Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 78 Kommentare

Galaxy Note 9: Samsung durchbricht die nächste Preisgrenze

Bei der Vorstellung des Galaxy Note 8 sorgte Samsung vor allem bei einem Thema für Aufruhe: dem Preis. Knapp 1.000 Euro verlangte der Hersteller für das Stift-Phablet. Doch dieses Jahr soll es mit dem Galaxy Note 9 noch einmal teurer werden.

Mit dem Galaxy Note 9 scheint Samsung dieses Jahr hierzulande in neue Preisregionen vorzudringen. Wie Roland Quandt von seinen Quellen aus Händlerkreisen erfahren haben will, kostet der Einstieg in die Note-Serie dieses Mal sogar über 1.000 Euro. Genauer gesagt verlangt der Hersteller angeblich rund 1.050 Euro für das Galaxy Note 9 mit 128 GByte Speicher.

Richtig teuer wird es allerdings für das Modell mit satten 512 GByte Speicher. Diese soll gut 1.250 Euro kosten. Informationen zu Varianten mit 64 oder 256 GByte großem internen Speicher liegen dem Händler Quandt zufolge nicht vor. Allerdings ist eine 256-GByte-Variante zum Preis von 1.150 Euro zumindest denkbar.

Als Marktstart wird beim Galaxy Note 9 derzeit der 24. August gehandelt. Das wäre knapp zwei Wochen nach der Vorstellung des Smartphones am 9. August in London und noch vor dem Start der IFA 2018 in Berlin. Grund für den frühen Start sind Brancheninsidern zufolge die schlechten Verkaufszahlen des Galaxy S9 und Galaxy S9+. Mit vorgestellt werden sollen auch die Galaxy Watch und ein Bixby-Lausprecher.

Neue Bilder zeigen das Galaxy Note 9 im bekannten Design

Wie das teure Smartphone aussehen könnte, zeigt derweil Tippgeber Evan Blass auf Twitter. Über den Kurznachrichtendienst veröffentlichte er drei neue Bilder des Samsung Galaxy Note 9 in den Farben Schwarz, Blau und Braun.

note9
In diesen drei Farben soll das Galaxy Note 9 erscheinen. / © Evan Blass

Sie zeigen das Phablet mit den gewohnt schmalen Displayrändern von der Vorderseite und dem dafür ungewohnten Kameraaufbau von der Rückseite. Daran angelehnt ist der S-Pen, der abseits der verschiedenen Farben äußerlich keinen Unterschied zum Stift des Galaxy Note 8 aufzeigt.

Stift und großer Speicher hin oder her, aber sind das noch akzeptable Preise für ein Smartphone?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • David Stursi vor 4 Monaten

    es hat nichts mit Dummheit zu tun ob jemand das Geld ausgibt oder nicht... jeder von euch, wenn er Unternehmer wäre, würde die selbe Preispolitik betreiben wie Samsung, warum sollte ich mein Produkt für die Hälfte verkaufen wenn ich denn das doppelte bekommen kann (?)

    Ich kaufe mir die Geräte auch zum vollen Preis inkl. Vertrag und ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich mit meiner monatlichen Gebühr das Handy voll zahle, aber dafür muss ich mich ja nicht rechtfertigen und schon gar nicht als "dumm" abstempeln lassen.

  • Diana Lange vor 4 Monaten

    Dumm ist auch das falsche Wort, blauäugig trifft es eher. Natürlich gibt es viele Leute, die ihren Tarif gut abwägen und wissen, was sie am Ende wofür zahlen. Viele aber eben auch nicht.

  • Jörg W. vor 4 Monaten

    Wer es kaufen will soll es kaufen wer nicht soviel Kohle ausgeben will holt sich ein anderes Gerät so einfach ist das.

  •   40
    Gelöschter Account vor 4 Monaten

    Ich würde mir nie ein Smartphone, Auto, oder sonst was finanzieren. Entweder ich habe das Geld und bezahle es voll (u. es gehört mir), oder ich kann es mir nicht leisten.
    Bei dem erwähnten Gerät hier würde ich sagen: Ich kann es mir leisten, ohne zu finanzieren, nur ist es mir weder finanzieren noch voll bezahlen Wert. So einfach kann das Leben sein und spart Geld für "Besseres oder Wichtigeres"

  • Diana Lange vor 4 Monaten

    Die Preise steigen und nicht nur bei Samsung. Scheinbar gibt es genug Leute, die selbst diese Preise zu zahlen bereit sind.

    Ich nutze selbst zwar u. a. ein iPhone X, wäre aber niemals auf die Idee gekommen es bar bei Apple zu kaufen - habe es von einer guten Freundin günstig abkaufen können.

    Die meisten Leute finanzieren sich die Geräte sowieso per Vertrag und meinen das Gerät wäre dann gratis.

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Könnte ähnlich wie das S9 nur ein Übergangsgerät werden und das Note 10 könnte umso mehr mit guten Verbesserungen glänzen.

    Das Highlight könnte der große Akku werden aber ansonsten befürchte ich Langeweile.


  • Wenn wir Smartphone User mal ehrlich auf unser Verhalten schauen kann man sich doch echt fragen ob es überhaupt Sinn macht solch teure highend Geräte zu kaufen ... ( außer man braucht etwas sein gemindertes Selbstwertgefühl mit etwas teuren wertvoller zu machen )es lohnt sich doch eher ein Smartphone um die 150-300 € zu kaufen maximal 450 oder 500 €..Der größte Punkt für den Kauf eines Smartphones ist doch das Display und Smartphones um die 200 € haben mittlerweile auch Displays mit 5,5 Zoll sogar 6 Zoll Größe. Auch die Kameras und die Hardware von Mittelklasse Smartphones reichen alle Mal aus für den Alltag. Die leistungsstärksten Prozessoren in den super Handys reizt eh keiner aus. Das einzige was wir machen ist ein paar Spiele spielen, telefonieren, und im Internet checken und surfen und dazu braucht es kein super Smartphone mehr um die 800€ .Auch der Arbeitsspeicher mit drei oder 4 GB RAM sind in der Mittelklasse angekommen und nichts mehr weltbewegendes.und zum surfen oder filmchen gucken braucht es keine super hochauflösende Displays. selbst als Navi macht sich ein Smartphone bis 300 € super gut und die Verarbeitungsqualität sind auch mittlerweile auf sehr hohen Niveau. Es gibt auch Smartphones in der Mittelklasse die mittlerweile auch Wasser fest sind und wer geht schon mit seinem Handy in den See baden? ich hab noch keinen gesehen oder erlebt . Dafür sind wir doch echte Weicheier um es auszuprobieren ob unsere geliebte Smartphones nach einem Badetag noch funktionieren wenn wir aus dem Wasser kommen.Ein Zeitreisender aus nähere Zukunft den ich mal getroffen habe hat mir erzählt dass irgendwann es auch Flachbildfernseher geben wird mit 2 Meter Diagonalen die wasserdicht sind und die wir selbst am Badesee mit ins Wasser nehmen nur um unsere geliebte Serie die wir gucken wollen nicht zu verpassen.der zeitreisende kam in einem delorean und nannte sich Doc Brown mit einem Jungen namens McFly und Hund Einstein.


  • Ich bleibe dabei, die Ära der Note-Reihe ist mit dem Note 4 gestorben. Und solche Preise sind für ein Smartphone, auch für ein Glubschauge Smartphone
    (Note 9 => o_O ) so was von übertrieben...

    Aber da wird es sicher den ein oder anderen Käufer finden lassen, der bereit ist solche Beträge zu zahlen.


  • Wenn ich schon weiß das Android neun erst nächstes Jahr irgendwann rauskommt dafür und das Galaxy note neun im Jahr 2020 Tod ist weil es keine Updates mehr bekommt und sich der Preis nicht mal ansatzweise lohnt Kauf ich mir lieber dafür ein iPhone X oder ein iPhone 8 plus

    Gelöschter Account


    • Tom vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Mit deiner Orthographie bist du auch eher in der Zielgruppe von Apple, möchte ich meinen..


      • Das will ich damit nicht unbedingt sagen aber zum Teil stimme ich dir zu was ich eher damit ansprechen möchte ist der Sinn Preisleistung und für ein Smartphone über 500 € kann man ja schon etwas mehr Leistung erwarten und für mich ist es aber keine Leistung wenn Samsung Android 8.0 welches 2017 erscheint erst 2018 für das Galaxy S8 raus bringt und so wird es für alle Smartphones bei Samsung gemacht und das rechtfertigt die Leistung nicht . Mag die Hardware ihrem Preis gerecht sein aber nicht nur zwei Jahre Updates dann bekomme ich bei Apple mehr Leistung zu bieten.


  • olwi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Einige vergessen, dass das Display das teuerste ist, das zeigt z. B. :
    Das Galaxy S9+ ist das teuerste Smartphone, das Samsung je produziert hat. Dies hat eine Untersuchung von TechInsights ergeben. In der Untersuchung wurden die Gesamtkosten für einzelne Smartphone-Komponenten aufgeschüsselt. 
    Im Ergebnis zeigt sich: Das Galaxy S9+ hat die höchsten Produktionskosten unter den Samsung-Smartphones. Sie liegen bei 379 US-Dollar. Beim iPhone X sind es 389,50 US-Dollar. Ein iPhone X zu produzieren, kostet also nur 10,50 US-Dollar mehr als ein Galaxy S9+ zu produzieren. Die teuersten Komponenten, sowohl bei Samsung als auch bei Apple, sind das Display und der Prozessor. Bei Samsung machen die Kosten für den Chipsatz 68 US-Dollar aus, Apple investiert mit 64,50 US-Dollar für Prozessor und separates LTE-Modem etwas weniger. Das OLED-Display beim Galaxy S9+ kostet 72,50 US-Dollar und Apple zahlt für das ebenfalls bei Samsung produzierte OLED-Display des iPhone X 77 US-Dollar.


    • Das Smartphone das teuerste ist was Samsung je produziert hat dann frag ich mich warum es nur für zwei Jahre mit Updates versorgt wird


      • woher kommt eigentlich dieser Trend, dass es gut ist wenn ein Gerät zwei Jahre oder mehr mit Updates versorgt wird und schlecht wenn es weniger als zwei Jahre versorgt wird?

        kaufe ich mir einen Neuwagen, und wird ein halbes oder ein Jahr später ein Update für das folgende Modelljahr kommt mit neuer Grafik für Radio oder so, wird auch nicht so über den Hersteller gemeckert das der Wagen zu teuer ist oder für den Preis mindestens so viele Updates etc. gerecht wären...


      • Geht es im Allgemeinen um Sicherheitsupdates.Mit deinem Auto befindest du dich ja nicht im Internet.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Die Smartphones kosten in der Herstellung nie wirklich mehr. Ein S6 war in der Herstellung vielleicht 10-20€ günstiger, als ein S9. Dafür hat ein S6 699€ UVP gekostet, ein S9 849.

      Zudem kostet das Display nicht immer mehr. Das schwankt. Es gab auch schon "Generationen", in denen der Prozessor mehr gekostet hat, als das Display. Beim Galaxy S7 bspw. war der Prozessor teurer, als das Display.


  • Für 1049€ mache ich lieber einen schönen Urlaub


  • Max vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich würde sicher nicht so viel für ein Gerät eines Herstellers ausgeben, bei welchem der Firmware Support bereits nach einem Jahr meist zurückgefahren wird und nach zwei Jahren nur noch sporadisch ist um schließlich nach Jahren der Sofware Support der Firmware endet.

    Vor allem da es Hersteller gibt wie Apple die zwar In der selben Preisregion sind, aber dafür auch eine deutlich länger Software Support leisten.

    Ich persönlich werden übrigens auf keinen Fall mehr als 300€ für ein Smartphone mit Android Platform ausgeben. Außerdem schon gar keins welches nicht die Update Zyklen bekommt die Google vorsieht, was derzeit einmal monatlich ist. IMHO bleibt da nur ein Android One Gerät was für mich in Frage kommt.


  • Für mich eindeutig zu teuer. Es darf gerne mehr kosten als das Galaxy S9 oder dessen Nachfolger aber nicht mehr wie 1.000 Euro


  • Wer es kaufen will soll es kaufen wer nicht soviel Kohle ausgeben will holt sich ein anderes Gerät so einfach ist das.


  • wer es zu Marktstart kauft ist selber Schuld. nach einem Monat kostet es 800€ , nach zwei Monaten 600€. Langsam aber sicher werden die möchtegern Premiumhersteller aber lächerlich. Aber anscheinend gibt es genug Kunden die bereit sind diese Dinger sofort tu Markstart oder gar mit einer Vorbestellung zu kaufen.


  • Ein Gerät für über 1000 € zu verkaufen mit einer Technik die mit Handys unter 600 €auf Augehöhe ist, ist eine Beleidigung am Kunden Apple Preisstrategie ! Ich besitze ein Note 3 und werde wohl auf was günstigeres und leichteres setzten. Brauche kein Pflasterstein in meiner Tasche. Lächerlich!


  •   40
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich würde mir nie ein Smartphone, Auto, oder sonst was finanzieren. Entweder ich habe das Geld und bezahle es voll (u. es gehört mir), oder ich kann es mir nicht leisten.
    Bei dem erwähnten Gerät hier würde ich sagen: Ich kann es mir leisten, ohne zu finanzieren, nur ist es mir weder finanzieren noch voll bezahlen Wert. So einfach kann das Leben sein und spart Geld für "Besseres oder Wichtigeres"

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern