Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 6 mal geteilt 24 Kommentare

Galaxy Note Edge: Bringt Samsung das dreiseitige Display doch noch?

Laut dem Samsung-Portal MySamsungPhones hat sich der koreanische Hersteller Anfang August drei neue Smartphone-Namen schützen lassen: Galaxy Note Edge, Alterna und Audition. Könnte das ein ernstzunehmender Hinweis auf ein zukünftiges Smartphone aus der Note-Reihe sein, welches ein um den Rand herumgebogenes Display hat?

Samsung Galaxy note 4 curved display
Könnte das Samsung Galaxy Note Edge etwa so aussehen? / © TecIdentity

Die drei neuangemeldeten Patente lassen darauf schließen, dass Samsung an neuen Geräte-Typen arbeitet. Ob diese letztendlich mit genau dieser Bezeichnung in die Läden kommen, ist zu diesem Zeitpunkt pure Spekulation. Zu möglichen Geräten mit den Namen Alterna oder Audition lässt sich wenig sagen - da scheint ein Galaxy Note Edge schon interessanter. Schon vor fast einem Jahr wurde darüber spekuliert, ob zusätzlich zum Galaxy Note 3 eine Sonderedition mit flexiblem Display erscheint. Und auch schon zu Beginn des Jahres 2013 machten uns die Koreaner mit YOUM den Mund wässrig. Jetzt könnten in dieser Hinsicht endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden. 

Edge, das ist die englische Bezeichnung für “Kante/Rand/Ecke” und könnte bedeuten, dass Samsung die Note-Reihe tatsächlich um eine Zusatzedition mit dreiseitigem Display erweitert. So ein Schritt macht natürlich Sinn. Nicht jeder Smartphone-Nutzer findet für so ein Telefon Gebrauch, und dadurch den Erfolg der Note-Reihe zu riskieren, wäre aus Unternehmenssicht fahrlässig - Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb man auch das Galaxy Round gesondert auf den koreanischen Markt brachte

Wir hoffen, dass Samsung wirklich an einer solchen Smartphone-Reihe arbeitet und gebogene, flexible und dreiseitige Displays nicht ausschließlich Science-Fiction-Gadgets bleiben. Was haltet Ihr davon? Lässt die Patentanmeldung Euch Zukunftsmusik schnuppern, oder glaubt Ihr schon nicht mehr an ein flexibles Display in Samsung-Geräten?

Quelle: MySamsungPhones

6 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 11.08.2014

    Obligatorischer Valmano-Pentile-Blablabla-Kommentar.

  • Der Carl 12.08.2014

    Wenn ich mir deinen Satzbau so anschaue, dann wärst du sicher die erste Kandidatin dafür.

    Was auch immer dein Kommentar bezwecken soll... Er sollte das nächste mal besser zum Thema passen. Ansonsten erspare uns bitte deinen "geistigen Erguss"!

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich bin auch gespannt drauf, was sie damit vorhaben. Grundsätzlich ist solcher Fortschritt immer gut und wichtig. Auch wenn ich mir leider momentan kein richtiges sinnvolles Einsatzgebiet vorstellen kann. Aber da gibt's wesentlich kreativere Leute. Die Firmen suchen halt nach dem nächsten großen Ding und wer weiß?
    Dies alles als unnütz abszustempeln, nur weil es Samsung ist, man eine persönliche Hersteller Aversion hat und sich kein Einsatzgebiet vorstellen kann, ist kurzsichtig. Ich sage ja nicht das diese die Welt verändern wird, aber es sind neue Wege und das ist immer gut.
    Selbst wenn dies nichts wird, gibt es vielleicht den Anstoß zur nächsten Idee.

  • Ich hoffe das Samsung weiter daran arbeitet. Gebogenes Display würde auf der selben Länge (des Smartphones) mehr Bild bringen. Wenn die dann entsprechend aktuell verbauten Displays auch die selbe Festigkeit haben ist doch toll.
    Nachteil: In der Hosentasche wird die Beule größer xD

    Weiter gesponnen ist die Technologie auch gut für komplett flexible Telefone die die Technik ins Glas verbaut haben und ohne Gehäuse auskommen. Könnte eine Wiedergeburt der Klapphandys geben ^^

    Bei den neuen TVs von Samsung kommt das ja schon ganz gut an. Ich finde die Geräte richtig gut. Der Preis stimmt nur nich nicht.

  • Finde die Sache sehr interessant.

    Ohne technisches Hintergrundwissen zu haben, könnte ich mir vorstellen dass ein um die Ecke gebogenes Display in der Herstellung und "technischen Ansteuerung" weniger aufwendig ist als mehrere über das Handy verteilte Displays.
    Wenn die dünne lange Seite des Handys quasi auch Display ist, könnte ich mir frei belegbare oder von einer App vorgegebene Tasten bzw. Touchflächen vorstellen. Z.B. Kameraapp welche jeweils Tastflächen (an der langen Seite) fürs Auslösen und Zoomen generiert. Oder die Spiele App welche die Feuertaste vom "Hauptdisplay" weg verlegt. Oder ganz simpel Tastensperre über ein wisch oder Kontakt an der Seite aktivieren oder deaktivieren. Hardware-Tasten könnte man Sich dann sparen was wiederum ganz andere Nebeneffekte hat. Nur mal ein bissel gesponnen ;-)

  • Am Schluss bleiben nur die Fragen: was bringt es? Was kann man in Zukunft damit anstellen? Was ist der Vorteil von einem z. B. über die Ecke gebogenem Display gegenüber 2 oder mehr autark arbeitenden Displays? Bei TVs kann ich ein gebogenes Display auf OLED-Basis verstehen wegen des Kinofeelings oder als zukünftige Art von Tapeten usw. Aber bei Smartphones? Warten wir einmal ab...

  •   25

    Ja ja null Innovation von Samsung..

  •   50

    Was ist denn der Vorteil eines gebogenen Displays? Dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Smartphone beim runter fallen auf dem Display aufkommt, sich steigert?

    Ich kann mir nicht vorstellen dass das einen Vorteil bringen würde.

    • Mir ist der Vorteil auch rätselhaft... man hat halt weniger Platz für den Akku.
      Vielleicht ist der einzige Grund dafür, dass Samsung glaubt, weitere Smartphonereihen zu brauchen, um endlich 100 verschiedene Smartphonearten pro Jahr herausbringen zu können.

    • die Wahrscheinlichkeit wäre nur bei einer konvexen Krümmung höher, bei einer konkaven aber niedriger (siehe LG Flex). Einen anderen Vorteil habe ich nach drei Monaten Nutzung noch nicht entdeckt - ist wohl mehr ein Marketing-Gag.

  • Schade, ich habe schon gehofft Samsung baut das Ubuntu Edge :(

  • Ich bin verwirrt: Wenn man sich einen Namen schützen lässt, heißt das doch nicht Patent? Ein Patent wird doch m.W. nur auf eine (technische) Erfindung erteilt, nicht auf eine Wortschöpfung.

  • Andere Gehäuse sind Nullserien, da die Masse der Kunden keine Lust mehr hat, Betatester für Firmen zu sein.

  •   38

    Geil Samsung, aber bringt die Flex Displays bitte ohne Pentile, ok!?

  •   30

    Keine grosse lust entwickler hilfe zuspielen

    •   38

      Haste recht, nur wenn sie keiner kauft dann geht die Entwicklung wahrscheinlich nicht weiter und Amoled bietet so viel Potential.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!