Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 23 Kommentare

Ausgepackt: Samsung Galaxy Watch im Unboxing-Video

Wochen bevor Apple mit seiner vierten Watch die Medien beherrscht hat, stellte Samsung die Galaxy Watch vor. Der Konkurrent für die Android-Gemeinde hat seinen Weg in die Redaktion gefunden und wir haben die Smartwatch für Euch ausgepackt und eingerichtet.

Die Galaxy Watch von Samsung ist der direkte Nachfolger der Gear S3, die lange den ersten Platz unter den Smartwatches für Android dominiert hat. Nachdem wir die Uhr bereits bei der Vorstellung unter die Lupe genommen haben, ist jetzt unser Testgerät in der Redaktion eingetroffen. Die pellen wir für Euch im Video aus der Verpackung und richten sie ein.

Wie im Video zu sehen, fallen die äußerlichen Unterschiede zwischen Galaxy Watch und dessen Vorgänger gering aus. Abgesehen von der leicht veränderten Lünette gibt hauptsächlich der verbesserte Herzfrequenzmesser auf der Unterseite Aufschluss darüber, welches hier das neue Modell ist.

Die größten Neuerungen stecken unter der Haube

Aber natürlich gibt es unter der Haube einige nicht sichtbare Neuerungen. So steckt in der uns vorliegenden 46-Millimeter-Variante ein größerer Akku (472 mAh) als im Vorgänger und mit dem auf 1,15 GHz getakteten Exynos 7270 ein schnellerer Prozessor. Bei Arbeitsspeicher (768 MByte) und internem Speicher (4 GByte) bleibt alles beim Alten.

Wir werden die Galaxy Watch die kommenden Tage über unseren Testparcours schicken und anschließend in unserem ausführlichen Test unsere Eindrücke schildern. Habt Ihr Fragen, die wir in unserem Test beantworten sollen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Optisch ist sie viel schöner als die Apple Watch, das sage ich als IPhone Benutzer. Diese eckigen Uhren sind einfach nur hässlich.


  • Ist denn die Galaxy Watch ihrem Aufpreis zu einer S3 Frontier wert?


    • Marc vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ob die Uhr den Aufpreis wert ist kann ich so nicht sagen, das sollte jeder für sich selber wissen. Die Akku Laufzeit ist schon echt Hammer. Für den der viel Sport macht eventuel ja was den Aufpreis angeht.


    • Wenn man schwimmen geht, ja! Die S3 ist dafür nicht zertifiziert.


  • Marc vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Moinsen, ohh finde den nachfolger der frontier ebenfalls sehr schick, hatte micvh aber letztens doch für die gear s3 frontier entschieden, vielleicht war es auch der Preis der gear s3 der mich dazu bewegt hat, diese zu nehmen. Der Akkus der galaxy watch ist ja nochmal gewachsen, was ich persönlich sehr gut finde. Kleiner nachtrag an alle die die gear s3 haben installiert bitte nicht das neue Samsung health, warum es saugt euch den Akku leer, danke. Es kann nen Fehler sein, aber eventuel auch eine geplante obsoleszens von Samsung sein damit die Kunden die neue watch nehmen, welche halt nen größeren Akku hat, das sind jetzt lediglich nur Spekulationen, aber ein Schelm ist, wer böses denkt 😁


  • Gibt es für die Galxy Watch eigentlich einen brauchbaren Sprachassistenten ähnich Siri oder Google Assistant? Bixby spricht ja immer noch kein deutsch.
    Ich würde darüber gerne z.B. Telefonate starten oder Timer stellen.


  • Mich würde interessieren wie groß der Unterschied zur Gear 3 ist . Denke mal lohnt sich vielleicht die zu kaufen ( Preis-Leistung ).


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich glaube der nennenswerteste Unterschied zwischen den Beiden ist nur der Wasserschutz. IP68 und 5ATM können schon einen deutlichen Unterschied machen, gerade wenn man auch mal daran denkt, mit der Uhr schwimmen gehen zu wollen ^^


      • Marc vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich hoffe ich bringe jetzt nix durch einander, die gear s3 hat ebenfalls ip68👌👍


      • Das reicht aber nicht zum schwimmen, resp. übernimmt der Hersteller keine Garantie wenn ein Wasserschaden auftritt. Beim Schwimmen kommt es teilweise zu hohen Beschleunigungen beim Eintauchen der Arme und dafür ist IP68 nicht gedacht....dazu kommt noch das Chlor und die Seife in der Dusche.


  • Alex vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich darf vermelden, nach ca. 1,5 Wochen im Einsatz mit der Galaxy Watch bin ich hochzufrieden! Ich hatte vorher die Nokia Steel HR, da sind das natürlich Welten. Die Nokia ist lediglich in der Akkulaufzeit weit voraus. Ansonsten, die Galaxy Watch: Sehr wertige Verarbeitung, mich ansprechendes Design und vielfältige Möglichkeiten, mit den Faces das Aussehen zu ändern. An das höhere Gewicht gewöhnte ich mich rasch. Die Akkulaufzeit ist absolut ausreichend. Bei normalem Gebrauch mit ca. 1,5 h pro Tag in einem Trainingsmodus reicht eine Ladung locker 3 Tage.
    Sehr positiv überrascht hat mich auch die Genauigkeit des Pulsmessers. Bei mir weicht die Watch vom Pulsgurt höchstens um 5 Schläge/min ab (die Nokia 20-30 Schläge/min...).
    In Kürze werde ich noch etwas mit anderen Armbändern experimentieren, das Silikonarmband mag pflegeleicht sein, ich finde es aber nicht sonderlich bequem und schön schon gar nicht.


  • Bis jetzt, bin ich zufrieden. Komme auf gute 4-5 Tage Laufzeit.


  • Mich würde vor allen Dingen die Kompatibilität mit anderen anderen, Samsung fremden Android Smartphones interessieren.
    Der Vorläufer war da sehr "wählerisch".
    z.B. auf meinem Mediapad X2 ist aus unerfindlichen Gründen nicht einmal die GearApp im Playstore verfügbar
    Hat sich diesbzgl. etwas verbessert?
    Zur Eingrenzung dieses Mißstandes hatte ich seinerzeit auch einen gut besuchten Thread bei den XDA Dev. eröffnet ...


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Dass die App auf einem Tablet nicht verfügbar ist, ist nichts ungewöhnliches... Auch unter Android müssen Apps für die Geräte angepasst oder zumindest freigegeben werden (du kannst bspw. auch nicht JEDES Spiel auf JEDEM Android-Smartphone installieren) und von Samsung ist eben vorgesehen, dass du die Watch mit einem Smartphone und nicht mit einem Tablet verbindest, deshalb hat man dafür anscheinend keine Freigabe gegeben.


      • Das Mediapad X2 ist kein Tablett, sondern ein vollwertiges Smartphone ohne jedes wenn und aber!

        Die automatische Anpassung/Auswahl/Ausrichtung der Apps im Playstore untermauern das zusätzlich, es wird /wurde niemals eine Tablett Version gewählt.
        Ich gehe dann auch keinesfalls davon aus, dass die Ursache hier zu finden ist.
        Auch das Seitenverhältnis findet man z.B. beim Galaxy Note 1, welches ebenfalls keinesfalls ein Tablett ist.

        Zudem funktioniert bei mir AndroidWear /WearOS seit Jahren ohne die allergeringste Einschränkung!

        Außerdem geht es mir hier nicht um das Haar in der Suppe, ich würde mir die Uhr definitiv kaufen, würde sie halt nur, wie alle Wear Uhren unter Android funktionieren.
        Anläßlich der Gerüchteküche vor dem Erscheinen hatte ich deshalb auf einen Schwenk weg von Tizen gehofft, trotzdem mir die diversen Vorteile durchaus bewußt sind.
        Die 3er mußte ich aus diesem Grunde seinerzeit leider an Amazon zurückgehen lassen...


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Kurt Schoop
        MediaPAD. Es ist ein Tablet. Ein heutzutage ziemlich kleines, aber dennoch ist es eins.
        Man kann damit telefonieren, aber trotzdem fällt es in die Tablet-Kategorie...

        Und dass bei den Apps keine Tablet-Ansicht gewählt wird, liegt daran, dass es ohnehin quasi keine App bei Android gibt, die für Tablets angepasst ist...
        Mit dem Note1 ist das zudem ziemlich schlecht vergleichbar, schließlich ist das Ding zum einen 7 Jahre alt und zum anderen hat es nur 5.3", während dein Mediapad X2 7.0" hat...

        Und das hat trotzdem nichts zu sagen... nur weil App XY läuft, heißt das noch lange nicht, dass App ZZ auch laufen muss.
        Es gibt unzählige Apps, die auf einzelnen Geräten, auch Smartphones, nicht installierbar sind, auf anderen jedoch schon... auch wenn diese gleich alt sind...


      • Behauptungen /sinfreie Definitionen/Vorurteile frei von Fakten,
        wohl nur, um mit abstrusen Einwänden Recht zu behalten und somit keinesfalls konstruktiv.
        Für mich ist jedenfalls diese eingleisige Kommunikation hiermit beendet!


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Kurt Schoop
        Ein Tablet gilt per Definition als Tablet, wenn es eine Display-Diagonale von 7.0" oder mehr besitzt, also IST das Mediapad X2 ein Tablet, ob du das mit deinen Vorurteilen, Behauptungen etc. nun wahr haben willst oder nicht.

        Marc


      • Marc vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich wollte damals kein tizen haben, bin aber mehr als zufrieden, hätte ich vorher mal gewusst, wie sauber das System läuft hätte ich mich schon viel eher dazu entschieden. Apps gibt es genug dafür, habe auch sehr lange die pebble Uhren getragen, Android wear vermisse ich nicht im geringsten, mal davon abgesehen, bin ich mir bei Android nicht immer sooo sicher wenn man sich damit einer Uhr was im store runter läd ob nicht doch schad hafte Software auf die ihr kommt und ich zusätzlich noch nen antiviren Programm laufen lassen muss, welches meine Akku Laufzeit zusätzlich mindert. Korrigiert mich bitte wenn jch falsch liege, danke👍

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern