Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Samsung Galaxy S6 im Test: Liebe auf den zweiten Blick
Samsung Galaxy S6 Hardware Smartphone Test 13 Min Lesezeit 445 Kommentare

Samsung Galaxy S6 im Test: Liebe auf den zweiten Blick

Als das Samsung Galaxy S6 im März 2015 vorgestellt worden war, stellte es für die Serie einen Neuanfang dar. Sein Design und die darin eingebaute Technik waren bahnbrechend. Inzwischen ist der Nachfolger Galaxy S7 erhältlich, der eher als Design-Update des S6 verstanden werden kann. Das S6 wird unterdessen immer günstiger. Wir wollen deshalb wissen, ob sich ein Kauf jetzt vielleicht mehr lohnt als vorher.

Bewertung

Pro

  • Kurze Ladezeiten
  • Gute Bildqualität des Displays
  • Monatliche Sicherheitsupdates
  • Gute Kameraleistung bei schlechtem Licht
  • Super Prozessorleistung

Contra

  • Kein MicroSD-Steckplatz
  • Nicht wasserdicht
  • Hervorstehende Rückkamera
  • Lautsprecher am Geräteboden

Samsung Galaxy S6: Preis und Verfügbarkeit

Zur Markteinführung betrug die unverbindliche Preisempfehlung für das Samsung Galaxy S6 mit 32 GByte 699 Euro, die Modelle mit 64 GByte oder 128 GByte kosteten jeweils 100 Euro mehr. Nach Einführung des Nachfolgers ist der Preis weiter gefallen. Im März 2016 sank der Preis des Galaxy S6 erstmals unter 400 Euro.

 

Samsung Galaxy S6: Design und Verarbeitung

Das Galaxy S6 besteht rundherum aus komplett neuen Materialien, wenn man es mit Vorgängern wir dem Galaxy S5 vergleicht. Das S6 ist ein Premium-Smartphone, neben dem viele Konkurrenten billig wirken. Erst der Nachfolger setzt da noch eins drauf, indem er zusätzlich wasserdicht ist. Opfer der neuen Konstruktion ist der Akku, der sich nicht mehr austauschen lässt.

samsung galaxy s6 5
Der Aluminiumrahmen wird unten durch eine für die Antennen durchlässige Plastikschiene unterbrochen. / © ANDROIDPIT

Der Rahmen des Galaxy S7 besteht aus Aluminium statt Plastik. Die Rückseite besteht wie die Front aus Gorilla Glass 4, ist dafür fest mit dem Rahmen verbunden. Bis zum Galaxy S5 ließ sich der Deckel noch abnehmen, so dass Ihr eine MicroSD-Karte einsetzen und den Akku austauschen konntet. Beide Optionen entfallen mit dem Galaxy S6; nur die Micro-SD-Karte kommt mit dem Galaxy S7 zurück. Einen austauschbaren Akku bekommt Ihr in der Oberklasse nur noch bei LG im G5.

galaxy galaxy s5 s6 side comparison
Der Metallrahmen des Galaxy S6 (links) ist eine deutliche Verbesserung zum Vorgänger. / © ANDROIDPIT

Erste Modelle des Galaxy S6 zeigten Schwächen bei der Verarbeitung. Dann löste sich die Glasplatte vom Rahmen und legte innere Komponenten frei. Dieser Fehler wurde in späteren Produktrevisionen behoben. Wenn ihr das Galaxy S6 erst im Jahr 2016 kauft, sollte dieses Phänomen nicht mehr auftreten.

Galaxy s6 back taking off 4
Am Anfang gab es mangelhafte Modelle des Galaxy S6. / © ANDROIDPIT

Die abgerundeten Seiten des Galaxy S6 geben einen guten und sicheren Halt, jedoch kann es mitunter passieren, dass man mit der rechten Hand versehentlich den Zurück-Button trifft. Dennoch ist die Einhandbedienung gut möglich, denn mit seiner Diagonale von 5,1 Zoll und seiner Dicke von nur 6,8 Millimeter ist das Galaxy S6 kein riesiges Smartphone, und der Powerbutton rechts ist gut mit dem Daumen zu erreichen.

Samsung Galaxy s6 yes
Der Nano-SIM-Einschub liegt direkt unter dem Powerbutton und stört das Metallgehäuse kaum. / © ANDROIDPIT

Was mir im Test des Galaxy S6 ganz und gar nicht gefiel, ist die auf der Rückseite deutlich hervorstehende Kamera, da sie den ansonsten harmonischen Gesamteindruck stört. Doch dies ist ein Design-Aspekt, den wir quasi von allen Galaxy-Modellen kennen. Neben der Kamera finden sich der LED-Blitz und der Herzschlagmesser. Der Homebutton an der Front dient gleichzeitig als Fingerabdrucksensor.

Das Galaxy S6 ist das schönste Smartphone, das Samsung bis dahin gebaut hat. Und das Premium-Smartphone solltet Ihr daher auch richtig vor äußeren Einflüssen schützen. Das richtige Zubehör findet Ihr in folgendem Artikel:

Samsung Galaxy S6: Display

Das Display des Galaxy S6 ist erstmals nicht übersättigt und beseitigt somit den letzten Kritikpunkt vieler seiner Vorgänger. Seine Schärfe ist auch nach dem Release des Nachfolgers ungeschlagen gut und seine Leuchtkraft hält den mitteleuropäischen Lichtverhältnissen sehr gut stand.

samsung galaxy s6 front teaser
Das Display des Galaxy S6 zeigt sich knackig und scharf. Kein Wunder bei einer QHD-Auflösung. / © ANDROIDPIT

Das Display des Galaxy S6 misst 5,1 Zoll in der Diagonale und löst in QHD auf (2.560 x 1.440 Pixel, 577 ppi). Das sind nicht weniger als 55 Prozent mehr Pixel als im Vorgänger Galaxy S5 und zugleich die höchste Pixeldichte in einem Smartphone dieser Größe. Die hier verwendete Display-Technologie ist traditionell Super AMOLED, satte Schwarztöne, kräftige Farben und gute Kontrastwerte sind also garantiert. Was mich im Test des Galaxy S6 sehr freute: das historische Problem der Farbübersättigung hat Samsung im S6-Display in den Griff bekommen. Die Farben werden realitätsnaher dargestellt, und die Bildschirmhelligkeit liegt über dem Samsung-Durchschnitt.

Samsung Galaxy S6: Besonderheiten

Es gibt zwei Besonderheiten am Galaxy S6, die diesen Titel verdienen - der Fingerabdruck-Sensor und das kabellose Laden. Im Gegensatz zum Finger-Scanner des Galaxy S5 handelt es sich erstmals um einen echten Sensor, für den ein einfaches Auflegen Eures Fingers ausreicht. Vorher musste man über den Scanner streichen, was länger gedauert hat und weniger genau war.

samsung galaxy s6 finger scan
Das Galaxy S6 hat einen Fingerabdruck-Scanner, bei dem man nicht mehr wischen muss. / © ANDROIDPIT

Für das Galaxy S6 gibt es drahtlose Aufladegeräte von etlichen Herstellern. Das Original-Zubehör von Samsung kostet rund 50 Euro, Drittanbieter-Lösungen gibt es für rund 20 Euro. Drahtloses Schnellladen arbeitet rund 90 Prozent so schnell wie kabelgebundenes Adaptive Fast Charge. Mehr dazu im Akku-Abschnitt.

samsung galaxy s6 software
Das kabellose Laden wird schnell zum Standard. Auch das Galaxy S6 unterstützt es. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6: Software

Samsung hat seinem Nutzer-Interface Touchwiz auf dem Galaxy S6 endlich mehr Sinn und Verstand verpasst. Dank einer logischeren Struktur und einer signifikanten Reduktion von Buttons im Menü und den Einstellungen ist TouchWiz intuitiver und einfacher zu bedienen. Mit dem Update auf Android Marshmallow kommt das Berechtigungs-Management hinzu.

sensor monitoramento cardiaco s health
So zeigt das Galaxy S6 dem Nutzer den Herzschlag an. / © ANDROIDPIT

Das Marshmallow-Update hat dem Galaxy S6 gut getan. Zusätzlich zum aufgeräumten Interface wurden endlich die Einstellungen umsortiert und reduziert. Vor allem die Hauptebene wurde auf rund ein Drittel ihres ursprünglichen Umfangs verkleinert. Außerdem könnt Ihr am oberen Ende der Einstellungen bis zu neun Favoriten ablegen.

samsung galaxy s6 marshmallow settings
Die Einstellungen wurden mit dem Marshmallow-Update aufgeräumt. / © ANDROIDPIT

Samsung setzt bei der Software auf Nummer sicher und beliefert Euch jeden Monat mit neuen Sicherheits-Updates. Rechnet bei dem Galaxy S6 noch bis November 2017 mit weiteren Updates. Das S6 sollte also eines der Geräte werden, die auch das Update von Android N noch miterleben werden.

multijanelas galaxy s6
Dank der Multi-Window-Funktion kann der Bildschirm des Galaxy S6 zweigeteilt werden. / © ANDROIDPIT

Samsungs wird offenbar von Microsoft und Dropbox gesponsert, da Ihr ihre Apps nicht deinstallieren könnt. Immerhin bekommt Ihr bei beiden Anbietern Gratis-Speicher in der Cloud. Bei Dropbox sind es nur 2 GByte. Bei Microsoft bekommt Ihr zu den 15 GByte Standard-Speicher 100 GByte extra, jedoch nur für zwei Jahre. Das Dropbox-Angebot, bei dem man 48 GByte extra bekommt, wurde leider beendet.

janelas flutuantes galaxy s6
Anwendungen lassen sich im Galaxy S6 als Floating Window darstellen. / © ANDROIDPIT

Samsungs TouchWiz-Oberfläche bietet einige Kniffe, die die Software sehr viel praktischer machen als die vieler anderer Smartphone Hersteller. Es gibt Funktionen, die das Display wachhalten, so lange Ihr das Smartphone in der Hand haltet. Ihr könnt das Smartphone stummschalten, wenn Ihr es aufs Display legt. Diese und weitere Kniffe teilen wir mit Euch in unserem Tips-und-Tricks-Artikel zum Galaxy S6:

Das ist die Liste der vorinstallierten, nicht deinstallierbaren Apps auf dem Galaxy S6:

  • Samsung Apps
    • Memo
    • My Files
    • Voice Recorder
    • Samsung Gear
    • Peel Smart Remote
    • S Planner
    • S Health
    • S Voice
    • Galaxy Apps
    • Smart Manager
  • Microsoft Apps
  • Dropbox
  • Facebook
  • WhatsApp
  • Instagram
  • Google Apps 

Samsung Galaxy S6: Performance

Das Galaxy S6 bietet eine hervorragende Gaming- und Alltagsleistung. Es hat sehr kurze LAdezeiten und stellt Spiele in der besten Grafik dar. Auch für Bildbearbeitung in Echtzeit, RAW-Fotografie und die Aufzeichnung UHD-Videos eignet sich die Hardware.

androidpit samsung galaxy S6 advertorial 2
Mit dem Marshmalow-Update steigt die Gaming-Leistung des S6 noch weiter. / © ANDROIDPIT

Der Nachfolger Galaxy S7 und das Sony Xperia Z5 sind die Spitzenreiter in Sachen Gaming-Performance. Durch das Marshmallow-Update konnte das S6 den Abstand zur jüngeren Elite verkleinern und im synthetischen Benchmark Basemark X 1.1 seine Leistung um rund 20 Prozent erhöhen.

Das Galaxy S6 war das erste Smartphone der Welt mit einen 14-nm-Prozessor. Der Exynos 7420 ist ein Achtkerner mit 64-bit-Unterstützung und einem Takt von 2,1 GHz. Er greift auf den damals neuen 3 GByte LPDDR4-Speicher zurück.

Der eigentliche Clou des Galaxy S6 ist aber Samsungs neuer Speicherstandard namens Universal Flash Storage (UFS) 2.0. Dieser gilt auch 2016 noch als führend und wird im Nachfolger sowie im Xiaomi Mi5 erneut verwendet. Auch ein Jahr nach Release laufen die Galaxy S6 noch butterweich.

samsung galaxy s6 apps
Das Galaxy S6 wird auch nach einem Jahr Dauereinsatz nicht langsam. / © ANDROIDPIT

In unserer Benchmark-Reihe konnten wir beobachten, dass die Werte nach mehreren Durchläufen sinken. Da sich das Gehäuse des Galaxy S6 dabei spürbar aufheizt, gehen wir von thermischer Drosselung aus. Der überhitzte Prozessor senkt seine maximale Leistung, um keinen Schaden zu nehmen. In Messungen sorgt dies für niedrige Werte, im Alltag solltet Ihr deswegen keine Schwierigkeiten bemerken.

Das weitere Manko des Galaxy S6 ist der nicht-erweiterbare Speicher. Zumindest per MicroSD-Karte könnt Ihr den knappen Speicher nicht erweitern. Falls Ihr einen Adapter zur Hand habt, könnt Ihr immerhin USB-Sticks mounten und die Bilder so vom Galaxy S6 herunterkopieren. Um für die nächsten zwei Jahre gewappnet zu sein, solltet Ihr Euch aber mindestens das 64-GByte-Modell gönnen.

Samsung Galaxy S6: Audio

Während das Galaxy S6 im Test in den Bereichen Display und Kamera besticht, kann die Audioqualität nicht beeindrucken und ordnet sich eher im Mittelfeld ein. Besonders ärgerlich: Da der Lautsprecher an der Unterseite ist, werden Gamer oft das Problem haben, das mir im Test des Galaxy S6 sofort auffiel; nämlich ein von der Hand verdeckter Lautsprecher, wenn man das Gerät im Querformat hält, was beim Spielen nicht unüblich ist. Insgesamt ist die Audioqualität im Galaxy S6 also zufriedenstellend, jedoch nicht vergleichbar mit Geräten wie dem Xperia Z3 und dem HTC One M9.

samsung galaxy s6 hands on 08
Der Sound des Galaxy S6 ist zufriedenstellend... / © ANDROIDPIT

Der Lautsprecher des Galaxy S6 bietet ein Sound-Output, das etwa 1,5 Mal höher ist als das des Vorgängers. Leider jedoch ist der Speaker am Geräteboden platziert. Wer meine Tests kennt, weiß, dass ich ein Freund von Frontlautsprechern bin, wie wir sie beim HTC One M9, Xperia Z3 und sogar dem Moto G (2014) vorfinden.

Samsung Galaxy S6 speaker
... doch die Positionierung des Lautsprechers am S6-Boden ist nicht ideal. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6: Kamera

Mein erster Eindruck von der Kamera des Galaxy S6 war sehr gut. Selbst im Kamera-Vergleich Galaxy S6 vs. iPhone 6 war ich schon mehr als beeindruckt. Doch für ein abschließendes Urteil fehlte noch ein ausgiebiger Kamera-Test. Und den liefere ich hiermit nach.

samsung galaxy s6 camera settings
Die Kamera des Galaxy S6 im Test. / © ANDROIDPIT

In meinem Test der Kamera habe ich etliche unterschiedliche Motive gesucht, um ein möglichst breites Spektrum an Farbtönen, Fokus-Längen, Makro-Aufnahmen und Kontrasten abzudecken. Mehr dazu findet Ihr unter den einzelnen Bildern und in der Bildergalerie zur Kamera des Galaxy S6.

AndroidPIT Galaxy S6 camera street scene high contrast
Die Kamera des Galaxy S6 hat das helle Sonnenlicht und die schattigen Bildbereiche beide sehr gut aufgezeichnet. / © ANDROIDPIT

Kamera des Galaxy S6: Draußen

Die Straße lag halb im Schatten und hatte sehr helle Bereiche mit direkter Sonneneinstrahlung. Dies und auch der blaue Himmel am Ende der Straße kamen seht gut zur Geltung. Das Galaxy S6 handhabt also kontrastreiche Bildmotive so gut, wie man es von ihm erwarten würde. Diese Aufnahmen habe ich im Automatik-Modus und ohne HDR gemacht.

AndroidPIT Galaxy S6 camera exterior depth of field 2
Die feinen Details im Nahen und der schön ausbalancierte Fokus jenseits dessen sind beeindruckend. / © ANDROIDPIT

Kamera des Galaxy S6: Tiefenschärfe

Nahe Vordergrund-Objekte lassen sich mit der Kamera des Galaxy S6 wunderbar herausarbeiten und gegen den Hintergrund absetzen. Um mehr Details zu erkennen, müsst Ihr auf meine Google+-Seite gehen und die Bilder in Originalgröße bestaunen.

AndroidPIT Galaxy S6 camera exterior group
Oben im Himmel leicht ausgebrannt, zeichnet die Kamera des Galaxy S6 die Hauttöne immerhin sehr glaubwürdig auf. / © ANDROIDPIT

Kamera des Galaxy S6: Hauttöne

Das Bild von den Passantinnen zeigt, dass die Kamera des Galaxy S6 hervorragend mit unterschiedlichen Hauttönen zurechtkommt. Darin zeigt sie sich vielleicht geschickter als jede andere Kamera eines Android-Smartphones. Leider ist das Bild nach oben hin (vor allem im Himmel im Hintergrund) leicht ausgebrannt, so dass hier die Grenzen des einfangbaren Kontrastumfangs gesprengt wurden.

AndroidPIT Galaxy S6 camera macro camera
Im Makro verlieren wir wenige Details, aber die Resultate sind für Samsung nicht überdurchschnittlich. / © ANDROIDPIT

Kamera des Galaxy S6: Makro

Diese Makro-Aufnahme von meiner DSLR ist recht üblich für eine Galaxy-Kamera: Gut, aber nicht außergewöhnlich. Vor allem bei den Verschmutzungen um die Knöpfe herum offenbaren sich hervorragende Details, doch das Jog Dial ist nicht ganz so scharf, wie ich es erwarten würde. Vielleicht sind Kamera und das Objekt ein wenig verwackelt; sodass man mit der Kamera des Galaxy S6 sicherlich noch mehr Qualität aus Nahaufnahmen kitzeln kann und auf keinen Fall enttäuscht wird.

AndroidPIT Galaxy S6 camera interior spot lighting
In diesem wirklich schlecht beleuchteten Bereich hat die Kamera des Galaxy S6 gute Arbeit geleistet. / © ANDROIDPIT

Kamera des Galaxy S6: Innen

In lückenhaft beleuchteten und großflächig düsteren Innenräumen macht die Kamera des Galaxy S6 einen richtig guten Job. In den dunklen Bereichen kommt es dann zu einem leichten Bildrauschen, was jedoch immer zu erwarten ist. In einem separaten Test hatte ich schon für die S6-Kamera bewiesen, dass sie mit dimmen Lichtverhältnissen hervorragend zurechtkommt. In der Galerie zeige ich Euch mehr Schnappschüsse von meinem Berlin-Ausflug mit dem Samsung Galaxy S6.

Die Resultate decken sich mit den Erwartungen, die durch meine ersten Eindrücke auf dem MWC 2015 geweckt wurden. Die Kamera des Galaxy S6 macht in allen Situationen eine gute Figur. Im schwachen Licht ist sie nach wie vor nicht perfekt, da der dunkle Anzug des Mannes in dem dunklen Raum deutliches Rauschen zeigt, trotzdem würde ich behaupten, dass die S6-Kamera die beste ist, die man in einem Smartphone derzeit bekommen kann.

Samsung Galaxy S6 rear camera
Die Kamera des Galaxy S6 ragt unschön aus dem Gehäuse hervor. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S6: Akku

Wie eingangs erwähnt, ist der Akku eine deutliche Schwäche des Galaxy S6. Glücklicherweise gibt es diverse Stromsparmodi, denn mit einer Kapazität von 2.550 mAh ist der Akku des Galaxy S6 seiner Hardware nicht gewachsen.

Wenn man dazu bedenkt, dass die Batterie nicht mehr austauschbar ist, muss man sich mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 16 bis 18 Stunden abfinden, zumindest als Durchschnittsnutzer. Das Marshmallow-Update ändert an diesen Werten leider nichts.

samsung galaxy s6 s6 edge back
Der Akku des Galaxy S6 verbirgt sich hinter Metall und Glas und ist damit nicht austauschbar . / © ANDROIDPIT

Das Galaxy S6 lässt sich nicht nur kabellos, sondern vor allem schnell laden und unterstützt sowohl die PMA- als auch WPC-Standards. Dazu lud sich das Galaxy S6 im Test etwa 1,5 Mal schneller auf als sein Vorgänger. Das heißt konkret: nach nur zehn Minuten am Strom lässt sich das S6 vier Stunden lang nutzen.

Diese Schnellladefunktion ist toll, doch Samsung ist nicht der erste Hersteller, der sie einsetzt. Wir haben sie bereits im Nexus 6 und Moto Maxx erlebt. Wie schon Motorola, hat auch Samsung das Feature gut umgesetzt. Als ich das Galaxy S6 im Test bei 13 Prozent Akkustand mit dem beigelegten Schnellladekabel ans Netz anschloss, war es nach 1 Stunde und 50 Minuten wieder voll geladen. Das Galaxy S5 brachte es in der gleichen Zeit von Null auf lediglich 33 Prozent.

carregador rapido galaxy s6 adaptador
Der Quick-Charger des Galaxy S6 verkürzt den Ladevorgang spürbar. / © ANDROIDPIT

Um es noch einmal zu betonen: Was den Akku des Galaxy S6 rettet, ist das Zubehör, die Ladetechnologie und der sparsame Prozessor. Hinzu kommen die Stromsparmodi, die jedoch die Funktionalität des S6 einschränken.

Samsung Galaxy S6: Technische Daten

Abmessungen: 143,4 x 70,5 x 6,8 mm
Gewicht: 138 g
Akkukapazität: 2550 mAh
Display-Größe: 5,1 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (576 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 5.0.2 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Samsung Exynos 7420
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,1 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

Das Galaxy S6 war ein Vorzeigegerät im Jahr 2015 und hat sich seit dem Erscheinen wacker gehalten. Seine Verschleißerscheinungen zeigen sich nur allmählich. Jedoch ist inzwischen die Konkurrenz gewachsen. Und der Nachfolger kann bei Akkulaufzeit und Micro-SD-Unterstützung punkten und mit Spritzwasserschutz glänzen.

Parallel erscheinende Konkurrenz wie das LG G5, aber vor allem das günstigere Xiaomi Mi5 werden den Druck auf den Vorjahres-Bestseller erhöhen. Noch ist das Galaxy S6 ein Kauf- und sogar Preis-Leistungs-Tipp. Doch im späteren Verlauf des Jahres wird es einige Geräte geben, die viel besser sein werden. Die Endnote sinkt indes von fünf auf vier Sterne.

Top-Kommentare der Community

445 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo eine frage schadet es dem Handy akku vom Galaxy S6 wenn man ihn jeden tag auf 100 Pozent auflädt ? Über eine Antwort freue ich mich LG Anni


    • Nein, die Akku-Elektronik schützt den Akku vor überladung.


      • Hallo Maik also kann ich den Akku ohne Probleme auch mehrmals am Tag auf 100 Prozent aufladen und der Akku geht davon nicht kaputt ? Bin eine swhr intensive nutzerin und muss den Akku mehrmals am Tag auf 100 Prozent aufladen ! Über eine Antwort freue ich mich ! Ich wünsche Dir einen schönen Tag ! Liebe Grüsse Ann Christin


      • Ein Akku verschleisst natürlich durch Nutzung, er geht also eher von der extremen Nutzung kaputt, nicht vom "100% aufladen", das passiert dir dann aber bei JEDEM Gerät, nicht zu vermeiden.


      • Okay also kann ich das s6 ohne bedenken mehrmals am tag auf 100 prozent voll laden ? Lg


      • Das einzige, was lithium-ionen-Akkus so gar nicht leiden können, ist extreme Tiefenentladung... Normal ist der Akku, auch wenn das Gerät sich mit 0% abschaltet nicht komplett leer, sondern hat noch mindestens 10% (eine Sicherheitseinrichtung gegen Tiefenentladung). Wenn das Gerät bei ca. 20% Restakku wieder geladen wird, sollte das keine negativen Folgen haben... Bis auf die Dauernutzung halt. Aber dann muss man sich halt nach 2 Jahren für 30-50€ nen neuen Akku einbauen lassen.


      • Danke für deine Antwort ! Ich wünsche dir einen schönen Tag Lg -:)


  • Hallo ist der Akku von euerm samsubg galaxy s6 auch bei intensiver nutzubg immer schnell leer ? Müsst ihr es auch mehrmals am Tag ans Ladegerät hängen trotz aktivierter energie spar modi ? Kommt ihr auch mit einer akku ladubg kaum über den Tag ? Würde mich über eine Nacvricht freuen grus Ann Chridtin


    • Ich komme mit meiner Nutzung meist gut über den Tag, habe allerdings auch maximal 2 Std display-on-zeit... Wenn jemand das Teil 5-6-7 stunden voll anhat, und nutzt. wird wohl kaum ein Handy den ganzen Tag durchhalten.


  • Es GIBT keine Bloatware! Wenn sie euch im Weg steht, ignoriert es doch EINFACH!!!!!


  •   9
    Gelöschter Account 17.03.2016 Link zum Kommentar

    und wieder was vom Müllschreiber...alt und schon oft beschrieben


  • Gerade bei Android lohnt es sich ein älteres Gerät zu kaufen. Allerdings bin ich gespannt wie lang das S6 mit Updates versorgt wird. Hoffe das es bei Sansung zukünftig wenigstens 2 Jahre Updates gibt. Ich denke mehr kann man mitlerweile ja nicht erwarten. Immerhin ist bei Nexus mitlerweile auch nach 3 Jahren schluss. Das S5 hat ja kein Marshmallow mehr bekommen. Also wurde es nur ca 1 Jahr lang versorgt.


  • Ich glaube die spinnen die Römer egal was man vom S6 hält aber schreiben das demnächst bessere und schnelle Geräte rauskommen und durch die Blume quasi den S6 Besitzer ein schlechtes Gewissen einzureden damit sie auf das S7 umsteigen ist ja wohl ein Witz. Es kommen jedes Jahr schnellere Geräte raus. Man sollte eine Kaufempfehlung für das S6 in dem Artikel für Ottonormalverbraucher aussprechen weil man das Phone schon für unter 350 Euro bekommt und dafür ist es ein Schnapp.


    •   28
      Gelöschter Account 16.03.2016 Link zum Kommentar

      Für 350 € gibts nichts besseres , egal wie die "Dinger" aus China auch immer heißen . Da braucht man nichts mehr erklären !


  • zu erwähnen : Daa S 6edge läuft mit Android 6.0.1 endlich Butterweich beim scrollen!! Bis jetzt das beste Update.

    PeterGelöschter Account


    •   52
      Gelöschter Account 16.03.2016 Link zum Kommentar

      Dem kann ich nur zustimmen. :-)


    • Komisch so etwas zu lesen.. Als das s6 raus kam haben doch alle gemeint dass es so flüssig läuft und garnicht besser werden kann ;-)

      mull


  •   40
    Gelöschter Account 16.03.2016 Link zum Kommentar

    Für mich/uns war es Liebe auf den ersten Blick.
    Das S6 schaute mich an, ich schaute schüchtern wie ich bin weg doch den Blicken meines geliebten S6 konnte ich nicht entrinnen.
    Nachdem wir uns dann doch näher gekommen sind konnte ich in mir doch ein Flämmchen der Liebe erkennen, der erste gemeinsame Vormittag in einem Vodafoneshop war toll und lernten uns noch näher kennen.
    Mein S6 war wirklich unschüchtern, ich fühlte mein zukünftiges S6 auf den Zahn denn ich wollte eine feste Beziehung, nicht von kurzer Dauer und so durfte ich ein Einblick auf die inneren Werte des S6 werfen.
    Das war schön denn bekanntlich kommt es auf die inneren Werte an und die entsprachen meinen Bedürfnissen... hoffend auf Zweiseitigkeit.
    Wir schauten uns noch gemeinsam im Shop um, lernte noch einige Kumpels von meinem S6 kennen und wir verabschiedeten uns mit dem Vorhaben uns am nächsten Tag nochmals zu treffen.

    Wie gesagt so geschehen..., die Freude war abermals groß und kam mit dem Ergebnis zurück mit dem S6, tatsächlich eine feste Beziehung für mich einzufordern.

    Der Körperbau meines S6, ein Traum... ein offenes, liebes Herz denn die techn. Daten verschwieg mein S6 nicht und diese inneren Daten sprachen mich, wie bereits erwähnt, an.
    Als ich den Preis sah, war ich geschockt aber, als armer Rentner gönnt man sich ja sonst nichts.
    Ich nahm das S6 mit und würde es nie gegen ein anderes aufgebrezeltes S7 eintauschen.
    Wir pflegen und hegen unsere Beziehung.
    Mein S6 und ich sind uns einig..., so lange haben wir gemeinsam auf das Update Android 6.0.1 gewartet, aber doch nicht, um im nächsten Augenblick eine Trennung vorzunehmen damit ich eine neue Beziehung mit einem S7 anfange... wobei, unattraktiv kommt mir das S7 nicht rüber... aber, das bleibt bitte unter uns, habe kein Bock auf Beziehungsstreit.


  • Ich besitze seit 2 Wochen das S6.
    Die meisten Eigenschaften des Galaxy S6 gefallen mir gut.
    Aber eines irritiert mich:
    Gibt es bei den über 400 Beiträgen in diesem Thread nicht einen Teilnehmer, dem die miserable funktionaität des Magnetsensors (Kompass) aufgefallen ist?

    Dieser Magnetsensor vergisst die Kalibrierung bei JEDEM Ausschalten und Neustart des S6.
    Normalerweise brauche ich keinen perfekte Anzeige der Himmelsrichtung mit dem Kompass,
    aber wenn das Smartphone Norden im Westen anzeigt, dann ist das zweifellos auch ohne Kalibrierung völlig unakzeptabel.
    Hat denn das wirklich noch niemand bemerkt?

    Ich besitze bereits ein Galaxy S6, dieser merkt sich erwartungsgemäß die Kalibrierung.

    Beim Nachfolger S4 soll es bereits schn einmal den vergesslichem Magnetsensor gegeben haben.
    Das wurde aber mit einem Firmwareupdate behoben.

    Die Kalibrierung ist keine Feinabstimmung und sieht auch keine Korrektur des äußeren Erdmagnetfeldes vor,
    wie mancher vermuten mag.
    Die Kalibrierung lernt lediglich den Nullpunkt im 3-dimensionalen Magnetfeld an durch Rotation um alle Achsen.
    Der liegt zwar schon sowieso in der Mitte, aber eben nicht genau genug, in Anbetracht des ziemlich schwachen Erdmagnetfeldes.

    Bitte überprüft doch mal euer S6 und teilt eure Ergebnisse mit.

    Die Kalibrierfunktion erreicht man mit der Telefonfunktion mit der Eingabe "*#0*#".
    Dort im Menupunkt Sensor.


    • Diesen Magnetsensorfehler gibt es leider schon seit dem s4,Note 3,s5,Note 4....Das galaxy s3 und das Note 2 waren die letzten Modelle, wo der Magnetsensor ohne neu kalibrieren noch funktionierte. Bisher gab es kein Firmwareupdate was dieses Problem gelöst hat.


    •   40
      Gelöschter Account 16.03.2016 Link zum Kommentar

      Doch..., hier..., mir war es aufgefallen mit dem Kompass aber, ich brauch kein Kompass und wenn doch, kauf ich mir einen vernünftigen im Segelshop oder so.


  • "Was Wie viele Apps der Nutzer auch immer auf dem Galaxy S6 laufen lässt, das Samsung-Flaggschiff ist nicht klein zu kriegen."

    Da stimmt doch was nicht?!

    Gelöschter Account


  • Hab schon 3 Kratzer im Display obwohl ichs immer in der Hülle aufbewahre. Könnte ausrasten. Das S5 hatte nicht die kleinste Macke.


  •   24
    Gelöschter Account 04.12.2015 Link zum Kommentar

    Ich bin vom Note 4 jetzt auch zum S6. Hab mir die 128GB Version gegönnt für unschlagbare 540€. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden!


    • Hab auch in 128 Gig. Bereue es nicht. Der Speicher reicht locker, bin voll zu frieden. Wem es nicht reicht soll sich nen OTG-Gebaumel dran hängen, quasi nen S6 mit Mäuseschwänzchen hahahahaha


  •   12
    Gelöschter Account 26.11.2015 Link zum Kommentar

    Tolles Gerät


  • Es geht nichts über das Galaxy S5 ! Es hat alles was das 6er.nicht hat.Die mehr GB. Mei was soll. Bin total zufrieden mit meinen S5.


    • Immer die lustigen Weisheiten 😂 Dafür ist es aus Plastik hat einen schlechten Fingerabdruck Sacanner. Klar das S5 ist ein echter Preisleistungs Sieger. Durch den SD Slot spart man ordentlich Geld. Da man kein Geld für mehr Internen Speicher hat. Aber der Rest ist beim S6 deutlich besser. Fest verbauter Akku ist nun eben bei fast jedem High End Smartphone Standart.


      • Nur ist Tatsache das Plastik beim s5 deutlich mehr Vorteile hat als das Alu Gehäuse vom s6. Und fest verbaute Akkus sind für mich kein Highend. Eher ein Zeichen für ein Billigprodukt. Und Alltagstauglich ist es auch nicht.


      • Also Peter, ich habe auch das s5. Sage mir mal welche Vorteile denn das Plastik vom s5 hat? Also ich habe beide und kann dir sagen das das s6 stabiler ist. Mein s5 sah recht schnell vergriffen aus, das s6 nicht.


      • Hatte das s5 fast 1 Jahr und ich trage es immer mit Schutzhülle. Auch nach 1 Jahr sah das s5 noch so aus wie neu aus der Verpackung. Und ich konnte nach Lust und Laune den Akku wechseln. Ich seh beim Metallgehäuse vom s6 auf jeden Fall Nachteile zum s5er Gehäuse.

        wibo


      • Also ich arbeite im Metallbau und benutze nie eine Schutzhülle. Das S5 war nicht so toll... Überall ab geplatzte verchromung, das s6 hält den belastungen besser stand. Die Alu legierung ist top und hält mehr aus als der lackierte Kunststoff. Finde das s6 robuster als das s5...


      • Ein über 600€ teures Smartphone würde ich nie ohne Schutzhülle tragen. Allein schon wegen dem Display wenns mal runter fällt. Deswegen ist es mir auch völlig egal aus welchem Material das Gehäuse besteht. Nur wenn wie jetzt bei Samsung dadurch so große Nachteile bestehen, dann ist ein Metallgehäuse der falsche Weg. Microsoft mit den neuen Lumias zeigt ja auch das es anders geht.


      • Ein S6 ist doch eher ein Schmuckstück als ein Arbeitsgerät. Wenn ICH den damaligen Neupreis bezahlt hätte würde ich das Gerät nicht solchen Belastungen aussetzen. Aber ich hab leider auch erschütternd wenig Kohle. ;)


      • Plastik? Das Design IST EGAL! Hauptsache es ist robust, kratzfest, kühlend und der Akku hält lange. Glas ist hingegen verwundbar und hochempfindlich. Solch ein Dreck!


      • Genau so ist es. Als das iPhone 4 rauskam, dachte ich: WIE KANN MAN SO BESCHEUERT SEIN und die RÜCKSEITE mit ZERBRECHLICHEM GLAS herstellen? Glas ist wirklich ungeeignet.


  • Ist schon wieder Murmeltiertag?


  • Schon nicht schlecht, so ein alter Bericht!


  • Postet mal bitte mehr übers Sony...


  •   32
    Gelöschter Account 04.06.2015 Link zum Kommentar

    gelungener Neuanfang? Damit ist die Frage ,dank der verkaufszahlen, beantwortet 😊


  • Der Artikel ist echt gut geschrieben, hoch informativ und super aufgeteilt :)


  • Ja aber eine sache zu daß s5 brauche braucht für 33 %1.50 min ist massiv uber trieben denn wenn ich mein s5 mit dem samsung lade gerat lade ist nach 2 voll


  •   50
    Gelöschter Account 04.06.2015 Link zum Kommentar

    Geile Idee, jetzt wird bei jeder kleinen Preisschwankung der Test "aktualisiert" und der alte Beitrag nochmals hervorgekramt. Ich wette da geht noch mehr, oder? Zum Beispiel zum 100-tägigen Jubiläum von einem Gerät, etc. :-)


  • Habe mein S6 seit ein paar Wochen. War zuvor Apple und China Handy User, muss aber sagen das S6 ist das beste Handy, das ich je besessen habe. Leider habe ich einen W-Lan Bug, ich hoffe es liegt an der Software.


  • Das Handy hat eine TOP Performance.. Jedoch ohne Minister Slot..Nicht Gut.. Denke das zu Toppen wird nicht Leicht für Galaxy. Das S 7 sollte es das noch Geben wird es nicht Leicht haben.....


  • Danke Marco.


  •   17
    Gelöschter Account 08.05.2015 Link zum Kommentar

    Stephan Serowy hast noch nicht mitbekommen das diese Funktion mit den uralten Kommentaren nach unten zu verschieben und die neusten nach oben sich die meisten User hier wünschen!? Ein wirklich toller Beweis das ihr hier bei AP nicht auf die User drauf eingeht es mal endlich zu ändern.


  • Lautsprecher auf der Unterseite ist doch kein Contra Punkt. Besser als hinten. Dort ist er immer verdeckt, entweder von der Hand oder das Handy liegt auf dem Tisch, Couch etc. Also das ist Blödsinn. Genau wie das es nicht Wasserdicht ist. Das ist immer noch ein Handy. Und wer sowas wirklich braucht, der kauft sich eh ein Outdoor Gerät

    Vega


  • Grade im Bereich Kamera hat es schon einen heftigen Sprung gegeben - mit viel Licht fallen die Unterschiede nicht so ins Gewicht, bei schwächeren Licht aber umso mehr!
    Ich vermute mal, dass nur das LG G4 mithalten wird.
    @Blowfly - Dir ist schon bewusst wie dunkel es ist? Du wirst wahrscheinlich auch bei einigen DSLR´s mit Standardlinse mehr Bildrauschen haben.
    Für alle die einen Kameratest sehen wollen (auch Vergleich S6 vs S5) - hier das beste Video was ich gefunden habe: youtu.be/pW48aCJjKWc


  •   40
    Gelöschter Account 08.05.2015 Link zum Kommentar

    von wegen Fotos zum download in Originalgröße: seit wann ist die Originalgröße 2048x1152 und hat nur 580KB ??? Welcher Anfänger schreibt denn hier wieder ? Vielleicht checkt ihr mal was ihr hier als angebliche Originalgröße zum Download anbietet.
    Die Originalgröße beträgt übrigens 5312x2988. Eure Downlads haben nicht mal die Hälfte davon.
    Hier ist mal eines in echter Originalgröße:
    www.pcworld.com.tr/wp-content/uploads/2015/03/galaxy-s6-4.jpg
    Dann mal auf 100% anschauen. Nichts was einen vom Hocker reißt - Handyknipse halt.


  • Also ich bin vollkommen zufrieden mit meinem S6 Edge.... Hatte damals das S5 übersprungen, weil es Potthässlich ist... Nur der etwas Schwache Akku ist doof.... Aber wozu gibt es die Induktionsschalen und die mobilen Akkus. Die schleppt heutzutage doch mittlerweile fast jeder mit sich Rum... Egal welches Gerät jemand besitzt...


  • Hab das S6 und mein Note 4 im Laden verglichen, was auffällt ist der deutlich schlechtere Weißwert des S6. Geht sehr stark ins Graue/Pinke, auch ohne Vergleich merkt man dass das Weiß diesmal nicht gelungen ist.

    Bisher hat AMOLED mit jeder neuen Generation den Weißwert verbessern können, so ein Rückschritt ist da sehr schade.


  • was genau ist bei touchwiz auf dem s6 besser als auf dem s5??? habe auf beide geräte zugriff & stelle fest:

    1. app launcher oder "menü" button, auf dem s5 eine fülle von sortier & bearbeitungsmöglichkeiten - auf dem s6 nur "bearbeiten"

    2. oben die elemente in der benachrichtigungsleiste - beim s5 alle verfügbaren positionierbar, wenn man bock drauf hat. beim s6 maximal 10, die für viele überhaupt nicht ausreichend sind.

    3. im einstellungsmenü kann man auf dem s6 nicht mehr selten verwendete themen zuklappen, sondern hat immer alle bereiche als liste.

    4. energiesparmodus nicht mehr im detail konfigurierbar wie vorher.

    ich als begeisterten s5 nutzer komme mir da etwas verschaukelt vor - teureres gerät, aber weniger features wie der vorgänger?!?

    man merkt an vielen stellen zu stark das man sich am iphone publikum orientiert...

    so kann man eine bisher professionell wirkende galaxy s reihe auch an die wand fahren...


    • Die haben auch mal geschrieben, dass das SGS6 edge, trotz der dünnen Kante, besser in der Hand liegt als die normale Ausführung.


      • Ich hatte das Samsung s5 jetzt das S6 edge und ich finde es in allen bereichen besser, übersichtlicher schöner und zu 100 prozent flüssiger/Smoother.
        Ich würde nie im Leben wieder tauschen wollen.


      • Ich hatte es für ein paar Tage ausgeliehen. Flüssiger ist es, keine Frage. Mit besserer Hardware und abgespeckter Software, dürfte es gar nicht anders sein aber es wurde an zu vielen Stellen gekürzt. Schöner, ja ich finde es interessant aber auf Dauer wäre mir das normale definitiv lieber und ich empfinde es als zu kantig! Übersichtlicher, kann ich nicht bestätigen!

        Ich hab die letzten Jahre Samsung immer wieder verteidigt aber dieses Jahr fehlen mir die Argumente. Die Hardware kann ich nicht loben, da eine neue Generation es voraussetzt. Die neue Verkleidung sieht zwar schöner aus aber im praktischen Sinne bringt es mehr Nach als Vorteile.


    • I'm with you, bro!


  • Also wenn dein s5 nach 1 Stunde und 50 Minuten ladezeit bei 33% ist dann hast du definitiv ein defektes Gerät oder Ladegerät


  • Das ihr meint, dass eine hervorstechende Kamera schlecht ist, ist Geschmacksache. Denn ich persönlich finde es irgendwie qualitativ hochwertiger. Kann es nicht genau erzählen, aber finde es ansprechender als Bündig


  •   29
    Gelöschter Account 07.05.2015 Link zum Kommentar

    Ich hatte mich schon gewundert,das so ein Bericht aus Stefan´s Feder stammen sollte...ne nur ne Übersetzung...lob an den Schreiber, sehr ausführlich

    Gelöschter Account


    • Die Urversion dieses Artikels stammte von Camila, mittlerweile haben jedoch einige andere Autoren (wir alle im deutschen Team) zu ihm beigetragen, dass etwas ziemlich Anderes und viel Größeres dabei entstanden ist. Die ursprüngliche Autorin lassen wir lediglich der Form halber stehen.


      • Guten Tag! Es ist sehr schön für alle Interessierten Leser, wenn Artikel überarbeitet werden und als "Neu" veröffentlicht werden. Ich finde es nur absolut schlecht wenn dann die Kommentare nicht gelöscht werden, weil es bescheuert ist, sich durch 350 alte Kommentare zu Arbeiten bevor da etwas aktuelles kommt...
        Um herauszufinden ob es auf diesen hier eine Reaktion gibt, muss ich mir die Arbeit wohl oder übel nochmal machen... :-(

        Gelöschter Account


      • Musst du nicht, schließlich kannst du den Artikel abonnieren und erhältst dann bei neuen Kommentaren eine E-Mail, die wiederum einen Link enthält, der dich direkt zum neuen Kommentar führt.


  • Bei htc sieht jedes Jahr das one genau so kacke aus wie das Vorgänger Modell und da meckert auch keiner. Nur wenn es um Samsung geht kommt immer das sieht doch wieder aus wie die Vorgänger.


  • Meine Erfahrung mit dem s6 war sehr schlecht,also es ist nicht so schnell in der altags Anwendung wie es hoch geredet wurde
    was die spiele betrifft ich spiele nicht also interesiert es mich bei sowas nicht
    mit dem note 4 komme ich viel besser klar es ist schneler in punktiert Browser schließen etc.
    Also jedem der nicht weiß was er nehmen soll empfehlen ich das Note 4

    Gelöschter Account


    • kann ich nicht bestätigen, das S6 Edge startet Definitv schneller die Anwendungen und hat auch eigentlich gar keine Ruhe Pausen mehr, kann also wirklich zu 100 Prozent deine Meinung nicht teilen

      Alex


  • S6 doch Wasserdicht?
    https:/ /www .youtube.com/watch?v=LGBKmIlk52Q


  • Die Zeit der offenen Bootloader hat auch ein Ende bei Samsung.


  • An alle die der "iPhone Kopie Fraktion" angehören:

    www.delimiter.com.au/2012/10/02/samsung-ativ-s-preview/

    Da hat eher Apple was geklaut, das Ativ S ist nämlich von 2012.


  • Die Zeit der SD-Karten in highend Geräten ist zu Ende was ich persönlich nur begrüßen kann...Zu langsam... unsicher schlicht antiquiert.


  • bin voll gespannt auf das lg g4.glaube LG wird es voll rocken


  • Ohne SD Karte kommt es nicht in Frage!
    Ein Witz!
    Samsung kann sich doch denken das es Personen gibt denen das nicht gefällt.


    • Genauso wie sie sich denken können, dass diese Personen in der Minderheit sind. Und 128GB sollten immer noch dicke ausreichen.

      Gelöschter Account


    • Der Grund, warum das S6 keine Micro-SD Karten zulässt liegt daran, dass der interne Speicher des S6 nun auf SSD-Basis ist, was bedeutet, eine Micro-SD Karte dazu zu hängen, wäre ein Flaschenhals was Speichergeschwindigkeit angeht. Das macht also absolut Sinn.


      • Man muss ja nicht gleich alles auf die SD Karte Packen. Musik, Bilder, Videos usw. einfach private Sachen. Wenn das Ding mal nicht funktioniert, dann will ich meine Sachen sichern können, ohne Dritte miteinzubeziehen.


  • Hallo .besitze ein Note 4 und tendiere eigentlich wieder zu ios..Da es doch einfach mehr spass macht und bessere Wisch gesten bietet!
    Nun meine frage..läuft das s6 wesentlich schneller und ist die 3d Performance endlich der 1440p Auflösung angemessen?

    Beim Note4 ist die grafik Einheit bei aufwändigen spielen am Limit ...Bei z.b. real racing 3 fps einbrüche wie auf einer ps3 damals! So hatte ich mir das Note nicht vorgestellt.... Auf dem Papier protzen..In der Praxis hässlich kleckern... naja ein iphone 5 das ja hardware seitig deutlich unterlegen sein sollte bringt ( natürlich auch der Auflösung geschuldet) stabilere framerates hin!!!! Und taktet sich nicht runter!

    Eine Frage hätte ich noch zum display..
    Besteht zum note 4 ein deutlicher qualitätsvorteil in Sachen Kontrast ..sättigung und Weißwert? Ppi interessieren mich nicht..eher alle anderen Eigenschaften des display verglichen mit dem note 4.

    Danke schon mal fürs antworten.
    Lg


    • Da ich das Note 4 hatte und nun das S6 besitze kann ich dir hoffentlich weiterhelfen. Das Display des Note 4 ist klasse, eine Wucht. Aber das Display des S6 ist nochmal eine ecke besser- ich finde die Farbwiedergabe deutlich intensiver, der Weisswert ist nicht soo gross unterschiedlich, (bei Amoled ist aber Weiss eben eh nicht rein weiss...) Kontrast ist aber klar besser und wie angesprochen die Sättigung sowieso.


  • Eigentlich sollte bei Minus auch dabeistehen:
    Veraltete Android Version.....


  • contra: fix verbauter Akku

    im Vergleich zum s5 ein Rückschritt in mehreren Bereichen. ..Schade Samsung, das war Murks


  • Guter Artikel, solche Tests gefallen mir.

    ivan


  • S6: Der Sound ist zufriedenstellend, die Lautsprecher unten im Rahmen nicht Ideal, Touchwitz ruckelt ab und zu, Microsoft und Samsung Bloatware, keine SD-Slot, das Design sieht aus wie beim S5, der Rahmen ist vom iPhone kopiert.
    Aber es hat eine für Smartphones gute Kamera und man kann es kabellos aufladen.
    Für das gibt es 5*

    M9: Kamera im Dunkeln etwas weniger gut, man kann nicht kabellos laden.
    Aber sehr gute Lautsprecher, es ruckelt nichts, fast keine Bloatware, geniales Design, die Kamera ist am Tag sehr gut.
    Für das gibt es 3,5*

    AndroidPit ist der beste aller Besten-Blogs und macht die allerbesten Tests! Gratulation zu den beiden Tests, Ihr habt echt Ahnung, bin wieder weg .....


    • Such mal auf google nach samsung ativ s 2012 dann wirst du sehen das apple samsung kopiert hat und nicht anders rum...


  • Xiaomi Mi Note solltet ihr euch mal angucken und gegen das S6 antreten lassen :)


  • Warum ist "nicht Wasserdicht" nicht beim HTC One m9 im Bereich Contra eingetragen und bei Galaxy S6 schon ??????????????????

    M2K


  • Schaut in einer Hülle, das ohnehin jeder benutzen wird wegen Glasrückseite, genauso aus wie ein S5.

    Finds sowieso lächerlich die Material-Diskussion, da fast jeder ein Case benutzt.
    Wäre besser Samsung hätte auf die Akkulaufzeit geschaut und nicht ausschließlich auf das Design...

    Kann den medialen Hype null nachvollziehen.
    Was ist am S6 ein Neustart??


  • Grandioses Design?
    Vorderseite zu 99% wie S5. Rahmen wie Xperia Zx oder iPhone 6. Rückseite allein durch den ätzenden Kamerabuckel völlig entstellt, die versteckt man besser in einem Bumper o.ä.
    Also ästhetisch alles fast wie immer.

    Dass sich das Teil durch Alu und Glas wertiger anfühlt, mag ja sein, ist aber eine andere Sache.


  • "Als ich das Galaxy S6 im Test bei 13 Prozent Akkustand mit dem beigelegten Schnellladekabel ans Netz anschloss, war es nach 1 Stunde und 50 Minuten wieder voll geladen. Das Galaxy S5 brachte es in der gleichen Zeit von Null auf lediglich 33 Prozent."

    was für ein Bullshitt. Das S5 ist dann auch voll.


    •   21
      Gelöschter Account 28.03.2015 Link zum Kommentar

      Bei meinem Note brauche ich 1 und halb Stunden obwohl der Akku größer ist


  • Das erste Bild ist herrlich 😃 da sieht man erstmal, dass das S6 von vorn, genauso aussieht wie das S5. Aber ja, alles anders, alles besser. Nie wieder Lags^^

    Dänu


  •   21
    Gelöschter Account 26.03.2015 Link zum Kommentar

    Da fehlt ein Punkt in contra und das wäre der Akku den man nicht wechseln kann

    Peter


  • macht doch bitte ein Video im ersten Test.


  •   22
    Gelöschter Account 26.03.2015 Link zum Kommentar

    das beste vom besten für die super besten mit besten wünschen!
    watn dat für langer post, mit individuellen beurteilungen und ansichten, die man getrost als phobiker abtun kann☺
    nur sinnfreies, auch mal nett so etwas zu lesen😂


  • Ist bei eurem galaxy S5 etwa schon die USB-Klappe abgefallen?


  • die neuen Daten für das Samsung Galaxy S6 lesen sich sehr gut.
    - QHD Super-AMOLED Display mit 2.560 x 1.440 Pixel.
    - 3 GB Ram Speicher
    - Exynos 7420 Prozessor, 64-bit-Architektur
    - Android 5.0..
    - Schnell laden
    - Induktiv Laden
    …….

    hatte mir das S6 schon fest ins Budget eingeplant. Aber……
    Was nicht an die große Glocke gehängt wird sind die Nachteile die sich der Kunde mit den anderen Neuerungen erkauft. Die Wegwertmentalität wird forciert. Sollte ein Teil defekt sein, muss das ganze Gerät wochenlang zum Service oder gleich auf dem Müll zum Recyceln.

    - Kein externer Speicherslot daraus folgt
    a. keine Datensicherheit
    b. hohe Anschaffungskosten
    c. hohe Folgekosten
    d. 128 GB zu wenig Speicherplatz


    - Kein FM Radio
    a. Musik nur vom Speicher oder übers Internet (belastet das Datenvolumen)


    - Fest eingebauter Akku
    a. Reset womöglich nur über verborgenen Resetknopf möglich
    b. Zum mobilen Laden immer ans Kabel.
    c. hohe Folgekosten.
    …..

    Nur ein fest eingebauter Speicher, was soll das denn? Aus Sicherheitsgründen möchte ich meine Daten in einer verschlüsselten Datei, auf dem externen Datenträ-ger ablegen. Oder Sicherungskopien meiner Daten auf der externen SD Karte spei-chern.

    Der fest eingebaute Speicher soll einen Geschwindigkeitsgewinn bringen, er ist wohl messbar aber nicht signifikant. Es ist bekannt das es unterschiedliche Qualitäten und Speichergrößen bei Speichermedien gibt. Ob Class4 … Class10, UHS 3 oder mehr Speicherplatz 8 GB…. 128 GB er benötigt. Beim Kauf eines S6 muss der Kunde sich jetzt festlegen. Das bedeutet, man schmeiß jetzt das Geld raus für Speicher den man vielleicht nicht benötige und der auch bei einem Gerätedefekt gleich mit weggeworfen wird. Oder man hat beim Kauf gespart und stellt fest, das nicht gerade günstige Telefon benötigt jetzt doch mehr Speicher. Also bleibt nur der Weg zum Händler und wieder ein neues kaufen oder nichts geht mehr da nicht austauschbar. Die Wegwerfgesellschaft wird hier noch weiter forciert. Ein weiteres Problem ist die Datensicherheit unterwegs. Fotos, Videos, Dateien können nicht mehr zur Sicherheit auf die externe SD Karte kopiert werden. Wer möchte schon alle diese Daten in einer Cloud sichern? Auch wenn es vom Uploadtraffic und Cloudspeicherplatz ausreicht ein Datenempfang muss auch noch möglich sein. Sollte das Handy und der darin vorhandene Speicher aus irgendwelchen Gründen zerstört werden so sind alle Daten verloren. Bisher konnte man evtl. noch die Daten von der externen SD Karte in einen anderen Gerät lesen. Die externe SD konnte in einen PC oder ein anderes Handy gesteckt werden und schon hat man wieder Zugriff auf seine Daten. Und er nicht gerade günstige Speicher konnte weiter genutzt werden. Keine Handy-Datenflatrate ist für GByte Datenup- und Datendownload ausgelegt. Mit austauschbaren SD Karten ist der Speicher beliebig erweiterbar und man ist flexibel.

    Fazit: Es sollte doch dem User überlassen bleiben wie viel Speicher er aktuell benö-tigt und wie viel ihm die Geschwindigkeit dafür Wert ist. Möchte man auf Sicherheit verzichten?

    Das zweite Problem ist der fest eingebaute Akku. Sollte der Akku frühzeitig seinen Dienst verweigern muss das ganze Handy zur Reparatur eingeschickt werden. Das dies meistens nicht innerhalb von 14 Tagen repariert wird dürfe jeden bekannt sein. Hat man dann 3 Wochen auf das Teil gewartet, was in heutiger Zeit schon unzumutbar ist, kommt noch die Rechnung. Der Service ist auch nicht umsonst sondern kostet ein vielfaches eines Ersatz Akkus. Aber hinzu kommt noch, man muss zukünftig noch eine Ladestation, die mit den Telefon verbunden ist, mit sich herumtragen muss. Ein Ersatz Akku wäre viel praktischer, er benötigt weniger Platz, ist schnell ausgetauscht und kann nebenbei geladen werden. Da kommt auch schon das nächste Problem. Habe bisher von keinen Smartphone gehört das sich nicht mal aufgehängt hat. Bisher ging das sehr schnell Abdeckung auf, Akku kurz entnommen, wieder rein, neu starten und weiter ging es. Geht das zukünftig alles über den Restknopf. Kann wenn vorhanden der Resetknopf auch so schnell bedient werden? Der Kugelschreiber ist zu dick.

    Gesamtfazit: Das neue Samsung Galaxy S6 bringt viele Neuerungen die aber zu Lasten der Sicherheit, Komfort und der Kosten für den Kunden gehen. Das S5 wird für mich somit das letzte Handy von Samsung sein.


    • So viel Text für Nichts und wieder Nichts.
      Alles Argumentationen basierend auf persönliche Nutzererfahrung bzw teilweise einfach nur Bullshit.

      Zu deinen Punkten mal meine Kommentare:

      - Kein externer Speicherslot daraus folgt
      a. keine Datensicherheit
      -> Dir ist klar, dass wenn dein Handy geklaut wird, dann auch deine Speicherkarte weg ist, ne?
      b. hohe Anschaffungskosten
      -> WAS? In diesem Beispiel ist das S6 teuer auf Grund von Nutzung edleren Materialien!
      c. hohe Folgekosten
      -> WAS? Wieso? Was für Folgekosten?
      d. 128 GB zu wenig Speicherplatz
      -> Deine Meinung. Meine vorbestellte weiße 128GB-Version wird für mich und meine Musiksammlung ausreichen. Ich bezweifle sehr stark, dass die Mehrheit an Nutzer ihr Telefon als eine Festplatte benutzen möchten..

      - Kein FM Radio
      a. Musik nur vom Speicher oder übers Internet (belastet das Datenvolumen)
      -> Marktanalyse der Unternehmen sagen aus, dass sehr wenig Leute die FM Radio-Option benutzen. Unnötiges Kompunent welches Platz in Anspruch nimmt.

      - Fest eingebauter Akku
      a. Reset womöglich nur über verborgenen Resetknopf möglich
      -> Diese Resetmöglichkeit am S4 z.B. hab ich genossen, da gebe ich dir Recht. Jedoch kein Vorgang, dass deinem System gut tut.
      b. Zum mobilen Laden immer ans Kabel.
      -> 1. Hat das S6 Induktionsunterstützung. 2. Weiß ich ehrlich gesagt nicht wie du deine Ersatzakkus laden tust. Gibt es hierzu Behälter?
      c. hohe Folgekosten.
      -> Schon wieder. WIESO?!


      In einer Sache stimme ich dir zu. Wenn Akku schlapp machen sollte, werden die Samsung S6 Leute sicher nicht den selben Luxus wie Applenutzer genießen. Sofortiger und leichter Umtausch ist wohl damit vorbei...

      WOBEI man darf nicht vergessen, dass Apple die Akkus von Geräten (älter als 2 Jahre) auf Kulanz austauscht. Das macht Samsung nicht.


      • Samsung hatte ja bis zum s5 einen leicht selber zu wechselnden Akku. Sowas konnte das iPhone nie. Und das war auch der Grund nie ein iPhone zu kaufen.

        Gelöschter Account


    • 128GB zu wenig Speicherplatz? Ich glaubs gleich ...
      Kein FM-Radio... ja, und keine ausziehbare TV-Antenne und kein Plattenspieler. Tut sich irgendwer noch freiwillig den Dudelfunk mit Hitgarantie an?
      Reset nur über verborgenen Resetknopf? Vielleicht einfach mal 10 Sekunden auf den Powerknopf?

      Meine Güte, was für schwachsinnige Argumente!


  •   22
    Gelöschter Account 25.03.2015 Link zum Kommentar

    Ernüchterung,
    habe heute das S6 im t-mobile shop in den Händen gehalten.
    es lag zwischen den anderen samsungs, nahm es in die hand und bemerkte durch zufall das es das S 6 war.
    NETT, aber leider nicht mehr! dieser hype um NICHTS, war echt gespannt. wer samsung mag, wird es wohl lieben, aber das gefühl" WOW" das isses, NEIN!
    DIES STELLT NATÜRLICH NUR MEINE EIGENE ERFAHRUNG WIEDER.
    😊 die welt dreht sich weiter, bin aber sicher das noch spannendes auf uns wartet❤


  • Das man den Akku nicht mehr so einfach tauschen kann halte ich auch nicht für das große Drama. Ich lade mein Handy sowieso mehrmals am Tag nach, und wenn das jetzt auch noch so schnell geht ist das doch klasse. Ich stecke es momentan immer zum Beispiel im Auto an und lade es somit kurz. Akku wechseln unter dem Tag kommt für mich sowieso nicht in Frage. Muss ich ja das Handy ausschalten. Lieber hänge ich es an mein akkupack. Und ob ich jetzt ein Akku oder ein Akkupack mit mir rum trage ist nun auch kein großer Unterschied. Die Vorteile die das S6 mit bringt übertrumpfen meiner Meinung nach die angeblichen, aber für nicht so richtig ersichtlichen, Nachteile.


  • Meiner Meinung nach ist es absolut kein Problem das sie den SD Kartenslot entfernt haben. Immerhin gibt es bis jetzt keine Möglichkeit einen so schnellen Speicher nach zurüsten. Und die Funktionalität mit dem zusätzlichen Speicher ist auch eher suboptimal. Wenn ich dann 128Gb habe welcher in solch hohem Tempo arbeitet kann das doch nur von Vorteil sein. Backups ect kann man doch per otg Kabel und einem USB stick ein und ausspielen. Wie bisher auch. Ich sehe keine gravierenden Nachteile.


  • Warum habe ich kein iPhone? ich mag Wettbewerb, offene Systeme, die erweiterbar sind und Akkus, die ich selbst tauschen kann.

    Nachdem ich mein Samsung Galaxy Tab S und anschliessend auch die zugehörige Original Samsung Bluetooth-Tastatur wegen Qualitätsmängeln umtauschen musste, die Samsung Soundbar zu meinem Samsung TV qualitativ auch alles andere als überzeugt, können die Koreaner ihr S6 gerne behalten - ich werde es definitiv nicht kaufen!

    Peter


  • SOLLTE sich der Akku außerhalb der Garantiezeit wirklich mal verabschieden, wird es bis dahin sicher viele Anbieter geben, die sich wie beim Iphone etc drauf spezialisiert haben, "unwechselbare" Akkus für kleines Geld zu wechseln...


  • Liebe Redaktion,

    es ist noch unklar ob die Europa-Version des S6 auch diese Features haben wird.
    In Südkorea wurde das nun mit dem Gesetz reguliert und vereinbart. Das ist nicht Samsungs-Wille.

    Ihr feiert ein wenig zu früh...


    • AP schreibt doch im Text ganz klar, man geht davon aus es ist aber nicht sicher. Also wo liegt hier der Grund für dein Kommentar?

      Finde zwar auch dass AP bei den Artikeln nachgelassen hat, aber die Art und Weise wie hier manche Kritik üben ist auch nicht besser. Der Kommentarbereich ist eigentlich fast nur noch negativ egal was geschrieben wird.

      @AP: Macht doch mal eine Umfrage zu dem Thema Artikelupdate. Viele stört die Art der Berichterstattung ja (inkl. mir). Also fragt doch eure Leser, ob ihr lieber aktualisieren oder eine neue News schreiben sollt.


  •   25
    Gelöschter Account 24.03.2015 Link zum Kommentar

    Also ich muss inzwischen auch echt mal sagen das mich dieses Artikel geupdate echt nervt! Man hat überhaupt keinen Überblick mehr was man schon gelesen hat, die Kommentare verlieren vollkommen ihren Sinn und ich denke inzwischen echt das 50% der Artikel hier Mist sind. Echt schade, bin eigentlich immer gern hier gewesen. Aber wie es ist, "größte Seite" bedeutet eben nicht das es auch qualitativ die beste ist. Sieht man ja an der Bildzeitung.


  • nie.


  • Nach 8 Monaten 462€? Das Note 3 gibts seit September (oder Oktober) 2013 und kostet immernoch 450 Euro.


    •   6
      Gelöschter Account 26.03.2015 Link zum Kommentar

      hab ich mir letztens erst gedacht wenn man so die preise von den notes sieht und des s geräten, haben die notes auf jedenfall nen stabileren preis.


    • Da hat sich wohl jemand heftig geirrt!


  • "Fast alle vorinstallierten Apps sollen sich entweder deinstallieren oder zumindest deaktivieren lassen, sodass man den internen Speicher, der sich nicht via microSD-Karte erweitern lässt, um mehrere Megabyte entlasten kann."

    Blödsinn! Beim Deaktivieren werden diese NICHT gelöscht. Und vorinstallierte Apps sind ohnehin unter /system zu finden. Eine Partition, auf die man ohne Root gar keinen Zugriff hat und die selbst mit Root nicht als Datenspeicher zu gebrauchen ist. Partitionsgrößen lassen sich auch nicht ändern. In diesem Sinne hat man also nur mehr freien Speicher auf einer Partition, auf die man eh keinen Zugriff hat.

    Es ist einfach nur beispiellos, was AndroidPIT für einen desaströsen Job macht und Unwahrheiten verbreitet.


    • Und du weißt woher, das die Vorinstallierten Apps auf der Systempartition installiert sind? Desweiteren, wenn du fest installierte Apps deaktivierst, schrumpft dir Größe dennoch. Die APK bleibt zwar auf deinem Telefon, aber Uodates, zusatzdaten etc. werden gelöscht. Diese liegen nicht in der Sys- Partition.

      Desaströs wenn man denkt man kennt sich aus.


      • "Und du weißt woher, das die Vorinstallierten Apps auf der Systempartition installiert sind?"

        Weil es seit jeher noch nie anders war. Technisch wäre es auch kaum möglich, extra noch die /data Partition zu beschreiben. Dafür müsste man in der Fabrik jedes einzelne Galaxy manuell hochfahren. Zudem gibt es schon Videos auf YouTube, auf denen zu sehen ist, dass sie unter /system liegen, Mr Schlaumeier.

        "Desweiteren, wenn du fest installierte Apps deaktivierst, schrumpft dir Größe dennoch."

        Nein, es werden nur zusätzliche Daten gelöscht. Gleiches erreicht man aber auch, indem man in den App Einstellungen auf Daten löschen geht.

        "Desaströs wenn man denkt man kennt sich aus."

        Ja, damit meinst du anscheinend aber dich selbst. Denn es gibt schon mehrere Berichte und Videos, die zeigen, dass es exakt so ist, wie ich es beschrieben habe.


      • Ohje, Schlaumeier. Zum Thema vorinstalliert: Ich hab meiner Frau die Vodafone Branding 5.0 Lollipop Version auf ihr Note 3 geflasht, hier sind Vodafone Apps vorinstalliert, diese lassen sich ohne Root löschen. Desweiteren sind im System installierte Apps deaktivierbar, macht zum beispiel bei ChatOn knapp 12MB aus. Zusätzliche Daten waren gar nicht vorhanden, da nie genutzt.

        "Vorinstallierte Apps müssen auf der Systempartition installiert sein weil es anders nicht möglich ist bzw. jedes Telefon einzeln gestartet werden muss"?

        Wo in drei Teufels Namen hast du diesen Unsinn her?!

        "YouTube Videos die genau das belegen"?

        Sind das die selben die die SOT oder Grafik Benchmarks von einem Gerät zeigen welches in der finalen, für den Endkunden kaufbaren Version erst in knapp 3 Wochen zeigen?

        Mädels wenn ihr was belegen wollt, nennt Quellen oder lasst es bleiben. Ich kann heute Abend gerne ein Video machen, welches dir eindrucksvoll vorführt wie eine Deaktivierte App ohne Zusatz Dateien (Cache, Bilder, Updates etc.) auf die Größe einer APK schrumpft. Gleiches mit Vorinstallierten Apps die nicht zwingend in der Systempartition installiert sind.

        Jetzt darfst du mit deinen YouTube Weisheiten weiter machen.


  • wieso keine Kritik, dass es keine soft keys gibt?!:D


    •   26
      Gelöschter Account 24.03.2015 Link zum Kommentar

      Softkeys sind toll. Das einzige, was ich vermisse (Note 3 -> Z2)


      • war aber von der ap Redaktion als Nachteil bei einem Motorola genannt worden, für mich sind sie kein Nach-, aber auch kein Vorteil..


  • "dem eigens von Samsung entwickelten Speicher"

    Entweder ihr habt Null Ahnung oder lügt vorsätzlich. Beides einfach nur peinlich. Samsung hat natürlich nicht alleine UFS 2.0 entwickelt.


    • Quelle/Beleg?


      • Könnt ihr nicht ein mal selber Google anschmeißen? Steht doch gleich auf der englischen Wikipedia Seite von UFS (zweiter Eintrag, wenn man "Universal Flash Storage" googelt:

        "The proposed specification is supported by leading firms in the consumer electronics industry such as Nokia, Sony Ericsson, Texas Instruments, STMicroelectronics, Samsung, Micron, SK Hynix. The electrical interface for UFS uses the M-PHY., developed by the MIPI Alliance.

        [...]

        The standard is developed by, and available from, the JEDEC Solid State Technology Association. In September 2013, JEDEC published JESD220B UFS 2.0 (update to UFS v1.1 standard published in June 2012)."


        http://en.m.wikipedia.org/wiki/Universal_Flash_Storage

        Und für die ganz Faulen: JEDEC ist ein Zusammenschluss aus über 300 Technologie Unternehmen. Wem Englisch zu schwer und ausführlich ist, nimmt einfach den ersten Google Eintrag und bekommt es noch auf Deutsch erklärt.


  • Wie sieht es den mit der Garantie aus?
    Wie gehabt nur 6 Monate auf den Akku?
    Das wäre bei dem Gerätepreis eine zu mutung.
    Auch wenn es selten vor kommt, was ist wenn z.b bei einem 8 Monate alten s6 Edge für über 1000€ der Akku ab kackt?


    Boar und das Ding soll robust sein?
    Die ganze Hardware liegt ja direkt frei hinter dem Glas, was soll da noch bei einem Sturz dämpfen?

    Gerade dies bezüglich sahen die älteren Samsungs mit abgenommenen Rückdeckel sehr hochwertig und robust aus wie ich finde.
    Erste dämpfung der Deckel, zweife dämpfung der Kunstoff Schutz um die Hardware, so frei wie in diesem Fall lag die Hardware nicht.

    Wäre fett gewesen wenn man das Glas auf einer schiene hätte rein schieben können. Am besten dann zur Auswahl stehend Glas, Kunstoff, Lederimitat, Carbon u.s.w
    würde der Rahmen hinten minimal über stehen wäre so eine Lösung gut zu bewerkstelligen.

    Wobei ich sagen muss, mir selber ging noch nie ein Akku in einem Handy kaputt.
    Im Nokia n900 das Akku wurde täglich glühend heiss aber es gab keine Probleme.
    Mein Nexus 7 ist seit 2,5 Jahren im Auto, es arbeitet unter höchstleistung und ist via bt mit dem Motorsteuergerät verbunden, der Energie bedarf ist enorm, mit normalen Kfz ladern geht es leer so viel Strom benötigt es. Ein 2000ma Lader reicht nicht.
    Nachts geht es im Winter weit unter 0 Grad, binnen 10 Minuten kommt warme Geizluft direkt gegen das Gerät. All dies hat dem Akku michts getan.


    •   12
      Gelöschter Account 22.03.2015 Link zum Kommentar

      Sorry, aber bei meinen Nexus 4 hat der festverbaute Akku nach einem Jahr nur noch etwa 40-50% Leistung, eine Schreinerei bei einem 349 EUR Telefon


      • Zeig mal Screenshot oder Beleg dafür. Bin mir fast 100%ig sicher, dass deine Zahl nur aus der Luft gegriffen ist. Hatte selbst ein Nexus 4 und nach 11 Monaten noch 93%. Wahrscheinlich ist deine Akkulaufzeit aufgrund ein paar Apps nur scheiße und du schiebst es auf den Akku selbst.


  • Ich sehe es nicht ein für ein Handy / Smartphone mehr als 400 Euro zu zahlen. Ganz egal ob neu oder alt. Wenn ich mir einen Lappi kaufe, dann hält dieser Jahre.... wenn ich einen Fernseher kaufe hält der Jahrzehnte (Unser Samsung Plasma TV hält schon seid 10 Jahren stand. HD Ready 42", mehr braucht man nicht. )

    Ein Smartphone hingegen wird schon alt wenn es rauskommt. Updates gibt es nach 12 Monate keine. Naja gut okay 5.0 ist eher ein Mordfall als ein Update aber dennoch. Wieso sollte ich also ü400 Euro für ein Gerät bezahlen welches nach spätestens 3 Jahren unbrauchbar ist? Ja schön, es hat ne CPU, ne gpu blablabla. Der Neuste 810 hat keinen merkbaren mehrwert zum 600er geschweige den zum 801er.

    Ich finde diese riesen Preise einfach lächerlich, und wenn die Käufer das mal boykottieren würden, dann würden die Preise auch fallen, aber lieber zahlt man 800€ für ein Gerät um bei Freunden anzugeben "HEY ICH HABE DAS NEUSTE SAMSUNG S6!". Dann merkt man "oh jetzt ist das Note draußen, hat viel geilere Features, und mein S6 kostet plötzlich 40% weniger". Spätestens 12 Monate nach dem Kauf, kommt die nörglerei das man keine Updates bekommt. Nachdem man mit allen mitteln den kauf bereut, besorgt man sich das S8 fürn 1300€ und schon geht der Teufelskreis wieder los ... ^^


    • Du hast doch wirklich KEINE sowas von KEINE Ahnung wovon du redest...
      Allein HD Ready reicht zu sagen - entweder hast du noch nie FHD oder höher
      gesehen oder deine Augen sind schlecht... und Android 5 ist SUPER, meine
      Geräte laufen damit schneller und besser, also musst du echt viel Ahnung von
      Technik haben....
      Das ein Gerät nach 3 Jahren "unbrauchbar" ist - du hast im Leben echt einiges
      falsch gemacht....
      Ganz ehrlich... auf mehr will ich gar nicht eingehen... du bist sinnlos (!)


      • Full HD vs HD TV

        TV Deutschland Kabel Fernseher, die meisten Sachen die im TV laufen sind in SD Qualität. SD = 480p
        Manchmal, je nach tarif gibt es auch 720p Sachen.

        Wenn du DVD oder Bluray guckst kann 1080p vielleicht sinnvoll sein.
        Nun zum Handy,

        Ich habe keine schlechten Augen ich habe ein Hirn und kann auch ohne Zeitschriften entscheiden was gut oder schlecht ist. Ich sitze nicht mit der Nase vor der Glotze. Klar sieht man bis 2 m einzelne Pixel, aber nur wenn man Texte ließt. Allerdings habe ich ein Laptop mit FHD für sowas :)

        Mich als Sinnlos zu bezeichnen finde ich nicht elegant von dir. Du hast kein einzelnen Argument gebracht welches meine Meinung betrifft. Du hast nur beleidigt und eine leichte, wenn auch unbedeutende meinung, zu android L gebracht. Die meisten Nexus 4 besitzer sind mit Android L unzufrieden. Ein Handy unserer Zeit ist in 3 Jahren unbrauchbar, wenn du es anderes siehst, wieso kaufste dir dann immer ein neues nach 2-3 Jahren ;)?


      • "TV Deutschland Kabel Fernseher, die meisten Sachen die im TV laufen sind in SD Qualität. SD = 480p"

        Na und? Wir haben nicht mehr die 90er. Man ist doch nicht mehr auf normales Fernsehen angewiesen. Einfach Netflix abonnieren und man schaut alles im Full HD.

        "Wenn du DVD oder Bluray guckst kann 1080p vielleicht sinnvoll sein."

        Nicht nur "kann vielleicht", sondern alles andere wäre eine totale Verschwendung. Ich bezahle doch nicht den Preis für Full HD und gucke dann in 720p.


      • Unbrauchbar wird das. Handy nicht, es bringt eifach keinen en Spaß es zu benutzen


      • Sry Frank K die meisten Filme auf Streaming Plattformen in HD
        ich selbst habe das UHD Abo bei netflix und muss sagen 99% ist HD


    • So sieht es aus. Auch wenn einige Deppen hier, die Tatsachen ausblenden.


      • Die Tatsache, dass man mehr als 720p nicht braucht? Darüber kann man doch nur lachen.


      • Schön für euch ich gucke aber keine dvds am TV und habe auch kein Abo also brauche ich den scheiß nicht ganz einfach lol.


      • Toller Hecht. Der nächste guckt gar kein fern und erklärt Fernseher generell und objektiv für alle Menschen als überflüssig?

        lol


      •   26
        Gelöschter Account 23.03.2015 Link zum Kommentar

        Mit dem Full HD stimmt ein Stückweit. Das meiste ist entweder SD, HD Ready oder 1080i. Alles nicht das Wahre. Ist schon ein Armutszeugnis...
        @Frank du hast Recht, wir leben nicht in den 90ern. Da sollte es zu erwarten sein, dass 1080p Standard ist, ohne dass man irgendein Pay TV Kram abonnieren muss (selbst wenn ich Amazon Prime und Maxdome abonniert habe, möchte ich klassisches TV in 1080p sehen können).


      • Ganz genau, lol


      • Er hat doch aber geschrieben, dass er das für SICH nicht braucht...


  •   26
    Gelöschter Account 20.03.2015 Link zum Kommentar

    Ist halt eine Auslegungssache mit dem Begriff "Notfalls" :)

    Ich persönlich hatte noch nie das Bedürfnis, nen Zweitakku mit mir zu tragen. Hab mein altes Nokia C6 4 Jahre am Stück eingelagert mit damals vollgeladenem Akku. Nach einer Wiederbelebung hat es genau 1 Zyklus gebraucht, damit sich der Akkuverbrauch normalisiert hatte. Jetzt ist die letzte Aufladung 6 Tage her, also kaum verschlissen.

    Für den Fall der Fälle habe ich eine Powerbank. Wenn der Akku nach Jahren unbrauchbar ist, dann ist das natürlich doof. Aber bis ich ne schlechte Erfahrung gemacht habe, bleibt der fest verbaute Akku irrelevant bei der Smartphonewahl (vorausgesetzt die Akkulaufzeit ist brauchbar, was auf mein Z2 definitiv zutrifft)

    Und wenn der Akku sich aufbläht, dann sollte sich der Deckel ja von alleine lösen, also Arbeit gespart ;)


  • der fest verbaute akku ist für mich ein grund, das s6 nicht zu kaufen. da sei mal über den fehlenden sd-dlot hinweggesehen, aber kein wechsel akku - kein kauf.


  •   29
    Gelöschter Account 17.03.2015 Link zum Kommentar

    die Geräte nehmen das Jahr ein sind super geworden


  • Ihr habt auf einer Promoveranstaltung in einem Berliner T-Mobile-Store das S6 in die Hand bekommen. Dann habt Ihr vor und in dem Shop ein paar Bilder geknipst. Das nennt Ihr dann einen "ausführlichen Kamera-Test"?!

    Aha.


  •   22
    Gelöschter Account 17.03.2015 Link zum Kommentar

    sorry aber vom design sieht das teil
    genauso aus wie die vorgänger der
    herausstehende homebutton passt
    garnicht zu dieser guten verarbeitung
    und von der kamera die hinten rausguckt
    brauchen wir es garnicht zu reden


  • Habe heute die Akkulaufzeit vom S6 gesehen. Die ist auf Höhe des Nexus 6 und damit deutlich hinter S5 und M8/M9


  • Bei den Grafik Benchmark ist das S6 weit sehr weit hinten. Für ein Flaggschiff sehr schlecht, dann lieber das M9 oder G4.


  • Ich dachte das der fehlende Micro Slot für die SD Karte und mit dem Akku auch ein Contra wäre.


    • Contra: fix verbauter Akku und fehlender SD Kartenslot. Muss man Apple wirklich jeden schwachsinn nachmachen?


    • Das nennt man Fortschritt. Wenn ihr das richtige Smartphone kauft, braucht ihr keine SD Karte mehr. Der Vorteil eines fest verbauten Speicher ist die enorme schnelligkeit, gegenüber einer microSD Karte.
      Und zum Thema Akku..... Gewöhnt euch daran. 😉


      • Das mit dem Akku stört mich auch nicht. Das mit der SD Karte schon. Hab gerade eine 128 GB Karte gekauft und finde es hilfreich, wenn man die Speicherkarte, bei Kauf eines neuen Smartphone, einfach umstecken kann ;-)


      • Ersten denken, dann posten.
        Wofür braucht jemand mit einer großen MP3 und Videosammlung einen schnellen Speicher?
        Richtig - gar nicht, denn hier zählt nur die Speichergröße.


      •   32
        Gelöschter Account 23.03.2015 Link zum Kommentar

        "Erst denken, dann posten"
        Und das kommt von jemanden, der behauptet hat, dass das S6 ein größeres Display hat als das S5...


  • Contra: kleinerer Akku, nicht austauschbar, kein zusätzlicher Sd-slot, Display Problem (siehe Google) und Kamera steht weit raus.

    Peter


    • Display Probleme ? Das kannst du jetzt schon aus machen? Alle Tests die ich gelesen habe waren absolut überzeugt. Dass das Display an den seiten nicht reagiert stimmt nicht, wurde auch getestet, zumal da noch eine Vorserien Software drauf läuft. Warte ab bevor du unwillkürlich kritisierst


  • GFXBench T-Rex (onscreen)
    M9: 50 FPS
    S6: 19 FPS

    GFXBench Manhattan (onscreen)
    M9: 24 FPS
    S6: 7 FPS

    3DMark Ice Storm Unlimited Graphics
    M9: 33908
    S6: 23630

    Basemark OS (graphics)
    M9: 3173
    S6: 2490


    • Antutu:
      M9: 55820
      S6: 68640


    • 7FPS? Sorry aber ohne Quelle ist das bloß ödes gequacker ;)


      • Ist es auch, die Benchmarks gehen total auseinander.
        Abwarten und seriöse Quellen angucken


      • So schaut es zumindest in jedem seriösen Bericht zum S6 aus. Übrigens, ich habe gelesen dass das LG G4 nur auf 2 Stunden SOT kommt und der Akku 12 Stunden braucht zum Aufladen, dabei muss man aber ganz genau auf die Zeit achten, denn nach 13 Stunden zerstört sich das Gerät selbst. Die Kamera löst zwar nur mit 1.8 MP auf, dafür kommt es aber in einem schicken 3€ KiK Plastikgehäuse daher. Quellen hab ich keine, aber das stimmt schon.

        Du glaubst doch selbst nicht dass das S6 nur 7FPS - 19FPS hin bekommt😂 Gibt wohl doch Trolle.

        P.s.: Geschrieben von meinem G3


    • Grafikleistung kann mir zum Glück egal sein da ich höchstens Sudoku oder Solitär spiele, die höhere Rechenleistung hingegen kommt mir entgegen, dann dürften die Menüs noch ein Tick schneller werden.


  • Tja... Dass SAMSUNG ne ganz gute Optik in Ihre Phones verbaut, ist ja wirklich nicht abzustreiten. Aber ich bezweifle (erstmal) die Aussage, dass es das Smartphone mit der besten Kamera sein soll. :-)

    Gleiches würde ich von der Kamera meines Lumias oder des Xperias nämlich auch behaupten; natürlich nicht bei Bildern im Automatikmodus.


  •   32
    Gelöschter Account 14.03.2015 Link zum Kommentar

    kann mich da nur anschließen...meine kaufkritirien sind nach wie vor SD Kartenslot und austauschbarer Akku und das War immer der Grund warum ich zu samsung gegriffen habe...jetzt kann man sich auch ein iphone gönnen und bekommt sogar nach 2 Jahren mehr Kohle für das Handy ,da samsung ja nicht so Preisstabil ist wie apple. ..und zum sd Slot. ..ich Speicher nämlich meine Daten nicht bei Google oder in irgendeiner Wolke ...denn wenn es mal im Urlaub etc mal streiken sollte ,muss man nicht beim zurücksetzen des Handys den kompletten Speicher löschen ,weil ja bekanntlich die sd Karte unberührt bleibt ...was bei dem Handy nicht mehr der Fall ist ...unabhängig der Größe ..da bringen mir auch keine 128 gb was ..somit bleibt die Hoffnung das die das mit dem Note 5 oder S7 beheben ..ansonsten gibt's ja genug ANDROID Handys die das besitzen wie lg g3 und das g4 ...samsung hat nämlich keine Monopolstellung wie Apple durch das Betriebssystem;) und das hat samsung wohl noch nicht kapiert. .das die sich nicht auf eine Stufe mit Apple stellen können ;) @ Marcus j. ..das meine ich ja damit ..wenn das Handy abschmiert und du ein Reset machen musst sind die Daten sicher auf der sd Karte gespeichert und die ganzen apps etc.


    •   22
      Gelöschter Account 17.03.2015 Link zum Kommentar

      kannste vergessen das note 5 wird
      es auch nicht haben und außerdem
      werden jetzt alle anderen hersteller
      mitziehen


    • Den wichtigsten Punkt hast Du vergessen.
      Das Gerät könnte den Geist aufgeben. Wenn Du dann so schlau warst und die wichtigen Daten auf der Karte gespeichert hast, nimmst Du einfach diese einfach raus und die Daten sind gerettet.


  • Wenn die Software gut arbeitet dann macht es dem nicht austauschbaren Akku nichts und wer mehr Speicher braucht kommt eins mit mehr also wenn sonst alles stimmt dann von mir eine 9 auf der zkala von 1 bis 10


  • Also selbst einem Rechen-Legastheniker müsste auffallen, dass sechs Euro Unterschied bei dem Preisniveau nicht auch gleich sechs Prozentpunkte Unterschied bedeuten können. :D Beim Zwei-Monats-Wert kommt man auf ziemlich genau 20 Prozent. ;)


  • Also ich muss schon sagen, dass Samsung mit der Design Linie des s6 ein würdevolles Flaggschiff vorgestellt hat, über den Akku und den fehlenden sd Karten Slot lässt sich natürlich streiten, zumal Samsung damit die wichtigsten Attribute vergangener Flaggschiffe nun nicht mehr vorweisen kann. Samsung beschreitet nun neue Wege und passt seine Top Geräte nun dem Markt an, ich finde solange dabei ein so stimmiges Gesamtpaket heraus kommt, ist es allemal eine Versuchung wert, also will sagen mir gefällt es ziemlich gut, grundsätzlich möchte ich Samsung dazu ermuntern so weiter zu machen, ich denke das man mit dem S6 genau den richtigen Weg geht, denke es wird sich sehr gut verkaufen, weiter so Samsung 👍

    MarioGelöschter Account


  • Rechnet den ersten Wert bei der Preisverfall Tabelle nochmal nach...
    Ich vermute auch das der Preisverfall beim s6 höher ist als noch bei den Vorgängern wegen der höheren uvp, ich denke mal das wurde nicht berücksichtigt.


    •   32
      Gelöschter Account 10.03.2015 Link zum Kommentar

      Bezweifle ich, weil das S6 "Premiummaterialien" besitzt. Bei der One-Reihe hält sich der Verfall auch in Grenzen, und das liegt an der "Hochwertigkeit" der jeweiligen Smartphones.


  • Ihr habt vergessen zu schreiben dass auch keine sd mehr eingeführt werden kann.
    Und der Akku... 2500 mah ?
    Ein Witz! Da hat das G2 ja noch mehr!

    Gelöschter AccountMarcus J.


    • "Leider hat Samsung beim Galaxy S6 auf den microSD-Slot verzichtet, sodass man ähnlich wie beim Akku nicht nachrüsten kann, wenn die werksseitige Ausstattung eines Tages nicht mehr gut genug sein sollte"


  • Erstmals?
    Den Akku konnte man bereits am S4 kabelllos laden.


  • Also der Grund warum ich vor 2 Jahren von Apple auf Samsung umgestigen bin, war der auswechselbare Akku und die externe Speicherkarte. Nun werde ich gezwungen für einen anständigen Speicher unmengen an Geld auszugeben. 1000€uro für ein Samsung Handy !? Das war´s, bei mir geht die Reise wieder zurück, zum Glück habe ich mir noch das alte Backup aufgehoben.


  • Super Handy, bis auf zwei Sachen.: 1. Endlich verbrauchen die Prozessoren weniger Strom und was macht samsung den Akku keiner. Warum Musd das neue samsung dünner und leichter sein? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das keiner Interesse an längeren Laufzeiten hat. 2mm drauf + neuen Prozessor =3-5 Tage Akku. Aber ne soll lieber kippeln. 2. endlich macht samsung mit dem s5 das Handy wasserdicht, war es das auch schon wieder! Fehlen mir die Worte!

    Speicherkarte, bitte braucht kein Mensch so ist das System viel schneller beim schreiben und lesen von Daten. 64 Gb reichen total aus.

    Chris


    • Doch, irgendwer braucht's schon! 4K Kamera ist dran, aber wohin mit den Datenmengen? Entweder SD oder USB 3.0 aber das Teil hat nur USB 2.0, so dauert die Übertragung zu lange.


    • Ich verstehe auch beim besten Willen nicht, warum es nicht mehr wasserdicht ist. Wie oft stößt jemand ein Glas um und das Handy liegt daneben? Mir ist es am Freitag noch passiert. Oder du kommst beim Joggen in einen Platzregen, oder oder...

      Die Speicherkarte benötige ich auch nicht. Ich verstehe allerdings nicht, warum der Speicherunterschied einen so großen Preisunterschied hervorruft...


    • Das Display ist auch noch größer.
      Die Akkulaufzeit wird ein schlechter Witz.


      • Äh, nein. Das Display ist nicht größer. Das S5 hatte auch schon 5,1 Zoll. Warum äußern sich hier Leute, die nicht einmal die Zollangaben wissen?

        Und die Akkulaufzeit wird mindestens auf Galaxy S5 Niveau sein. Bitte erst ein bisschen mit der Materie auseinander setzen.


    • "2mm drauf + neuen Prozessor =3-5 Tage Akku"

      Totaler Blödsinn. Das Droid Turbo ist beispielsweise gleich 4,4 mm dicker, hat nur 1.300 mAh mehr Akkukapazität und kommt trotzdem nicht auf bessere Laufzeiten als OnePlus One oder LG G2. Deine Rechnung ist ein reines Fantasiegebilde, was ohne technische Grundlage ist und ihr euch einredet, bis ihr es glaubt.


  • Der Preis.... Nee, das ist es mir nicht wert


  • das erste mal das Samsung das Nachfolgermodell schlechter macht als das Vorjahresmodell.


    •   32
      Gelöschter Account 21.03.2015 Link zum Kommentar

      Und was ist mit dem S5?


  • Komisch, jetzt auf einmal wird ein Hype wegen Glas und Alurahmen gemacht, die Sony Reihe Z1, Z2, Z3 haben das schon lange und sind zudem wasser und staubdicht. Und haben zudem eine MicroSD Erweiterung und einen 3100mah Akku.
    Für mich ist das S6 eine Mischung zwischen iPhone-Design und Sony-Materialien, mit all deren schlechten Eigenschaften : Zu teuer, keine MicroSD, nicht wasserdicht, Lautsprecher nicht vorne, kein Akkutausch.........


    • Samsung hat halt das schlechteste aus beiden Welten im S6 vereint.
      Dazu noch die Work Flow behindernde mechanisch Steinzeit Home-Taste.
      Samsung - *LOL*

      SebastGelöschter Account


  • Wenn sich der Trend aber sich z u 99% durchsetzt, dann gibt es keine Auswahl mehr oder muss auf zukünftige wirkliche Innovationen verzichten. Wobei eigentlich ohnehin ein 3 Jahre Smartphone genau so flüssig laufen sollte wie das nächste von Morgen... Es muss heute nur noch schick aussehen und vllt 4K haben.

    Bzw schlecht rechierter Artikel :)


  • Wem es nicht gefällt brauchts ja ned kaufen.


  • Was ist so toll an Glas? ......
    es geht kaputt wenn es runter fällt, Fingerabdrücke, rutschig usw. Ich fand das S5 in der Wertigkeit ausreichend. Der Speicher ist interessant aber zu teuer. Und was gar nicht geht: verzicht auf Ip 67. Bei so einem Preis erwarte ich das.


  • ich höre immer apple im zusammenhang mit dem design... weswegen? die haben es doch widerum von HTC geklaut - so schließt sich der kreis wieder.


  • Auf einen jammernden Android Pit User, der aufgrund des fehlenden SD Speicheslot und austauschbaren Akku abspringen wird, kommen Tausende neuer Kunden. Mit diesen Geräten wird Samsung die Kehrtwende schaffen, denn ein Großteilsieht dass Smartphone mittlerweile als Schmuckstück und oder Prestigeobjekt.

    Und sind wir mal ganz ehrlich, wer tauscht wirklich seinen Akku? Ich habe früher auch immer geschriehen, getauscht habe ich aber nie


    • Ich tausche den Akku , und zwar 2 bis 3 mal die Woche. Weil ich mein Smartphone intensiv nutze und einfach den Vorteil eines wechselbaren Akkus nicht missen möchte.
      das S6 ist definitiv ein downgrade zum s5.


    • Vllt. 5% die sich hier zusammenrotten und meinen sie wären irgendeine ausschlaggebende Sondergruppe. Musste ich auch noch nie wechseln. Selbst mit meinem N5 komm ich locker über den Tag und irgendwann wird man wohl mal Zugang zu ner Steckdose haben.


      • Wenn ich das Phone nicht jedes oder jedes zweite Jahr wegschmeißen will, wird der Akku doch irgenwann zum Problem.


      • Das Nexus 5 reichte bei mir leider nur einen halbe Tag. Seit ich das iPhone 6 plus habe muss ich mir um den Akku keine Sorgen mehr machen.


      • Du kannst es doch in einem Repair Shop günstig austauschen lassen.


      • Leute die einen Gebrauchsgegenstand mehr als Schmuckstück sehen und lieber 2 Stunden laden als 1 Minute Akku wechseln streben sich natürlich gegen den praktischen Nutzen einens wechselbaren Akkus.


      • "Wenn ich das Phone nicht jedes oder jedes zweite Jahr wegschmeißen will, wird der Akku doch irgenwann zum Problem."

        Witzigerweise höre ich genau dieses Argument immer von den Leuten, die nicht einmal 16 Monate mit demselben Gerät auskommen.

        Wenn deine Aussage wirklich stimmen würde, dürftest du höchstens ein S2 oder S3 besitzen. Und davor nicht einmal ein Smartphone.


    • Ich zum Beispiel! Und ich bin bei weitem nicht der einzige. Und jetzt spare ich viel Geld, denn da Samsung sein neues Flaggschiff verschlimmbessert hat, werde ich mein S4 active behalten und brauche mir nur neue Ersatzakkus zu bestellen.

      Peter


  • Ganz toll. Nun lauft Ruckel Witz genau so schnell wie mein Nexus 5 was 2 Jahre auf dem Puckel hat, ganz toll hat das Samsung gemacht...


  • Schlechte Recherchen von Androidpit, das S5 hat das auch, dreimal Power Button und der Notruf geht ab.


  • Smart alert ist definitiv NICHT neu!


  • Kein austauschbarer Akku, keine externe Speicherkarte, nicht wasserdicht, Hauptsache schick.
    Kopie von Apple?
    So soll technischer Fortschritt aussehen?
    Komme mir verappelt vor.