Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 37 Kommentare

Galaxy Note 9 vs. Galaxy Note 8: Lohnt sich ein Upgrade?

Jedes Jahr stellen sich die Note-Fans die große Frage, ob das neue Galaxy Note tatsächlich besser ist und sich der Kauf lohnt. So auch dieses Jahr. Bietet Samsung mit dem Galaxy Note 9 genug Neuerungen und auch Mehrwert, so dass der Nutzer eines Note 8 bedenkenlos zum 2018er Note greifen sollte? Wir lassen das Galaxy Note 9 in einem ersten Vergleich gegen das Note 8 antreten.

Nur wenige Tage nach der Präsentation grübeln schon die ersten Besitzer eines Note 8 darüber nach, ob der treue Wegbegleiter eigentlich noch ausreicht, oder ob man diesen nicht lieber doch schon in Rente schicken sollte.

Eineiige-Zwillinge, aber nur optisch

Wer gedacht hatte, dass das Galaxy Note 9 sich in der Optik radikal vom Vorgänger unterscheiden würde, der ist sicher enttäuscht vom neuem Note. Es ist alles eigentlich beim Alten geblieben, nur dass das Note 8 in allen Abmessungen minimal kleiner und auch leichter ausfiel. Die Veränderung um 0,1 mm beim Display ist im direkten Vergleich auch nicht wahrzunehmen.

AndroidPIT samsung galaxy note8 vs note9 front
Das Galaxy Note 9 (links) kann man auf den ersten Blick kaum vom Note 8 (rechts) unterscheiden.  / © AndroidPIT

Erster gravierender äußerliche Unterschied offeriert erst ein Blick auf die Rückseiten der beiden Note-Geräte. Beim Note 9 hat Samsung endlich den Fingerabdrucksensor mittig unter die Dual-Kamera gesetzt, so dass der Zeigefinger leicht und natürlich auf diesen abgelegt werden kann. Beim Note 8 musste man seinen Finger stark verrenken.

AndroidPIT samsung galaxy note8 vs note9 back detail
Beim Note 8 war der Fingerabdrucksensor ungünstig platziert. Beim Note 9 ist er endlich nutzbar. / © AndroidPIT

Maximaler Technik-Update

Unter der Haube gleichen sich die eineiigen Zwillinge dann gar nicht mehr, schließlich setzen beide auf unterschiedliche Exynos-SoC-Generationen. Das Note 8 verwendete noch einen Exynos 8895 und das Note 9 den Exynos 9810. Zwar werden beide Versionen in 10 nm Fertigungsverfahren hergestellt und setzen auf die big.LITTLE Architektur von ARM, aber die vier Hochleistungskerne des Exynos 9810 im Note 9 werden mit 2,7 GHz maximaler Taktfrequenz angegeben. Im Note 8 sind diese "nur" bis 2,3 GHz freigegeben. Ein weiterer Unterschied liegt Form der Grafikeinheit vor. Die frischere Mali G72 MP18 soll laut ARM eine höhere Grafikausgabe versprechen, als der ältere Mali G71 MP20 im Exynos 8895.

AndroidPIT samsung galaxy note9 side
Von Außen sieht man den Fortschritt in Sachen interner Technik dem Note 9 nicht an. / © AndroidPIT

In Sachen RAM und interner Speicher und vor allem Auswahlmöglichkeiten ist das Note 9 besser, denn Samsung hat sich entschieden das neue Note in zwei Speicherkonfigurationen auszuliefern, während es das Note 8 nur in einer Variante in Deutschland gibt.

Mehr Spielraum dank variabler Blende

Im Galaxy Note 8 verbaute Samsung erstmals eine Dual-Kamera. Das Note 9 ist in Sachen Kamera nicht so innovativ wie sein Vorgänger aus 2017, stattdessen verwendet Samsung das gleiche Kamera-Setup, das wir schon aus dem Galaxy S9+ kennen. Dieses bietet im Vergleich zum Note 8, dank variabler Blende, einen größeren Spielraum in Sachen Schärfeeffekte und auch bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen.

AndroidPIT samsung galaxy note9 camera app
Dank variabler Blende hat das Note 9 auch mehr Spielraum in Sachen Fotos und Videos. / © AndroidPIT

In Sachen Video sind die Unterschiede wesentlich größer, schließlich führte Samsung mit dem Kamera-Spender, dem Galaxy S9+, die Fähigkeit für Super-Zeitlupen ein. Dabei werden Videos in maximal 720p mit 960 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Neben diesen Hardware-bedingten Neuerungen im Galaxy Note 9 hat dieses noch Softwareseitig einen Vorsprung gegenüber dem Note 8. Dank Szenenerkennung unterstützt es Euch besser beim Fotografieren von bestimmten Motiven oder in bestimmten Szenarien.

Fetter Sound dank AKG und S Pen tuned by Samsung

Einer der Kritikpunkte am Note 8 waren die mangelhaften Lautsprecher. Kein Wunder, schließlich besaß dieser nur einen Mono-Lautsprecher. Das Note 9 kann dank Stereo-Lautsprecher, die von AKG auch noch optimiert wurden und Dolby Atmos zertifiziert wurden, endlich auch als Westentaschen-Kino verwendet werden.

AndroidPIT samsung galaxy note9 s pen
Der S Pen konnte schon beim Note 8 so einiges, dank Bluetooth ist er nun noch umfangreicher einsetzbar. / © AndroidPIT

Mit dem Sprung zum Note 9 spendierte Samsung dem S Pen Bluetooth als Erweiterung seines Einsatzfeldes. Der S Pen im Note 8 war einfach nur ein Stylus mit einem Button, der auch nur in den entsprechenden Apps funktionierte. Samsung hat den S Pen im Jahr 2018 schlauer gemacht, und lässt ihn nun auch mit anderen Apps kommunizieren. Zunächst nur Office Anwendungen, oder der Kamera-App, aber Samsung hat die API offen gehalten und App-Entwickler haben Zugriff auf die SDK erhalten. Dem S Pen stehen also künftig wesentlich mehr Möglichkeiten offen, als dem eingeschränktem S Pen des Note 8. 

Akku, Akku und noch mal Akku

Eigentlich ist alles bis auf den S Pen nur schmückendes Beiwerk, denn der eine Grund, warum man vom Note 8 auf das Note 9 umsteigen sollte, ist der Akku. Im Note 9 steckt endlich einer, der dieser Galaxy-Serie würdig ist. Klar, beim Note 8 musste Samsung auf Sicherheit spielen, bietet aber nun mit dem Note 9 wieder ein echtes Powerhouse, das den ganzen Tag genutzt werden kann.

Fazit

Wir können es an dieser Stelle des Vergleiches kurz halten. Das Galaxy Note 9 spielt das Galaxy Note 8 an die Wand. Note-8-Nutzer sollten wenn möglich auf ein Note 9 umsteigen, denn alleine der Akku verspricht mehr Freude. Die anderen Vorteile des Galaxy Note 9 gegenüber dem Note 8 sind die Kirschen auf der Note-Torte. Also greift zu!

9 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   18
    Gelöschter Account vor 1 Woche

    "Note-8-Nutzer sollten wenn möglich auf ein Note 9 umsteigen, denn alleine der Akku verspricht mehr Freude. "

    Wie viel Geld hat euch Samsung für diesen Satz gegeben? Wegen des Akkus 1000€ für ein fast gleiches Gerät ausgeben?

  • kensei vor 1 Woche

    Solang das Note 9 mir morgens nicht von alleine den Kaffee kocht, sehe ich da überhaupt keinen Grund vom Note 8 zum Note 9 (o.O) zu wechseln. Die Unterschiede sind so minimal, dass man lieber auf das Note 10 (X) warten sollte. Aber auch dann wäre ein Wechsel sicher noch fraglich..

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ...ich nutze SGNote8 seit fast schon einem Jahr und bin superzufrieden. Vor etwa zwei Wochen habe ich meinen alten SGNote2 wieder rausgeholt, der war vier Jahre bei mir im Dienst, nur so um zu testen. Das "alte" SGNote2 hat's tatsächlich noch drauf. Die meisten täglichen Aufgaben sind immer noch locker zu schaffen. Und nun gleich den SGNote8 aus dem letztem Jahr weggeben, nur weil man gerne angeben will ? Quatsch und Blödsinn, der ganze Artikel ist nur Müll ...


  • Echt jetzt? Ok, der Akku ist größer. Ich habe aber auch schon woanders gelesen, das die Laufzeit sich nicht so gravierend verlängert hat. Also erst mal Tests abwarten.
    Das die Kamera um so viel besser ist, glaube ich auch noch nicht. Als das S9 raus kam, wurde fast überall die Aussage getroffen, dass sich ein Umstieg vom S8 nicht lohne.
    Und der schnellere Prozessor? Bitte, wer hat sein Note 8 in der Hand gehabt und gedacht "Schei..., langsam - zu wenig Leistung"?
    Und jo, der Stift hat jetzt Bluetooth. Und das ist jetzt das Killer-Feature?
    Das Note 8 bekommt man zurzeit bei dem größten Onlinehändler für 627 Euro.
    Das sind mal eben 372 Euro weniger als für das Note 9.
    Das einzige, das wirklich für das Note 9 aus meiner Sicht spricht, ist der größere interne Speicher. Aber auch nur, wenn man die Dual - Sim Möglichkeit nutzt.
    Daher sieht mir, Entschuldigung, die unbedingte Empfehlung zum Umstieg wie eine Auftragsarbeit aus.


  • Solang das Note 9 mir morgens nicht von alleine den Kaffee kocht, sehe ich da überhaupt keinen Grund vom Note 8 zum Note 9 (o.O) zu wechseln. Die Unterschiede sind so minimal, dass man lieber auf das Note 10 (X) warten sollte. Aber auch dann wäre ein Wechsel sicher noch fraglich..


    • Es kommt immer darauf an was man damit machen möchte. Ich bin mit meinem Note 4 immernoch zufrieden, auch mit Andorid 5.1.1. Wenn mein Note 4 mitmacht und auch die Apps (bzw. dessen Updates) funktionieren warte ich auf das Note 14, das dürfte so in 5 Jahren sein.


  • Ich sag's mal so.

    Nein.

    Ein Wechsel von einer Generation zur nächsten hat noch nie wirklich gelohnt.
    Es sei denn man hat einfach an dem Konsum spaß.

    Diejenigen welches ein 8er besitzten können ganz beruhigt auf die Nummer 10 oder 11 warten, wenn es sie denn geben wird.

    Ist auch monitär so wie ökologisch deutlich besser.


  • Ich sehe auch keine großen Veränderungen, aber der Fingerabdrucksensor empfinde ich schon als verbessert


  •   18
    Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Note-8-Nutzer sollten wenn möglich auf ein Note 9 umsteigen, denn alleine der Akku verspricht mehr Freude. "

    Wie viel Geld hat euch Samsung für diesen Satz gegeben? Wegen des Akkus 1000€ für ein fast gleiches Gerät ausgeben?


  • @Tim,Du hast schon Recht mit Deiner Antwort.Danke.War jetzt ja nur mal meine Sicht bzw.wollte mal hinter der Kulisse schauen.


  • Für mich ist das Note 9 nicht besser als das Note 8. Ich bezweifle sogar dass sich ein Umstieg vom Note 4 auf das Note 8 tatsächlich lohnt. Fotografieren mit dem Smartphone tue ich nur extrem selten (zur Dokumentation von Unfällen, Gefahren für den Arbeitsschutz etc.). Richtig fotografiere ich noch immer mit Spiegelreflex. Und die BT-Funktion des neuen S-Pen interessiert mich überhaupt nicht. Für das was ich mache reicht das Note 4 locker. Der Sound der Lautsprecher interessiert mich erst recht nicht (es geht nichts über richtige Kopfhörer und DAC). Und 0,5GHz mehr Geschwindigkeit bemerkt der einfache Anwender nicht. Und der Akku wird m.E. genausoschnell leer sein wie kleinere Akkus, denn wenn Apps viel Akkuleistung fressen dann sind 10 Minuten mehr Laufzeit auch keine Meldung in den Medien wert. 20% mehr Kapazität hört sich zwar viel an, aber ob das in der Praxis wirklich so viel mehr Laufzeit ausmacht möchte ich sehr stark bezweifeln.


    • Beim Akku ist es in der Regel sogar so, dass 20% mehr Akku eine Laufzeit von deutlich mehr als +20% ergeben. Keine Ahnung wieso, aber ist oftmals so.
      Nur beim Note9 kommt eben der S Pen Bluetooth dazu, der vom Gerät geladen werden will. Und das verbraucht Strom. Deshalb glaube ich auch nicht, dass die Laufzeit soo viel besser ausfallen wird


  • Stimme meinem Vorrednern in allen Punkten zu. Und wieso hat der "Autor" kein Gespürt für Einheiten ?
    0.1 Zoll macht 0.254cm, also 2.54mm in die Länge, und das sieht man wohl!
    In Display-Fläche umgerechnet wird es noch deutlicher, der Unterschied.

    Zweitens hat Note 9 im Alltag nahezu überhaupt keinen Unterschied im gegensatz zu Note 8.
    Kamera: gleich. Schnelligkeit: im Alltag kein Unterschied merkbar. Sonst: bissle Bluetooth-Stift, etc. etc, Spielerei. Also: Für 350€ den "alten" Note 8 verkaufen und 1000 Euro (oder 1250€) für ein neues Ausgeben ?
    No no. Mercí. Gesunder Menschenverstand.


  • "Die Veränderung um 0,1 mm beim Display ist im direkten Vergleich auch nicht wahrzunehmen."
    Zwischen 0.1" und 0.1mm liegt schon ein gewisser Unterschied ;)

    Finde zudem interessant, wie aus "Man musste den Finger verrenken" ein "man kommt leicht und natürlich ran" wird, obwohl der Sensor vielleicht höchstens einen Zentimeter nach unten gewandert ist... Beim S8 mag das stimmen, aber nicht beim Note9... Zudem kommt man beim Note9 leichter auf die Kamera, da der Scanner direkt darunter liegt und es dazwischen so gut wie keinen Abstand gibt.

    Und warum wird beim S9 und Note9 eigentlich immer nur dieses bekloppte 960fps erwähnt? Mit diesem 0.2 sek Zeitfenster, extremem Crop und nur 720p ist das höchstens eine Spielerei.
    UHD 60fps (wenn auch nur 5min, was echt peinlich ist...) oder 240fps bei 1080p erwähnt so gut wie niemand.

    Ich bin jedenfalls einer derjenigen, der eher das Note8 wählen würde... Neue Technik hin oder her, aber dass Samsung jetzt schon wieder, seit dem S8, die exakt gleichen Kamerasensoren nervt und da außer einer zweiten Kamera und "besserer Software" nichts neues kam, ist echt lame..
    Zudem triggert mich die Asymmetrische Front viel zu sehr ^^


  • O.k.Netter Artikel.Aber schon mal daran gedacht,dass der Grossteil der Menschen in Deutschland Träume hat;die sich aber nicht jedes Jahr èin neues Smartfon leisten können.Viele der Artikel sind in letzter Zeit so aufgebaut-Die Leute haben/sollten/müssen die Ressoucen besitzen,um in diesem Spiel mitzuspielen.Versteht mich bitte nicht falsch,aber bei Euch zeitlich gesehen mitsprechen zukönnen,Sorry könnte ich mir leisten-aber das Wohl meiner Familie ist mir mehr Wert.Wer sich den neuen Trend leisten kann,freut mich(doch,ganz Ehrlich),der hat wahrscheinlich nen besseren Job wie ich.


    • Und sollte man jetzt so einen Vergleich nicht machen, nur weil sich manche/viele nicht jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen? Dann sollte man am besten auch keine Tests des neusten Porsche oder Teslas veröffentlichen. Können sich ja auch nur die wenigsten leisten.

      Solche Vergleiche sind halt vor allem dann interessant, wenn jemand mit einem Kauf liebäugelt. So kann er feststellen, ob nicht doch der Vorgänger ausreicht, der vor allem deutlich günstiger ist.
      Gleiches gilt für Leute, die das Note8 haben und sich eventuell fragen, ob sich ein Wechsel nicht vielleicht lohnt.

      PS: er hat einen besseren Job ALS du.


      • Vergleiche zwischen den direkten nachfolgern machen ja sinn. Man vergleicht gerne dinge die man hat und kennt mit neuen. Bsp. Habe ich das LG V10 und musste für meine frau ein neues handy suchen. Was liegt also am nähesten, als wenn ich das V10 und V20 miteinander vergleiche. obwohl das V20 nicht für mich bestimmt ist. So kann man sich gut ein bild machen. Das gleiche gilt dann halt für das note.

        Was mich aber an diesem Artikel stört sind dieser Satz:
        "Nur wenige Tage nach der Präsentation grübeln schon die ersten Besitzer eines Note 8 darüber nach, ob der treue Wegbegleiter eigentlich noch ausreicht, oder ob man diesen nicht lieber doch schon in Rente schicken sollte."
        Und das Fazit. Kanns doch nicht sein, das man ein 1000€ smartphone vom letzten jahr schon zum alten eisen zählt. Hallo? Für was soll es den jetzt nicht mehr ausreichen was letztes jahr noch ging?


  • hört sich alles in eimem sehr gut an, ist es bestimmt auch. Aber der Preis ist einfach viel zu hoch. Werde es mir erst kaufen wenn der Preis in einem humanen Bereich angekommen ist.

    Ulmer


  • Natürlich unbedingt.
    Ein Gerät aus dem Vorjahr, oh Gott. Weg damit. Das ist doch gar nicht mehr nutzbar. Langsam ohne Ende, die Kamera macht Pixelbrei Bilder, das Display ist sehr grobkörnig....geht gar nicht. Sofort wechseln.

    Ein Upgrade aus dem Vorjahr lohnt nie. Und nur selten auch ein Jahr davor wiederum. Besonders die überteuerten Highend Geräte sind ohne weiteres 2-3 Jahre nutzbar. Wenn nicht sogar länger.
    Der einzige der sich freut wie Bolle ist der Hersteller....


    • Finde vor allem immer witzig, wenn bspw. das neuste Gerät "noch einmal deutlich besser in der Hand liegt", da der Vorgänger ja doch eine deutlich spürbare Kante hatte oder so. Sieht man sich aber Videos vom Vorgänger an, wird dort genau das gleiche behauptet :D
      Vor allem bei den Galaxy-Geräten ist das schon echt lustig.

      Genauso bzw. eigentlich sogar noch deutlicher ist's bei der Kamera.


  • Lohnt es sich?????....definitiv 👎 NEIN.Das Note 8 war teuer genug um die nächsten 4-5 Jahre seinen Dienst zu machen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel