Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 39 Kommentare

Samsung Galaxy S10: Triple-Kamera in perfekter Kombination?

Bereits länger wird gemunkelt, dass Samsung das Galaxy S10 mit einer Triple-Kamera ausstattet. Jetzt gibt es erste Informationen, auf welche Kombination dabei gesetzt wird und die klingt nahezu perfekt.

Nachdem Huawei beim P20 Pro mit einer Triple-Kamera auf der Rückseite vorgelegt hat, soll kommendes Jahr auch Samsung mit dem Galaxy S10 gleich drei Hauptkameras bieten. Die Kombination, auf die der Hersteller laut ETNews dabei setzen wird, klingt allerdings deutlich spannender als bei Huawei.

Als Hauptkamera soll demnach wieder ein 12-Megapixel-Sensor mit einem Weitwinkel-Objektiv zum Einsatz kommen, dem ein 13-Megapixel-Sensor mit Teleobjektiv zur Seite steht, der bis zu dreifach optischen Zoom ermöglicht. Statt das Setup wie Huawei mit einem Monochrom-Sensor zu ergänzen, gibt es beim Galaxy S10 aber angebliche ein Super-Weitwinkelobjektiv, hinter dem ein 16-Megapixel-Sensor steckt.

Ähnliche Informationen hatte schon zuvor All About Samsung von Insidern gesteckt bekommen. Das Galaxy S10 bietet mit der dreifachen Kamera auf den ersten Blick mehr Möglichkeiten als das P20 Pro mit einem Schwarz-Weiß-Sensor.

Neue Hardware trifft verbesserte Software

Zusammen mit der neuen Hardware soll Samsung beim Galaxy S10 auch noch weiter an der Software und KI-Features schrauben, die der Hersteller übrigens löblicherweise ohne das neue Buzzwort bewirbt. Schon beim Galaxy Note 9 stellte Samsung eine in die Kamera-App integrierte Software vor, die bis zu 20 Szenen erkennt und einen warnt, wenn ein Bild unscharf, die Augen der abgelichtet Person geschlossen oder Gegenlicht auf die Linse getroffen ist.

AndroidPIT samsung galaxy note9 camera app
Die Kamera des Galaxy Note 9 bietet bereits neue Software-Features, die fürs Galaxy S10 noch verbessert werden sollen. / © AndroidPIT

Ersten Berichten zufolge scheint es allerdings auch im kommenden Jahr gut möglich, dass nur Käufer eines Plus-Modells des neuesten Galaxy-Smartphones in den Genuss des besten Kamera-Setups kommen. So könnten das "normale" S10 und das vermute S10 Lite nur mit einer Dual-Kamera daher kommen. So zeigt es auch ein von Waqar Khan veröffentlichtes Render-Video, das auf bisherigen Leaks und Gerüchten basiert.

Doch nicht nur bei der Flaggschiff-Serie soll Samsung mit der Kamera ordentlich auffahren. Ersten Berichten zufolge soll auch in der neuen Generation der A-Serie eine Triple-Kamera stecken. Hier seien die Südkoreaner aber dem Pixelwahn erlegen und verbauen angeblich die Kombination aus einem 32-, 8- und 5-Megapixel-Sensor. Unklar ist, ob auch hier Tele- und Weitwinkelobjektiv drin stecken. 

Auch LG setzt auf eine Triple-Kamera

Samsung ist allerdings nicht der einzige Hersteller, der wohl auf den Triple-Kamera-Zug aufspringt. Auch beim LG V40 wird derzeit von drei Hauptkameras ausgegangen. Darüber hinaus soll es auch eine Dual-Frontkamera geben, wobei ein Sensor mit 8 und der andere mit überraschend hohen 40 Megapixel auflösen soll. Das scheint allerdings etwas hoch gegriffen, steckt doch im aktuellen Top-Modell LG G7 nur eine einzelne 8-Megapixel-Kamera.

Was haltet Ihr von dem möglichen Kamera-Setup vom Galaxy S10? Ist Euch ein Super-Weitwinkel lieber als die Monochrom-Variante beim P20 Pro oder bevorzugt Ihr die Schwarz-Weiß-Fotos?


Das Titelbild zeigt die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro.

Quelle: ETNews

Top-Kommentare der Community

  • Martin vor 3 Monaten

    Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass nur Kameras verkauft werden und keine Telefone :D

  •   18
    Gelöschter Account vor 3 Monaten

    "Ersten Berichten zufolge...", Ihr meint eher "Ersten Gerüchten zufolge...".

    Das ist jedes Jahr der gleiche Mist.

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Solange Samsung keinen größeren Sensor verbaut, ist deren Triple Kamera Setup für mich überhaupt nicht interessant.


  • Ich finde den Monochrom Sensor besser.. Er macht super Bilder wie es per Software nicht möglich ist.. Finde ich super.. Mache ich gerne Bilder mit.


  • P. A. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ersten bestätigten Berichten zufolge wird das Galaxy S11 NOCH krasser. Besser mit dem Kauf also bis 2020 warten!


  • Huawei hats mit dem Tripple Setup vorgemacht...

    Sobald das V30 mit den 3x Kameras auf der Rückseite kommt, wird Samsung sicherlich auch beim Galaxy S10 nachziehen 📷

    Dann aber auch bitte mit Fingerscanner unter dem Display 📱


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      V40* ^^


      • Ooops hast natürlich Recht mit dem V40 😜

        Hast du gewusst Tim, dass es ein neues V35 für manche Märkte gibt?

        Finde ich recht spanned, so als günstiges Upgrade falls das V40 nur so mittelmäßig wie das LG G7 wird?


  • Warum nicht ein Smartphone mit menschlichen 👁👁Auge?...und wer es schärfer mag setzt dem Smartphone die Brille auf.


  • David vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mal ehrlich wie soll ich entscheiden können, was mir besser gefällt wenn das Smartphone, um das es in diesem Artikel hauptsächlich geht, überhaubt noch nicht verfügbar ist??!!

    Ich weiss dass, das P20 pro ein ausgezeichnetes Smartphone mit einer inovation ist (triple cam) ich weiss es hat einen optischen zoom und ich weiss das es top low light bilder macht.
    Ausserdem weiss ich das es von der Leistung nicht ganz an die aktuellen Highend Geräte ran kommt.

    So und was weiss ich jetzt über das S10 von Samsung??

    Solche Vergleiche bringen doch absolut nix, wahrscheinlich wird das Samsung wider ein echt gutes Phone das sehr ausgewogen ist so wie die letzen 3. Es wird wahrscheinlich super Bilder machen wie so oft. Und mit der Triple Cam sogar eine Neuerung bringen aber nichts atemberaubendes, weil mans schon gesehen hat.
    Aber alle die hier diese Artikel lesen wissen das bereits. Warten wir doch bis es da ist, dann wissen wir wirklich mehr.


  • Was soll ich denn mit 3 Kameras im Handy, die sollen eine Vernünftige einbauen und gut ist. Wenn DumDum nichts mehr einfällt verbauen sie einfach mehr Kameras, der dumme Kunde wirds schon kaufen.


  • Ich finde die Kombi von Samsung gar nicht so interessant. Liegt aber daran, das ich mehr Wert auf die Zoom-, als auf die Weitwinkelfunktion lege. Ist in dem Moment halt Geschmacksache. Der Fünffach-Hybrid-Zoom von Huawei ist, immer daran denken es ist ein Handy, genial. Aber dafür braucht es einen hochauflösenden Sensor. Ich habe im Urlaub nur mein P20 Pro als Kamera dabei gehabt und nach dem Urlaub ein hochwertiges Fotobuch erstellt.
    Selbst Bilder über zwei Seiten des Buches sehen einfach klasse aus.
    Selbst Freunde, die Fotografieren als Hobby frönen, mit entsprechendem Equipment, waren positiv überrascht.
    Allerdings gingen die auch nicht mit der Lupe dran, wie manche wichtigtuerische Spinner.


  • Mir reicht eine richtig gute Kameralinse völlig aus. Das Smartphone ist immer dabei. Weitwinkel und Teleobjektiv sind zwar nett, aber am Ende zählt das Ergebnis. Haben die Hersteller wieder ein neues Verkaufsargument entdeckt und die meisten Leute springen drauf an. Wenn 3 Kameras wirklich besser sind als eine warum Spiegelreflex und Co. nicht mehrere Linsen?


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Weil du das nicht vergleichen kannst.
      Ein Smartphone hat platzbedingt nur eine einzige Optik pro Kamera.
      Wie sieht das bei einer DSLR aus? Richtig, da gibt es dutzende, wenn nicht hunderte Objektive, zwischen denen du wählen kannst.

      Wenn du bei einer DSLR einen Weitwinkel erreichen willst, nimmst du einfach ein Objektiv mit kürzerer Brennweite. Willst du näher ran, ohne ins Bild zu croppen, nimmst du ein Teleobjektiv. Bei Smartphones funktioniert das aber schlicht und ergreifend nicht. Willst du da "verlustfrei" näher ran, brauchst du eine zweite Kamera mit längerer Brennweite. Willst du mehr aufs Bild kriegen, ohne 527 mio. Schritte zurück machen zu müssen, brauchst du ebenfalls eine andere Kamera, dieses mal mir kürzerer Brennweite...

      Theoretisch könnte man bei Smartphones auch einfach nur einen extrem hochauflösenden Weitwinkel verbauen, dann kann man auch digital hineinzoomen, ohne dass es matschig wird, aber dort stößt man an die nächste Grenze: Die Größe der Sensoren. Huawei verbaut beim P20 Pro einen Sensor mit 1/1.73", was für ein Smartphone extrem riesig ist. Im Vergleich zu einem APS-C-Sensor ist das hingegen ein Witz. Ganz zu schweigen von Vollformat oder Mittelformat...

      Peter


    • Galaxy K Zoom war und ist heut noch echt gut.


  • Eine richtig gute einzelne Kamera mit entsprechend großem Sensor wäre viel cooler. Wie bei den Kamera-Smartphones von vor ein paar Jahren. Die können nämlich auch mit nur einer Kamera immernoch recht gut mithalten, eine Kamera in der Größe wie damals müsste heutzutage doch echt krasse Ergebnisse liefern oder nicht?


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Stimme teilweise zu.
      Einen großen Sensor zu haben, wäre wirklich klasse. Hatte ja eine geringe Hoffnung, dass Samsung beim Note9 größere Sensoren verbaut, aber leider sind es ja wieder die Sensoren aus dem S8, Note8 und S9 geworden...
      Huawei hätte bspw. auch nur auf den 40 MP-Sensor allein setzen können, die anderen beiden braucht es einfach nicht. Machen sich nur gut beim Marketing.
      Wäre schon was feines, einen Sensor in der Größe wie bei Huawei bei anderen Herstellern zu sehen... aber leider kommt nach Huawei erst Sony mit 1/2.3" und danach Samsung/HTC mit 1/2.55". Die sind ein sehr gutes Stück kleiner. Und alle anderen, wie Apple oder LG setzen auf noch viel kleinere Sensoren... Wäre interessant zu sehen, was Apple oder Google aus so einem 40MP-Sensor rausholen würden oder aus einem Sensor mit gleicher Größe, wie bei Huawei, aber nur mir 16 oder 20 MP. Mal schauen, was Apple beim X Plus so an Kameras verbaut ^^

      An sich kommt es aber dennoch auch viel auf die Software an (Google approved). Das sieht man ja bei den Nokia-Geräten. Obwohl sie wie damals mit Zeiss zusammenarbeiten, kommen die Kameras bei weitem nicht an die Qualität ran, die ein Lumia 950 rausgehauen hat, welches selbst Jahre später noch mit den Flaggschiffen mithalten konnte.


      • "Huawei hätte bspw. auch nur auf den 40 MP-Sensor allein setzen können, die anderen beiden braucht es einfach nicht. Machen sich nur gut beim Marketing."

        Ok Tim, offensichtlich hast du kein P20 Pro. Die S/W-Aufnahmen sind klasse und zudem werden auch die normalen Aufnahmen in der Kombi besser. Die Möglichkeit des Dreifach-Zoom durch die dritte Linse ist in Verbindung mit dem Fünffach-Hybrid-Zoom ein echter Gewinn an Flexibilität. Ich habe das Ding in meinem Italienurlaub mit gehabt und werde kein Handy mit Dual-, oder Monolinse mehr in Betracht ziehen. Leih Dir mal so einen Apparat und mache ein paar Aufnahmen. Dann wirst Du merken, das es schön ist eine Meinung zu haben. Aber das es noch schöner ist, Ahnung zu haben.


  • Sarah vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mich interessiert weder Weitwinkel noch Monochom. Ich möchte Fotos, die das Motiv möglichst realistisch darstellen. Am liebsten wäre mir daher eine neutrale Grundeinstellung, die man dann nach Bedarf rein- oder rauszoomen kann. Das gibt es leider noch gar nicht, maximal eine wenig Zoom, mit dem man kaum den Weitwinkel ausgleichen kann.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das macht irgendwie keinen Sinn...
      Du willst eine "neutrale Grundeinstellung" (was auch immer das sein soll...), aus der man dann unter anderem herauszoomen können soll. Genau dann brauchst du aber eben einen Weitwinkel...


    • Man braucht dann 4 Kameras zu verbauen, um Weitwinkel und Teleobjektiv immer dabei zu haben und einfach auswählen.


  • Für mich ist ein Super-Weitwinkel lieber als die Monochrom. Man kann viele spannende Bilder machen und es könnte in vielen verschiedenen Situationen helfen.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Einen Weitwinkel fände ich super. Vor allem mit den vermuteten 123°. Das ist bedeuten praktischer, als ein pseudo-zweifach-Zoom oder gar ein Monochrome-Sensor...
    Ich hoffe aber mal, wenn Samsung sowas umsetzt, dass sie es vor allem Sensor-Technisch besser umsetzen, als LG. Ich finde die 120° bei meinem V30 klasse, aber die viel zu kleinen Sensoren machen ständig den Spaß am Fotografieren kaputt., vor allem wenn es mal in etwas schelchtere Lichtbedingungen geht (zumal beim Weitwinkel der OIS fehlt)

    H G


  • "Was haltet Ihr von dem möglichen Kamera-Setup vom Galaxy S10? Ist Euch ein Super-Weitwinkel lieber als die Monochrom-Variante beim P20 Pro oder bevorzugt Ihr die Schwarz-Weiß-Fotos?"

    Mir ist die Kamera am liebsten, die hervorragende Bildergebnisse zustande bringt.

    Und das Ganze gerne so gut wie möglich situationsübergreifend - Lowlight, Panorama, Portrait, Street etc.


  • für mich sind andere Dinge am Handy wichtiger und keine Kamera. Der Akku steht bei mir an erster Stelle, mal eine Woche ohne aufladen, das wäre viel besser als eine Kamera.


  • Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass nur Kameras verkauft werden und keine Telefone :D


    • Wer braucht bei einem Smartphone schon noch guten Empfang oder eine der mindestens 50 anderen wesentlich wichtigeren Eigenschaften? ;-))


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat.
      Der Satz kommt nicht von ungefähr und die meisten benutzen nun mal mittlerweile Hauptsächlich das Smartphone zum fotografieren.
      "Telefone" sind Smartphones ohne hin nicht mehr. Es sind Multimedia-Devices. Das Telefonieren ist längst nur noch ein kleiner Teil eines Smartphones.


      • @tim ... ja, das is mir auch klar. aber wirklich in den seltenstensten Faellen wird ueber die tatsaechliche gespraechsqualitaet gesprochen. der aufhaenger wird ( ist ) die Kamera.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, weil die Gesprächsqualität halt bei den meisten Smartphones "Standard" ist. Da tut sich nicht wirklich viel und es wird nicht großartig weiterentwickelt.
        Xiaomi hat es mit diesem vibrierenden Keramik versucht, neu zu bauen, alle haben berichtet, dass die Tonqualität schlecht ist und das war's dann ^^ Wenn sich da absolut nichts verändert, wird halt auch nicht drüber berichtet ^^ Und wie gesagt, die meisten interessiert es vermutlich auch nicht.

        Bei der Kamera wird hingegen schon hin und wieder neues zeug entwickelt und darüber wird dann berichtet und diskutiert.
        Würde sich dort nichts tun, würde man die Kameraqualität irgendwann auch einfach als "genauso wie immer" abfertigen

        Peter


  • Sarah vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    War doch klar, dass nach dem Erfolg, den Huawei mit der Triple-Kamera beim P20 Pro hatte auch die anderen Hersteller jetzt auf diesen Zug aufspringen werden. Schätze mal, dass die nächsten Flaggschiffe Triple-Kameras in alle möglich Variationen anbieten werden.

    Peter


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das hat wenig mit Huawei zu tun. Die haben halt als erste drei Kameras auf die Rückseite gepappt... das ist eine normale Weiterentwicklung.
      Die ganzen Hersteller machen ja auch nicht OnePlus beim RAM nach, nachdem diese als erste 8GB verbaut haben... es entwickelt sich halt ganz normal da hin, da Smartphone-Kameras nun mal eine gewisse Einschränkung haben, so ganz ohne bewegliche Linsen etc.

      Samsung würde Huawei vielleicht nachmachen, wenn sie 1:1 das gleiche Setup wie Huawei verwenden, aber das machen sie ja wahrscheinlich nicht


  •   18
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Ersten Berichten zufolge...", Ihr meint eher "Ersten Gerüchten zufolge...".

    Das ist jedes Jahr der gleiche Mist.

Empfohlene Artikel