Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 45 Kommentare

Samsung Galaxy Note 8: Display erhält Bestnote

Dreh- und Angelpunkt eines Smartphones ist neben der Haptik natürlich das Display. Sicher, die meisten Smartphones haben heute recht gute Displays, aber bei einem 999-Euro-Smartphone wie dem Note 8 sollte es besonders exquisit sein. Die Experten der Webseite Displaymate haben nun mit Spezialequipment nachgemessen, was das Display des Note 8 leistet. Und tatsächlich gibt es neue Bestwerte zu vermelden.

Die Displayhelligkeit erreicht bis zu 1.240 cd/m² (nits), ein Wert, der insbesondere in hellem Tageslicht für bessere Ablesbarkeit steht. Damit schlägt das Note 8 das Galaxy S8 um 22 Prozent. Klassischerweise sorgt nur ein Sensor dafür, die Helligkeit der Umgebung zu erfassen, um so die Helligkeit des Displays zu regeln. Sowohl im Galaxy S8 als auch im Note 8 kommt dafür nicht nur ein Sensor auf der Vorderseite des Smartphones zum Einsatz, sondern auch ein zweiter, der auf der Rückseite verbaut ist. Dies sorgt für eine präzisere Steuerung. Außerdem merkt sich das Note 8, wenn der User die automatisch eingestellte Helligkeit verändert. In einer ähnlichen Lichtsituation stellt das Smartphone dann den vom User festgelegten Wert ein.

Neben der Helligkeit sei auch die Farbwiedergabe beim Note 8 exzellent. Das Display decke 112 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab, ein Farbraum, der bei UHD-TVs im Wohnzimmer zum Einsatz kommt. Das Note 8 ist damit für die Wiedergabe von HDR-Inhalten vorbereitet.

galaxy note 8 apit gif
Samsung Galaxy Note 8: Display erhält Spitzennoten / © AndroidPIT

Displaymate hat sich außerdem mit dem Stromverbrauch des Displays auseinandergesetzt. Dabei zeigt sich, dass der Verbrauch leicht über dem eines Galaxy S8 liegt. Bei voller Helligkeit und einem komplett weißen Bild verbraucht das S8 1,75 Watt, das Note 8 hingegen 2,05 Watt. Allerdings ist das Display des Note 8 bekanntlich etwas größer. Auf die gleiche Displaygröße gerechnet würde das Note 8 etwas weniger verbrauchen - 1,70 Watt.

Wer sich für weitere technische Details zum Note-8-Display interessiert, sollte sich den Original-Report durchlesen. Übrigens vergibt Displaymate nach eigener Aussage die bislang höchste Bewertung für ein Handy-Display.

Wie wichtig ist Euch das Display bei einem neuen Smartphone? Lasst es uns mit einem Kommentar wissen!

Quelle: Displaymate

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Ole 29.08.2017

    Beim Preis gehe ich mit, alles andere ist rein spekulativ von dir. Du hast das DIng nie in der Hand gehalten und behauptest einfach mal, dass das Gehäuse "unpraktisch" sei. Der Akku soll zu klein sein? Nun, theoretisch hat er etwas weniger Milliamperestunden, aber ob das Gerät deswegen jetzt so wenig Laufzeit hat, wage ich zu bezweifeln. Es ist alles, wie gesagt, reine Spekulation. Wartet es doch mal ab, anstatt hier jeden Tag unter Note 8 Artikeln den Teufel an die Wand zu malen. Keiner von euch hatte je das Note 8, vermutlich nicht mal ein S8(+) in der Hand und hier wird sich über diese Geräte, entschuldigt die Wortwahl, das Maul zerrissen, das ist sagenhaft. Man sollte nur beurteilen, was man auch beurteilen kann. Dinge, die man mal angefasst, ge6testet, benutzt hat. Die meisten hier lesen irgendwo einen Artikel und fangen sofort an so zu tun, als hätten Sie die Smartphones schon 5 WOchen getestet und kleistern sämtliche Internetforen zu. Man man...

  • Ole 29.08.2017

    Samsung und spitzenmäßige Displays... das passt einfach seit Jahren.

  • Conjo Man 29.08.2017

    Da muss man Samsung gratulieren. Aber AM-Oled Displays konnten sie schon immer

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • irgendwie können viele nicht mit Software umgehen, wenn ich höre oder lese das die schlecht ist, also ich habe damit null Probleme. Das Display bei den Notes haben immer bei erscheinen die bestnote bekommen also nicht neues.


  • Ich warte immernoch auf matte Displays. Ist mittlerweile auch bei Touchscreens möglich und das Problem mit Reflektionen ist damit weg vom Fenster. Einzig die Helligkeit ist dann noch wichtig aber dass sollte ein geringeres Problem sein


  • Warten wir die LG Panels vom Pixel 2 sowie LG V30 ab!

    Mein letzter Vergleich eines S6, S7 und LG Flex 2 hat deutlich gezeigt dass "Schwarz" leider nicht bei allen Oled gleich dargestellt wird! 😯😕

    Denke Samsung hat nicht immer die Nase bei Oled vorne, beim TV Bereich haben die nämlich vollkommen versagt... 😂


  • Es ist ein Note , richtig? Warum verbaut man da ein so schmales Display , dazu noch mit nicht beschreibbaren Edges? Es bleibt kaum Platz um darauf Texte oder Notizen zu schreiben, was ja eben genau das Hauptargument für ein Note ist. Das Note 8 jedesmal zum schreiben in den Landscape drehen??
    Für mich wäre es wegen dem 18,5:9 Format mit Edges und dem fragilen Glasgehäuse kaum zu gebrauchen.

    DadoM


    • Genau mein Gedanke. Wenn es in dem Format ist, dann doch bitte ohne Edges und dafür gute Stereolautsprecher, die des M7600 waren damals der Hammer, damit wäre es super als Multimedia-Gerät und eine Kooperation mit Bang & Olufsen würde beiden Firmen gut tun und für Aufmerksamkeit sorgen. Mit so guten Lautsprechern wäre der eher kleine Akku meiner Meinung nach auch verkraftbar, so gibt es leider keinen Grund


  • Klasse .....es wird immer besser👍und ich finde das S8 schon total genial....... allerdings muss ich sagen, dass mir das Design auf der Rückseite mit den beiden Kameralinsen, dem Blitz und noch dem Fingerabdrucksensor daneben überhaupt nicht gefallen ......wirkt auf mich sehr klobig ........ich würde mich doch sehr freuen wenn Samsung es schaffst bei der nächsten Generation den Fingerabdrucksensor auf der Frontseite unter dem Display unterzubringen .....das wäre wirklich das letzte Quäntchen ......ansonsten ganz ganz tolle Geräte momentan von Samsung einfach nur großartig. Auch mit der Software haben die toll in den Griff bekommen sowas von flüssig alles.... und einfach nur genial einfach bedienbar


  • Das Display des N8 ist spitze - wenn man es nach stundenlanger Kleinarbeit richtig kalibriert hat.
    Das ist halt typisch Samsung - Hardware können sie, die Software hingegen ist nur ein riesen Bug


  • akku zu klein, unpraktisches glasgehäuse und viel teuer. Deswegen kommt ein note 8 für mich nicht in Frage


    • Beim Preis gehe ich mit, alles andere ist rein spekulativ von dir. Du hast das DIng nie in der Hand gehalten und behauptest einfach mal, dass das Gehäuse "unpraktisch" sei. Der Akku soll zu klein sein? Nun, theoretisch hat er etwas weniger Milliamperestunden, aber ob das Gerät deswegen jetzt so wenig Laufzeit hat, wage ich zu bezweifeln. Es ist alles, wie gesagt, reine Spekulation. Wartet es doch mal ab, anstatt hier jeden Tag unter Note 8 Artikeln den Teufel an die Wand zu malen. Keiner von euch hatte je das Note 8, vermutlich nicht mal ein S8(+) in der Hand und hier wird sich über diese Geräte, entschuldigt die Wortwahl, das Maul zerrissen, das ist sagenhaft. Man sollte nur beurteilen, was man auch beurteilen kann. Dinge, die man mal angefasst, ge6testet, benutzt hat. Die meisten hier lesen irgendwo einen Artikel und fangen sofort an so zu tun, als hätten Sie die Smartphones schon 5 WOchen getestet und kleistern sämtliche Internetforen zu. Man man...


      • Akku ist definitiv zu klein. Klar, wenn man sein Smartphone wenig nutzt, oder den ganzen Tag an einer Stromquelle sitzt reichen auch 1000 mAh locker aus. Gehäuse aus Glas ist sowas von definitiv unpraktisch, weil es so einfach nicht mehr einfach möglich ist an den Akku oder sonstiges zu kommen. Verklebt macht es zudem auch noch billig. Es gibt im Leben auch Dinge die braucht man nicht in der Hand zu halten wenn die Beweise schon vorliegen. Oder glaubst du mit dem in der Hand halten kann man die Rückseite plötzlich so einfach wie beim Note 4 lösen? Wenn ich ein Familienauto möchte, wo mindestens 5 Leute drinnen Platz haben dann weiß ich auch das ein Porsche nicht das richtige ist. Dazu reicht es auch aus im Katalog die Spezifikationen zu sehen ohne das ich mich ins Auto setzen muss... man. man...


      • @Ole: Ähm...das ist jetzt aber auch ziemlich spekulativ von Dir. Das Note8 liegt längst zum Begrapschen im Media Markt – beispielsweise im Berliner Alexa. Wieso sollte es Timo nicht auch schon in den Händen gehabt haben? Rein spekulativ.


      • Der Akku ist von den Werten her zwar kleiner geworden, aber dennoch kannst du nicht genau sagen wie die Software programmiert wurde und wie viel Akku die Hardware frisst... aus diesem Grund kann man auch jetzt noch nicht sagen ob der Akku zu klein für das Gerät ist.
        Klar der Akku ist nicht mehr Austauschbar, dies ist aber mittlerweile bei fast jeden Android Smartphone der Fall. An sich kann man nicht sagen, dass ein verklebtes Gehäuse billig ist... eventuell empfindest du das Design am Ende nur als "billig", was dann aber wiederum Geschmackssache ist. Wenn man das Gerät jedoch in die Hand nimmt, dann erfährt man jedoch wie sich die Haptik anfühlt und ob das Gerät gut in der Hand liegt oder leicht wegrutschen könnte (Das kann man nämlich nicht aus Spezifikationen heraus lesen).
        Zitat: "Wenn ich ein Familienauto möchte, wo mindestens 5 Leute..." Ich verstehe zwar schon was du uns damit sagen möchtest aber selbst in einen Porsche (Cayenne) passen 5 Personen rein und wäre theoretisch ein Familienauto und ich denke nicht, dass du dir ein Auto kaufen würdest ohne dich vorher auch mal ins Auto gesetzt zu haben bei den Preisen... Also das nächste mal vielleicht etwas besser informieren bevor man wilde Behauptungen aufstellt und alles sofort schlecht macht...


      • Peter, auch Porsche hat 5-Sitzer ;-)

        Ich verstehe nicht was ihr immer mit einem entfernbaren Akku wollt, ob ihr einen Akku oder eine Powerbank in der Tasche habt macht doch keinen Unterschied. Durch das FastCharge Feature ist auch Recht zügig wieder Saft drin.


      • Es geht um Akkus welche schwächer werden im Laufe der Zeit sowie um die Größe von austauschbaren Akkus. Außerdem musst du einen Austauschakku nur wechseln und das Handy ist voll, bei einer Powerbank muss es immernoch laden.


      • Dann nehme ich halt einen Lamborghini Aventador, der hat definitiv nur zwei Sitze.
        Eine verklebte Rückseite ist definitiv billig und hat absolut nichts mit Geschmackssache zu tun. Außer bei Leuten denen das völlig egal ist. Haptik bestimmt bei mir immer eine Schutzhülle von daher ist die Haptik eines Smartphones auch völlig irrelevant. Dazu brauche ich es auch nicht vorher in die Hand zu nehmen, denn es zählen nur die Spezifikationen. Natürlich weiß ich das es so gut wie kein Smartphone mit wechselbaren Akku mehr gibt. Das macht die Sache aber auch nicht gut. Kommt mir schon so vor das es einfach gut geheißen wird, weil es fast alle Hersteller so machen. Besser vorher mal die Spezifikationen anschauen und nicht gleich alles mit der rosaroten Brille sehen.


      • Florian Link, es macht also keinen Unterschied ob Akku wechseln oder Powerbank?
        Dann stelle ich dir bei deiner nächsten 500km Reise einfach ein paar Turnschuhe hin. Weil es macht ja keinen Unterschied ob Turnschuhe oder Auto/Zug. Ach ja, auch mit einem Fahrrad kann man recht zügig fahren.


      • Bei einen Akku Test auf YouTube habe ich gesehen, dass das Samsung Galaxy Note 8 sogar länger mit der Akkuladung durchgehalten hat als das S8+. Dieses hatte jedoch einen 200 mAh größeren Akku. Sollte das so stimmen kannst du dich da schon einmal nicht auf deine Spezifikationen verlassen...


  • Tja, wenn dieser kleine Akku nicht wäre, hätte man sogar noch mehr von diesem "super" Display.


    • Man kann das Display jetzt um 22% abdimmen, hat immer noch super Helligkeitswerte und spart Strom (bis zu 22%, allerdings nur vom Displayverbrauch), was den kleinen (?) Akku wieder etwas egalisiert.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern