Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 40 Kommentare

Samsung Galaxy S9 läuft schlechter als Galaxy S7

Mit dem Galaxy S9 hat Samsung ein ausgereiftes Top-Smartphone ohne echte Schwächen im Sortiment, und die Kundschaft honoriert das mit sehr guten Verkaufszahlen. Doch in der Vergangenheit konnte Samsung schon einmal noch bessere Zahlen vorweisen.

Samsung kann mit den Verkäufen des Galaxy S9 und seinem großen Bruder zufrieden sein. Die beiden neuen Modelle gingen im ersten Monat nach dem Verkaufsstart 8 Millionen mal über die Ladentheken. Angesichts des im Vergeich zu den Vorjahren höheren Preises ein stattlicher Erfolg, der sich auch in guten Quartalszahlen bei Samsung niederschlägt.

Doch an das Galaxy S7 reicht das Galaxy S9 bei den Verkaufszahlen nicht heran. Das bestverkaufte Galaxy-S-Modell der vergangenen Jahre kratzte - nimmt man das Galaxy S7 Edge hinzu - nach dem ersten Monat bereits an der Zehn-Millionen-Marke. Davon ist das Galaxy S9 zusammen mit dem S9+ dann doch noch ein Stückchen entfernt.

world shipments s9
Die Verkaufszahlen sind gut, aber kommen nicht an das Galaxy S7 ran. / © Canalys

Konstantes Wachstum wird immer schwerer zu erreichen

Zu den Gründen gehört natürlich auch, dass wir uns mittlerweile im Jahr 2018 befinden und der Markt anders aussieht als noch vor zwei Jahren. In den Industrienationen ist der Smartphone-Markt weitgehend gesättigt, die Geräte zudem so gut geworden, dass sie zunehmend länger benutzt werden. Das führt nicht nur bei Samsung dazu, dass es immer schwerer wird, neue Verkaufsrekorde aufzustellen. Gleichwohl hindert das die Hersteller nicht daran, für jedes Jahr mehr Wachstum und einen größeren Marktanteil anzupeilen. Es klappt halt dann nur nicht immer.

In der Prognose von Canalys wird Samsung auch am Ende des Jahres hinter den extrem guten Zahlen des Galaxy S7 zurück bleiben, die Experten erwarten rund 45 Millionen verkaufte Exemplare. Das Galaxy S8 erreichte rund 40 Millionen in den ersten zwölf Monaten, beim Galaxy S7 waren es etwa 48 Millionen.

Wann habt Ihr Euer aktuelles Smartphone gekauft?

Via: Sammobile Quelle: Canalys

69 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sandtiger vor 3 Wochen

    Das S7 ist ein gutes Handy.
    Der technologische Abstand zum S8 ist zwischen diesen beiden nur marginal.
    Der Abstand vom S8 zum S9 ebenso.
    Und wenn man ehrlich zu sich selbst ist und das S7 sowie das S9 mal parallel durch den Alltag schleppt, findet man außer den Drang des haben wollens keinen Grund das S7 gegen das S9 zu auszutauschen.
    Im Alltag bleibt ne Mail eben eine Mail, WA bleibt WA, Mapps bleibt Mapps und ein bissel browsen ändert auch nichts.
    Die Frage des Smartphonewechsels stellt sich in diesen Fällen also nicht wirklich.

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Galaxy s8 👍


  • Kann es sein das es inzwischen viele Unternehmen gibt die gute Smartphones Produzieren und die Wahl sehr schwer fällt für welches man sich entscheiden will.?
    Wer kann sich alle Jahre oder zwei Jahre ein neues Smartphone leisten was bei 900€ liegt? Klar gibt es Favoriten wie Samsung, LG, Huawei / Honor, OnePlus die jeder auf seiner Weise bevorzugt und der Markt wächst. Umsatz und Gewinn machen wird von Jahr zu Jahr schwerer.


  • Das ist nichts Neues mehr... :D


  • Die S7er sind ja an sich keine schlechten Geräte. Aber ich denke das die Verkaufszahlen auch was mit dem Note 7 Debakel zu tun hatten. Denn viele die das Note 7 zurück geschickt haben sind auf die S7er gewechselt bzw.haben dieses als Ersatzgerät erhalten.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Durchaus, sieht man sich aber den dunkelblauen Balken in der Grafik an, der sich ja nur auf den ersten Monat nach Launch bezieht, sieht man, dass sich das S7 auch am Anfang besser verkauft hat.


  • Es läuft immerhin gleich gut wie das S8, und das ist in der gesättigten Zeit, siehe ipjone X, besser als vermutet.


  • "Was habt Ihr Euer aktuelles Smartphone gekauft?" HÄ??????

    Was ist denn das für ein Deutsch? Also ich hab aktuelles Smartphone gekauft, Mi Mix 2.
    Guckst du...


  • Ist doch logisch, dass irgendwann eine gewisse Marktsättigung erreicht ist.

    Das S7 hatte damals auch weniger starke Konkurrenz und Preis/Leistung ist bei Midrangern in 2018 viel besser 📱😜


  • Samsung wird sich noch wundern! HUAWEI und auch Sony zB schlafen nicht und machen VIELES richtig (er)...


    • Huawei werden viele zurücktreten.huawei ist bei mir auch raus aus dem Beuteschema und da bin ich mit Sicherheit nicht der einzige.huawaei hat vieles falsch gemacht.


  • So richtig erschließt sich mir nicht, wie die Verkaufszahlen denn nun letztlich aus Sicht der Autoren zu bewerten sind... kann man ihrer Ansicht nach bei Samsung zufrieden sein, weil es sich gut verkauft ("ein stattlicher Erfolg")? Oder eher unzufrieden, weil das Vorvorgängermodell sich besser verkaufte? Oder ein bisschen von beidem ("an sich könnten wir zufrieden sein, aber da ist ein Wermutstropfen...").

    "Der Spargelernte diese Saison ist echt gut, ergiebig und schmeckt lecker. Aber vor zwei Jahren schmeckte der etwa genau so und die Ernte war noch etwas ergiebiger...". Kann der Bauer nun zufrieden mit seiner Ernte sein (ergiebig! lecker! läuft gut) oder unzufrieden (ist zwar ergiebig, aber vor zwei Jahren mal ergiebiger und lief damals somit noch etwas besser)? Oder ist der Bauer zerrissen (und somit vermutlich insgesamt eher unzufrieden, weil's an ihm nagt)?


    • Gegenüber dem Vorjahresmodell werden die Verkaufszahlen zwar prognostiziert um 12,5% (45 Mio./40 Mio) steigen, das ist super, aber gegenüber dem Vorvorjahresmodel S7 liegen sie immer noch um 6,25% (45 Mio./48 Mio.) zurück, was als schwach bewertet wird. Die Aktionäre wird mehr der Umsatz, vor allem aber das Ergebnis interessieren, zumal solche "Stückzahlsteigerungen unter den Erwartungen" sich durchaus auch aus Preissteigerungen ergeben können.
      Zudem brummt der Bauelementebereich, wenn man mal von sondergefertigten OLED-Displays für einen Mitbewerber absieht, und Bauelemente die man nicht selbst verbaut, sollten sich problemlos absetzen lassen.


  • Hatte immer Samsung habe vor 2 Monaten von meiner Tochter ein IPhone 6s geschenkt bekommen. Bin aber am überlegen ob ich es wieder verkaufe und mir ein S8 oder S9 hole finde die echt super .


  • Unterm Strich ist es für Samsung immer noch ein toller Erfolg. Wenn Samsung allerdings nicht die Provider hätte, wo man überall dick drin ist, wäre es sicher ein anderes Ergebnis!

    Müsste Samsung aus eigener Kraft den Absatz schaffen würde es zu diesen Preisen sicher düster aussehen. Ich würde gerne Mal wissen wie sich im freien Handel die S-Klasse gegen die A-Klasse stellt ? Denke das Ergebnis wäre hier für das S nicht mehr so üppig.

    Ich sehe ohnehin die Mittelklasse als Marktmacht in den kommenden Jahren wenn die Hersteller weiter Flagschiffe als Wegwerfartikel für 24 Monate konzipieren.

    Ich möchte wetten in 24 Monaten steht z.B. ein Nokia 7 Plus im Vergleich zum Galaxy S9 beim prozentualen Verlust deutlich besser da, schon allein weil dieses verbindlich dann immer noch 12 Monate Updates garantiert.


  •   11
    Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wenn die sogenannten Smartphone-Hersteller alle 2 Jahre nur ein Smartphone releasen würden und dafür die Software – Update Politik voran treiben würden… Dann würden die entsprechenden Verkaufszahlen wohl auch anders aussehen.

    Vor allem die Innovationen würden dann mehr beim „Endkunden“ einschlagen, bei einem Neukauf.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu