Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
13 Min Lesezeit 89 mal geteilt 70 Kommentare

Galaxy S6/S6 Edge: Zubehör, Cases und Hüllen im Überblick

Update: Weitere Hüllen neu dabei

Ihr habt ein Galaxy S6 oder ein Galaxy S6 Edge und seid auf der Suche nach dem perfekten Zubehör? Vielleicht hat Eure Suche nun ein Ende, denn wir haben hier für Euch eine Liste mit dem unserer Meinung nach besten Zubehör für das Galaxy S6/S6 Edge zusammengestellt. Einige neue Hüllen wurden ergänzt. Schaut rein!

Aktuelle Änderungen hervorheben

Samsung Galaxy S6: Akkuhüllen

Mit 2.550 mAh fällt der Akku des Galaxy S6 vergleichsweise klein aus. Wer mehr Saft braucht, sollte daher zu einer Akkuhülle greifen, die Euer S6 nicht nur zusätzlich schützt, sondern auch noch mit mehr Strom versorgt, was besonders bei langen Tagen sehr von Vorteil ist.

iProtect Power Case für das Galaxy S6 Edge

Für rund 19 Euro bietet Euch das Power Case von iProtect das Extra an Akku für Euer Galaxy S6 Edge. Satte 4.200 mAh beschert sie Euch und ummantelt dabei das Smartphone für zusätzlichen Schutz gegen Kratzer und Stöße. Darüber hinaus ist auch ein praktischer Standfuß in der Hülle integriert, mit der Ihr das Smartphone locker im Querformat auf den Tisch stellen könnt. Und damit Ihr den Akkustand des Power Case immer im Auge behaltet, gibt Euch eine LED-Anzeige stets die Auskunft. Das Power Case lässt sich via USB-Kabel aufladen und wiegt rund 105 Gramm.

samsung galaxy s6 iprotect power case
iProtect Power Case: Powerpack, Schutzhülle und Smartphone-Ständer zugleich. / © AMAZON

Incipio offGRID Battery Case

Das Samsung Galaxy S6 und das S6 Edge haben in vielen Augen zwei große Mankos: zum einen fehlt ein microSD-Kartenslot, um den internen Speicher flexibel zu erweitern, und zum anderen lässt sich der relativ kleine Akku im Galaxy S6 und S6 Edge nicht austauschen. Dieser beiden Mankos hat sich der Case-Hersteller Incipio angenommen und bietet für das Galaxy S6 und S6 Edge nun mit dem offGRID Battery Case eine Schutzhülle an, doe neben einem Zusatzakku auch noch einen microSD-Kartenslot beherbergt. Über diesen lässt sich das Galaxy S6 oder S6 Edge um bis zu 128 GB Speicher erweitern.

Gleichzeitig steckt in dem Case auch noch ein 3.700-mAh-Akku, der locker Euer S6 oder S6 Edge fast anderthalb mal aufladen kann. Wer sein Galaxy S6 oder S6 Edge nicht nur schützen, sondern ihm auch noch eine längere Akkulaufzeit und mehr Speicher spendieren will, der sollte sich das neue Case von Incipio definitiv auf den Merkzettel schreiben.

Bei Amazon kann man das Case schon vorbestellen und ausgeliefert wird es, sobald es bei Amazon auf Lager ist. Wir haben bereits ein Testexemplar angefragt und werden Euch von diesem hoch interessanten Galaxy-S6-Case berichten, sobald wir es in Händen halten.

i-Blason External Protective Battery Case für das Samsung Galaxy S6

Ganze 4.000 mAh zusätzliche Akkupower erhaltet Ihr durch diese Akkuhülle, die dabei noch erfreulich schlank ausfällt. Um den Zusatzakku zu aktivieren und Euer Galaxy S6 wieder aufzuladen, haltet einfach den Knopf an der Hülle für circa drei Sekunden gedrückt.

iblason huelle
i-Blason Battery Case. / © AMAZON

Samsung Galaxy S6/S6 Edge: Skins, Cases und Taschen

Samsungs neuestes Smartphone-Flaggschiff besteht komplett aus Glas und Aluminium und ist daher natürlich besonders anfällig für Kratzer. Der richtige Schutz muss also her und ich habe für Euch mehrere Optionen zusammengestellt:

wiiuka Touch-Lederhülle

Die wiiuka Touch-Lederhülle umschließt Euer Galaxy S6 mit echtem Leder. Im Gegensatz zu den meisten Lederhüllen verzichtete der Hersteller auf eine Frontklappe, sodass das Gerät immer einsatzbereit ist. Auf der Rückseite steht Euch zusätzlich noch ein Kartenfach zur Verfügung, damit Ihr Eure Wertsachen direkt mit dem Smartphone zusammen transportieren könnt. Für 19,95 Euro kriegt Ihr die Hülle bei Amazon.

WIIUKA TOUCH lederHueLLE
Die wiiuka Touch-Lederhülle. / © AMAZON

PULSARplus Hexagon

Besonders beliebt unter den Amazon-Kunden ist das Hexagon-Case von PULSARplus. Die Hülle besteht aus Kunststoff und ist mit einem Bienenwaben-Muster strukturiert. Vor allem das futuristische Design scheint den Käufern zu gefallen. Und obwohl das S6 auf ebenen Oberflächen wegen der rückwärtigen Kamera "kippelt", sorgt das Case dafür, dass das Smartphone stabil auf dem Tisch liegt. Für 11,99 Euro könnt Ihr das Accessoire zu Euch nach Hause holen.

s6 pulsarplus case
PULSARplus Hexagon: Futuristisches Flair für das Galaxy S6. / © AMAZON

Rokform V3-Schutzhülle für das Samsung Galaxy S6

Ihr seid stolzer Besitzer eines Samsung Galaxy S6 und tourt außerdem gerne auf Eurem Bike durch die Landschaft? Dann könnte die transparente Rokform-Schutzhülle etwas für Euch sein. Dank weicher Innenauskleidung der V3-Schutzhülle soll S6 besser vor Stürzen und Stößen geschützt sein. Dabei wird das Case auch mit einer Magnethalterung aus Aluminium geliefert, damit Ihr das Gerät problemlos am Rad, Motorrad oder sogar am Kinderwagen oder Golfwagen befestigen könnt. Derzeit kostet das Rokform-V3-Case 45 Euro bei Amazon.

s6 rokform case
Mit der Rokform V3-Schutzhülle könnt Ihr das Smartphone für die Navigation beim Motorradfahren fixieren. / © AMAZON

S View Cover für das Samsung Galaxy S6

Wer sich ein Samsung Galaxy S6 oder S6 Edge besitzt und und lieber auf Original-Zubehör vom Hersteller setzt, für den hält Samsung natürlich auch ein paar interessante Schützhüllen und Cases für das Samsung Galaxy S6 parat. Als allererstes ist das S-View Folio Case für das Galaxy S6 zu erwähnen, denn das gewährt Euch dank eines Sichtfensters immer einen schnellen Blick auf die Uhrzeit, Datum, Wetter und noch ein paar kleine Informationen, ohne den Deckel öffnen zu müssen.

samsung galaxy s6 s view case
Der Klassiker: Das S-View-Case gab es auch schon für die Vorgänger und gibt es nun auch für das Galaxy S6. / © Samsung

S View Cover Textil für das Samsung Galaxy S6

Wo damals noch Kunststoff für die S View Covers von Samsung eingesetzt wurde, stellen die Südkoreaner nun auch Hüllen aus weicheren, organischeren Materialien her. Das S View Cover für das S6 gibt es als Textil-Variante. Neben mehr Schutz gegen Stöße und Kratzer bietet das S View Cover ein Fenster auf der Vorderseite. Damit könnt hier schnell das Smartphone checken, ohne die Hülle aufklappen zu müssen. Sowohl die Hülle mit Lederoptik als auch die Variante aus Stoff kosten bei Amazon rund 24 Euro (Stand: 7.Dezember 2015).

s6 view cover
Das S View Cover gibt es für das S6 auch in einer Textil-Variante, statt Plastik. / © AMAZON

Samsung Protective Case mit Clear View für das Galaxy S6 Edge

Da das S-View Folio Case Cover ausschließlich nur für das Samsung Galaxy S6 gemacht ist, müssen Nutzer eines Galaxy S6 Edge zu einem anderen Case greifen. Das Galaxy S6 Edge Protective Case hat aber kein S-View-Fenster in der Front, sondern der ganze Deckel ist transparent und gewährt Euch somit einen guten Blick auf das Display Eures Galaxy S6 Edge. Natürlich hat Samsung dieses Galaxy S6 Edge Case auch farblich auf die Smartphones abgestimmt, so dass Ihr diese in den fünf Farben des Flaggschiff-Smartphones von Samsung erhaltet. 

Samsung Clear View Cover galaxy s6
Das Clear View Case von Samsung für das Galaxy S6 Edge ist die moderne Interpretation des alten S-View-Case. / © Samsung

Snugg Leder Case mit Kartenfächern & Standfunktion für das Samsung Galaxy S6

Dieses Case für das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge ist vor allem für Frauen und Männer mit Platzproblemen die perfekte Lösung, denn dieses Case hat noch Platz für bis zu drei Kreditkarten und ein paar Geldscheine und kann auch als Standfuß genutzt werden. Durch den Standfuß kann das Galaxy S6 oder S6 Edge auch im Zug als Videomonitor genutzt werden. Mit diesen ganzen Funktionen ist dieses Case für das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge fast schon das kleine Schweizer Taschenmesser unter den Cases hier in der Liste. 

Snugg galaxy s6 case
Das Snugg Case für das Galaxy S6 und S6 Edge ist die Herrenhandtasche unter all den Cases. / © Snugg

OtterBox Commuter für das Samsung Galaxy S6

Sein teuerer erworbenes Samsung Galaxy S6 sollte man gut schützen, vor allem vor ungewollten Stürzen. Mit der OtterBox Commuter zählt zu den schlankeren Schutzhüllen, die aber dennoch das S6 vor Stürzen schützen sollen. Praktisch an der OtterBox Schutzhülle ist auch, dass sämtliche Anschlüsse durch Silikon-Abdeckungen vor Staub und Schmutz geschützt werden. Außerdem gleicht die Schutzhülle die hervorstehende Kameraoptik elegant aus, so dass das S6 mit der Schutzhülle wieder plan mit der Rückseite auf dem Tisch aufliegt. Im Lieferumfang ist auch noch eine Displayschutzfolie, so dass auch die Front des Galaxy S6 vor Kratzern geschützt wird.

otterbox commuter samsung galaxy s6
OtterBox Commuter für Samsung Galaxy S6. / © Otterbox

Urban Armor Gear Composite für das Samsung Galaxy S6

Geht ihr mit eurem Samsung Galaxy S6 auch mal etwas rabiater um, dann solltet ihr unbedingt euch das Composite Hybrid von Urban Armor Gear anschauen, denn diese sind wirklich hart im Nehmen. Die Schutzhülle besteht dabei aus zwei Komponenten, einmal einer extrem harten Außenschale, die die Stürze und Schläge abfängt und einem weichen Innerem Teil, dass das Galaxy S6 weich bettet. So geschützt solltet Euer Samsung Galaxy S6 auch Stürze auf harten Untergrund überstehen.

UAG samsung galaxy s6
UAG Composite für Samsung Galaxy S6 Edge. / © Urban Armor Gear

Spigen Slim Armor

Wem das Urban Armor Gear Schutzhülle martial aussieht, aber auf den umfassenden Schutz gegen harte Schläge und Stürze aus großer Höhe steht, der kann auch zum etwas schlankeren Spigen Slim Armor greifen. Dieses Case verfügen kleine Luftpolster im Rahmen, die das teure Galaxy S6 oder auch das S6 Edge bei Stürzen, wie ein Airbag, schützen. Zusätzlich hat Spigen auf der Rückseite noch einen kleinen Kickstand eingebaut, der das Smartphone aufrecht im Querformat hält. So kann man das Galaxy S6 oder S6 Edge auch angenehm zum Video schauen nutzen.

spigen slim armor samsung galaxy s6
Spigen Slim Armor für Samsung Galaxy S6. / © Spigen

Speck Candyshell Grip für das Samsung Galaxy S6

Durch die Nutzung von Metal und Glas als Material ist das Samsung Galaxy S6 doch etwas rutschiger geworden. Um das Smartphone mehr Griffigkeit zu spendieren hat der Hersteller Speck mit dem CandyShell Grip eine praktische Schutzhülle im Sortiment, der die dank gummierter Rillen sicher in der Hand liegt. Die vier Ecken der Schutzhülle wurden zu dem verstärkt, um Stürze besser abzufangen und das Samsung Galaxy S6 vor Gehäusebruchen zu schützen. Schade nur, dass die Polycarbonate-Hülle ansonsten mit einem Hochglanzlack versehen wurde, auf dem sich schnell die Fingerabdrücke sammeln.

Speck Candyshell grip galaxy s6
Speck Candyhell Grip für Samsung Galaxy S6.  / © Speck

mumbi-Schutzhülle für das Samsung Galaxy S6

galaxy s6 mumbi huelle
Schlichter, aber effektiver Schutz für Euer S6. / © Amazon

Diese schlichte Schutzhülle aus Silikon und TPU sorgt dafür, dass Euer S6 auch in ein paar Monaten noch wie neu aussieht. Rückseite und Rahmen sind dabei komplett geschützt, an der Front steht die Schutzhülle von mumbi leicht hervor, sodass Ihr Euer Galaxy S6 auch mit der Vorderseite nach unten legen könnt, ohne dass Ihr Angst vor Kratzer haben müsst.

Poetic Revolution für das Samsung Galaxy S6

samsung galaxy s6 poetic revolution
Besser könnt Ihr Euer Galaxy S6 kaum schützen. / © Amazon

Den kompletten Rundum-Schutz gibt es mit dieser Hülle, die Euer Galaxy S6 gar in ein Outdoor-Smartphone verwandelt. Die Hülle ist sehr robust und Euer Galaxy S6 ist von allen Seiten (natürlich inklusive Front) geschützt und auch Stöße sollten Eurem neuen Smartphone nichts anhaben.

Vinyl-Skins von dbrand

galaxy s6 dbrand
Holzoptik statt Glas mit Vinyl-Skins von dbrand. / © dbrand

Galaxy S6/S6 Edge sind ein wahrer Magnet für Fingerabdrücke. Wer nur die Optik seines Telefons verändern will, auf dicke Hüllen oder Taschen aber keine Lust hat, sollte einmal beim kanadischen Skin-Spezialisten dbrand vorbeischauen. Dort gibt es Vinyl-Skins in vielen verschiedenen Optiken, zum Beispiel Leder, Carbon oder Holz. Ich selbst schwöre seit Jahren schon auf dbrand und kann die Skins jedem nur ans Herz legen.

Preis: Variiert

Online-Shop von dbrand

Taschen von fitBAG

fitbag alcantara nexus 6
Maßgeschneiderter Rundumschutz. / © fitBAG

fitBAG bietet Euch maßgeschneiderte Taschen für nahezu jedes Smartphone, darunter natürlich auch das neue S6. Das Innenfutter besteht aus Mikrofaser und putzt Euer S6 auch noch jedes Mal, wenn Ihr es in die Tasche steckt und wieder herausholt. Mein Favorit ist die Alcantara-Tasche, sie ist sehr strapazierfähig und fühlt sich gut an.

Galaxy S6/S6 Edge: Displayschutzfolien

Wer kein Fan von Taschen/Hüllen ist, trotzdem aber Schutz gegen Displaykratzer sucht, ist mit einer unauffälligen Displayschutzfolie am besten bedient. Diese sind nahezu unsichtbar, bieten aber eine zusätzliche Schutzschicht.

Deallink Schutzglas

Einen noch besseren Display-Schutz als Plastik-Folien sollen hauchdünne Schutzglasplatten bieten, die Ihr für das Galaxy S6 bei diversen Online-Shops entdecken könnt. Eine dünne und robuste Glaswand stellt Deallink bereit und will damit Euer Galaxy S6 vor Kratzern und Staub schützten Dabei ist das praktische Accessoire mit nur 0.3 Millimetern hauchdünn und außerdem mit einer ölabweisenden Beschichtung laminiert. 7,99 Euro kostet der Schutz aktuell bei Amazon.

deallink glasfolie
Deallink Schutzglas: Glas statt Plastik. / © AMAZON

6x mumbi-Schutzfolie

Für wenig Geld kriegt Ihr hier gleich 6 Schutzfolien im Paket. Da die Vorderseite des S6 leicht gewölbt ist, fällt die Folie etwas kleiner aus, damit sie sich blasenfrei und unsichtbar anbringen lässt.

samsung galaxy s6 mumbi foil
Mit der mumbi-Schutzhülle könnt Ihr das Display des S6 besser vor Kratzern und Stößen schützen. / © AMAZON

wortek: Displayschutz aus Panzerglas

Für Euer Galaxy S6 Edge gibt es auch einen Displayschutz aus Panzerglas. Dadurch werden Stöße effektiv abgefangen und dank der speziellen Beschichtung werden Flüssigkeiten wie Wasser oder Öl abgewiesen, sodass Euer S6 Edge nicht so schnell verschmutzt. Einen Nachteil gibt es bei dem Displayschutz jedoch: Die gebogenen Seiten werden nicht geschützt.

samsung galaxy s6 edge woltek display foil
Displayschutzfolien gibt es nicht nur für Smartphones mit flachem Display, sondern auch für das S6 Edge. / © AMAZON

Galaxy S6: Docks, Ladestationen & Co.

Wenn Ihr denkt, dass das mitgelieferte Netzteil der einzige Weg ist, um Euren Androiden aufzuladen, habt Ihr Euch gewaltig getäuscht! Die meisten wissen bereits, dass S6 sich nicht nur mit einem Kabel aufladen lässt, sondern auch ohne. Hier stellen wir Euch praktische Ladegeräte vor, die Ihr Euch einmal anschauen solltet. Neben zahlreichen Ladegeräten gibt es zudem auch Accessoires für Autofahrer, die den Umgang mit dem S6 vereinfachen. Welche das sind, erfahrt Ihr jetzt!

yayago KFZ-Halterung

Derzeit für 12,50 Euro erhältlich, hilft die KFZ-Halterung von yayago das S6 einfacher als Navigationsgerät einzusetzen. Denn die Halterung sorgt dafür, dass Ihr immer auf das Display schauen könnt, während Ihr mit dem Auto unterwegs seid. So müsst ihr das Gerät nicht in den Händen halten und seht trotzdem die Anweisungen Eures Kartendienstes.

s6 yayago kfz halterung
Die KFZ-Halterung von yayago hilft Euch, im Vekehr zu navigieren, ohne das Gerät in den Händen halten zu müssen. / © AMAZON

 

Samsung EP-PG920

samsung qi dock
Das kabellose Dock von Samsung. / © Amazon

Von Samsung kommt das offizielle Dock zum kabellosen Aufladen Eures S6/S6 Edge. Es ist kreisrund, sieht gut aus und das Aufladen könnte nicht einfacher sein: Einfach Smartphone aufs Dock legen und fertig!

Für die Fans von Captain America gibt es von Samsung auch noch eine Sonderedition der offiziellen Qi-Ladestation für das Galaxy S6 und S6 Edge. Die Funktion ist natürlich identisch mit der des EP-PG920, aber dafür erstrahlt die Ladestation im Captain-America-Look. Ein Muss für alle Marvel Avengers Fans!

samsung avengers qi ladestation
Qi-Ladestation von Samsung im Captain-America-Look  / © Samsung

Galaxy S6/S6 Edge: KFZ-Ladekabel mit Adaptive Fast Charging

Wer als Besitzer eines Samsung Galaxy S6 oder S6 Edge viel mit dem Auto unterwegs ist, der sollte unbedingt etwas Geld in die Hand nehmen und in ein KFZ-Ladekabel mit Adaptive Fast Charging investieren. Erst mit solch einem Ladekabel kann man sein Galaxy S6 oder S6 Edge binnen 30 Minuten von null auf 50 Prozent laden. Das kann vor allem wichtig werden, wenn man gerade mal länger im Auto unterwegs ist und keine Möglichkeit hat, sein geliebtes Galaxy S6 mit dem Netzteil aufzuladen. Das original KFZ-Ladekabel mit Adaptive Fast Charging kostet rund 16 Euro bei Amazon, wer ein paar Euro sparen möchte, kann auch zum Ladekabel von iVolver für knapp 12 Euro greifen.

iVolver KFZ Ladekabel
Nur mit Adaptiv Fast Charging könnt ihr auch im KFZ Euer Galaxy S6/S6 Edge auch schnellladen. / © iVolver

Das original Netzteil für Samsung Galaxy S6 und S6 Edge 

Wie oft verlieren wir eigentlich das Netzteil unseres Smartphones? Gefühlt verliere ich fast jeden Monat ein Netzteil oder verleihe es und bekomme dieses nie wieder. Bei herkömmlichen Smartphones ist es meist kein Problem und man kann sich meistens ein anderes billiges kaufen und alles ist wieder gut. Aber im Falle des Samsung Galaxy S6 oder S6 Edge sollte man doch lieber ein original Netzteil bei Verlust kaufen, denn für diese Smartphones braucht man ein Netzteil mit Adaptive Fast Charging. Nur mit solchen Netzteilen könnt ihr auch von der Schnellladefunktion des Smartphones profitieren und binnen 30 Minuten von Null Prozent auf 50 Prozent Akkukapazität springen. Ein original Netzteil mit Adaptive Fast Charging von Samsung kostet aktuell 11,19 Euro. 

samsung schnellladegeraet
Achtet beim Kauf eines Netzteils für das Galaxy S6/S6 Edge, dass ihr eins mit Adaptive Fast Charging erwischt. / © Samsung

Fehlt Euch noch was oder haben wir was vergessen? Hinterlasst Feedback in den Kommentaren, damit wir unsere Zubehör-Listen zukünftig noch besser machen können.

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wie sieht es mit einem Schutz für das Display aus ? Gibt es etwas, was auch die Seiten schützt, also diese komplett umschließt? Habe irgendwo gelesen, dass es eine Art Folie aus einem Gel -ähnlichem Material geben soll, was vor spiderapps schützen soll. ......

  • Mal eine blöde Frage an die Edge-Besitzer. Wie handhabt ihr das mit Displayschutzfolien? Nutzt ihr überhaupt noch welche oder ist das Glas bereits ausreichend kratzresistent? Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, dass beim gebogenen Display Folien überhaupt ordentlich darauf kleben. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

  • Hallo, ich verwende seit einigen Jahren Folien und Schutzhüllen der Firma iGard. Die gibt es bei Amazon und eBay zu kaufen. Sind super gut und echt günstig. Hab ich auch für das Edge jetzt

    • Eine Frage zu den Folien: wie haben sich die so anbringen lassen?
      Einige die ich ausprobiert habe waren nicht wirklich so der "Bringer" - entweder klebte sie an den gebogenen Ecke gar nicht, oder die Montage war eine Qual - oder es blieben mehr oder minder große Lufteinschlüsse!

      • Die sind echt gut zum Aufbringen gewesen. Gibt es auch ein Video bei Youtube zu, wie man es machen sollte. Naja, ein wenig Geschick kann aber nicht schaden, sonst vielleicht jemanden fragen, der das schon Mal gemacht hat ;)

  • Alle meine bisherigen Smartphone haben von Spigen die Slim Armor View Case, oder manchmal auch nur das Slim Armor Case bekommen. Es gibt einfach keinen besseren Schutz für Smartones der zudem noch Hammer verarbeitet ist und zudem toll aussieht.

    • Ich konnte vielfältige Kundenmeinungen zu Spigen lesen, darunter welche mit Bevorzugung anderer Hüllenhersteller...

  • Das QI Teil von Samsung hab ich auch, finde dieses Kabel lose laden ziemlich praktisch 👍

  • Ich wolle Turata S6 dünne Hülle empfehlen. Die Hülle macht einen sehr guten Eindruck. Die Hülle hat an der Kamera und für die seitlichen Tasten ausgeschnittene Stellen. Somit ist das Handy auch mit Hülle bedienbar. Das Schwarz macht die Hülle zu einem schönen Blickfang am Handy. Es ist recht dünn, so dass das Handy noch weiterhin das Design behält und nur von hinten einen Schutz dazu bekommt, damit deinem Smartphone keine Kratzer was an tun können. Genauso wie für leichte Schläge, sollte es mal runter fallen. Die obere und die untere Seite der Hülle ist komplett frei, so dass du auch problemlos deine Kopfhörer bzw Headset, aber auch das Ladekabel anschließen kannst. Ich konnte keine scharfen Ecken oder Kanten entdecken, die Arbeit ist hier ausgezeichnet gemacht worden.
    www.amazon.de/gp/aw/d/B01464MI5K/

  • Könnt ihr bitte auch ein update bei den SONY-Produkten bringen? Da sieht's doch recht dünn aus. Danke.

  • kleine Rückfrage: Unterstützt das Snugg Galaxy S6 Leder Case das induktive laden?

  • Das S6 ist für mich nicht mehr der Rede wert

    • Warum?
      Zu teuer?

      • Ganz einfach. Es hat mich im realen enttäuscht. Der Hype und die (subjektive) positive Kritik der Redakteure/Tester/Verkäufer in Magazinen/Internet war größtenteils sehr überschwenglich, aber als ich es (Standard + Edge) in den Händen hielt, war da große Ernüchterung bezüglich der Haptik. Das S6 Edge lag super unangenehm in meiner Hand. Die scharfen Kanten waren mir zu aufdringlich seitlich. Dazu die Sache keine Speichererweiterung und Akkutausch möglich, zudem der Preis. Der Prozessor war wirklich DAS positive neben dem Materialmix für Samsung Verhältnisse. Alles in allem ist das Handy S6 Edge die Kohle m.M.n. nicht wert, gerade im Hinblick auf die Preis-/Leistungskonkurrenz. Das S6 gefällt mir unter'm Strich besser in der Hand (Haptik) als das Edge.

      • Ich finde die Haptik auch nicht ideal. Das Edge fühlt sich nicht sonderlich angenehm in der Hand an, sieht aber toll aus. Ja, es sieht toll aus und leistet auch eine Menge, aber haptisch gesehen, ist es nicht meine erste Wahl.

      • Stimmt schon - was aber auch stört sind die durch die abgerundeten Ecke notwendigen Änderungen bei den Lautstärke- und EIN/Aus-Tasten! Die sind irgendwie zu klein/schmal geraten!

  • einen Ersatzakku wird man vergeblich suchen 😉

    • Das stimmt wohl. Es gibt aber durchaus integrierte Power Banks, welche sich auch noch über Solar aufladen.
      Die Zubehör Industrie ist dabei, die als Defizit empfundenen Kritikpunkte auszumerzen. :-)

  • Für die SD-Karten Fans unter euch. Es gibt jetzt für das Samsung Galaxy S6 auch ein Case mit integrierter SD-Karte.
    Nähere Informationen dazu, entweder auf den guten Android Blogs oder bei Android Pit (natürlich mit der gewohnten Verspätung). :-)

Zeige alle Kommentare
89 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!