Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

38 mal geteilt 57 Kommentare

Das Samsung Galaxy Tab A kann im Test nicht überzeugen

Update: Im Video zeigen wir Euch alle Details.

Samsung nimmt mit dem Galaxy Tab A noch einmal einen Anlauf, um im Segment der günstigen Android-Tablets Fuß zu fassen. Wir haben in der Redaktion schon ein Galaxy Tab A mit LTE erhalten und zeigen Euch das 9,7 Zoll Tablet im ersten Hands-on.

 

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Huawei Mate 10 oder Galaxy Note 8.

VS
  • 1213
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Huawei Mate 10
  • 1030
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy Note 8

Bewertung

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy Tab A

Bester Preis

Samsung Galaxy Tab A: Preis und Verfügbarkeit

Dass Samsung leistungsstarke Premium Tablets produzieren kann, haben die Koreaner mit den Galaxy Tab S 8.4, Tab S 10.5 und auch mit der Galaxy TabPro und auch der NotePro-Serie oft genug bewiesen. Aber diese Tablets sind allesamt in einem höheren Preissegment angesiedelt. Der preisbewusste Tablet-Nutzer wurde von Samsung leider nicht mehr bedient. Bis jetzt, denn nun gibt es mit dem Galaxy Tab A ein Tablet für 325 Euro mit LTE oder für 269 Euro als WiFi-only-Variante.

Samsung Galaxy Tab A: Design und Verarbeitung

In Sachen Design ist die Namensgebung von Samsung etwas verwirrend. Während bei den Smartphones Galaxy A3, A5 und A7 das A mittlerweile für Premium-Materialen steht, steht wohl das A bei den Tablets eher für Plastik und günstig. Auch beim Formfaktor geht Samsung neue Wege, denn das Galaxy Tab A kommt erstmals im 4:3 Format mit einem 9,7 Zoll großen Display. Woher kennt man nur diesen Formfaktor? Genau: vom Apple iPad. Irgendwie erinnert mich das Design des Galaxy Tab A auch sehr stark an das Tablet aus Cupertino. Würde da nicht am oberen Rand des Displays und auf der Rückseite Samsung stehen, könnte man es mit einem aktuellen iPad Air schnell verwechseln. 

Samsung Galaxy Tab A: Display

Wie schon beim Design erwähnt, nutzt Samsung bei Galaxy Tab A ein Display im 4:3 Format mit einer Displaydiagonalen von 9,7 Zoll. Die Auflösung des Displays beträgt leider nur 1.024 x 768 Pixel mit einer Pixeldichte von geringen 132 ppi. Auch verwendet Samsung beim Tab A kein AMOLED-Display, sondern einen TFT-Display. Auf dem Homescreen wirkt auf den ersten Blick noch alles gut ablesbar und scharf, aber sobald man Mails liest oder Webseiten ansurft, fällt einem die geringe Auflösung auf. Es kam mir alles etwas verschwommen vor und ich musste mich stark auf den Inhalt auf dem Display konzentrieren. Nach einiger Zeit bekam ich schon leichte Kopfschmerzen. Aber ich werde das Tab A noch für ein paar Tage weiter testen und mal schauen, ob man sich mit der Zeit an das Display gewöhnen kann.

untitled 7759
Das Galaxy Tab A sieht sehr stark aus wie ein iPad Air, kostet aber nur 325,- Euro. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy Tab A: Besonderheiten

Die LTE-Version des Samsung Galaxy Tab A ist nicht nur ein Android-Tablet, sondern dank LTE-Modul könnt ihr das Galaxy Tab A sogar als Telefon einsetzen! Doch will man wirklich mit einem 9,7 Zoll großem Tablet telefonieren? Außerdem ist man im Ermangelung eines keinen Speakers gezwungen ein Headset, sei es kabelgebunden oder per Bluetooth, anschliessen um die Telefonfunktion zu nutzen. Aber als Freisprechanlage kann man das Galaxy Tab A mit LTE gut nutzen. Aber will man die Gespräche mit der Freundin/Freund tatsächlich auch mit seiner unmittelbaren Umgebung teilen? Ich denke nicht, also ist die Telefonfunktion somit nicht wirklich zu gebrauchen.  

Samsung Galaxy Tab A: Performance

Im Galaxy Tab A verwendet Samsung keinen eigenen Prozessor, sondern verwendet einen Qualcomm Snapdragon 410 Quad-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,2 GHz. Dem Prozessor stehen dann noch 2 GB Arbeitsspeicher und ein Adreno 306 GPU zur Seite. Diese Kombination reicht gerade, um im AnTuTu-Benchmark auf knapp 22.000 Punkte zu kommen. Das 129 Euro günstige Smartphone Moto E (zum Test) mit nahezu identischer Ausstattung kommt auf einen ähnlichen Wert, wobei letzteres sogar mit nur 1 GB RAM auskommen muss. Für E-Mails-Lesen, ein wenig im Internet Surfen und vielleicht das eine oder andere simple Spielchen, wie Candy Crush, reicht die Leistung noch aus. Wer aber Spiele wie Real Racing 3 oder Sky Force 2014 zocken möchte, der wird mit dem Galaxy Tab A kaum Freude haben.

Samsung Galaxy Tab A Benchmark
Für 300 Euro bietet das Galaxy Tab A nur die Leistung eines Moto Es. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy Tab A: Audio

Die Lautsprecher des Galaxy Tab A sind auf der Unterseite des Tablets angebracht und sind angenehm im Klang und verfügen über genug Druck, um auch mal Musik über das Galaxy Tab A zu hören. Leider ist die Platzierung auf der Unterseite fürs Gaming nicht gut, da man dann beim Zocken von Rennspielen diese Verdeckt und nahezu kein Gamesound mehr zu einem durch dringt. Bei Spielen, die man nicht im Landscape-Modus spielt, also Candy Crush oder Temple Run, dringt aber der Sound gut zum Ohr vor.

Samsung Galaxy Tab A: Akku

Der Akku ist beim Galaxy Tab A noch das positivste am günstigen Samsung Galaxy Tab A 9.7. Mit seinem 6.000 mAh kommt das Tablet locker über 2 Tage in meinem Test über die Runden. Dabei ist die Nutzung nicht nur über WiFi gewesen sondern auch öfters über das LTE Netz der Telekom. Normales surfen, wie auch Emails schreiben, kombiniert mit Videos schauen und auch ein paar Spiele, hielt das Tablet locker zwei Tage durch, ohne einen Besuch an der Stromtankstelle.

Samsung Galaxy Tab A: Technische Daten

Abmessungen: 166,8 x 242,5 x 7,5 mm
Gewicht: 450 g
453 g
Akkukapazität: 6000 mAh
Display-Größe: 9,7 Zoll
Bildschirm: 1024 x 768 Pixel (112 ppi)
Kamera vorne: 2 Megapixel
Kamera hinten: 5 Megapixel
Blitz: Nicht vorhanden
Android-Version: 5.0 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz
RAM: 1,5 GB
2 GB
Interner Speicher: 16 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 410
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,2 GHz
Konnektivität: -
HSPA, LTE, Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

Das Galaxy Tab A ist ein seltsames Tablet. Es kommt in einem iPad-Air-Look, verfügt aber nur über eine Hardware, die andere Hersteller in einem Einsteiger-Smartphone verwenden und das 9,7 Zoll große 4:3-Display mit der geringen Auflösung bereitet Kopfschmerzen. Mit einem Preis von über 300,- Euro ist das Galaxy Tab A den Preis nicht wert. Da ist auch eine gute Akkuleistung und die Telefonfunktion bei der LTE-Version absolut nicht viel wert. Da aus meiner Erfahrung her gesehen ein Tablet mehrere Jahre durchhalten sollte, sollte man sich tunlichst ein gutes Tablet kaufen, dass auch über die gesamte Zeit hinweg Spaß macht. Das erfüllt das Galaxy Tab A leider nicht.

Die bessere Alternative, die auch noch kompakter und über bessere Hardware sowie auch ein schöneres Display verfügt, ist das Nvidia Shield Tablet. Es hat zwar nur ein 8 Zoll Display, aber die Full-HD-Auflösung führt zu keinen Kopfschmerzen und es macht einfach mehr Spaß als das Galaxy Tab A.

38 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich habe das galaxy tab A 9.7 LTE und bekomme bei dauernutzung keine kopfschmerzen, du wirst nichts gewöhnt sein kerle, trotz der auflösung ist das display gestochen scharf, die kamera mit nur 5 megapixeln macht bessere bilder wie mein s4 android 5.0.2 lollipop laufen perfekt und das beste es kommt android m dafür, nur frag ich dich mal eins , ich spiele hochauflösende spiele ,auf der höchsten auflösung , ohne ruckler 4 stunden am stück, und nach 4 tagen poweruse hat es noch 10% , ich habe es mal 1 woche in den ultraenergiesparmodus versetzt bei 100% nach der woche hatte es noch genau 89% akku also willst das ding nur schlecht machen oder was? Telefonieren geht mit dem ding , ausser privates , mitnehmen kann man es schlecht , naja aber mit dem book case kommt das rüber als wenns irgendwas wär aber kein tablet, ihr testet oberflächlich, ich hab als allererste app auf mein tablet antutu drauf, und es hat 42,450 punkte bekommen, bei antutu stimmen auch manche angaben über cpu und gpu nicht, habe andere progs ausprobiert und es war auf dem stand eines S6 mein freund, also mach das ding nivht lächerlich, und man beachte ich habe die lte variante gestestet, und bin zufrieden damit, am ende hatte er das wlan teil mit weniger leistung , nur um es schlecht zu machen, das die leute das teuere kaufen oder von nem anderen hersteller, ihr seot mal ne gute seite gewesen aber es geht immer mehr mainstream, hier , und nurnoch um kohle , ihr macht nurnoch werbung und versucht leute zum kaufen animieren, leute wir sind ein forum und kein basar , teste das ding mal 3 wochen wioe ich auf herz und nieren und du wirst Merken, das das ein gutes gerät ist , sowas von unwissend , nach 1! Einzigen test , und zu den spielen , ich hab diverse ballerspiele, ausprobiert, eine selber programmjerte app um die gpu zu testen, um antutu (das nur mit inet geht) un d meins (ohne inet) verschiedene ergebnisse also kollege was soll der quatsch hier , laber keine scheisse wenn du es nicht besser weisst..... Unwissender ***, MAN KANN EIN BUSINESS TABLET NICHT MIT EINEM GAMINGTABLET VERGLEICHEN UND FULL HD SPIELE RENNEN GENAUSO MAN SOLLTE HALT AUCH EINIGE UNNÖTIGE APPS DEAKTIVIEREN UND DA IST FAST KEINE BLOATWARE DRAUF TESTET ES SELBER BEVOR IHR AUF DEN TYPEN HÖRT UND AM ENDE KOMMT EINER VON EUREN KUMPELS UND ZEIGT EUCH DAS ES GUT IS ,,TESTET ES SELBST,///zur info ich habe es nicht gerootet und zur info an den typ i video ich bin ein spieler , der nur die neuesten spiele auf seinem pc hat und die Geforce gtx Titan X in seinem pc hat , von nvidia also sag nichts von du bistn gamer,,,/// und nochwas, dir schmerzen die augen vielleicht weil du ein schlitzi bist


  • Das ist tatsächlich nichts halbes und nichts ganzes. Einerseits schön, dass man das günstigere Segment abdecken will seitens Samsung, andererseits muß günstig dann nicht auch gleichzeitig stark beschnitten bedeuten. Dafür wiederum ist es tatsächlich nicht günstig genug. Meine Tochter hat sich eins gekauft, ich wenige Tage vorher ein iPad Air 2. Sehen sich beide wirklich ähnlich (zumal beide noch in weiß sind), aber in allen Features ist das iPad total überlegen. Natürlich auch bei zweieinhalb-fachen Preis. Dennoch, ich gehe konform mit der Aussage, dass bei Tablets eigentlich nichts am iPad vorbeigeht. Selbst mein altes iPad 3 ist performanter als das Galaxy A, von der auch da schon deutlich höheren Auflösung des Retina Displys ganz zu schweigen. Das einzig positive ist halt Android beim Galaxy, weil man bekanntlich bei iOS zuviele Beschränkungen akzeptieren muß.


  • da ist ja das tab 4 besser und es ist ein modell davor und kostet nur 230 euro


  • Man, man man... Samsung hat im eigenen Hause vieeel bessere Tablets. Angefangen mit dem Note PRO, Tab PRO und der Note Reihe. Das schlimme: Das TabPRO 8.4 gibt es teilweise für 200€, mit QSD 800, 2K Display etc.


    • Teste das erstmal selber aus und dann siehst du was gut ist und wasnicht, nur auf so nen " ,trstbericht" der einmal gemacht wurde, nicht über längeren zeitraum unglaubwürdig


  • "Dabei ist die Nutzung nicht nur über WiFi gewesen sondern auch öfters über das LTE Netz der Telekom."........

    Telekom??? Wieso nicht bei Vodafone? Gemäß eurem Advertorial (idiotisches Wort) sollten doch alle wechseln?


    • Telekom wirbt doch damit, das es das beste LTE netz ist, naja aber doie machen werbung das noch mehr dum e leute sich verträge bei der mafia macht


  •   25

    Bild Nummer zwei... Kameee hameee haaaa


  • Für nur 54 € mehr bekommt man das um welten bessere nvidia shield tablet (Verglichen mit jeweils den lte Versionen)


  • betreffend Auflösung : es ist noch nicht all zu lange her, da hatten wir Röhren, bzw TFT Monitore, welche 1024x768 pixel auf 15, oder sogar 17" Diagonale abbildeten.
    Erzählt doch nicht solchen Schwachsinn betr. Kopfschmerzen wegen verschwommenem Bild.
    Ein Bier weniger und gut ist ;)


    • "es ist noch nicht all zu lange her"

      Macht die Sache ab nicht schöner, nur weil wir es damals nicht besser kannten.
      Ich schreibe heute auch lieber Emails statt Briefe.


    • Die Röhren hast du dir ja auch nicht nur auf armlänge entfernt vors Gesicht gehalten sondern üblicherweise min. 2 Meter entfernt gesessen und natürlich kann angestrengtes Sehen Kopfschmerzen machen. Wenn du das Problem nicht hast, sei froh andere haben das Glück nicht.


      • Du sitzt wirklich 2m entfernt von deinem pc bildschirm ?
        Jetzt und auch früher sitze ich ca 50cm vor meinem screen...


    • Von wegen kopfweh wenn ich das höre da könnte ich dem typ eine klatschen


  • Das Betrachte ich als Rolle Rückwärts... Typisch Galaxy.. Man sollte gerade wo Sony so ein Hammer Tab auf den Markt gebracht hat.. Nicht den Markt zu Müllen.... Wir werden Sehen was als Nächstes Kommt das Galaxy S7 wird eh ein Reinfall da man es mit dem S6 Übertrieben hat. samsung hat Tolle Handys aber Langsam Betrachte ich das als Quark.... Vom Style Betrachte ich das mehr als Kopie vom I Pad... Werde mein Note Behalten gehe aber zu Sony... Oder Nexus... Vom HTC... R. I. P.. SAMSUNG


    • Htc nexus und sony is ein geschlossener bootloader ,(überwiegend zumindest) bei samsung fast immer auf ) samsung better to root

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu