Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy S6 Edge Plus vs Galaxy Note 5: Zwillinge wider Willen

Samsung Galaxy S6 Edge Plus vs Galaxy Note 5: Zwillinge wider Willen

Am heutigen 13. August hat Samsung zwei neue Smartphones in Phablet-Größe vorgestellt, das Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+. Da wir nun beide Geräte in Händen hatten und alles über sie wissen, ist es definitiv an der Zeit für den Vergleich Galaxy S6 Edge+ vs. Galaxy Note 5.

Samsung hat in diesem Jahr seine Strategie etwas geändert, denn in den vergangen Jahren wurde ein Galaxy Note immer während der IFA in Berlin präsentiert. Dieses Jahr scheint man in Südkorea der Meinung zu sein, dass es klüger ist, das Unpacked Event für das Galaxy Note 5 vorzuziehen. Und so kam es auch.

Galaxy S6 edge+ vs. Galaxy Note 5: Preis und Verfügbarkeit

Preis: Der Preis des Galaxy S6 Edge+ beginnt bei 799 Euro für die 32-GB-Basisversion. Im Vergleich zu seinem kleineren Bruder, dem S6 Edge ohne Plus, ist der Startpreis, immer noch human, denn dieser lag zum Start des S6 Edge bei immerhin 849 Euro. 

Beim Galaxy Note 5 könntet der Preis ähnlich wie beim Galaxy S6 Edge Plus ausfallen, da das Gerät aber nicht nach Deutschland kommt, hat Samsung selbstverständlich keine Preise für uns angegeben. Zwar verfügt das Galaxy Note 5 nicht über ein doppeltes Edge-Display, aber dafür verfügt es über einen S-Pen und dazugehöriger Software. 

samsung galaxy note 5 vs galaxy s6 edge plus back
Von hinten betrachtet hält man Galaxy S6 Edge+ (rechts) leicht fürs Galaxy Note 5 (links) und umgekehrt. / © ANDROIDPIT

Verfügbarkeit: Wenn Samsung schon die Produktvorstellung vorzieht, dann liegt es eigentlich auch nahe, dass auch der Verkaufsstart des Galaxy S6 Edge + und des Note 5 vorgezogen wird. Der Grund für den Frühstart der beiden neuen Samsung-Smartphones soll wohl in Cupertino liegen und einen Apfel als Logo verwenden. Apples nächstes iPhone wird, wie jedes Jahr, noch im September vorgestellt und wird dann schon meist kurz danach verkauft.

Das S6 Edge+ wird ab Anfang September für 799 Euro in Deutschland erhältlich sein. Das bezieht sich auf die Basisversion mit 32 GB Datenspeicher. Was den Verkaufsstart angeht, so ist Samsung offenbar fest entschlossen, dem iPhone 6s zuvorzukommen. 

samsung galaxy note 5 vs galaxy s6 edge plus thickness
Hier sieht man schön, dass Note 5 (links) und S6 Edge+ von ihrer Formsprache her einfach umgedreht konzipiert sind. / © ANDROIDPIT

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy Note 5: Design und Verarbeitung

Beim Design gehen beide Smartphones in die gleiche Richtung, die Samsung schon mit dem Galaxy S6 und S6 Edge eingeschlagen hat. So verhalt sich das Design vom S6 Edge+ und Note 5 analog zum Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge. Während die Edge-Versionen die seitliche Rundung an der Front haben, hat das Note 5, wie das Galaxy S6, die Rundung an den Rückseiten. Man kann also sagen, dass das Note 5 und das Galaxy S6 im Design sich verhalten, wie ein umgekehrtes Galaxy S6 Edge (zum Test) und S6 Edge Plus.

s6 edge plus note 5
Der größte Unterschied liegt im Display und dem S-Pen, den nur das Galaxy Note 5 hat. / © Samsung

In Sachen Verarbeitung und somit auch bei den Materialien folgen die beiden Neulinge der Galaxy-S6-Designrichtlinie. Wir haben es also mit einem Mix aus Metall und Glas zu tun. 

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy Note 5: technische Daten

Über die technischen Daten wurde lange spekuliert. Erst hieß es noch, dass Samsung für das Note 5 und das Galaxy S6 Edge+ nicht mehr den hauseigenen Exynos 7420 verwenden wird, sondern einen Qualcomm Snapdragon 808. Dann hieß es, dass gegebenenfalls ein neuerer und potenterer Exynos-Prozessor von Samsung im neuen Note 5 und S6 Edge + verbaut sein wird. Aber diese Gerüchte haben sich zerschlagen, Galaxy S6 Edge+ und das Note 5 sind nahezu identisch in der Hardwareausstattung.

samsung galaxy note 5 vs galaxy s6 edge plus screen
Von vorne betrachtet unterscheidet nur das Dual-Edge-Display das S6 Edge+ (rechts) vom Note 5. / © ANDROIDPIT

Beide verfügen über einen Exynos-7420-Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 2,1 GHz. Dieser Prozessor ist schon aus den beiden aktuell verfügbaren Galaxy-S6-Smartphones bekannt und leistet sehr gute Performance-Werte ab. 

Samsung Galaxy S6 Edge+ vs. Samsung Galaxy Note 5: Technische Daten

  Samsung Galaxy S6 Edge+ Samsung Galaxy Note 5
Abmessungen: 154,4 x 75,8 x 6,9 mm 153,2 x 76,1 x 7,6 mm
Gewicht: 153 g 171 g
Akkukapazität: 3000 mAh 3000 mAh
Display-Größe: 5,7 Zoll 5,7 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (515 ppi) 2560 x 1440 Pixel (515 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 5.1.1 - Lollipop 5.1.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz TouchWiz
RAM: 4 GB 4 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
32 GB
64 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Samsung Exynos 7420 Samsung Exynos 7420
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,1 GHz 2,1 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth HSPA, LTE, NFC, Bluetooth

Während bei der Wahl der Prozessoren Samsung nur den schon bekannten Exynos 7420 transplantiert hat, spendiert der koreanische Hersteller dem Note 5 und auch dem Galaxy S6 Edge + 4 GB an Arbeitsspeicher. Beim Akku gibt es keine Unterschiede, 3.000 mAh sind im Jahr 2015 eher Standard als üppig.

Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy Note 5: Fazit

Im Grunde bleiben als einzige Unterscheidungsmerkmale zwischen dem Galaxy S6 Edge Plus vs. Galaxy Note 5 nur das verbaute Display, welches beim S6 Edge Plus über die beiden seitlich gebogenen Ränder verfügt und der nur im Note 5 integrierte S-Pen. Ansonsten sind das Galaxy S6 Edge + und das Note 5 fast nahezu identisch. Zu welchem Modell man greifen sollte, sofern man die Wahl hätte, hängt einzig und alleine davon ab, ob man einen S Pen oder ein gebogenes Display für nützlicher hält.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Marcus J. 06.08.2015

    "Welches Phablet darf es denn sein"

    Keins von beiden, da minderwertiger Glasschrott ohne Wechselakku und SD-Kartensteckplatz.

  • AntiiHeld 06.08.2015

    Das Note 4 war mein erstes, und letztes Note Smartphone, leider. Zum Glück hab ich mir schon Ersatzakkus gebunkert, so das ich mein N4 noch lange nutzen werde. :')

  • Sebastian 06.08.2015

    Leistungstechnisch ist Samsung wie immer wieder einmal ganz vorne dabei, aber ich finde es schade, dass sich Samsung gerade in Sachen Design wieder mehr als rückentwickelt und sich immer mehr dem Mainstream anpasst. Die S6-Generation war wohl schon ein harter Schlag in´s Gesicht für so manchen Fan der bisherigen S-Reihe. Eine Glasrückseite sieht edel aus, keine Frage. Ich will allerdings nicht wissen, wie diese Rückseite nach ein, zwei Jahren aussieht, geschweige denn von permanenten hässlichen Fingertappern. Dazu noch ein nicht austauschbarer Akku und keine Möglichkeit zur Speichererweiterung mehr. Gratuliere, Samsung - auf diesem Stand war Apple schon vor etlichen Jahren.

  • Florian 07.08.2015

    Langsam sollte es doch reichen. Wie viele Smartphones will Samsung denn noch rausbringen??
    Note 5 und S6 Edge + bzw. S6 und S6 Edge sind im Prinzip bis auf das Design und ein paar Kleinigkeiten (Stift beim Note) nahezu idente Geräte. Da wundert es mich nicht wenn die Umsatzzahlen bergab gehen.

  • Sebastian 07.08.2015

    Genau das meinte ich damit. Nun ist Samsung auch nur mehr "einer unter vielen". Motorola beispielsweise verfolgt wiederum einen interessanten Ansatz mit dem Motomaker. Auch LG hat meiner Meinung nach mit ihrem Flagschiff G4 alles richtig gemacht. Wieder ein austauschbarer Akku, SD-Kartenslot und alternative Echtleder-Rückseite - was will man mehr?

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein Tipp für Samsung für 2016.

    Samsung s7
    Samsung Note 6
    Und schon müssen sich viele nicht die Gedanken machen, welche sie sich kaufen sollen.


    •   16
      Gelöschter Account 15.08.2015 Link zum Kommentar

      Sehe ich ähnlich. Samsung muss den Kunden irgendwas bieten um sich bei dem Preis gegen ein iPhone zu entscheiden. Der S-Pen war sicher für viele ein Argument, auch wenn man ihn nur gelegentlich benutzt, so war es doch zumindest schön ihn zu haben. Das Galaxy S sollte da ansetzen wo die Konkurrenz patzt und das ist die Laufzeit. Etwas anderes Design (vgl. Motorola und HTC) wo ein dickeres Gehäuse nicht auffällt und in das normale S ein 3500-4000mAh reinpacken, der 48h heftige Belastung aushält. Ich rede dabei von 7-8h Screen-On-Time. Und den Rest so belassen. Mit diesem Paket wäre ein S7 attraktiver als ein iPhone. Aber im Moment ist es einfach das Gleiche und dafür ist Apple zu stark. Gerade wenn man bedenkt, dass Samsung nicht mehr mit der Android-Konkurrenz konkurrieren will (Sorry für diesen grausamen Satz), sondern rein auf Apple eingeschossen ist.


  • Hm da bleibt mir wohl doch nur der Griff zum Note 4 um mein Note 3 in die verdiente Rente zu schicken. Kann doch nich so schwer sein, die Rückseite abnehmbar zu machen und den Akku wechselbar, wenns denn schon unbedingt Alu und Glas sein muss. Ich finde meine Leder Rückseite trotzdem schöner, wenn das Smartphone doch mal kurz aus dem case muss. S6+ kommt erst recht nicht in Frage,ich nutze den pen zwar selten, aber trotzdem möchte ich nicht darauf verzichten.


    • Samsung versucht immer mehr zum zweiten Apple zu werden. Das wird aber ganz gewaltig in die Hose gehen.
      LG wird Samsungs Dummheit sicherlich freuen.


  • Laut Sascha Pallenberg von Mobilegeeks wird es das Note 5 wahrscheinlich vorerst überhaupt nicht in Westeuropa zu kaufen geben, siehe http://www.mobilegeeks.de/test/samsung-galaxy-note-5/


  • Ich hatte jahrelang Samsung Handys aber wenn ich ein Handy ohne Micro sd Slot und wechselbaren Akku suche wechsele ich zu APPLE.


  •   29
    Gelöschter Account 13.08.2015 Link zum Kommentar

    gute Hardware, leider zu groß


  • Somit hat sich Samsung sein eigenes Grab geschaufelt.


  • Keins von beiden. Hab das Note4. Läuft einwandfrei mit kitkat. Das Update auf Lolipop werd ich mir verkneifen. Macht lt. vielen Nutzern im Netz zu viele Probleme. Hatte das gleiche beim S3 update auf 4.3. Aber wenn, dann wird das nächste ein I Phone. Sorry, ich mag Android echt und bin kein Apple Fanboy . Meine Frau hat ein I Phone und die Performance ist einfach klasse. Updates funktionieren und kommen für alle Geräte. Dagegen kommt bei Android ständig was neues was entweder nicht richtig funktioniert oder wie z.B die ach so tollen Google Play Services, die nur den Akku leer ziehen. Danke, aber das brauch ich nicht.

    Peter


    • Also ich habe das Lolly update auf meinem note 4 und bin super zufrieden. Es läuft schnell und flüssig. Und der Akku hält genauso lang wie vorher. Vielleicht auch ein bisschen länger. Ich kann es nur empfehlen.


      • Dem kann ich nur zustimmen, mein Note 4 läuft auch auf Lollipop super.
        Und das Updates bei Apple super funktionieren stimmt so leider auch nicht.
        Ich hatte das 4s, das 5s und die beiden 6er. Und mit iOS 8.2 fing der Käse doch erst richtig an (4s und Tabs hatten plötzlich keine Wlan Funktion mehr, obwohl sie supportet gewesen sein sollen; man hat eine sicherheitslücke erschaffen)
        Also ich mag auch das iPhone, nicht falsch verstehen, aber habe mich persönlich doch mit bedacht für das Note und Android entschieden.


    •   7
      Gelöschter Account 13.08.2015 Link zum Kommentar

      Ich kann wohl nicht so viel über die Performance und Updates der Samsung (Note) Serie sagen, aber ist dir nicht bewusst weshalb die Play Dienste auf deinem Gerät sind?


  • Achja also wen die schon keinen neuen Prozessor entwickeln und den alten nehmen und den Speicjer nicht bei 64 GB ansetzen sind 799 vollkomen übertrieben
    Wärs der 7422 von mir aus aber beim 7420
    Niemals


  • Also ich weiss ja nicht wie es bei euch ist
    Aber bei uns laufen 60% der Schweizer mit IPhones rum die meisten laufen dabei mit IPhone 6 rum der rest hatt in der regel ein Uraltes IPhone
    Hin und wieder sieht man ein neueres gerät aber meistens sinds alte. Ein zwei HTC und Windows Phone und das wars auch schon.


    • Uuuuund das soll uns jetzt was genau sagen?

      Libdt


    • Was willst Du uns damit sagen? Hier in Deutschland sehe ich relativ selten ein iPhone ... und jetzt?


      •   25
        Gelöschter Account 19.08.2015 Link zum Kommentar

        selten in Deutschland ein iPhone ? ahhja ich sehe fast nur iPhone ,Samsung und HTC ..Samsung aber überwiegend s4 und s5 ..s6 egal welches Model ,gaaanz selten .


  • "Welches Phablet darf es denn sein "
    Keines von Beiden...bleibe wenn bei Samsung dann beim Note 4, das hat nämlich fast alles was ich möchte.
    Das Note ist eher ein "Arbeitstier als eine Daddelkiste und da sollte man nicht die Features entfernen die man bei einem Arbeitstier erwartet und auch sehr gut nutzen kann, wie eben Wechselakku und Speicherkarte.

    Samsung wird sich mit der neuen Startegie auf kurz oder lang selber aus dem Premiumbereich rausschießen, Leute die aus Statusgründen ein HighTech Phone kaufen, werden da lieber auf Apple setzen und Benutzer denen Design über alles geht haben andere Alternativen die um einiges günstiger sind. Nutzer die ein Arbeitstier suchen, eben mit all dem was ein Note bis ver.4 angeboten gucken dann eben bei Samsung in Röhre...fein gemacht Samsung...ich garantiere euch mit dieser Startategie noch unbefriedigendere Verkaufszahlen und Gewinne im mobilen Bereich. Es werden genug Anbieter geben die Samsung dankbar sein und schnell die Lücken füllen werden die Samsung durch eigene Dummheiten selbst geschaffen hat. Ich hoffe mein Note 4 lebt noch lange und bekommt endlich auch das Update auf 5.1.1 mit Sicherheitspatch...aber das ist ja schon wieder ein spezielles Thema von Samsung...wie "schnell" die ihre Premiumserien aktualisieren...mein Note 12.2 pro werkelt auch immer noch mit 4.4.


    • Das glaube ich ehrlich gesagt auch.


