme haben ihren Nutzen und sind super, nur hat Samsung mMn zu viele Modelle nacheinander rausgebracht mit wirklich wenig neuen Features oder gar Verbesserungen. Klar, was soll auch noch alles in ein Smartphone mit rein gepackt werden? Aber ein Blick in die Find 7 Ecke oder One+ zeigt, dass es genauso gut, wenn nicht sogar besser, für günstiger geht! Und das S5 sah einfach nur doof aus! Sorry Samsung, aber ich kann verstehen, dass Leute zu Sony, Find 7 und Co wechseln! Oder sogar wieder zu Apple, wenn sie eins gewinnen! Freiwillig für bezahlt hätte ich nicht! 😄😄

    • Sorry leute sind selber dumm wenn sie für apple zuviel zahlen! Samsung, lg, alles ist besser als das überteuerte iphone!

    • Genau deswegen ist Apple Dreck! Apfel läuft nur mit Apfel! Mein Nexus 5 ist mit der ganzen Welt kompatibel! :-)

  • Ich finde ja mein 6+ inzwischen um Längen besser als mein altes Note 3

  • Samsung könnte allein dadurch schon punkten, dass sie Klasse statt Masse produzieren. Mein S3 zum Beispiel leidet an der Samsung-Krankheit. Der USB-anschluss ist komplett im Eimer, der Kopfhörer-Anschluss hat nen Wackelkontakt. Und das grade mal nach 2Jahren. Ich kenne viele Samsung Nutzer die ähnliche Probleme haben und sich deswegen von Samsung verabschieden.
    Außerdem ist das Stock ein Graus. Ich habe erst gemerkt was das Gerät kann, nachdem ich es geflasht habe.

  • Endlich.....

  •   14

    Samsung hat es ja auch in der letzten Zeit übertrieben mit neuen Smartphones. Kaum war das eine draußen, haben sie schon das nächste nachgeschoben. Eigentlich der größte Schwachsinn aller Zeiten. Kaum hatte man das S4 erst einmal richtig bedienen können kam schon das S5 um die Ecke. Man konnte sich gar nicht entscheiden. Und jedes Teil wurde als das Smartphone angepriesen. Gut ich bin Nexus Fan und möchte da auch niemanden vorgreifen, aber Samsung sollte mal kürzer treten.

  • Seit Apple nix mehr einfällt, geht es mit Samsung bergab... ;-)

  • Grundsätzlich zeigt es sich hier mal wieder das es sich lohnt auf Kritik einzugehen .Wenn Samsung auf die User -Meinungen gehört hätten,auf die vielen Publikationen ...die im Netz aus verschiedenster Interessen -Bereichen existierten Richtungen bestanden...dann wäre die Probleme-Lage längst nicht so wie sie zur Zeit ist.Nur ....hatten wir nicht letztens Jahr -an gleicher Stelle-nicht auch schon von Samsung eine Einsicht mit Veränderung Ankündigungen hier lesen können ? Richtig...konnten wir.Und ein bisschen davon wurde ja auch umgesetzt.Das ist überhaupt das gute an Samsung.Samsung setzt sich öffentlich offensiv mit ihren Problemen auseinander.....das ist eine Seltenheit in unserer Zeit und eigentlich ungewöhnlich offen.Entspricht nicht der Mentalität des Landes....würde ich denken...werde aber eines besseren belehrt.Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung....und daher muss man sich wohl dann keine allzu großen Sorgen machen.Zumal Samsung noch immer ein paar Milliarden Gewinn im Jahr macht.

  • Spass beseite -
    Samsung hatte damals sehr gute Geräte. Doch die Zeit schreitet voran und und andere ziehen nach. Es wird wohl unmöglich sein, dass Samsung die Erwartungen erfüllt.
    Trotzdem haben sie nachwievor Top Smartphones.
    Eingentlich hat sich nichts geändert, nur dass andere besser bzw genauso gute Phones haben.

  •   30

    Hat man nicht schonmal vor einem halben Jahr ca. gesagt, das man die Produktpallette ausmistet und mehr Klasse braucht?

  •   30

    Kim Hyun joon, prima Zungenbrecher:)

  • Oder Fisch der den Köder schnappt

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!