Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 16 Kommentare

So schnell wird das Samsung Galaxy Note 9 im Preis fallen

Samsung wird am 9. August das Galaxy Note 9 und wahrscheinlich auch die Galaxy Watch vorstellen. Vieles ist bereits zu den beiden neuen Geräten bekannt, sogar die vermuteten Startpreise. Diese sinken in der Regel nach dem Verkaufsstart schnell ab - wie schnell, das haben nun Preisvergleicher untersucht.

Bei Diensten wie Idealo werden die Preise von zahllosen Produkten über einen langen Zeitraum beobachtet, Dadurch lassen sich auch treffliche Prognosen darüber treffen, wie sich der Preis bei neuen Produkten entwickelt und wann der beste Zeitpunkt ist, als Käufer zuzuschlagen. Beim Samsung Galaxy Note 9 dürfte das Anfang 2019 sein, denn dann wird der Preis des Smartphones um rund 20 Prozent auf unter 800 Euro gesunken sein.

Die Grafik zeigt nicht nur die Kurve für das neue Note, sondern den Preisverlauf aller seiner Vorgänger. Dabei wird mehr als deutlich: Samsung dreht nach wie vor kräftig an der Preisschraube bei der UVP, das Galaxy Note 9 wird zum ersten Mal für über 1.000 Euro starten. Zum Vergleich: Das erste Galaxy Note, das im Jahr 2011 präsentiert wurde und den Start der Reihe markierte, kostete gerade einmal die Hälfte

galaxy watch und galaxy note 9 schneller preisverfall ist zu erwarten 3
Die Schallmauer von 800 Euro wird wohl Anfang 2019 durchbrochen. / © Idealo

Galaxy Watch fällt schnell um 50 Euro

Deutlich günstiger wird nach Ansicht der Preisexperten die Galaxy Watch ausfallen, die wohl zusammen mit dem Note 9 vorgestellt wird. Der Preis der Uhr soll zum Start bei 400 Euro liegen. Ziemlich schnell nach dem Start lassen sich satte 50 Euro sparen. Bis der Preis unter 300 Euro fällt, dürfte es aber auch hier bis ins neue Jahr dauern.

galaxy watch und galaxy note 9 schneller preisverfall ist zu erwarten 2
Die neue Samsung-Smartwatch soll zunächst 400 Euro kosten. / © Idealo

Wieder einmal zeigt sich: Smartphones und andere technische Geräte taugen kaum als Geldanlage. Die Einstiegspreise sind hoch und der Preisverfall vergleichsweise dramatisch. Daran dürfte sich auch künftig wenig ändern.

Werdet Ihr Euch das Samsung Galaxy Note 9 oder die Galaxy Watch zulegen?

Quelle: Idealo

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe ein note 8 - und erst gekauft, weil es jetzt bezahlbar geworden ist. Da wird bestimmt nicht nur wegen ein paar geringfügigen Neuerungen/Änderungen aufs nächste Modell umgestiegen ;) mal abgesehen vom viel zu hohen Anfangspreis.


  • Galaxy Watch sicher nicht. Das Note 9 muss ( hoffentlich ) noch lange warten, da sein Vorgänger Note 8 erst richtig "eingefahren" ist und prima läuft. Zudem sind die Neuerungen vom 8-er zum 9-er zu gering um zu wechseln.


  • Ulmer vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wen interessiert denn ne UVP oder der Preis beim Hersteller direkt? Das regelt der Markt schön selbst.


  • Galaxy Note 9 Grafik sieht ein bisschen unrealistisch aus. Nach 12 Monaten wird es 780€ kosten? Wirklich?? Das ist nicht wahr. Laut Note 8-Preis, das momentan "nur" 600€ kostet, ist es viel zu viel.

    Nach 12 Monaten wird Note 9 auf jeden Fall 600€ sein.


  • Was sagt denn Idealo eigentlich zum angeblich so preisstabilen Konkurenten aus Cupertino?

    iPhone 8 64GB: Startpreis 799,- aktuell 609,-. 24% in nicht mal 12 Monaten.

    Hm. Das sieht gar nicht soviel besser aus, als hier für das Note 9 prognostiziert wird.

    Allerdings frage ich mich, warum das Note 9 nur ca. 20% fallen sollte, wenn der Vorgäger im gleichen Zeitraum ca. 40% gefallen ist. Wäre es nicht realistischer einen ähnlichen Preisverfall anzunehmen? Starten ja auch in etwa ähnichen Preisregionen.


  • Uta vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Der Preis wird schnell auf ein "gesundes" Maß fallen. Lasst das neue iPhone den Ring besteigen und schon wird Samsung mit Aktionen um sich werfen. Ich finde eh, dass das Note immer einen unglücklichen Release hatte - immer zur IFA-Zeit, gepaart mit dem iPhone-Release und noch weiteren Events. Alleine wenn man bedenkt, dass in wenigen Monaten das Galaxy S10 rauskommt, macht das Note 9 noch unattraktiver (mehr Leistung, neues und frisches Design, bessere Kamera usw.). Aber das ist nur meine 10-Cent-Meinung.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    meine Vermutung: Es geht schneller. Schon das Note8 ist deutlich schneller gefallen. Ich hab mein Note8 im November schon für 730€ gekauft, also 27% weniger.
    Und das Note8 hatte eigentlich den Vorteil, dass es lange kein Note gab, wegen dem Note7 und in Europa dem Nicht-Release des 5ers. Das Note9 hat diesen Vorteil nicht und es wird wie das S9 auch nur ein eher kleines Update vom Note8...
    Also ich sage es wird die 800er Grenze schon im November durchhauen, im Januar die 650-700.


    • Denke auch, dass durch die hausgemachten Mondpreise zum Release viele Geräte deutlich schneller im Preis fallen als in 2015-2016!

      Am schlimmsten bei LG, recht dicht folgend dann Samsung sowie HTC 💶

      Daher immer die ersten 6+ Monate abwarten und dann beim Händler des Vertrauens zuschlagen! 😜


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Man sollte sowieso warten, da so ziemlich alle Hersteller in den ersten paar Monaten dutzende Updates mit Bug-Fixes für die Kinderkrankheiten raushauen...


    • Gab es kein Note 6?


      • 3377 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn ich es richtig in Erinnerung habe wurde die 6 übersprungen am an die S Modelle anzuschließen.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das Note 6 hieß Note7 ^^ Samsung hat es übersprungen, um die Zahlenfolge an die S-Reihe anzugliedern.
        Vorher hing die Note-Reihe immer eine Nummer hinterher (S4 -> Note3, S5 -> Note4 usw.) und jetzt kommt halt jedes Jahr die gleiche Nummer.

Empfohlene Artikel