    •   32
      Gelöschter Account 07.08.2015 Link zum Kommentar

      meine Worte..seit dem s6 gibt's nur noch Müll und genau wegen den 2 fehlenden Eigenschaften schaufelt sich Samsung sein Grab ..aber laut jorge der weichkopp und Olaf Mr.ich bin intellektuell sagen ,Schwachsinn ..sd Karte ist veraltete Technik und Wechsel Akku ,da gibt's power Banks ..die schlauköpfe können nämlich von heut bis morgen denken ..denn die Vorteile der 2 Eigenschaften haben die 2 bis heute nicht gerafft und das es die Mehrheit will ,auch nicht 😂😉😄


      • Ich glaube nicht das die Mehrheit einen Wechselakku braucht. Speicherkarte brauchen die meisten doch auch nur wenn der interne Speicher zu klein ist. Also ich rede von normalen Nutzern. Die meisten holen sich doch eh alle zwei Jahre ein neues Handy. Und so lange halten die Akkus alle mal. Also ich kenne unter meinem ganzen bekannten niemanden der einem zweiten Akku in der Tasche hat. Also das ist meine Erfahrung.


      • ich habe immer einen Ersatzakku dabei. Gerade im Sommer wenn man viel draußen ist , und das Display mit voller Helligkeit einstellen muss geht der Akku relativ schnell leer. Da ist ein wechselbarer Akku Gold wert. Mit fix verbauten Akku ist man da ziemlich eingeschränkt. Das ist meine Erfahrung.


      • Was für den einen Vorteile sind, sind für die anderen Nachteile. So einfach ist es.


      • Endlich mal einer der es verstanden hat. Danke und 100👍


  • Langsam sollte es doch reichen. Wie viele Smartphones will Samsung denn noch rausbringen??
    Note 5 und S6 Edge + bzw. S6 und S6 Edge sind im Prinzip bis auf das Design und ein paar Kleinigkeiten (Stift beim Note) nahezu idente Geräte. Da wundert es mich nicht wenn die Umsatzzahlen bergab gehen.


    • Habe mich wegen dieser Politik auch von Samsung abgewandt. Das ist nämlich richtig lächerlich was die Abziehen, haben ein Portfolio von 100 verschiedene Geräte. Und kommen dementsprechend auch nicht mit den Updates hinterher. Entweder wird mein nächstes Handy wieder ein iPhone oder ein Nexus Handy.


      • Genau.
        Das geht mir langsam auch auf den Sack. Und die Apps und der Playstore bleiben doch sowieso wie sie sind.

        Nachteil bei den neueren Geräten: Die Appentwickler kommen auch nicht mehr hinterher.

        Einer meiner Lieblingsspiele (Critical Strike Portable) wird laut einer Email-Antwort des Herstellers, keinen Support mehr erhalten. Das bedeutet, daß es mit einem Note4 nie spielbar sein wird.
        So ein Dreck. Man hat keine Ahnung, was nach dem Kauf eines neuen Handys überhaupt noch möglich ist.


      • Meines sicher aus. Aber das müsste ich - theoretisch - bis 2016 warten. Aber egal. Entweder das Nexus 6 oder wenn das zu teuer ist, dann ein "gerolloutetes" Sony Xperia Z3. Das dürfte es schon im Herbst für 400 Euro geben.
        Bei den Samsung-Smartphones ist für mich gefühlt einfach zu viel "Bloatware" drauf. Gut, man kann noch den Akku wechseln, das war´s aber auch schon.
        Wenn, dann bliebe noch ein LG G3 übrig, aber das ist ja für mich bekanntlich viel zu groß mit seinen 5,5 Zoll und verbraucht durch den UHD-Bildschirm leider auch irre viel Strom, wofür sogar der "riesige" Akku darin zu klein ist.


  • Jeder mit ein bisschen Verstand nimmt das Note 5. Wieso? Das muss man nicht verargumentieren.


  • Leistungstechnisch ist Samsung wie immer wieder einmal ganz vorne dabei, aber ich finde es schade, dass sich Samsung gerade in Sachen Design wieder mehr als rückentwickelt und sich immer mehr dem Mainstream anpasst. Die S6-Generation war wohl schon ein harter Schlag in´s Gesicht für so manchen Fan der bisherigen S-Reihe. Eine Glasrückseite sieht edel aus, keine Frage. Ich will allerdings nicht wissen, wie diese Rückseite nach ein, zwei Jahren aussieht, geschweige denn von permanenten hässlichen Fingertappern. Dazu noch ein nicht austauschbarer Akku und keine Möglichkeit zur Speichererweiterung mehr. Gratuliere, Samsung - auf diesem Stand war Apple schon vor etlichen Jahren.


    • Samsung passt sich dem Mainstream an? Wer soll denn dieser Mainstream sein wenn nicht Samsung selbst? ;D


      • Hmmmh... wenn ich mir anschaue, dass heute so ziemlich jeder zweite 13jährige Fratz (die andere Hälfte rennt mit dem neuesten iPhone inkl. 60€-Knebelvertrag rum - hauptsache das neueste Modell) mit einem S6 rumläuft, kann ich nur sagen: Touché! :D


      • Sony , HTC , Apple mit ihrer Unibodygehäuse Bauweise ist Mainstream 😉 Samsung war da bis zum s6 noch als eigenständige Marke zu definieren.


      • Genau das meinte ich damit. Nun ist Samsung auch nur mehr "einer unter vielen". Motorola beispielsweise verfolgt wiederum einen interessanten Ansatz mit dem Motomaker. Auch LG hat meiner Meinung nach mit ihrem Flagschiff G4 alles richtig gemacht. Wieder ein austauschbarer Akku, SD-Kartenslot und alternative Echtleder-Rückseite - was will man mehr?


      •   32
        Gelöschter Account 07.08.2015 Link zum Kommentar

        genau so sieht es aus Peter :) Daumen hoch


      • Hinzu kommt beim G4 noch, dass man es in letzter Zeit relativ günstig bekommt.


  • Warum baut man nicht einfach auch in das Samsung Galaxy S6 Edge + (Übrigens: was für ein dämlicher Name...) einen S Pen ein? Warum immer Beschränkungen einbauen (oder eben nicht einbauen)? Das muss doch technisch möglich sein. Und wahrscheinlich könnte man mit der Verbindung Ecke und S Peb noch ein paar coole Funktionen einbauen.


    • Einfache Antwort: Weil man dann den Leuten ja nicht mehr so viele unterschiedliche Modelle aufschwatzen könnte. :p


      • Seh ich auch so. Man wollte sich beschränken und wirft dann aber doch wieder zig Modelle auf den Markt. Ich muss ehrlich sagen, ich will gar nicht mehr wissen, in welchen Details die sich überhaupt unterscheiden.


  • "Welches Phablet darf es denn sein"

    Keins von beiden, da minderwertiger Glasschrott ohne Wechselakku und SD-Kartensteckplatz.


  • Das Note 4 war mein erstes, und letztes Note Smartphone, leider. Zum Glück hab ich mir schon Ersatzakkus gebunkert, so das ich mein N4 noch lange nutzen werde. :')


  • Wie es aussieht, war mein Note 2 das erste und letzte... weil für die 6, 7, 8 und soweiter wirds wohl auch nimmer besser aussehen. Naja muss ich halt auf den Stift dann verzichten


  • " Wir gehen somit davon aus, dass das Galaxy S6 Edge Plus und auch das Note 5 Anfang September in den Regalen stehen werden."
    Ja, in Korea, nicht hier.

    Übrigens: Ihr hängt bzgl. der Specs vielen anderen Seiten massiv hinterher. Die Datentabelle ist mal wieder ein Witz.


  • "wird das Note 5, wie das Galaxy S6, die Rundung an den Rückseiten haben."
    Ihr hattet scheinbar schon etwas länger kein S6 in der Hand ^^ Das Ding hat keine so gebogene Rückseite, wie das (voraussichtliche) Note 5...

    Und es hieß auch nie, das das Note 5 einen QSD808 bekommen soll.. diese Gerüchte gab es ausschließlich zum S6 egde+, das war aber von vorn herein Bullshit.

    Für eure Tabelle: Beide Geräte sollen einen 3000 mAh Akku bekommen und nicht 5,6, sondern 5,7" große Displays haben ^^
    Und wieso habt ihr beim Note 5 keine Angaben zur Kamera? Dazu gibt es doch auch schon relativ feste Gerüchte

    Also wenn ihr schon ständig solche Gerüchte-Artikel raushaut, dann doch wenigstens einigermaßen vollständig...


    • Ist wohl ein bisschen unglücklich formuliert, wird eher gemeint sein wie "wird das Note 5, wie das Galaxy S6 auf der Vorderseite, die Rundung an den Rückseiten haben."

      Obwohl, meine Verbesserung würde in den kompletten Satz nicht reinpassen. Also insgesamt unglücklich formuliert.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!