Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 8 Kommentare

Samsung: S Pen löst sich vom Note-9-Display

Nicht mehr lange, bis Samsung das Galaxy Note 9 von der Leine lässt. Bei der Vorstellung Anfang August ist damit zu rechnen, dass auch der S-Pen, der Stift im Galaxy Note, neue Funktionen bekommt, die ihn noch wertvoller machen.

Offizielle Informationen zum Galaxy Note 9 sind noch nicht zu erfahren. Der Twitterer Ice Universe hat zuletzt jedoch immer wieder Häppchen zu neuen Samsung-Geräten fallen lassen. Diesmal will er etwas über den S-Pen des Galaxy Note 9 erfahren haben, dessen neues Feature es wert sei, darauf zu warten.

Der Tweet an sich ist natürlich arg kryptisch. Allaboutsamsung hat Kontakt zu Ice Universe aufgenommen und die Information erhalten, dass es sich bei dem neuen Feature wohl um Bluetooth handeln wird.

Was kann man mit Bluetooth machen?

Mit Bluetooth im S-Pen des neuen Note ließe sich eine ganze Menge anstellen. So könnte man beispielsweise den Stift mit Hilfe seines Buttons als Fernbedienung für das Smartphone benutzen. Auch wäre es möglich, Schreibbewegungen auf einem Block oder einer anderen Oberfläche zu erfassen und digital auf das Smartphone zu übertragen. Da der S-Pen aber natürlich keine Schreib-Spitze besitzt wie ein normaler Stift, würde man so quasi blind schreiben. Es bleibt abzuwarten, was sich Samsung für den S-Pen im Note 9 einfallen lassen wird. 

Freut Ihr Euch auf das Galaxy Note 9 und den neuen S-Pen?

13 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das ist ja interessant, was man mit S-Pen machen könnte. Ich hoffe, dass der Akku auch größer sein könnte.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich hoffe sehr, dass der S Pen KEIN Bluetooth bekommt. Das schöne am S Pen ist ja gerade, dass man ihn nicht aufladen muss und er einfach immer funktioniert, egal wie oft und lang man ihn benutzt.


    • Auf dem Display des Notes wird er das auch immer noch kompromisslos können. Hier geht es darum, den Funktionsumfang mit BT zu erweitern. Die alten Funktionen werden keinen aufgeladenen Stift benötigen.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Und das weißt du woher? Der S Pen ist nicht so groß, dass man da einfach alles reinpacken kann. Vielleicht denkt sich Samsung auch, wenn sie Bluetooth für irgendwelche Extras einbauen, können sie auch die normale Funktion durch Bluetooth ersetzen.


      • Kann ich mir nicht vorstellen. Wieso mit Bluetooth "dazwischenfunken", wo vorher auch ohne alles probemlos lief? BT macht mMn nur Sinn, wenn der Stift vom Display über 10 cm oder so weit entfernt ist.


    • Wenn der Stift im Phablet aufgeladen wird, dürfte er immer einsatzbereit sein. Und die aktuellen Bluetooth-LE-Standards brauchen doch kaum mehr Energie und dürften auch die erforderlichen Latenzen und Datenraten erfüllen. Wenn der Stift dann außerhalb des Smartphones 10 Stunden lang durchhält, würde das doch wohl dicke reichen, oder?


      • Dann wird aber vom Fon zusätzlich Akku abgezogen. Und wenn ich mich recht erinnere war die Akkuausdauer beim letzten Note doch eh schon nicht so besonders...

        Ich bin nicht unbedingt kategorisch gegen das Hinzufügen von BT zum S-Pen (vorausgesetzt es ist wirklich zusätzlich, und nicht etwa anstelle der bisherigen Funktionen), aber eine gewisse Skepsis habe ich schon.


    • Bald muss man alles aufladen: Handy, Armbanduhr, Kopfhörer, sogar S-Pen!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern