Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 24 Kommentare

Für das Galaxy S10? Samsung stellt "unzerbrechliches Display" vor

Viele kennen sicherlich die Sorge, wenn nicht sogar Frustration, dass das Smartphone-Display kaputt geht. Das ist nämlich nicht nur ärgerlich, sondern hat meist auch hohe Kosten für die Reparatur zur Folge. Doch Samsung will jetzt eine Lösung parat haben: ein unzerbrechliches Display, das vielleicht schon im Galaxy 10 zum Einsatz kommt.

Das Problem der kaputten Smartphone-Displays nach einem Sturz könnte in Samsungs Vorstellungen bald der Vergangenheit angehören. Wie das Unternehmen heute mitteilt, habe man heute das Zertifikat für einen Bildschirm erhalten, den man selbst als "unzerbrechlich" einstuft.

Das flexible OLED-Panel besteht aus einem speziellen Substrat, bei dem anstelle von Glas eine verstärkte Kunststoffschicht zum Einsatz kommt. Samsung zufolge eignet sich "das verstärkte Kunststofffenster besonders für tragbare elektronische Geräte wie Smartphones. Und das nicht nur wegen seiner unzerbrechlichen Eigenschaften, sondern auch wegen seiner Leichtigkeit, Durchlässigkeit und Härte, die den Eigenschaften von Glas sehr ähnlich sind".

Samsungs neues Display im Härtetest

Ausgestellt wurde das Zertifikat für das "unzerbrechliche Displaypanel" von Underwriters Laboratories, der offiziellen Prüfstelle der Occupational Safety and Health Administration des U.S. Department of Labor. Bei deren Prüfung wurde das Display Echtzeitstests unterzogen, die auf militärischen Standards des US-Verteidigungsministeriums beruhen, heißt es in der Mitteilung.

So wurde ein Gerät mit dem Display 26-mal hintereinander aus einer Höhe von 1,2 Metern und später 1,8 Metern fallen gelassen sowie Temperaturen von 71 bis -32 Grad Celsius ausgesetzt, ohne dass der flexible Bildschirm dabei Schaden nahm und somit im Anschluss anstandslos weiterhin funktionierte.

Neues Display schon im Galaxy S10?

Informationen zu einem ersten Smartphone mit dem "unzerbrechlichen Display" liefert Samsung nicht. Beim Galaxy Note 9 wird mit Sicherheit nicht damit zu rechnen sein. Vielleicht ist es aber schon beim Galaxy S10 so weit. Immerhin sprach der zumeist gut informierte Tippgeber Ice Universe auf Twitter davon, dass das "Galaxy S10 ein bahnbrechendes Mobiltelefon werde, dessen Innovationen man sich nicht vorstellen könne".

Nach dem guten, aber insgesamt weniger überraschenden Galaxy S9 scheint das auch bitter nötig. Zuletzt hat das Smartphone einen bitteren Rekord eingefahren: Es ist das erste Smartphone der Galaxy-S-Reihe, dass sich im zweiten Verkaufsquartal schlechter als im ersten an den Mann und die Frau bringen lässt.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kein Glas ist unzerstörbar...erst transparentes Aluminium wird ein Schritt in die Richtung sein...“ Durchsichtig wie Glas aber drei Mal so hart wie Stahl ist die neue Transparent-Keramik aus Sinterkorund, einem speziellen Aluminiumoxid (Al2O3) mit geringer Korngröße. Dank eines speziellen Herstellungsverfahrens lassen sich diese Nano-Partikel so dicht packen, dass kaum Poren bleiben.Das Endprodukt besitzt neben der hohen Lichtdurchlässigkeit eine extrem hohe Festigkeit (650 - 700 MPa) und Härte (HV10 > 2000), sowie Kratz- und Verschleißresistenz. Zudem ist es gegen aggressive Medien sehr beständig und kann durch die Gießtechnologie in jede beliebige Form gebracht werden. Bisherige „transparente“ Keramiken sind grobkörniger, besitzen geringere mechanische Kennwerte und sind eher transluzent.Zudem gelang den Forschern feinkörniges Aluminiumoxid bei 1200 Grad Celsius so im Ofen zu verbacken, dass ein extrem hartes (HV10 = 10-20 GPa), durchsichtiges Material entsteht. Eine 10 mal 10 Zentimeter große Platte (Stärke: 1,0 cm) wiegt nur etwa 400 Gramm, ist aber dreimal härter als gehärteter Stahl. Eine neue feinkristalline Spinell-Keramik (Mg-Al) ist selbst bei hoher Materialstärke klar durchsichtig und vergleichbar hart (HV10 = 10-20 GPa), ideal für transparente Panzerkacheln. Die Schutzwirkung gegen Durchschuss ist jetzt eingesetztem (undurchsichtigem) Sinterkorund gleichwertig und in der Härte sogar Saphir überlegen!Einsatzgebiete sind u. a. Hochleistungsbeleuchtungen, Farbfilter, Touchscreen,Linsen, bruchstabile kratzfeste Fenster, z. B. für Bar-Code-Scanner und medizinische Geräte und schusssichere Fenster.“Wer Star Trek kennt hat davon schon gehört wie Scotty in einem 🖖🤓Star Trek Film darüber schwärmt.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      nur weil es härter, als Saphir ist, ist es nicht automatisch gut oder besser. Je härter ein Material, um so spröder ist es auch.. Aus dem Grund ist Saphirglas komplett ungeeignet als Smartphone-Glas. Es hält Kratzer an, wie kaum ein anderes Material, ja, aber dafür zerspringt es mit nahezu 100%, sobald man es fallen lässt .


  • H.S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich sage nur: Gorilla Glas 1-5, wobei 5 bis zu 80% sicher sein soll. Jetzt (erst) kommt Samsung daher und will seine Wundertüte verkaufen. Ja, ja, wer's glaubt. Ohne Displayschutz und Hardcase wird es laufen wie gehabt. Knacks, Ätsch, aber teuer verkauft. Propaganda funktioniert irgendwie immer.


    • Also ... ich kann dazu nichts sagen ... weil ich es weder gesehen noch in der Hand gehabt habe . DU ?


      • H.S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Na, Hauptsache du musstest jetzt sagen, dass du nichts zu sagen hast. Nun, sind wir schon schlauer als vorher, oder?


      • Richtig, aber die Frage war ob DU es in Augenschein und es getestet hast ! Muss ja so sein , nach deinem Kommentar !


      • H.S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Nachdem ich von den angeblich kratz-sicheren u. Bruch-sicheren Gorilla Gläsern von Jahr zu Jahr gelesen habe und dabei feststellen durfte das weder das eine noch das andere zutrifft, bezweifle ich einfach mal im voraus das Samsung nun das Allheilmittel erfunden hat. Eine Firma die Bixby verspricht und seit 2 Jahren nicht vorwärts kommt will mir jetzt unzerbrechliches Glas verkaufen. Ja ja. Ich lasse mich gerne überraschen auch wenn es wieder nicht klappt.


  • Ich denke sie werden diese Displays zunächst in die Outdoor Version verbauen um es zu testen und um zu schauen wie es denn ankommt.
    Man hat beim Motor z x y Force gesehen das es nicht gerade ein Kassenschlager war , das wird Samsung nicht riskieren.

    Ausserdem ist die Display Reparatur ein großes Geschäftsfeld im Smartphonebereich , irgendwo wird Samsung wohl die fehlenden Einnahmen drauf schlagen :)


  • Ich will keinen verbogenen Rand. Den braucht man für gar nix!


  • Der Nachfolger der Spider-App ist dann halt neu die Krater- und Furchenlandschaft.
    Man tauscht einfach Kratzbeständigkeit gegen Bruchfestigkeit, ob das besser ist muss jeder für sich entscheiden.


  • Das LG Flex hatte auch schon ein unkaputtbares Display. Das war Mist weil die Haptik dermassen schlecht war, und das Display beim touched nicht gut reagierte. Ob sich das durchsetzt? Wohl eher nicht. Allerdings das Glas könnte heute Hon viel haltbarer sein als es zur Zeit bei Samsung ist. Änder schaffen den Droptest auch öfter als einmal ohne Schaden.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Dann ist es vielleicht unzerbrechlich, aber dafür deutlich Kratzeranfälliger... Wirklich viel besser ist das auch nicht...
    Die Moto Force-Geräte hatten sowas schon und waren extrem Kratzeranfällig.


  • Eine schöne Erfindung, ich denke aber nicht, das Samsung die einzigen sind, die das in petto haben, zu hoffen bleibt, das alle Eigenschaften passen, eben auch Kratzfestigkeit.


  • Bin gespannt ob der Touchscreen bei solch einem Display geschmeidig funktioniert. Zumindest bei Geräten mit Panzerglas muss man ordentlich Kraft aufwenden damit am Bildschirm etwas passiert


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das spricht aber nicht gerade für die Qualität eines Schutzglases. Gute Gläser beeinträchtigen den Touchscreen nicht.
      Oder das Panel selbst ist nicht sensitiv genug bzw. das Glas zu dick


      • Kann ich auch so nicht bestätigen. Ich habe auf mehreren Geräten Panzergläser, und das Touchverhalten ist nirgends merklich beeinträchtigt.


  • Motorola hat diese Art von Technologie auch schon beim Moto X Force und Z2 Force eingeführt.

    Allerdings ist es nicht kratzfest weil eben Plastik, die große Frage bleibt ob die Rückseite auch aus diesem Stoff besteht?


  • Naja sofern das Display nicht Kratzer magisch anzieht wegen des Kunststoff, ist das mal eine sinnvole Entwicklung !
    Jetzt noch ein 5000 mah Akku rein, die nervigen Edge Ränder weg und Android One drauf und ich kaufe sofort wieder ein Samsung Gerät !


  • Mr. N vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ein Display aus MAKROLON! Das wäre ja schon viel früher möglich gewesen

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern