Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 429 mal geteilt 387 Kommentare

Ein fehlerhafter Akku ruinierte unser Galaxy S6

Update: Samsung erklärt das Problem

Die Galaxy S6 in unserer Redaktion haben sich bisher als sehr gute und treue Geräte erwiesen. Leider gab es plötzlich ein Problem mit einem unserer Testgeräte: Nach gerade einmal einem Monat löste sich plötzlich die Rückseite aus unerklärlichen Gründen ab. Bei so etwas schrillen bei uns natürlich sofort die Alarmglocken: Serienproblem oder Einzelfall? Nun haben wir die Antwort von Samsung, und tatsächlich sind nicht wir an dem Defekt schuld. Woran es lag und was das für Euch bedeutet, erfahrt Ihr in der Auflösung am Artikelende.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Diese SMS nervt wie keine zweite: "Datenvolumen ist bis Monatsende gedrosselt"!
Stimmst du zu?
50
50
2573 Teilnehmer

Moderne Smartphones werden aus zahlreichen Materialien gefertigt: Metall, Plastik, Glas und mehr. Um die einzelnen Komponenten diese miteinander zu verbinden, gibt es auch wiederum zahlreiche Möglichkeiten: schrauben, klicken oder auch kleben. Leider gibt es dann ab und zu Probleme, welche erst nach einem längeren Test auffallen. So geschehen bei unserem Galaxy-S6-Testgerät, denn hier löst sich die Rückseite wie gesagt ab, ohne dass wir behaupten könnten, es besonders rüpelhaft behandelt zu haben.

samsung galaxy s6 tampa descolando
Ohne Einwirkung von außen löst sich bei unserem Galaxy-S6-Testgerät die Rückseite ab. / © ANDROIDPIT

Im Internet gibt es aktuell nur eine weitere Meldung ähnlicher Art. In Korea hat ein Nutzer ein Anschwellen des fest verbauten Akkus bei seinem Galaxy S6 bemerkt. Durch das Anschwellen des Akkus werden die Rückseite und auch das Display von innen heraus gedrückt. Das Ablösen der Rückseite bei unserem Testgerät sieht aber nicht nach einem Akkuanschwellen aus, sondern nach Schwachstellen bei der Klebung. Beim genauerem Hinschauen löst sich auch die Klebung des Displays in der Front. 

Galaxy s6 back taking off 3
Ist es ein Serienfehler oder doch nur ein Einzelfall? / © ANDROIDPIT

Serienfehler oder Einzelfall?

Es ist noch zu früh, um zu behaupten, dass das Galaxy S6 einen Serienfehler hat. Warum? Zum einen gibt es nur vereinzelt Meldungen über diese Problematik und wir können aktuell auch noch nicht sagen, ob es sich bei unserm Testgerät um ein Vorserienmuster handelt, da wir es schon vor Verkaufsstart erhalten haben.

Ohne eine genauere Untersuchung können wir keine Stellungnahme zur Schadensursache abgeben

Wir haben natürlich auch schon Samsung kontaktiert und die Problematik mit unserem Testgerät geschildert. Verständlich ist natrülich, dass Samsung sich unser Samsung Galaxy S6 erst genauer anschauen muss, um festzustellen, was genau die Ursache für das Ablösen der Rückseite ist. Wir werden das Gerät auf alle Fälle bei Samsung einschicken und feststellen lassen, was der Grund ist. Wir werden Euch das Ergebnis der Untersuchung natürlich hier nachreichen. 

Der Vollständigkeit halber haben wir hier noch einmal Samsungs komplettes Statement als Antwort auf unsere Anfrage für Euch angehängt. 

"12. Juni 2015 – Bis dato sind uns keine Fälle bekannt, bei denen sich die Akkuabdeckung ohne Fremdeinwirkung abgelöst haben soll. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ohne eine genauere Untersuchung oder weiterführende Angaben zum Gerät alleine aufgrund des uns zur Verfügung gestellten Lichtbildes keine Stellungnahme zu einer etwaigen Schadensursache abgeben können.

Sobald uns das gegenständliche Smartphone und Angaben zu den genauen Umständen des Falles vorliegen, wird eine eingehende Untersuchung des Gerätes durchführt, um die exakte Schadensursache festzustellen.

Es ist ein zentrales Anliegen von Samsung, seinen Nutzern ein bestmögliches Produkterlebnis zu bieten. Daher achtet Samsung auf höchstmögliche Produktqualität, um eine hohe Kundenzufriedenheit sicherzustellen. Vor der Markteinführung neuer Produkte führt Samsung Electronics zahlreiche Belastungstests durch. Diese beruhen auf Standards, die von Samsung Electronics sowie zahlreichen globalen Telekommunikationsunternehmen genutzt werden. Alle mobilen Endgeräte von Samsung Electronics, darunter auch das Galaxy S6, wurden dieser strengen Qualitätssicherung unterzogen, um die höchsten Industriestandards zu erfüllen.

Die Auflösung: Problem der Vorserienproduktion  

Nach zwei Wochen intensiver Untersuchung hat uns Samsung jetzt die Ergebnisse zu unserem Galaxy S6 Problematik präsentiert. Demnach war unser Testgerät ein Vorserienmodell, bei dem der Akku mit der Zeit anschwoll und somit die Rückseite hochdrückte. Dieses Problem wurde laut Samsung in der finalen Serienproduktion abgestellt, sodass es im Grunde nicht mehr zum Anschwellen des Akkus im Galaxy S6 oder S6 Edge kommen sollte.

Offizielles Statement von Samsung bezüglich des defekten Galaxy S6 von AndroidPIT

"10. Juli 2015 - Vielen Dank nochmal für deine Anfrage und die Einsendung des S6. Nach Prüfung in unserem Labor haben wir festgestellt, dass die Ursache für die Ablösung der Rückseite des Galaxy S6 Testgeräts von AndroidPit eine minimale Ausdehnung des Akkus war.

Eine Ausdehnung des Akkus war in seltenen Einzelfällen bei Vorseriengeräten vorgekommen. Der Defekt wurde jedoch bereits vor der Serienproduktion des Samsung Galaxy S6 behoben."

Wir von AndroidPIT können natürlich nicht 100-prozentig ausschließen, dass vielleicht doch eine Charge von Galaxy S6 und S6 Edge mit dem defekten Akku der Vorserienproduktion ausgeliefert wurde. Es ist auch nicht möglich, anhand der Seriennummer des Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge nachzuvollziehen. Falls Ihr aber doch zufällig ein Galaxy S6 oder S6 Edge besitzt, dessen Rückseite sich ablöst, sollte Euch unser Fall einen Hinweis auf die Ursache geben. Dann solltet Ihr Euch umgehend mit Eurem Händler in Verbindung setzen oder Euch direkt den Kontakt mit dem Samsung Support suchen. 

429 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Der alte Fischer 12.06.2015

    Ist doch gut könnt ihr ohne probleme den Akku wechseln

  •   50
    Matze 12.06.2015

    Muuaahhaaa, Samsung Galaxy S6 löst sich auf, erst die Software (Mobilfunkdaten-Schalter) und jetzt die Hardware. :-D

    Made my day! :-D

  • Marcus J. 12.06.2015

    Das Problem ist nichts Neues. Ich hatte auch schon ein Smartphone bei dem sich das Frontglas gelöst hatte.
    Und stell Dir vor das passierte ganz von alleine.

    Alles was irgendwie verklebt ist, kann sich mal lösen.
    Schon deswegen ist die S6 Serie ein minderwertige Produktreihe.
    Mit einer abnehmbaren Kunststoffrückseite wäre das Problem nicht aufgetreten.

  • Ali A. 12.06.2015

    Der Einzellfall... Gut, dass berichtet wird, keine Frage, nur wird hier ein Einzellfall sehr verallgemeinert. Das macht gar nicht der Artikel, sondern die Überschrift! Wenn man schon ein Testgerät bekommt, sollte man etwas dezenter mit Fehlern bei Testgeräten umgehen. Der Inhalt ist sehr neutral und wirklich gut, nur vermittelt die Überschrift etwas anderes. Und DAS ist nicht okay, egal bei welchem gerät, ob S6 oder dann doch ein Moto g, im Endeffekt wird man ja nicht allein gelassen. Es ist ja auch nicht so, dass jeder ein kaputtes Galaxy S6 auspackt, mit gelöster Rückseite.
    Bitte, nächstes Mal etwas weniger Drama um nichts.

  • Ali A. 12.06.2015

    Du Intelligenzbestie sagst gerade, dass JEDES Smartphone mit Display minderwertig ist (anders kann es nicht verbunden werden) Bleib lieber bei deinen Schrauben, die Lösen sich ja nie

387 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!