Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 35 Kommentare

Samsung Galaxy S4 und S4 Active im Vergleich

Samsung hat heute das Galaxy S4 Active vorgestellt, die Outdoor-Variante des Vorzeigemodells Galaxy S4. Für viele stellt sich jetzt die Frage: S4 oder S4 Active? Eine Entscheidung, die gut überlegt sein will, denn nicht nur beim Design gibt es grundlegende Unterschiede, das zeigt unser Vergleich. 

s4 s4 active vergleich
S4 (links) oder doch lieber S4 Active? / © Samsung Mobile/AndroidPIT

Design

Beide Modelle stecken in einem Gehäuse aus Polycarbonat, aber die Unterschiede sind gewaltig. Statt glänzender Klavierlackoptik setzt Samsung bei der Active-Variante auf eine texturierte Oberfläche im Industriedesign. Auf der Rückseite wurden in jede Ecke Bolzen gestanzt, die einen robusten Eindruck vermitteln.

s4 s4 active hinten detail 02
Die Rückseite beider Smartphones im direkten Vergleich. / © Samsung Mobile/AndroidPIT

Beim Galaxy S4 kann man nur den Home-Knopf in der Mitte herunterdrücken, Menü- und Zurücktaste sind berührungsempfindlich. Das Active-Modell hat dagegen drei Hardwaretasten, was nicht unbedingt elegant aussieht, aber dafür sorgt, dass sich die Tasten auch mit dicken Handschuhen noch gut bedienen lassen.

s4 s4 active front detail 02
Ich bin zwar kein Fan von Hardware-Tasten, aber das S4 Active ist dadurch eindeutig outdoortauglicher. / © Samsung Mobile/AndroidPIT

Maße und Gewicht

Als wasser- und staubdichtes Outdoor-Smartphone ist das S4 Active robuster verpackt und das spiegelt sich auch in den Maßen und dem Gewicht wider. Mit 139,7 x 71,3 Millimeter ist es aber trotzdem nur unwesentlich größer als das Galaxy S4. Beim Gewicht werden die Unterschiede schon deutlicher: Mit 151 Gramm ist das S4 Active ganze 21 Gramm schwerer als das reguläre S4.

  Galaxy S4 Galaxy S4 Active
Maße 136,6 x 69,8 x 7,9 Millimeter 139,7 x 71,3 x 9,1 Millimeter
Gewicht 130 Gramm 151 Gramm
s4 s4 active dicke
Durch das robuste Design wirkt das S4 Active (oben) deutlich weniger filigran als das Galaxy S4. / © Samsung Mobile/AndroidPIT

Technische Daten

Wichtigster Unterschied: Im Galaxy S4 Active steckt ein Display mit LCD-Panel. Samsung verzichtet bewusst auf Super AMOLED, weil LCD bei direkter Sonneneinstrahlung besser ablesbar ist - bei einem Outdoor-Smartphone ist das besonders wichtig. Auch die rückseitige Kamera ist anders: Statt 13 Megapixel bietet das S4 Active lediglich eine Kamera mit 8 Megapixeln. Das sieht auf dem Papier zwar durchaus schlechter aus, muss in der Praxis aber keine große Auswirkungen haben und kann sogar besser sein, da zum Beispiel das Bildrauschen geringer ist. Ganz genau wird es aber erst ein direkter Vergleich zeigen können.

s4 s4 active kamera
Trotz weniger Megapixel muss die Kamera des S4 Active (rechts) nicht unbedingt schlechter sein. / © Samsung Mobile/AndroidPIT

Samsung hat beim S4 Active auch den Infrarotsensor entfernt. Das Outdoor-Smartphone lässt sich also nicht als Fernbedienung verwenden. Und zu guter Letzt gibt es auch noch einen Unterschied beim internen Speicher: Das S4 Active wird nur als 16-Gigabyte-Modell angeboten. Varianten mit 32 oder gar 64 Gigabyte, entfallen. Ein Einschub für microSD-Karten bieten aber alle Modelle.

Alle technischen Daten im Vergleich

  Galaxy S4 Galaxy S4 Active
CPU 1,9 GHz, Quad-Core 1,9 GHz, Quad-Core
RAM 2 GB 2 GB
Display 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, Super AMOLED 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, LCD
Speicher 16/32/64 GB, durch microSD erweiterbar 16 GB, durch microSD erweiterbar
Kamera 13 MP (Rückseite), 2 MP (Front) 8 MP (Rückseite), 2 MP (Front)
System Android 4.2.2 mit TouchWiz Android 4.2.2 mit TouchWiz
Abmessungen 136,6 x 69,8 x 7,9 Millimeter 139,7 x 71,3 x 9,1 mm
Gewicht 130 Gramm 151 Gramm
Akku 2.600 mAh 2.600 mAh

Software

Auf beiden Geräten wird Android 4.2.2 mit Samsungs Herstelleraufsatz TouchWiz verwendet. Die Kamera-Software des S4 Active bietet zusätzlich einen speziellen “Aqua Mode”, der Unterwasseraufnahmen besser darstellt und die Qualität verbessern soll. Um Fotos unter Wasser zu schießen, wird die Lautstärketaste als Auslöser verwendet.

Lezteres kann das S4 aber auch: In den Kameraeinstellungen könnt Ihr festlegen, wofür die Tasten benutzt werden sollen.

galaxy s4 air view
Beide Modelle sind mit Software-Extras wie Air View vollgepackt. / © AndroidPIT

Fazit

Das Design ist der Knackpunkt: Wer mit einer auf Hochglanz polierten Klavierlackoptik nur wenig anfangen kann, dürfte mit dem robusten Industriedesign des S4 Active besser bedient sein. Aber auch für Freunde von LCD-Bildschirmen ist es die eindeutig bessere Wahl.

Letztendlich spielt aber auch der Preis eine große Rolle und der ist beim S4 Active noch unbekannt. Sollte er niedriger ausfallen als beim S4 in der Standardausführung, hat Samsung mit dem S4 Active ein heißes Eisen im Feuer, das sich sogar erfrischend anders vom Einheitsdesign der Koreaner absetzt.

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • mich stört das lcd-display und die tasten.... der infrarot-sensor hat aber nichts mit dem annäherungssensor zu tun, oder?


  • Dem S4 active sollen gegenüber dem S4 der Luftfeuchtigkeitssensor und auch der Temperatursensor fehlen. Als Grund wird dabei die Abdichtung nach IP67 genannt. Das S4 active soll aber sehr wohl die IR-Diode haben. Hier im Beitrag steht das Gegenteil.


  • AMOLED-Displays haben im Vergleich zu klassischen LCD's einen ca. doppelt so hohen Stromverbrauch/Bedarf, daher sollte das LCD-Display im direkten Vergleich sich positiv auf die Akkulaufleistung des S4 Active auswirken, mal abgesehen von dem reinen Vorteil der Outdoor-(Ab)Lesbarkeit.


  •   56

    @Chris:

    Infrarot wird nicht unterstützt, ich habe den Artikel überarbeitet.

    @Uwe Schneider:

    Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.


  • Frage an Nico Heister: ich habe mal in eurem oder einem ähnlichen Forum gelesen, dass es ab Android 4.1(?) nicht mehr möglich sein soll, Apps auf die SD-Karte (micro SD Karte) zu verschieben. Sollte meine Info da korrekt sein, wäre ich diesbzgl. relativ schnell mit dem S4 Active am Ende der Fahnenstange?
    Danke vorab für die Rückantwort.


  • was ich bisher noch nirgends gelesen hab: wie schaut es aus mit infrarot? das s4 kann man ja als Fernbedienung nutzen. geht das beim active auch?


  • My1 05.06.2013 Link zum Kommentar

    ich hab n Note 2 seit 12.02. UND es war ein Vorschaugerät im Laden (das letzte zu dem Zeitpunkt in Chemnitz) und hab keine Displayprobleme...


  • Endlich lassen die das Amoled-Display weg! Das ist ne Katastrophe! Schon nach wenigen Monaten lässt die Leuchtkraft nach und es brennen sich die Tastatur und Statusleiste in das Display.


  • Das Active kommt bei mir sehr Gut an.
    Denke das es meine Preisgrenze von 300 Euro so schnell nicht durchbrechen wird.


  • Als HTC One Besitzer werde ich gerade echt neidisch auf das Active!
    Ich mag zwar auch keine Hardware-Tasten, aber es ist ne echt gute Alternative zum Xperia Z, bei welchem mich das Display und die harten Kanten abgeschreckt haben.


  •   56

    @Julian K.:

    Die Displays des S4 und S4 Active lassen sich beide auch mit Handschuhen bedienen.


  • My1 05.06.2013 Link zum Kommentar

    da haut dann der Touchscreen seine superempfindlichkeit ran...


  • ich frage mich nur was es mir bringt die drei Tasten unten mit dicken Handschuhen bedienen zu können wenn ich sie wieder ausziehen muss um das Display zu benutzen !?


  • Das Active ist schöner, definitiv!


  • Das Active gefällt mir viel besser als das normale S4.
    Eben dieses Industriedesign finde ich viel interessanter.
    Wenn jetzt noch die Google Edition als Active kommt, schlage ich zu!


  • Active als Google Edition, 64 GB, Samsungs Octacore und S-Pen: Perfektes dekadentes Smartphone für mich. :) Bis dahin bleib ich beim Note 2. :)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu