Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Preisverfall beim Galaxy S10: Richtig kaufen spart viel Geld
Samsung Galaxy S10 Hardware Samsung Galaxy S10+ 3 Min Lesezeit 62 Kommentare

Preisverfall beim Galaxy S10: Richtig kaufen spart viel Geld

Kommende Woche schickt Samsung die zehnte Generation seiner S-Klasse auf den Markt. Die drei Versionen des Galaxy S10 werden tolle, aber auch ziemlich teure Smartphones werden. Wer im richtigen Moment zuschlägt und das Galaxy S10 kauft, bekommt den günstigsten Preis. Am rapiden Preisverfall ist Samsung selbst schuld.

Noch sind die genauen Preise für das Galaxy S10 und seine beiden Schwestermodelle nicht bekannt. Preisvergleicher wie Idealo allerdings wagen bereits ziemlich detaillierte Vorhersagen, wie sich der Preisverfall der neuen Galaxy-Smartphones gestalten wird. Eines scheint klar: Das Galaxy S10 wird ziemlich bald nach dem Start für einen sehr viel günstigeren Preis zu kaufen sein als den, den Samsung als UVP aufruft.

Bei Idealo erwartet man die folgende Entwicklung für den Preisverfall von Galaxy S10, S10 Plus und S10e:

DE S10 Prognose 1
Wer Geduld hat, kann das Galaxy S10 richtig günstig kaufen. / © Idealo

Während die Prognose für den Preisverfall des Galaxy S10 in seinen drei Varianten noch reine Kaffeesatzleserei ist, kann Idealo mit Erfahrungswerten früherer Samsung-Smartphones aufwarten. Und dabei haben die Experten festgestellt, dass die Preise in den vergangenen Jahren immer schneller nach dem Start auf Sinkflug gingen. Schon zwei Monate nach dem Verkaufsstart hatte der Preis bis zu 25 Prozent nachgegeben.

DE S7 S9 2
Die Preise für die Galaxy-Smartphones fallen in enorm schnellem Tempo. / © Idealo

Die Mondpreise für Smartphones sind schuld

An der Tatsache, dass die UVP eine immer kürzere Halbwertszeit hat, ist Samsung - genau wie die meisten Hersteller von Android-Smartphones - zu einem guten Teil selbst Schuld. Smartphones sind in den vergangenen Jahren technisch viel besser geworden, und sie halten auch länger, etwa durch IP-Zertifizierungen, die vor Schäden durch Wasser und Staub schützen. Damit müssten sie eigentlich seltener durch neue Modelle ersetzt werden. Weder Samsung noch die anderen Hersteller haben aber ihren Produktzyklus daran angepasst. Spätestens im Jahresrhythmus wird jedes noch so gute Smartphone durch einen Nachfolger abgelöst, egal ob eigentlich schon Bedarf besteht oder nicht. Das schlägt sich auf die Nachfrage nieder und dann direkt auf den Preis - der wird schnell günstiger.

Klammert man Apple aus, das dank seiner treuen Fans noch immer eine deutlich bessere Preisstabilität bei den Smartphones verzeichnet, wird ein weiterer Trend deutlich: Die Steigerung des Einstiegspreises bei Smartphones quittiert der Markt mit einem immer rasanteren Preisverfall. Noch mehr als früher gilt also die Maxime: Lieber drei, vier Monate warten, bevor man ein neues Smartphone kauft, denn das spart bares Geld.

Werdet Ihr Euch ein Galaxy S10 kaufen - oder wollt Ihr lieber eines gewinnen? Dann solltet Ihr Euch dringend unseren Livestream zum Galaxy S10 anschauen, da verlosen wir je ein Galaxy S10, S10 Plus und S10e.

Quelle: Idealo

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  •   19
    Gelöschter Account vor 3 Monaten

    Sorry, aber die oben aufgeführte Prognose zur Preisentwicklung der fraglichen Geräte hätte ich auch stellen können. Dazu muss man sich nicht mal Experte nennen. Ganz davon abgesehen, dass die UVP der Hersteller sowieso immer völlig aus der Luft gegriffen ist.

    Ich werde mir jedenfalls keines dieser Geräte kaufen und würde sie nicht mal geschenkt nehmen.

    BTW:
    Eure Umfrage "Smartphones sind keine gute Geldanlage. Stimmst du zu?" ist mal wieder totaler Unsinn, denn Smartphones sind GAR KEINE Geldanlage! Möchte ja mal wissen, wer sich solchen Quatsch immer ausdenkt 🤦🏻‍♂️

  • DiDaDo vor 3 Monaten

    Die haben ihren 60€ Vertrag und denken sie hätten nur 1€ fürs Smartphone bezahlt.

  • Bubblegum vor 3 Monaten

    "Und die Preise bleiben bei Apple stabiler, weil Apple die Geräte länger versorgt. Ein S8 ist nach zwei Jahren kaum noch was wert, weil es nach zwei Jahren nur noch Sicherheitspatches für ein einziges Jahr bekommt."
    Richtige Erkenntnis, falsche Schlussfolgerung. Der kürzere Supportzyklus bei Android ist nicht Schuld am starken Preisverfall. Auch wenn es keine Patches mehr gibt, funktioniert das Gerät. Es ist das schiere Überangebot der Androids. Es gibt mehr als 3 Mal so viele davon wie von Apple Smartphones.

    "Hinzu kommt das Apple Ökosystem."
    Dieses "Ökosystem" ist Segen und Fluch zugleich. Als iOS-Benutzer wird man auf dem Smartphone schon ziemlich eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. Das geben die wenigsten offen zu. Oder es wird gut geredet mit der größeren Sicherheit, welche iOS bietet.

    "Mit der Fanbase an sich hat die Preisstabilität nichts zu tun."
    Stimmt. Denn es ist Apple alleine, welche die Preise hoch halten. Selbst refurbished kostet ein iPhone immer noch reichlich Geld. Und dadurch dass Apple die Preise hoch hält, gibt es auch auf dem freien Gebrauchtmarkt keinen derart hohen Preisverfall, weil sich dadurch 'gute' Verkaufspreise entwickeln können.
    Das selbe Verhalten zeigt sich bei unseren Autoherstellern wie Mercedes oder BMW. Auch wenn die Kisten nach 10 Jahren eigentlich nur noch Schrottwert haben, bekommt man immer noch relativ gutes Geld dafür. Weil die Hersteller selber nicht mit Niedrigpreisen um sich werfen.

    "Wer ein Samsung-Smartphone zum Release kauft, ist selbst Schuld"
    Dieser Hinweis gilt so gut für jeden Highend-Androiden. Kürzlich z.B. das Nokia Sirocco für 300 Euro gesehen.

  • Bubblegum vor 3 Monaten

    "Und wie hält Apple denn die Preise hoch? iPhones kannst du auch überall dort kaufen, wo du auch Samsung-Phones kaufen kannst und Samsung und Co. bieten die Geräte auf den eigenen Webseiten auch nach Monaten noch zur UVP an."

    Ein Hersteller kann Preisvorgaben machen. Oder bestimmte Preisstufen, welche nicht unterschritten werden dürfen. Hält sich der Großhändler nicht daran, würde er keine Geräte mehr geliefert bekommen.

  • Daniel vor 3 Monaten

    Die Leute sind für Apple Produkte einfach bereit mehr zu zahlen, weil es Lifestyle Produkte sind. Samsung baut (sehr) gute Geräte aber Sie werden als gewöhnlich angesehen. Das ist bei Apple anders

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Typischer Fall von "Produktlebenszyklus" [guckt bei Wiki]. Gilt für alle "Produkte". Das m.E. SCHLIMME ist, dass fast alle - insbesondere die hochpreisigen - Produkte (Autos, Handys etc.) in immer kürzeren Zeiträumen "neu erfunden" und gehypt werden. Der "Tanz um's Goldene Kalb" ist offenbar wichtiger als der ebenfalls gehypte Natur- und Klimaschutz. Mit "Nachhaltigkeit" lässt sich offenbar zu wenig Geld verdienen. DENNOCH gibt's MIELE immer noch.


  • Oder das geld lieber im Pocophone F1 stecken.


  • Das S6 Edge+ und Note 7 fand ich sehr sexy damals und wäre auch bereit 400€ für ein gutes S/Note Galaxy zu bezahlen.

    Aber als kluger Sparer kauft man immer erst ein Flaggschiff, wenn der Nachfolger bereits raus ist📱

    Im Moment sehe ich in "meinen" Anwendungsfällen keine riesigen Vorteile vom LG V30 auf ein Galaxy S10 zu gehen.

    Sogar mein LG G5 bietet genug Performance für alle Apps und Games 📱


    • Naja....die neuen Geräte sind schon ein Quantensprung bei Kamera/Aufnahmen in der Dämmerung, Akku, Akkuverbrauch, Internem Speicherplatz und Performance....Das V30 ist sicher ein gutes Handy aber kamera und Akkutechnisch nicht aktuell.


  • Woolf vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Einfach kein s10 o.ä. kaufen. Gibt genug tolle Alternativen zu günstigen Preisen


  • Sollte es genau so kommen, wird das S10e aufgrund seiner Kompaktheit und des flachen Displays eine echte Option gegen Jahresende. Mal die Akku Laufzeit abwarten.
    Andererseits ist bis dahin sicher auch das für mich völlig ausreichende Nokia 8.1 bei unter 350€.


  • Ich habe lange viel Geld für Verträge mit teuren Handys ausgegeben, aber die Zeiten sind vorbei, das gehe ich nicht mehr mit.
    Nur noch Prepaid direkt vom Anbieter, keine Provider und alle 4 Jahre 500€ Budget für ein neues Gerät, das reicht voll und ganz!


    • Alditalk✌️


    • 150 bis 250 € reichen auch aus. Mein "XIAOMI RedMi Note 4G/int. VS" hat eher den niedrigeren Preis gekostet, mehrere Stürze unbeschadet überstanden, sogar 2 x das ungewollte Darüberfahren mit einem 1,4-Tonner, stundenlangen Regen und das ca. 20-sekündige Versenken in einem See. "Geschenkt" nähme ich das Exemplar, um es ähnlichen Tests zu unterziehen. ;-)


  • Iphone SE, zu meinem Leidwesen vom Arbeitgeber vorgegeben, aktuell in Benutzung.


  • Apple ist auch nicht mehr sehr wertstabil. Wenn Mann die Preise vom IPhone x oder 8er anschaut die sind im Vergleich zu den Jahren vorher voll in die Knie gegangen und das nach der kurzen Zeit.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      150 - 200€ Preisverfall in 1.5 Jahren sind dennoch vergleichsweise wenig, wenn man sich bspw. mal ein genauso altes Note9 ansieht, welches sogar eine höhere UVP hatte (verglichen mit 8 und 8 Plus).
      Ein S9 hat diesen Verfall in 2-3 Monaten hinbekommen, von LG mal ganz zu schweigen :D


  • Schade dass es den guten alten KONSUM aus DDR Zeiten nicht mehr gibt. Ich bin sicher, dass z.B. Apple und Samsung diese Handelskette geliebt hätten, denn KONSUM war die Abkürzung für: Kauft Ohne Nachzudenken Schnell Unseren Mist


    • Konsum gibt es noch. sehr stark im Raum Leipzig und Dresden vertreten. Nur deine Übersetzung ist mir völlig neu.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Gibt’s heute noch genauso. Nur dass es heute nicht mehr nur Apple und Samsung sind, sondern auch Hersteller wie Huawei.
      Ich habe die DDR nicht miterlebt, aber so vor anders ist es heute denke ich nicht oder eher sogar schlimmer.
      Wenn man sich die (aus meiner Sicht) vorherige Generation ansieht, achtet diese gefühlt deutlich mehr auf die etwaigen Ausgaben, während man heutzutage vieles schönredet. Ich zahle doch keine 1000€ für ein Handy. Aber 60€/Monat für 24 Monat (= 1440€) sind doch total ok ;)


  • wenn man was haben will dann wartet man nicht.mir ist es egal wenn es nach 3 Monaten 100bis 200 euro billiger wird.ich will es jetzt haben und nicht nach 2 monaten👍😊


  • Noch ist es ein theoretischer Preisverfall.
    Eine UVP ist eine unverbindliche Preisempfehlung.
    Unverbindlich.
    Der Hersteller kommt schon auf seinen Preis.
    Wie der Handel kalkuliert bleibt dem Händler überlassen
    (Mischkalkulation).

    Andere Hersteller haben eine verbindliche Preisempfehlung. Diese dient der Margengarantie des Herstellers und des Händlers.
    Diese funktioniert meist nur wenn das Produkt mit einem entsprechenden Image und Absatz verbunden ist.

    Mischkalkulation,
    so mit kann der einzelne Händler bei einem Produkt ohne Preisbindung günstiger (Samsung) verkaufen und die Verluste mit den höhern Preisen (Apple und Zubehör) kompensieren.


    • Grundsätzlich ist das richtig, nur dass Apple dem Händler die wenigste Marge zubilligt im Verhältnis zu anderen Herstellern und bezogen auf den EVP. Eine Mischkalkulation unter Berücksichtung von Apple funktioniert also nicht, da die EK-Konditionen bei Apple wiederlich schlecht sind.


      • Der Umgang von Apple mit seinen Mitarbeitern und Händlern ist ganz allgemein grottig. Man kann nur hoffen, dass die Fluktuation so groß wird, dass man da anfängt den Verstand einzuschalten.


  • Warum warten wenn der es den Vorgänger S9 noch günstiger gibt oder die tolle Konkurrenz.


    • nur ich will den Nacht Foto Modus und den gibt es beim S9 plus leider nicht😭😭😭


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Den wird das S9 auch nie kriegen. Selbst wenn es problemlos möglich wäre, da das S10 anscheinend die weitestgehend gleiche Hardware nutzen wird. Aber man braucht halt Verkaufsargumente. Neue Features sind mit Ausnahme beim S6 noch nie auf die ältere Generation gekommen ^^


  • Sorry, auch nach 24 Monaten noch eindeutig zu teuer.


    • Meiner Meinung nach kostet die 10er Reihe nach 24 Mon deutlich weniger wie die Hälfte


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das tun sie schon nach 12 Monaten ^^ nach zwei Jahren sind die hier und da mit Angeboten bei einem Drittel der UVP.


      • Sage ich ja, immer noch zu teuer.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @Hannes B.
        Irgendwie witzig, dass du Apple einen widerlichen Umgang mit den Händlern, Mitarbeitern usw. zugestehst, aber auf der anderen Seite soll alles billig sein? ^^ Samsung würde niedrigere UVPs mit Sicherheit nicht durch geringere Gewinne umsetzen, sondern auf deren Mitarbeitern auslagern ^^

        Die Hersteller sind alle gleich schlimm. Und ich denke nicht, dass MM beim Verkauf eines iPhones weniger verdient, als bei Samsung.


  • Die Leute sind für Apple Produkte einfach bereit mehr zu zahlen, weil es Lifestyle Produkte sind. Samsung baut (sehr) gute Geräte aber Sie werden als gewöhnlich angesehen. Das ist bei Apple anders


    • Was? Nur Käufer von Apple sind bereit diese Preise zu bezahlen, der Rest der Welt sieht darin garantiert kein Lifestyle.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Nur Apple-Nutzer geben so viel Geld aus? Werde diesbezüglich mal die ganzen Mate 20 Pro-Käufer fragen. Oder die, die das 512GB Note9 gekauft haben, welches sich in einigen Regionen sogar besser verkauft hat, als die „günstige“ 128GB Variante.

        Ein Lifestyle-Produkt sehen denke ich die wenigsten in den Smartphones. Wenn überhaupt unterstellen vor allem Android-Fans den iPhone-Nutzern so ein Denken. Schon witzig ^^
        Natürlich wird’s einige geben, die immer noch denken Apple = Premium, aber viele sind das nicht. Zumindest nicht mehr, als bei Samsung und Co.


    • Apple ist das Zentrum des Universums. Die Erde hat die Form eines 🍏. Und der Apfel kommt in jedem Märchen selbst in der Bibel als die Frucht daher die vor Krankheiten schützen soll. Apple ist das was der Mensch braucht. Apple ist die Zukunft 🥰🍏


    • T. S. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das denke ich nicht. Es liegt eher daran, dass Apple das qualitativ hochwertigere OS mitliefert.


  • Die Produktzyklen sind nur ein Teil der Wahrheit genauso wenig wie die Softwareupdates aufgrund meiner Erfahrungen einen großen Einfluss auf das Kaufen haben. Die Kunden kaufen, was angeboten wird und was einen guten Ruf hat oder was sie kennen, ein zufriedener Kunde einer Marke wechselt nicht unbedingt. Umterm Strich entscheidet der Ruf einer Marke und der ändert sich nur langsam, so wie Huawei hochkam, so sank damals Nokia ab. Natürlich hinkt der Vergleich.

    Aber was nie wirklich berücksichtigt wird und auch zum Marketing gehört, ist der Einfluss der Lieferkette, also welcher Hersteller mit welchen Großhändlern, Onlinehändlern und Ketten wie zusammenarbeitet und was am Ende der Verkäufer empfiehlt .... und da wird z.B. auch bei Media Markt und Co. mit allen möglichen Mitteln gearbeitet. Was ich generell teilweise auch für einen Mist von "Verkäufern" gehört habe ist schon ziemlich unglaublich und der Grund ist oft ein bestimmtes Produkt verkaufen zu wollen oder zu müssen.

    Das alles spielt mit rein, der Jahreszyklus ist so gesehen okay und scheint wirtschaftlich notwendig, auch wenn es sicher bessere, umweltfreundlichere Wege gäbe. Der Anteil an Kunden, die jedes Jahr ein neues Handy brauchen/wollen ist sicher nicht so hoch aber die Mehrheit leistet sich aus meiner Erfahrung alle 2 Jahre was neues, eben mit der Vertragsverlängerung und genau hier setzten die Hersteller auch an, denn hier hat man einen Einstiegspunkt über den Handel und das wird immer unterschätzt in den ganzen Diskussionen.
    Der Preisverfall spielt eine wichtige Rolle und ist aus meiner Erfahrung ein geplantes Stilmittel der Hersteller und Händler, natürlich auch wegen des Konkurrenzkampfes aber eben nicht nur. Darum kann man sagen, dass es bei Apple anders läuft als bei den meisten anderen Herstellern, aber natürlich auch, weil es nur einen Hersteller für die Apple-Geräte gibt und nicht viele wie bei Androidgeräten.

    Also, es ist einfach, Apple ausgenommen, hat der Markt die Preise erhöht um die Marge stabil zu halten,der Preisverfall ist daher stärker und das ist natürlich bekannt und gewollt, denn man spricht am Anfang andere Kundengruppen an als später, wenn die Preise andere Regionen erreichen....


  •   19
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Sorry, aber die oben aufgeführte Prognose zur Preisentwicklung der fraglichen Geräte hätte ich auch stellen können. Dazu muss man sich nicht mal Experte nennen. Ganz davon abgesehen, dass die UVP der Hersteller sowieso immer völlig aus der Luft gegriffen ist.

    Ich werde mir jedenfalls keines dieser Geräte kaufen und würde sie nicht mal geschenkt nehmen.

    BTW:
    Eure Umfrage "Smartphones sind keine gute Geldanlage. Stimmst du zu?" ist mal wieder totaler Unsinn, denn Smartphones sind GAR KEINE Geldanlage! Möchte ja mal wissen, wer sich solchen Quatsch immer ausdenkt 🤦🏻‍♂️


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Der Absatz „Die Mondpreise für Smartphones sind schuld“ hinkt.
    Es kauft sich nicht jeder zum gleichen Zeitpunkt ein neues Smartphone, also ist ein „angepasster“ bzw. langsamerer Release-Zyklus sinnlos bzw. für den Käufer eher sogar nachteilig.

    Und die Preise bleiben bei Apple stabiler, weil Apple die Geräte länger versorgt. Ein S8 ist nach zwei Jahren kaum noch was wert, weil es nach zwei Jahren nur noch Sicherheitspatches für ein einziges Jahr bekommt.
    Hinzu kommt das Apple Ökosystem. Mit der Fanbase an sich hat die Preisstabilität nichts zu tun. Schließlich müssten sich die iPhones sonst immer exakt gleich gut verkaufen mit immer recht ähnlichen Verkaufszahlen.

    Aber an sich kann man dennoch sagen:
    Wer ein Samsung-Smartphone zum Release kauft, ist selbst Schuld ^^ Werden (wieso auch immer) dennoch viele machen.


    • Naja, einigen Menschen ist das einfach egal, ob das Handy jetzt 1000 Euro kostet, oder nach 2 Monaten 850.


    • "Und die Preise bleiben bei Apple stabiler, weil Apple die Geräte länger versorgt. Ein S8 ist nach zwei Jahren kaum noch was wert, weil es nach zwei Jahren nur noch Sicherheitspatches für ein einziges Jahr bekommt."
      Richtige Erkenntnis, falsche Schlussfolgerung. Der kürzere Supportzyklus bei Android ist nicht Schuld am starken Preisverfall. Auch wenn es keine Patches mehr gibt, funktioniert das Gerät. Es ist das schiere Überangebot der Androids. Es gibt mehr als 3 Mal so viele davon wie von Apple Smartphones.

      "Hinzu kommt das Apple Ökosystem."
      Dieses "Ökosystem" ist Segen und Fluch zugleich. Als iOS-Benutzer wird man auf dem Smartphone schon ziemlich eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. Das geben die wenigsten offen zu. Oder es wird gut geredet mit der größeren Sicherheit, welche iOS bietet.

      "Mit der Fanbase an sich hat die Preisstabilität nichts zu tun."
      Stimmt. Denn es ist Apple alleine, welche die Preise hoch halten. Selbst refurbished kostet ein iPhone immer noch reichlich Geld. Und dadurch dass Apple die Preise hoch hält, gibt es auch auf dem freien Gebrauchtmarkt keinen derart hohen Preisverfall, weil sich dadurch 'gute' Verkaufspreise entwickeln können.
      Das selbe Verhalten zeigt sich bei unseren Autoherstellern wie Mercedes oder BMW. Auch wenn die Kisten nach 10 Jahren eigentlich nur noch Schrottwert haben, bekommt man immer noch relativ gutes Geld dafür. Weil die Hersteller selber nicht mit Niedrigpreisen um sich werfen.

      "Wer ein Samsung-Smartphone zum Release kauft, ist selbst Schuld"
      Dieser Hinweis gilt so gut für jeden Highend-Androiden. Kürzlich z.B. das Nokia Sirocco für 300 Euro gesehen.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Mag sein, dass das Gerät noch funktioniert, was anderes habe ich auch nicht behauptet. Trotzdem sind Updates wichtig und da hat ein schlechter Support drauf Einfluss. Sieht man an sich schon gut daran, dass Smartphones mit schlechtem Support schneller im Preis fallen, andere Geräte mit guten Support nicht. Auch unter Android.

        An Android per se liegt das nicht. Sony-Geräte sind ziemlich Preisstabil, ebenso die von OnePlus und auch die HTC-Geräte waren mal preisstabiler, bis sie den Update-Support quasi komplett abgeschafft haben...

        Und ob man bei iOS eingeschränkt ist oder nicht, tut hier absolut nichts zur Sache... die meisten iPhone-Nutzer stört das nicht und auch vielen Android-Nutzern würde es nicht auffallen, wenn es plötzlich ähnlich eingeschränkt wäre... Könnte man genauso sagen, dass DAS die wenigsten zugeben wollen ^^ Da wird die Offenheit von Android gelobt, aber dann über Jahre hinweg das exakt gleiche Wallpaper, Theme und App-Layout usw. nutzen.
        Aber das ist wie gesagt nicht Thema.

        Und wie hält Apple denn die Preise hoch? iPhones kannst du auch überall dort kaufen, wo du auch Samsung-Phones kaufen kannst und Samsung und Co. bieten die Geräte auf den eigenen Webseiten auch nach Monaten noch zur UVP an. Die Händler drücken die Preise und das liegt eben auch am recht kurzen Support. Du kannst heute immer noch ein iPhone 6S bei MM kaufen und es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar noch iOS13 kriegen. Versuch das mal mit einem Galaxy S6 - das bekommt seit zwei Jahren keine „echten“ Updates mehr.

        Und ja, der Satz gilt für die meisten Androiden, aber hier ging es eben um Samsung ^^


      • "Und wie hält Apple denn die Preise hoch? iPhones kannst du auch überall dort kaufen, wo du auch Samsung-Phones kaufen kannst und Samsung und Co. bieten die Geräte auf den eigenen Webseiten auch nach Monaten noch zur UVP an."

        Ein Hersteller kann Preisvorgaben machen. Oder bestimmte Preisstufen, welche nicht unterschritten werden dürfen. Hält sich der Großhändler nicht daran, würde er keine Geräte mehr geliefert bekommen.


      • Wo bzw in was wird man bei Apple eingeschränkt? Da ist genauso viel Möglichkeit wie bei Android auch.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        "Als iOS-Benutzer wird man auf dem Smartphone schon ziemlich eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. "

        Wie und wo genau wird man denn "schon ziemlich" eingeschränkt?


      • Das geht schon los mit der Speichernutzung, den Möglichkeiten Dateien auf das Gerät zu bringen und zu organisieren, da ist Android um Längen komfortabler. Und wenn es nur per Kabel ist, dran stecken und als externes Laufwerk nutzen. Gibt noch einiges mehr, bin aber gerade zu faul, darüber herzuziehen.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Wann hast Du das letzte Mal ein iPhone benutzt?


      • Auch Samsung lässt immer weniger Speicherkarten zu.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Hannes B. liest hier wohl nicht mehr mit. Hätte ihm gerne erklärt, dass ich mit iMazing auf dem MacBook über Kabel, WLAN-Router oder bluetooth mein iPhone in allen für mich notwendigen Aktionen managen kann. Einfach per drag&drop. Sogar viel komfortabler als bei Android. Wen's interessieren sollte:

        https://imazing.com/de


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich bin zwar nicht Hannes B., aber irgendwie vergleichst du hier Äpfel mit Birnen. Bei Android kann ich ohne jegliche Zusatzsoftware meine Dateien hin und her verschieben. Du sprichst hier über ein Drittanbieter-Programm, was dazu auch noch kostenpflichtig ist. Ähnliche Lösung gibt es natürlich auch für Android, sie heißen dann eben anders und bringen ein etwas anderes Design mit, erledigen aber die selben Aufgaben.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Zum einen ist das Programm nicht zwingend kostenpflichtig - es gibt eine kostenlose Variante mit Einschränkungen. Wobei ich lieber die Entwickler unterstütze und mit Kauf der Vollversion meine Anerkennung für die Leistung bekunde. Da ich lange genug Android genutzt habe, weiß ich, dass ich bei Android lediglich die Dateien zwischen den Ordner verschieben etc. kann. Aber wie dem auch sei; es kommt lediglich drauf an, dass mancher wohl iOS nur vom Hörensagen kennt und man das iPhone sehr wohl sehr komfortabel managen kann.


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ok, dass es kostenlos auch funktional ist, war auf den schnellen Blick so nicht erkennbar.
        Wie schon gesagt, mit Drittanbieter-Tools sind bei Android auch deutlich mehr Dinge möglich, wie eben auch beim iPhone.
        Aber beim letzten Teil gebe ich dir Recht, leider führen manche Punkte an, die schon lange nicht mehr der Fall beim iPhone sind, wie z.B. die Abhängigkeit von iTunes, die schon seit Jahren nicht mehr wirklich besteht.

        C. F.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern