Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 11 Kommentare

Samsung: Galaxy Note 9 könnte Machine-Learning-Chip erhalten

AI-Chips gehören inzwischen zu Highend-Smartphones dazu wie ein Display und eine tolle Kamera. Gerüchte aus Korea besagen, Samsung werde dem Galaxy Note 9 einen spezialisierten KI-Chip, also eine Neural Processing Unit verpassen. Was ist dran an dem Gerücht?

The Investor berichtet, auch Samsung arbeite an einem AI-Chip für Machine-Learning-Anwendungen. Laut dem Bericht werde dieser auf dem MWC zur Präsentation des Galaxy S9 zwar angeteasert, einbauen werde Samsung den Chip aber erst in das Galaxy Note 9, das im Herbst zu erwarten ist.

Leider ist der Bericht voller Merkwürdigkeiten. So spricht eine Quelle mit KI-Expertise darüber, dass ein Samsung-Insider gesagt habe, Samsung habe einen KI-Chip für Server fast fertig entwickelt. Sollte diese Information stimmen, so würde Samsung in direkte Konkurrenz mit beispielsweise Nvidia treten, die Rechenchips für Server bauen. Von Samsung sind uns Server-Produkte derzeit nicht bekannt. Im mobilen Bereich wiederum habe Samsung inzwischen den Stand von Huawei und Apple erreicht. Und das angeblich nach rund einem halben Jahr Entwicklungszeit. In puncto Performance liege der Samsung-Chip schon heute vor der Konkurrenz.

Die Performance-Angaben im Investor-Artikel sind aber problematisch. Korrekt ist, dass Apple im A11-Chip des iPhone 8 bzw. iPhone X rund 600 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann. Beeindruckend. Vom Huawei-AI-Chip ist bekannt, dass er 1,9 Billionen Fließkomma-Operationen mit 16-Bit-Genauigkeit ausführen kann, was aber nicht direkt vergleichbar ist. Im Bericht nicht genannt ist der KI-Chip von Google, der Pixel Visual Core. Von diesem ist bekannt, dass er 3 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann - allerdings ist nicht bekannt, welcher Typ gemeint ist. Eine gänzliche Unbekannte ist Qualcomm, denn der Chip-Entwickler setzt auf Heterogeneous Computing, das KI-Operationen auf den Grafikchip und den Signalprozessor verteilen kann.

exynos 9810
Samsung Exynos 9810: Erst einmal ohne NPU? / © Samsung

Zur CES hat Samsung den Exynos 9810 offiziell angekündigt, dabei das Thema Neural Processing Unit aber kaum erwähnt. Denkbar ist, dass das S9 ohne NPU erscheinen wird, während im Note 9 eine neue Revision des System-on-a-Chip zum Einsatz kommt, in dem der KI-Chip integriert ist. 

Samsung arbeite mit koreanischen Wissenschaftlern zusammen, um die KI-Ambitionen in Chip-Form zu pressen. Außerdem fördert Samsung Forschungsvorhaben im Feld der KI, so der Investor-Bericht.

Kommt Euch noch ein Smartphone ohne KI-Chip ins Haus? Lasst uns diskutieren!

Quelle: The Investor

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Könnte hätte Fahrradkette...


  • Ich fasse mal kurz zusammen. Könnte, hätte, wollte, vielleicht, man weiß es nicht, kann sein, und es ist vielleicht wahrscheinlich.


  • Hoffentlich kann man das deaktivieren. Nichts ist schlimmer als wenn ein Chip zu wissen meint was man gerade zu denken hat oder zu tun wünscht. ;-)

    Mir kommt KI nicht ins Haus. Schon garnicht wenn er eine ständige Internetverbindung erzwingt, wie es bereits vorhandene AI-Geräte (Alexa & Co.) ist.


  • @Tim (sollte eine Antwort sein, sitzt jetzt trotzdem hier fehlplatziert):
    Gerade in der Bildverarbeitung und Bilderkennung kann man sich aber schon einige Anwendung für KI vorstellen, und hier liegt auch derzeit ein Anwendungsschwerpunkt. So könnte man mit KI Bilder im Speicher nach Motiven sortieren oder heraussuchen lassen, z.B. alle Bilder (von vielleicht einigen Tausend) auf denen eine Person x abgebildet ist. Selbst eine automatische Nachbearbeitung ist denkbar. Tatsächlich soll in namhaften Bildverarbeitungsprogrammen KI zur Anwendung kommen.

    Wesentlich ist dafür natürlich entsprechende Software, und die müsste auch nicht unbedingt auf einem spezialisiertem KI-Chip laufen, macht es da aber schneller und Energie sparender.

    Wenn Samsung in den USA Geräte mit Qualcomm-Chips anbietet, dann könnte das u.U. einfach mit einem Deal zwischen den beiden Konzernen zusammenhängen, ob das wirklich so ist, dürfte nur wenigen bekannt sein.
    Samsung fertigt bekanntlich SoCs für Qualcomm, und hierbei geht es um riesige Stückzahlen. Samsung besitzt aber kein Monopol dafür, Firmen wie TMSC, Global Foundries, Intel und andere kämen ebenfalls dafür in Frage.
    Möglicherweise darf Samsung deshalb die SoCs für Qualcomm fertigen, weil es als Gegenleistung seine Geräte zumindest in den USA mit Qualcomm-SoCs anbietet, die dann immerhin aus eigener Fertigung kommen, also gewissermaßen auch Samsung SoCs sind.


  • Wenn die KI hinter der NPU genau so "intelligent" wie die von Bixby ist, dann kommt mir dieses Smartphone ganz sicher nicht ins Haus...


  • Peter vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Das mit der KI hat Huawei schon beim Mate 9 angekündigt. Und ich muss hier sagen, nach gut 1 Jahr Nutzung, ohne jemals auf Werksreset gegangen zu sein lief es wie von Huawei versprochen immer noch so schnell wie am Anfang. Wenn die KI dann noch Apps die man häufig nutzt in den Vordergrund stellt mit der Leistung und alles andere in den Hintergrund um Energie zu sparen ist das ja schon fürn Anfang eine gute Sache. Schon das LG g4 hatte die Funktion, das es anhand von den GPS Daten erkannte ob man gerade Zuhause ist, und hat so gleich die mobilen Daten deaktiviert und WLAN aktiviert.
    Wenn es wirklich einen spürbaren Mehrwert bringt, dann kann das sicher eine nützliche Sache sein. Aber momentan ist es mir egal ob das Smartphone einen KI Chip hat oder nicht. Mir kommt wenn schon kein Smartphone mit schlechter Kamera ins Haus.


  • Max vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    AI Chip? Marketing buzzword, am Ende ist es nur ein Prozessor der verbaut wird, mit AI hat der erst einmal nichts zu tun, nur das er spezialisiert auf ganz bestimmt Rechen Operationen abgestimmt ist.


  • Im Moment noch nicht, wenn mal ein richtiger Mehrwert dadurch entsteht, warum nicht?

    Bin aber auch der Meinung die Hersteller sollten mal mehr Energie in die Entwicklung neuer Akkutechnologien stecken. Denn was nutzt mir das tollste Phone wenn's dann nicht mehr über den Tag reicht.

    Peter


  • keine Ahnung ob ich das überhaupt möchte es ist bestimmt super toll das mein Handy mitdenken kann aber wo führt uns das hin? nicht falsch verstehen ich bin ein übelster Technik Freak und süchtig nach neuer Technologie. Aber viele Leute schaffen es heutzutage schon nicht das Handy beiseite zu legen und können die virtuelle Welt nicht von der echten unterscheiden, Wenn das Handy dann noch wirklich ( intelligent) wird werden wir dann von unserer tollen Technik eines Tages fremd bestimmt? Ich bin mir nicht sicher ob ich das möchte. Und wirklich Sinn machen die Dinger im Moment ja noch nicht außer das sie noch mer Akku Kapazität schlucken.


    • Ich brauche keine intelligenten Geräte. Ich brauche keine Geräte die für mich denken. Noch kann ich selber denken. Wenn ich mal nicht mehr selber denken kann habe ich entweder Alzheimer oder bin gestorben.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich fände es gut, wenn es endlich mal wieder mehr Unterschied zwischen S und Note gäbe...
    Aktuell sind die Unterschiede quasi: S Pen und 0,1" mehr Display...
    Bis einschließlich dem Note4 war das Note immer besser ausgestattet, als das S. Mehr Speicher, mehr Akku (das entwickelt sich seit dem Note7 ja sowieso in die komplett falsche Richtung...), mehr Rechenleistung usw.

    "Kommt Euch noch ein Smartphone ohne KI-Chip ins Haus?"
    Das ist eine echt dämliche Frage. Was bietet so ein Chip denn bitte? Beim iPhone ist er für FaceID zuständig, ok, akzeptiert. Aber wie sieht es denn bspw. bei Huawei aus? Dieser Chip kann mir sagen, dass das vor mir eine Blume ist, wenn ich mit der Kamera drauf halte. REVOLUTION!! Die Bilder macht dieser Chip auch nicht besser. Das hinkt Huawei immer noch hinter Samsung und Co. hinterher, die allesamt ohne KI daher kommen...

    Ich sehe auch ehrlich gesagt nicht wirklich, wo so eine KI praktisch sein soll... Mir fällt kein Anwendungsszenario ein, in dem es eine NPU braucht, die 600+ mrd. Berechnungen pro Sekunde schafft...

    Ich wünsche mir nur, dass Samsung endlich von Qualcomm weg kommt und die Flaggschiffe nicht durch diese Zwei Prozessoren völlig verhunzt... Bei der A-Reihe klappt es doch auch, wieso müssen die unbedingt bei den Flaggschiffen diese Doppelschiene fahren, die nur Nachteile hat...

Empfohlene Artikel