Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

10 Min Lesezeit 372 Kommentare

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus wurden enthüllt

Update: Das Samsung Galaxy S9 ist offiziell

Am Sonntag wird Samsung auf dem Unpacked Event endlich das Galaxy S9 und Galaxy S9+ präsentieren. Samsung hat es dabei offenbar eilig, das neue Smartphone unter die Leute zu bringen, denn der Zeitplan für den Verkaufsstart ist sehr ambitioniert. Update: Das Samsung Galaxy S9 ist offiziell.

Alle Informationen zum Samsung Galaxy S9 im Überblick

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus sind offiziell

Endlich ist die Zeit der Leaks, Gerüchte und Halbwahrheiten vorbei: Samsung hat auf dem Mobile World Congress 2018 das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus vorgestellt. Wir durften uns bereits einige Tage vor der Messe einen ersten Eindruck von den neuen Smartphones verschaffen. Alles, was Ihr zu den neuen Samsung-Smartphones wissen müsst, lest Ihr in den folgenden Artikeln:

Diese Gerüchte-Sammlung bleibt bestehen, wird aber nicht weiter ergänzt. Wenn Ihr noch einmal Revue passieren lassen wollt, wie sich die Gerüchte zum S9 entwickelt haben, lest einfach weiter.


Zu den Kommentaren


Aktuelle Gerüchte zum Galaxy S9 / S9 Plus

Wenige Stunden vor dem Beginn der Präsentation des Samsung Galaxy S9 auf dem MWC 2018 in Barcelona ist dem Unternehmen ein dicker Fehler unterlaufen. Samsung selbst veröffentlichte ein gut drei Minuten langes offizielles Video, welches das neue Smartphone von allen Seiten zeigt und damit all die Leaks und Gerüchte der vergangenen Monate bestätigt. Das Video scheint aus einer Präsentation von Samsung zu stammen, die sich eher mit Business-Themen beschäftigt. Schaut es Euch an, wenn Ihr es nicht mehr aushaltet bis heute Abend. Übrigens: Das Unpacked-Event auf dem MWC 2018 könnt Ihr live mitverfolgen.

Neben den beiden S9-Modellen wird noch einiges an Zubehör erwartet. Damit der Artikel hier nicht unnötig lang und unübersichtlich wird, haben wir dafür in der vergangenen Woche einen eigenständigen Artikel rund um das Zubehör erstellt.


Zu den Kommentaren


Samsung Galaxy S9: Release auf dem MWC 2018

Wann kommt das Samsung Galaxy S9 rau? Diese Frage hat Samsung nun ganz offiziell beantwortet: Am 25. Februar findet um 18:00 Uhr das Unpacked-Event 2018 statt. Samsung kehrt damit zurück und präsentiert sein neues Smartphone-Schmuckstück am Sonntag vor dem Mobile World Congress in Barcelona.

Natürlich wird Samsung dann Preis und Marktstart verkünden. Evan Blass sagt vorher, Vorbestellungen seien ab dem 1. März möglich. Die Auslieferung beginne am 16. März.

Wie hoch steigt der Preis des Samsung Galaxy S9?

Zum Preis des Galaxy S9 gibt es einige Anhaltspunkte: Die Kamerapartien des Galaxy S9 und S9+ werden die Preise nach oben treiben. Dafür aber könnten die Produktionskosten für den Prozessor und auch das Display geringer ausfallen. Die neunte Galaxy-Generation wird daher mindestens so viel kosten, wie die achte. Eher mehr.

Techradar hat nun eine Quelle aus Großbritannien aufgetan, wonach dort der Startpreis ganze 100 Pfund oberhalb des Galaxy S8 liegen werde - das Galaxy S9 würde dann 789 Pfund kosten. Ein ähnlicher Anstieg dürfte auch in der Eurozone anstehen. Sollte dies eintreffen, so könnte das Galaxy S9 zum Marktstart 899 Euro kosten. Für das Galaxy S9+ liegt der Preis von 999 Euro im Bereich des Möglichen.

WF samsung galaxy s9 leak 13
Das Samsung Galaxy S9 wird schon bald nach dem Launch zu kaufen sein. / © Samsung / Leak

Zum Vergleich: Das Galaxy S8 kostete zum Marktstart 799 Euro, das Galaxy S8 Plus hingegen 899 Euro. Der Preis des im Herbst präsentierten Galaxy Note 8 lag gar bei 999 Euro. Im freien Handel sind die Preise inzwischen natürlich gesunken. Somit könnte es für S9-Interessenten heißen: Abwarten und sparen.

Samsung Galaxy S9 vs. Samsung Galaxy S9 Plus: Welche Modelle wird es geben?

Samsung wird am 25. Februar 2018 das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus präsentieren. Sichtbarer Unterschied: Das Display des S9+ wird größer ausfallen und auf der Rückseite gibt es beim großen S9+ eine Dual-Kamera. Und im Inneren wird es mehr Arbeitsspeicher und einen größeren Speicher für Fotos und Apps geben.

Damit wird es im Jahr 2018 größere Unterschiede zwischen den beiden Galaxy-S-Smartphones geben als zwischen Galaxy S8 und S8+, die abgesehen des Displays beinahe identisch waren. Weitere Sondereditionen könnte es ebenfalls geben: Eine Active-Version gab es in den vergangenen Jahren, aber exklusiv in den USA.

Ein Samsung Galaxy S9 Mini ist dagegen enorm unwahrscheinlich, denn mittlerweile haben die Galaxy-A- und J-Reihen diese Funktion übernommen. Das letzte Mini was übrigens das Galaxy S5 Mini aus dem Jahr 2014.

samsung galaxy s9 onleaks
OnLeaks hat dieses Render des Galaxy S9 erstellt. / © OnLeaks / 91Mobile
samsung galaxy s9 plus blue evleaks
Samsung Galaxy S9+ in Coral Blue / © Evan Blass aka evleaks

Was kann die Kamera des Samsung Galaxy S9?

Schon die Einladung zum Unpacked-Event konzentriert sich völlig darauf, eine rundum neu gedachte Kamera anzupreisen. Was Samsung unter einer neu gedachten Kamera versteht? Im Vorfeld sind bereits einige Informationen durchgesickert:

  • Variable Blende: Das Galaxy S9 wird eine variable Blende erhalten und somit steuern können, wie viel Licht auf den Sensor fällt. Das S9 wird Fotos entweder mit f/1.5 oder f/2.4 schießen können. Die Konstruktion ist vom Samsung W2018 bekannt. Das S9 wird damit an die Situation angepasste Belichtungseinstellungen verwenden können.
  • Dual-Kamera für das Galaxy S9 Plus: Nur das S9+ wird eine Dual-Kamera erhalten. Ob die Kamera über ein Teleobjektiv verfügen wird, ist aktuell unklar.
  • Slow-Motion-Videos: Video-Freunde werden sich an Slow-Motion-Videos erfreuen können. Voraussichtlich kann das Galaxy S9 Videoaufnahmen mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde aufnehmen - in Full-HD.

Der bekannte deutsche Tech-Redakteur Roland Quandt hat nun via Twitter neue Bilder veröffentlicht, die anscheinend offizielles Samsung Material sind.

Interessant sind in der Twitter-Konversation nicht nur die Bilder zu den Farbvarianten des S9-Duos, sondern auch zahlreiche kleine, aber wichtige Informationen in Sachen Audio und Kameras. Bei der Klangwiedergabe wird Samsung nun auf die Fähigkeiten von Harman- und damit Samsung-Tochter AKG vertrauen.

Dabei sieht es so aus, dass das Galaxy S9 wohl über Stereo-Lautsprecher verfügen wird. Wahrscheinlich wird dabei aber - wie beim Huawei Mate 10 Pro oder auch dem HTC U11+ - der zum Telefonieren verwendete Lautsprecher dann zusätzlich als zweiter Gehäuselautsprecher eingesetzt. In Kombination mit dem nach unten gerichteten Lautsprecher im Gehäuserahmen sollte aber die Ausgabe wesentlich lauter werden als noch beim Galaxy S8 oder S8+. Seitens AKG wird sicherlich noch an dem Klangbild gefeilt und optimiert werden.

WF samsung galaxy s9 leak 12
Dieses geleakte Bild weist auf Stereo-Lautsprecher beim Galaxy S9 Plus hin. / © rquandt / winfuture

Bei den Kameras des Galaxy S9 und S9 Plus gibt es aus der Twitter-Konversation noch spannende technische Details. So sollen beide Hauptkameras des Plus-Modells über einen optischen Bildstabilisator (OIS) verfügen, Videos in 10bit statt 8bit Farbtiefe aufzeichnen und das Autofokus-System soll neben einem verbesserten Dual-Pixel-Autofokus auch über einen mit Laser verfügen.

Laut den Informationen von Roland Quandt soll das Galaxy S9 im deutschsprachigen Raum in drei Farben erscheinen: Midnight Black, Coral Blue und Lilac Purple. Von der Front-Ansicht soll sich laut Quandt der Rand unterhalb des Display gegenüber dem Galaxy S8 verschmälert haben. Das könnte mit dem schon von Samsung angeteaserten Animoji-Funktion liegen.

Samsung wird vermutlich für die eigene Animoji-Erstellung die Kameras des Iris-Scanners verwenden. Dafür soll dann eine der Kameras einen neuen mit 3 Megapixeln auflösenden Sensor erhalten. Für die letzten Informationen rund um die technischen Daten, den möglichen Termin des Verkaufsstarts und vermuteten Preis, könnt Ihr hier direkt zur Datentabelle am Ende des Artikels springen.

WF samsung galaxy s9 leak 13
Diese Farbversion des Galaxy S9 nennt sich Lilac Purple. / © rquandt / @winfuture

Alle Details zur Kamera des Galaxy S9 und S9 Plus haben wir in einer eigenen Übersicht zusammengestellt:

Was macht das Galaxy S9 so besonders?

Einfach eine neue Kamera wird nicht reichen, um aus dem Galaxy S9 den großen Knüller zu machen. Dem Vernehmen nach wird Samsung seine eigene Version der Animojis präsentieren. User können also Katzen oder Pandabären mit ihren Grimassen steuern und an Freunde versenden. Samsung könnte hierbei auf Googles ARCore setzen.

Schon jetzt sind neue Hüllen für das Galaxy S9 zu sehen und ein neues DeX Pad gibt es obendrein:

samsung galaxy s9 s9 plus evleaks
Galaxy S9+ wird eine Dual-Kamera erhalten, das S9 nicht. / © Evan Blass aka evleaks

Auch die Leak-Spiele gehen weiter. Roland Quandt von Winfuture hat einige Renderings des Galaxy S9+ aufgetan und veröffentlicht.

galaxy s9 plus leak combi
So soll das Galaxy S9+ aussehen / © Roland Quandt / Samsung

Die neuen Renderbilder zeigen, dass das Galaxy S9+ dem S8+ stark ähneln wird. Außerdem räumen sie mit einem Kritikpunkt auf, der nach Leaks von Evan Blass aufkam: Der bekannte Leaker hatte Bilder des Galaxy S9 veröffentlicht, auf denen sehr auffällige Ränder zu sehen waren. Die neuen Bilder dagegen sind offenbar besser gelungen und zeigen ein Galaxy S9+, das dem Galaxy S8+ kaum ähnlicher sehen könnte.

Ein Grund für die vielfältigen Leaks im Vorfeld könnte der straffe und ambitionierte Release-Zeitplan sein. Das Magazin The Investor geht davon aus, dass Vorbesteller das Galaxy S9 und S9+ bereits am 9. März in den Händen halten können. Offizieller Marktstart soll dann der 16. März sein.

Samsung Galaxy S9 & S9+: Mögliche technische Daten

Es gibt nur noch wenige Themenfelder rund um das Galaxy S9 (Plus), zu denen es noch keine Gerüchte gibt. Jüngst hat das Galaxy S9+ einen Besuch beim Geekbench absolviert. Darin kommt die Modellversion mit Exynos 9810 recht gut weg. Die Ergebnisse liegen ein wenig oberhalb der Ergebnisse des Galaxy S9. Das könnte entweder an einer besser optimierten System-Software liegen. Eine andere Erklärung wäre, dass das Galaxy S9+ über mehr Arbeitsspeicher und vielleicht sogar eine etwas höher getaktete Exynos-Version verfügt.

Samsung Galaxy S9: Angebliche Benchmark-Resultate

Samsung Galaxy S9: Angebliche Benchmark-Resultate
  Geekbench Single-Core Geekbench Multi-Core
Galaxy S9 (Exynos 9810) 3.648 8.894
Galaxy S9+ (Exynos 9810) 3.773 9.024
Snapdragon 845 (Referenz) 2.450 8.109

Stutzig macht weiterhin der enorme Vorsprung des Exynos 9810 gegenüber dem Snapdragon 845. Letzterer ist zwar ebenso ein leistungsfähiger Rechenknecht, aber ein Rückstand von gut 1.000 Punkten ist dann doch eine Hausnummer. In der Tabelle sind für den Snapdragon 845 die Werte von AndroidPolice angegeben, die mit einem Referenz-Smartphone gemessen wurden.

Diese angeblichen Benchmark-Resultate müssen natürlich mit Vorsicht genossen werden, zumal auch die Referenz-Plattform von Qualcomm möglicherweise nicht die maximale Leistung bringt.

Samsung Galaxy S9: Technische Daten im Überblick

 
  Galaxy S9 Galaxy S9+
Vermuteter Preis spekuliert werden über 1.000 Euro spekuliert werden über 1.000 Euro
Vermuteter Verkaufsstart wahrscheinlich 8. März 2018 wahrscheinlich 8. März 2018
Verfügbare Farben Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue, Titanium Gray Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue, Titanium Gray
Display 5,8 Zoll, 18,5:9 SuperAMOLED 6,2 Zoll, 18,5:9 SuperAMOLED
Auflösung 2.960 x 1.440 Pixel (QHD+) 2.960 x 1.440 Pixel (QHD+)
Chipsatz Exynos 9810 / Snapdragon 845 Exynos 9810 / Snapdragon 845
RAM 4 GByte 6 GByte
Speicher 64 GByte UFS, MicroSD-Slot 64 oder 128 GByte UFS, MicroSD-Slot
Hauptkamera Single-Kamera, 12 Megapixel mit zwei Blenden f/1.5 und f/2.4 Dual-Kamera, 12 Megapixel; Kamera 1 mit zwei Blenden f/1.5 und f/2.4; Kamera 2 mit einer f/2.4 Blende
Frontkamera 8 Megapixel, AF, f/1.7 Dual-Kamera, AF, f/1.7
Audio Stereo-Lautsprecher "tuned by AKG" Stereo-Lautsprecher "tuned by AKG"
Akku 3.000 mAh 3.500 mAh
Software Android 8.0 mit Samsung Experience 9.0 Android 8.0 mit Samsung Experience 9.0
Besonderheiten Iris-Scanner, variable Kamera-Blende, Gesichtserkennung, Fingerabdrucksensor, IP68 Iris-Scanner, variable Kamera-Blende, Gesichtserkennung, Fingerabdrucksensor, IP68

Qualcomm hat zwischenzeitlich den Prozessor der US-Version des Galaxy S9 präsentiert, den Snapdragon 845. Wie schon in den vergangenen Generationen rechnen wir aber damit, dass Samsung in anderen Teilen der Erde einen hauseigenen Chip verwendet, in diesem Fall den Exynos 9810. Inzwischen gibt es zwei Benchmark-Resultate des Galaxy S9 und S9 Plus, die naturgemäß nicht überprüfbar sein - hier dennoch der Vollständigkeit halber:

  • Samsung Galaxy S9+ mit Snapdragon 845 in Antutu: 265.267 Punkte
  • Samsung Galaxy S9 mit Exynos 9810 in Geekbench: Single-Core: 3648 / Multi-Core: 8894

Was sollte das Galaxy S9 aus Eurer Sicht mitbringen? Lasst uns unter dem Artikel Ideen austauschen!


Wir aktualisieren diesen Artikel regelmäßig mit den neuesten Informationen rund um das Samsung Galaxy S9.

238 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 6 Monaten

    512 GB für das S9? Kann uns scheiß egal sein, weil wir sowieso wieder ausschließlich 64GB kriegen. Wie beim S8 und Note8 zuletzt.
    Und das natürlich auch nur in 1-2 von vorgestellten 5 Farben. Wir Europäer brauchen halt keinen Speicherplatz. Die Koreaner und Amis hingegen schon. Logisch.

    Das Note8 gibt es schließlich auch schon mit wahnsinnigen 256GB, aber wir sehen davon natürlich rein gar nichts, nicht mal die ebenfalls verfügbaren 128GB.

  • Kai T. vor 4 Monaten

    Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, frag ich mich echt wieso sich keiner von Euch "Profis" bei Samsung bewirbt und alles anders macht bzw vorschlägt.
    Als beim S6 der Slot für die Speicherkarte wegfiel, wurde gejammert und gemeckert auf höchstem Niveau.
    Jetzt wird gejammert und gemeckert weil es "NUR" 64GB interner Speicher sind und man noch via Speicherkarte aufrüsten kann. Beim angefressenen Apfel hat man seit Beginn nur den festen Speicher und das war es.
    Da frage ich mich allen ernstes ob ihr noch alle Latten am Zaun habt.
    Jetzt zum Akku: Du willst ein Smartphone mit wechselbarem Akku? Hier wird dir geholfen: https://www.inside-handy.de/handys-mit-austauschbarem-akku
    Größerer Akku ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Entweder nicht 24/7 am Handy rumspielen oder sich eine günstige große Powerbank holen.
    Wem es nicht passt was Samsung macht, sei es mit der Preispolitik oder der verbauten Hardware, soll entweder bei seinem bisherigen Smartphone bleiben oder den Hersteller wechseln. Keiner zwingt euch bei Samsung zu kaufen.. Es gibt genug Alternativen.
    So jetzt habe ich vorerst mal meinen Frust abgelassen und meine Meinung bekannt gegeben.
    Sollte sich jetzt wer beleidigt oder angegriffen fühlen, dann darf er sich gerne mal melden.
    Wünsche noch einen schönen Abend :)

  • Takeda vor 5 Monaten

    Diese einweg Handys sind eh ihr Geld nicht mehr wehrt. Das S9 zählt auch darunter. Wenn mal leicht am Akku ran kommen würde ohne Werkzeug und mit der Gefahr was zu zerstören, dann wären es wieder vernünftige Handys, aber so. Dazu kommt noch überall Glas, was ja ein billig Werkstoff ist.

  • Holger S. vor 4 Monaten

    Aussehen ? = Standard
    Innovativ ? = Nein
    Leistung ? = aktueller Standard
    Preis ? = übertrieben
    Must Have ? = nicht wirklich
    etwas vergessen? = Nein

  • Tim vor 4 Monaten

    "So soll das Samsung Galaxy S9 aussehen, laut Evan Blass."
    Bitte nicht... Der Rahmen unten ist deutlich sichtbar kleiner, als oben, was einfach nur völlig beschissen aussieht.. und zudem sind die seitlichen Rahmen DEUTLICH breiter.
    Hoffe SEHR, dass Even sich hier komplett geirrt hat...
    Wenn das Ding SO kommt, ist es sofort auf Platz 1 der hässlichsten Smartphones im ersten Halbjahr 2018.

372 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Lefty vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    So, jetzt noch 4 Wochen Dauervergleiche des S9,S9+ mit sämtlichen jemals gebauten Smartphones auf A-Pit und dann steht auch schon das S10 vor der Tür.
    Ich freu mich 😋


  • Radul vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Vielleicht ne blöde Frage, aber warum bauen die unterschiedliche Prozessoren in die Smartphone?


  • ich habe bis jetzt nur zwei Features gesehen, die interessant klingen. Die Kamera und einen Emoji Maker der das eigene Gesicht scannt und daraus ein Emoji baut. Das eine ist Hardware. Der Rest lässt sich Softwareseitig nachrüsten.


    • Tobi B. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich nutze zwar iOS aber das mit der Kamera finde ich gut,mal schauen ob es auch was bringt. Aber die Animoji find ich bei Apple besser sind witziger wie nur das eigene Gesicht


  • Jörg vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nicht normal nur noch Samsung Samsung Artikel kanns nicht mehr lesen gibts nichts interessanteres zu schreiben bezahlen wohl sehr gut eure Seite


  • Also brauche ich dieses Jahr nicht zu wechseln. Gut so. :-)


  • wenn es wieder so teuer ist und billig ware ist..werde ich wieder nicht kaufen. Ich hoffe das es genug Menschen gibt die wie ich denken. Akku muss austauschbar sein...will nicht mein Standort zeigen und denn akku rausziehen!!!


  • "video-leak von samsung" also kein leak.


  • Tobi B. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hoffe sie haben es diesmal geschafft hochwertig wirken zu lassen. Bei den letzten Geräte dachte man man hat ein Kaugummiautomat gerät in der Hand.
    Mir gefällt zwar Samsung überhaupt nicht aber es wäre für die Kunden wünschenswert. Nimmt man ein iPhone X und das s8 in die Hand dann weiß man was ich meine


  • olwi vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Frank, es gibt genügend top Launcher wie zb Nova. Und da ruckelt nichts, auch nach Jahren, wenn man aufräumt ab und zu. Zudem hat man dazu dutzende Einstellmöglichkeiten. Deswegen hat man doch Android:)


  •   20
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Heute habe ich mein s8 mit dem oreo Update aktualisiert. Warten hat sich gelohnt wie Oma immer sagte. Die Beta lief auch stabil kein thema.


  • Vielleicht schafft es Samsung endlich mal, bei solcher Prozessorpower ein UI zu programmieren, welches [auch nach Monaten] flüssig läuft. Ich drücke die Daumen ;-)
    Zum Preis: Samsung könnte das Gerät auch für 1.500 EUR anbieten und die Samsung-Jünger würden es trotzdem vorbestellen. Der echte Preis zeigt sich dann nach wenigen Monaten.


  • blablabla. jeden tag denselben artikel.


  • Lefty vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ha, wenn Samsung n bisschen Stil hat, verpassen sie dem seltsam langen Kameraschlitz ne Schlüssellochform:-)


  • olwi vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nochmal, die 1000 Euro sind nur Gerüchte, also was sollen die Verurteilungen, wartet doch erstmal ab, es gibt auch Gegenteilige Gerüchte, nicht alles stimmt, nur weil das hier gepostet wird


  • "User können also Katzen oder Pandabären mit ihren Grimassen steuern und an Freunde versenden. "
    Das ist also das besondere für fast 1000.-€ am S9? Hört mir doch auf.


  • Ach sollen die Ihr S9 behalten. Der Preis ist doch eine Frechheit.

    Bestimmt kommen wieder Akku- oder Displayprobleme, bestimmt wird auch dieses Gerät kein Treble haben (falls ja, warum auch nicht das S8 oder Note8 obwohl die technischen Voraussetzungen mehr als erfüllt wären), bestimmt hat es wieder eine Oberfläche die leicht zerkratzt, bestimmt liegt der Preisverfall wieder innerhalb von einem halben Jahr bei 40-50%. Wenn man sich trotzdem für dieses Gerät entscheiden sollte/müsste, dann erst nach einem halben Jahr. Vorher ist der Preis nicht gerechtfertigt.

    Tim

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern