Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 25 mal geteilt 74 Kommentare

Galaxy Round: Samsung stellt Smartphone mit gebogenem Display vor

Samsung hat vor wenigen Stunden das Galaxy Round vorgestellt, ein Smartphone mit gebogenem Display. Das Galaxy Round unterstützt LTE-A und hat wie das Note 3 ein Display von 5,7 Zoll. Bereits morgen soll es erhältlich sein, vorerst aber nur in Korea. 

galaxy round 1
© Samsung

Erst war es nur ein Leak, doch schon wenige Stunden später kam die offizielle Bestätigung: Mit dem Galaxy Round hat Samsug nach eigenen Angaben das weltweit erste Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt. Äußerlich erinnert das Round stark an das Note 3: Die Displaydiagonale ist die gleiche, auch den Rücken aus Kunstleder haben beide Geräte gemein. Beim Round fehlt jedoch der S Pen.

Das passt zu der Meldung von Ende September: Im Rahmen eines Launch-Events zum Note 3 hatte Samsungs Marketingchef für die Mobilsparte, D.J. Lee, ein Galaxy Note 3 mit gebogenem Display für den koreanischen Markt angekündigt.  

galaxy round 2
In der Draufsicht sieht das Galaxy Round aus wie eine Mischung aus dem S4 und dem Note 3. / © Samsung

Der Mehrwert des gebogenen Displays ergibt sich laut Samsung vor allem aus einer Reihe von Software-Features, die die abgerundete Gehäuseform nutzen. So soll man zum Beispiel bei ausgeschaltetem Display aktuelle Statusinformationen abrufen können - ähnlich dem vom Galaxy S4 bekannten Quick Check - indem man das Handy an einer Seite herunterdrückt, das nennt Samsung den sogenannten "Roll Effect". Außerdem dürfte das Round trotz seines großen Displays besser in der Hand zu halten sein. 

galaxy round 5
Ergonomisch? Das Galaxy Round von oben. / © Samsung

Ob es nach Deutschland kommen wird, ist nicht bekannt, vorerst ist das Round eher als Nischenprodukt und nur für den koreanischen Markt gedacht. Doch der kommerzielle Erfolg dürfte bei Samsung gar nicht die einzige Motivation für die Veröffentlichung sein: Im Rennen um das erste Smartphone mit gebogenem Display hat Samsung LG mit dem Round ausgestochen.  

Was haltet Ihr davon, seht Ihr einen praktischen Nutzen in dem rundlichen Note 3, oder ist das für Euch eher ein weiterer Beweis dafür, dass Samsung alles technische Machbare auch umsetzt, ohne sich immer um den Sinn Gedanken zu machen? 

Weblink zum Artikel und zur Galerie

74 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bis jetzt komme ich aber sehr gut klar mit dem flachen Display ;-).

  • So lange ich so ein Handy nicht in der Hand gehalten habe, kann ich mir kein objektiven Eindruck machen. Aber am Anfang ist immer alles etwas ungewöhnlich. Erst machen sich alle über die smart phones lustig weil sie so groß sind wie ein Schokoladen Riegel... Und am Ende hat dann doch fast jeder eins. Bis jetzt komme ich aber sehr gut kleiner mit dem flachen Display ;-).

  • @Dirk törmer dass sind dann die die unbedingt was besonderes wollen, egal ob es sinnvoll ist

  •   14

    braucht kein Mensch, aber irgendeine käufergemeinde wird es kaufen. Ich jedenfalls nicht.

  • Genauso sinnvoll wie eckige Autoräder.

  • Displays müssen nicht mehr plan sein. Das ist doch schon mal klasse und eröffnet Möglichkeiten, die einen auf künftige Ideen und Umsetzungen gespannt sein lassen.

    Bei Smartphones oder Phablets in dieser Größe kommt der Ergonomie eine immer größere Bedeutung zu. Das Sony Z Ultra zB ist ein echtes Schmuckstück ... aber nun wirklich nicht mehr als klassisches Phone zu gebrauchen, wenn man nicht gerade Basketballer-Hände hat.
    Das Xperia Z (und jetzt Z1) hat auch ein tolles Design. Für Menschen mit etwas kürzeren Fingern ist's aber recht unbequem. Von Ergonomie keine Spur. Wäre hier das Display bzw. das ganze Gehäuse (also auch das Glas auf der Rückseite) leicht gebogen, dann wäre die Hardware nicht dicker und unansehnlicher und zudem wahrscheinlich ein "echter Handschmeichler") ...

    Also mal abwarten, was da noch kommt... Im Moment ist Samsung "Erster" und hat mal wieder - nach dem "Phablet" (Note) eine Hardware mit Alleinstellungsmerkmal auf den Markt gebracht. Es gibt genug Käufer, die "etwas Anderes als die Anderen" haben wollen.
    Ich vermute, hier wurde ein Trend gesetzt. Mal sehen, wann der nach Europa schwappt...

    Wenn man bedenkt, dass ein anderer Smartphonehersteller sich gerade selbst feiert und heftigst bewirbt, dass er es geschafft hat, im Wesentlichen die Gehäuse seines aktuellen Produktes einzufärben ... nun, dann hat Samsung verglichen damit irgendwie gerade etwas Nobelpreisverdächtiges auf den Markt gebracht...

  •   17

    Hmm also zur Zeit sehe ich keinen Nutzen drin, aber bestimmt kommt irgendwann jemand mit einem brauchbaren Einsatzgebiet dafür, so ist es doch immer mit Innovationen. Erst wird gehatet und irgendwann doch sinnvoll genutzt.

    Der Nutzen eines flexiblen Displays muss einfach darüber hinaus gehen, dass es bequemer in die Hosentasche passt :)

  • Wohl zu lange in der sonne gewesen.

    Ich finde es nicht gut,die Generation ist erst bei Display ohne bzw. Kaum Rahm noch nicht mal wirklich angekommen,und jetzt so was... No go.

  • Veraendert sich die Woelbung im Landscape-Modus? ;)

  • Ich weiß nicht was ihr alle habt, ich finde es einfach genial was man heute alles machen kann und die Türen die sich dadurch öffnen!! Ich bin mir sicher, daß wir in Zukunft noch einiges erwarten können!!!

  • ich hab gehört.das man filme drauf super sehen soll.weil die das gebogene Display,die filme größer darstellen lässt.wenn es es stimmt super4 cool.aber auch so finde ich das von samsung eine coole sache

  • Wie toll, noch ein hässliches Samsung... Die Galaxy-Reihe ist wie eine Rolle Müllbeutel, Stück für Stück sehen sie alle gleich aus. Welche Vorteile bringen da paar Millimeter gebogenes Display?

  • also da es so Groß ist wie das Note 2 und 3 passt auch mit geraden Display in die Hosentasche^^
    und mich würde es eigentlich nur nerven das die Fotos nicht gerade sind bzw die Filme sondern so blöde gebogen... also mir gefällts gebogen gar nicht, für eine Uhr ist das schon wieder anders. Aber für Monitor, TV, Handys, Tablets und Laptops würde ich es nicht gebogen haben wollen (außer hätte ein Sinn wenn man es mal live sehen würde, aber bisher kann ich mir das nicht vorstellen)

  • Also so ein großes Smartphone in der Hosentasche macht schon Sinn wenn es durch das gebogene Design nicht mehr so dick aufträgt. Passt sich schön dem Oberschenkel an.
    Auch denke ich dass man, auf Grund der Biegung den Weg mit dem Daumen etwas verkürzt. Der direkte Weg zur anderen Seite ist definitiv kürzer.

  • Gebogen, flexibel sind doch zwei verschiedene Material Zustände. Gebogenes Glas gibt es doch schon länger. Hier ist wohl vor allem das Design in Vordergrund zu stellen. Und das ist damit durchaus gelungen. Ob es einem gefällt oder besonders sinnvoll ist... sein sollte, stell ich mal außen vor. Jedenfalls ist es mal was anderes. Design kann... ist in vielen Bereichen aber nicht sinnvoll, außer man versteht im Design selbst einen Sinn. Ich kann die ablehnende Haltung zwar akzeptieren, teilen nicht. Ich pers. finde jede neue Formgebung erstmal gut und hässlich ist es doch wohl auch nicht. Um abschließend einen Eindruck zu erhalten, muss ich das Teil auch erstmal in den Händen gehabt haben.

  • also das brauch ich nicht mein Bildschirm muss gerade sein, was will ich mit dem gebogenen Zeug??? verstehe da nicht so den Sinn außer das alles doof gebogen ist...

  • Könnt ihr mal aufhören nur die ganze Zeit zu haten ? Ich finde das Design von Samsung relativ "bescheiden" aber trotzdem finde ich muss einfach mal gesagt werden , dass sie innovativ waren !?
    Glücklicher HTC One Besitzer ;-)

  • es hieß doch gebogenes Display. dass die aber gleich das ganze Handy biegen finden ich nu nicht gerade schön.

  • Wow, welche Innovation von Samsung . Da kannste dann deine Hamster im Korb drauf wippen lassen. ^^ Wenn ich den Scheiss anschaue, ist mir mein mittlerweile uraltes SG2 noch um Längen lieber.

Zeige alle Kommentare
25 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!