Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 33 Kommentare

Galaxy Note9: Der leichte und der brutale Weg Bixby los zu werden

Das Katz-und-Maus-Spiel um die Deaktivierung oder Neubelegung des Bixby-Buttons geht in die nächste Runde. Eine neue App gibt Besitzern des Samsung Galaxy Note 9 jetzt die Möglichkeit, den Button mit anderen Funktionen zu belegen. Aber es gibt auch einen dauerhaften, aber brutaleren Weg, Bixby los zu werden.

Mit dem Release des Galaxy S8, Samsungs erstes Smartphone mit dediziertem Bixby-Button, begann ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem Hersteller und App-Entwicklern. Während die einen immer wieder Möglichkeiten anbieten, den Button neu zu belegen oder zu deaktivieren, geht Samsung stets innerhalb kurzer Zeit dagegen vor. Jetzt geht das Hin und Her mit der App bxActions in eine neue Runde.

Die Anwendung erlaubt es Nutzern des Samsung Galaxy Note 9, dem Bixby-Button auf leichtem Wege drei neue Aktionen zuzuordnen. Entsprechend reagiert der Knopf auf einmaliges und doppeltes Drücken sowie längeres gedrückt halten. Das funktioniert derzeit recht gut, auch wenn man in einigen Fällen ein kurzes Lebenszeichen von Bixby sieht, indem der Startbildschirm des Assistenten für den Bruchteil einer Sekunde aufblitzt.

Samsung galaxy note 9 bixby button remap app sc ap 01
Über 30 Aktionen stehen für die Neubelegung des Bixby-Buttons zur Auswahl. / © Screenshots: AndroidPIT

Doch die App soll nicht nur auf dem Note 9, sondern jedem Galaxy-Smartphone funktionieren, das ein Update auf Bixby 2.0 bekommt - zumindest solange bis Samsung einen Weg findet, die App funktionslos zu machen. Wer den Bixby-Button nicht neu belegen, sondern gleich ganz los werden möchte, muss zu wirklich harten Mitteln greifen.

Bixby-Button auf die harte Tour entfernen

Wie das funktioniert, zeigt YouTuber Zack Nelson, alias Jerry Rig Everything, während seines jüngsten Videos, in dem das Galaxy Note 9 mehreren Härtetests unterzogen wird. Nach einer Minute und 45 Sekunden zeigt sich darin nämlich, wie einfach der tatsächliche Hardware-Button zu entfernen ist. Kurz an der Seite mit dem Messer eingeklinkt, lässt sich dieser überraschend einfach aus seiner Verankerung heben.

Ist dieser entfernt, gehört ein versehentliches Aktivieren von Bixby endlich der Vergangenheit an. Allerdings bleibt damit auch ein deutliches Loch im Rahmen über, durch das Schmutz und Feuchtigkeit ins Innere des Galaxy Note 9 dringen kann. Daher würden wir das Vorgehen natürlich niemandem empfehlen. Auch nicht, wenn das Loch anschließend gefüllt wird. Immerhin handelt es sich hier immer noch um ein rund 1.000 Euro teures Smartphone.

Wie steht Ihr zum dedizierten Bixby-Button, der seit dem Galaxy S8 fester Bestandteil der Flaggschiff-Smartphones von Samsung ist?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Frank vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mich würde ja mal interessieren, wann Samsung gedenkt, Bixby in deutsch zu präsentieren. Gib es da ein angedachtes Datum?


  • Samsungs Traum mit Bixby der Konkurrenz Angst zu machen ist ausgeträumt.Die sollen endlich aufwachen.Bixby kann bis heut kein Deutsch von daher ist er höchstens ein guter Ersatz für alle die ihre Englisch Kenntnisse trainieren wollen.Aber ein Konkurrent zu Alexa,Cortana,Siri ist der nicht.


    •   1
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Es mag für Südkorea richtig sein. Für den Rest der Welt nicht. Erst wird die Taktik verfolgt, mechanische Knöpfe wie den Home-Button zu eliminieren und dann führt man einen neuen Schalter ein? Völlig unsinnig, da mit "Ok Google" die künstliche Intelligenz auch bei gesperrtem Smartphone aktiviert werden kann und die auch noch deutsch versteht.


  • Über die Vorgehensweise von Samsung bzgl Bixby lässt sich so viel sagen, jeden stört es. Also einfach deaktivieren und gut ist.


  • Ich hoffe ihr meint es nicht ernst... Ich kann mir vorstellen dass einige Affen das nachmachen.
    Wie wäre es wenn ihr mal hilfreiche Beiträge macht? zB das entfernen von Bloatware (incl. Bixby) über "adb shell pm uninstall"?


  • Bixby ist und bleibt Mist!!!!


  • Bixby ist Nixby und das bleibt (für mich) auch so. Ich kenne viele Samsung S8/S9 usw. Nutzer ... keiner Nutzt Bixby, auch nicht diese olle Bixby-Startseite in Deutsch, von dem Thema Sprache müssen wir ja gar nicht erst reden..... also es ist und bleibt ein Nixby.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich verstehe einfach nicht, wieso Samsung nicht kapieren will, dass Bixby ein gigantischer Flop ist und man es endlich stoppen sollte.
    Dass man sich jetzt wieder Kritik einfängt, indem man den Bixby-Button nicht mehr deaktivierbar macht, sorry. Das ist dumm und grenzt per Definition von Einstein an Wahnsinn...

    Zudem widerspricht die Taste nach wie vor dem Sinn von Bixby..
    Bixby soll in der Lage sein, dass Smartphone zu steuern, ohne es in die Hand nehmen zu müssen. wieso also gibt es überhaupt so eine Taste?


  • Man bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Display mit halbseitigem Farbstich. Software ist immer extrem limitiert; man kann die Lautstärke nur in 15 Stufen regeln.

    Verarbeitung wie immer windig und damit stehts ein Staubfänger. Das gilt für alle Smartphone Hersteller. Mehr als 250€ in ein Smartphone zu investieren ist Geldverschwendung. Diese Pfuscher verdienen es ohnehin nicht, so hohe Preise jenseits der 400€ für deren schlecht gefertigten Schrott zu verlangen.

    Andy


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Man kann die Lautstärke bei Samsung in 100 Stufen regeln ^^ nur halt über die Tasten selbst, sind es nur 10-15, damit man es einfach schneller lauter oder leiser machen kann...

      Und woher kommt die Aussage, dass man mit "hoher Wahrscheinlichkeit" einen halben Farbstich bekommt? Solche Probleme haben ein paar Leute, was bei Millionen von Geräten nichts besonders ist...


    • @Karl Dulle-Spinner


  • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich verstehe absolut nicht wieso sich Samsung querstellt, den Käufern zu überlassen welche Funktionen sie mit dieser taste belegen vor dem Hintergrund dass das Gerät knapp 1000 Euro kostet die es meiner Meinung nach nicht wert ist.Gibt es den Bixby eigentlich mittlerweile auf deutsch?


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nein, nach wie vor nur englisch, chinesisch und koreanisch ^^


      • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Deckt ja einen Großteil der Weltbevölkerung ab. Ist für deutschsprachige die nicht Grade englisch, chinesisch oder koreanisch sprechen absolut nicht zu gebrauchen.
        Von Samsung erwarte ich da schon mehr.

        Andy


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich verstehe persönlich einfach nicht, wieso Samsung nicht einfach die Sprachdaten von S Voice nimmt... S Voice kann unter anderem auch Deutsch... wieso versucht Samsung hier das Rad neu zu erfinden, wenn sie den Bauplan dafür längst haben?


  • hmm, das Thema wurde ja schon oft besprochen, aber das jetzt jeder Artikel darauf rumreitet, ist langsam echt überflüssig. Die Möglichkeit mit ner App die Taste neu zu belegen, reicht ja wohl voll aus und funktioniert auch bestens. Damals wurde sich doch ständig darüber beschwert, das es keine Kamerataste mehr gibt... also, hier ist sie....
    Ach, übrigens... wer keine Notch haben will, kann sich ja was Isolierband drüber kleben, dann ist diese auch weg 😉


    • Dass es diese Taste überhaupt gibt ohne eine Möglichkeit diese offiziell neu zu belegen ist das Problem. Keiner nutzt Bixby, warum gibt es die Taste also noch? Ist auch nur bedingt als Kamerataste geeignet weil man nur eine Druckstufe hat, fokussieren kann man damit also nicht.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Naja das fokussieren klappt bei Samsung auch ohne zweite Druckstufe ^^ Samsung hat wahrscheinlich den besten Autofokus im Smartphone-Bereich

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern