Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 46 mal geteilt 30 Kommentare

Samsung: Das Galaxy S7 ist das erste Smartphone mit Vulkan

Samsungs Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge sind die ersten Smartphones mit Vulkan-Unterstützung. Die neue Grafikschnittstelle soll für noch schnellere und detailliertere 3D-Spielegrafik sorgen - die ersten Demos sehen beeindruckend aus.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
7965 Teilnehmer

Vulkan 1.0 ist fertig. Und die heute vorgestellten neuen Top-Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge werden laut Samsung die ersten sein, die es unterstützen. Dazu wird das vorinstallierte Android 6.0.1 Marshmallow mit Vulkan-API nebst Treibern für die Grafikkerne der S7-Serie ausgestattet sein.

In Europa werden das Galaxy S7 und S7 Edge mit Exynos-8890-Chip ausgestattet sein. In dem sorgt der Mali-T880-Grafikkern vom Samsung-Partner ARM für eine ordentliche Grafikleistung. ARM zählt neben Qualcomm, Nvidia und PowerVR und anderen Chipentwicklern zu den Unternehmen, die an der Entwicklung der Vulkan-API beteiligt waren. 

lab vulkan mali
Mit der Vulkan-API kann die Mali-T880-GPU zeigen, was sie kann.  / © ARM

Bislang gibt es noch keine fertigen Spiele, die die Vulkan-API nutzen. Das wird sich bald ändern, immerhin werden auch 3D-Engines schon an den OpenGL- und OpenGL-ES-Nachfolger angepasst. Das zeigen auch Vulkan-Demos wie etwa von ARM und Unreal-Engine-Entwickler Epic Games.

Vulkan ermöglicht die schnellere und detaillierte 3D-Grafik einerseits durch die direkte Ansteuerung der GPU und verteilt die Rechenlast auch besser auf die vorhandenen CPU-Kerne. Das führt laut ARM dazu, dass der Smartphone- oder Tablet-Akku beim Spielen weniger stark belastet wird, als es etwa mit OpenGL ES der Fall ist. So wird Vulkan auch Reisen in Virtuelle Welten zugute kommen, die besonders viel Rechenleistung erfordern.

Deshalb sind wir gespannt darauf, was Samsung mit den S7-Smartphones in Verbindung mit dem Gear-VR-Headset zeigen wird. Und auf noch etwas anderes freuen wir uns: Mit Vulkan werden wir wieder viele schöne 3D-Engine- und Spielgrafik-Demos sehen. Für die Game Developers Conference 2016, die Mitte März in den USA stattfindet, wurden bereits entsprechende Präsentationen angekündigt.

46 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Thomas Hanisch 21.02.2016

    das einzige was ich nicht verstehe... ist androidpit... da stellt lg auch paar lustige Gadgets vor...wie die 360 Cam usw...
    und was wird draus gemacht... 2 Berichte jeweils über das g5... macht Samsung teils das selbe... wird für jede kleine ****** eine extra News geöffnet

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Öhm das lg g5 wurde vorm s7 vorgestellt? und auch eine 360 grad Kamera? die hier keine News wert ist obwohl die kleiner und handlicher also die Gear 360 ist?


  •   44

    s


  • Wenn die Demos nicht gut aussehen würden, würde es mich wundern.^^ Wie viel "Anpassungsarbeit" da am Computer stattgefunden hat, wissen auch nur die Demoersteller selbst.^^


  • Für grafisch aufwendiges vr wird es dennoch nichtmal Ansatzweise langen weil selbst beim Desktop highend benötigt wird um dies dar zu stellen.


    •   28

      Das stimmt so nicht ! Vulkan kann DIREKT mit einer eigenen Schnittstelle auf Hardware zugreifen . Eine ähnliche API nutzt z.b. die PlayStation .


  •   40

    Vulkan wann bricht der den mal aus?? 😂😂😂

    Sorry Christian ,

    Aber ein Feature zu präsentieren ,wofür es noch keine wirklich Praxisnahe Anwendung gibt ,halt ich für etwas verschwendete Energie. 🤔

    Es zeigt noch nicht das ,was es überhaupt kann und worauf sicher einige warten .

    Ich halte es für zu überfrüht ,diesen Artikel!!


    •   28

      Über eine Funktion meckern wovon Kistenkai keine Ahnung hat , der "Autor zwar auch nicht , aber deswegen es verschweigen nur weil Kiste das Wissen und das Verstehen fehlt ?


      •   40

        Und du hast sie bestimmt oder ?


        Spar dir deine Beleidigungen Jungchen .

        Ich sagte das es noch etwas zu früh ist ,das man noch keine wirkliche Anwendungen dafür hat, um es so zu testen .


      •   44

        ich habe jetzt den artikel 3 mal gelesen und noch nirgends gesehen das das ein test sein soll!


      •   40

        Kann man ja auch noch nicht testen,da es noch keine Spiele dafür gibt.

        Vielleicht sehen ja Floppy Bird und Angry Birds damit besser aus ?? 😂

        Ein angekündigtes Feature was man noch nicht voll nutzen kann.

        Applaus ,Applaus

        Irgendwie muss man ja den Dummen Seppel ,für einen Kauf beeindrucken .👍👍


      •   44

        muss man auch nicht testen aber berichten darüber kann und sollte man trotzdem!


      •   28

        @KistenKai
        Hab ich dich beleidigt weil ich die Unfehlbarkeit "vorgeführt" hab ? Wenn das Beleidigend ist dir zu wieder sprechen werd ich unverzüglich und mit Genuss damit fort fahren !!!


  • Ich würde gerne mal was bezahlen hier - vielleicht jährlich 2-5€, für unabhängige und gut recherchierte, unabhängige Artikel und News. Das soll nicht heissen, dass alles was gepostet wird schlecht ist-es gibt hier auch einige sehr gute Artikel! Aber die Trennung von Adventorial und neutraler, finanziell unabhängiger Berichterstattung verschwimmt nach meinem Gefühl zu sehr. Das Modell so ist in meinen Augen dem Scheitern unterworfen.... was soll ich nur machen, es ist so schade um die Energie - nur abmelden hier bringt auch nichts... oder doch, ich weiß nicht - Hilfeeeee


  • HM also da hat mich die mehrere Jahre alte tech Demo des Tegra K1 aber doch mehr beeindruckt.


  • Immer schnellere Hardware, die auf ,,mobiles Gaming" ausgelegt ist, aber es gibt keine Spiele😂


    • Candy Crush, Clash of clans, subway Surfers... keine gute :).
      Lieber Hammer Software und schlechtere Hardware als beste Hardware und schlechte Software. Wie bei Sony, mit deren Remote Play Funktion


    • Doch bestimmt gibt es sie dafür. Aber sie werden ungern hergegeben, so wie es scheint, weil man einerseits diese Grafik liebt; andererseits aber weiß, dass damit der Akku schon nach gut zwei Stunden leer ist.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!