Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Samsung Galaxy Note 7: Alle Informationen zum Rücknahmeprozess
Samsung Galaxy S7 Edge Hardware Tipps & Tricks 3 Min Lesezeit 547 Kommentare

Samsung Galaxy Note 7: Alle Informationen zum Rücknahmeprozess

Samsung hat ein großes Problem mit dem Akku des Galaxy Note 7. Nun zeigt sich: Der Konzern kann das Problem nicht beheben und nimmt das Galaxy Note 7 komplett vom Markt. Ein Software-Update für europäische Note 7 reduziert die maximale Akkukapazität auf 30 Prozent.

Aktueller Stand zum Galaxy-Note-7-Umtausch

  • Zwei - offenbar herstellungsbedingte - Defekte im Akku des Galaxy Note 7 können dazu führen, dass übermäßige Hitze entsteht und das Galaxy Note 7 in Brand geraten kann.
  • Samsung kann diese Probleme nicht beheben und nimmt deswegen das Galaxy Note 7 vom Markt.
  • Samsung warnt vor der Verwendung eines Galaxy Note 7 und bittet Kunden, dieses auszuschalten und zurückzugeben.
  • Mit Software-Updates reduziert Samsung stufenweise die maximale Akkukapazität des Note 7. Diese diene der Sicherheit und solle die Nutzer zum Einsenden der verbleibenden Note 7 motivieren.

Samsung Galaxy Note 7: Details zum Rücknahmeprozess

Auf der Seite des Note-7-Rückrufes heißt es, dass ein Software-Update die maximale Kapazität des Akkus noch weiter reduzieren werde. Das angekündigte Update vom 15. Dezember werde diese Begrenzung von bisher 60 auf 30 Prozent ausweiten.

Samsung hatte auf dieser Webseite schon länger bekannt gegeben, wie die Rücknahme des Galaxy Note 7 erfolgen soll. Demnach bietet Samsung entweder die Möglichkeit, statt des Note 7 ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge zu erhalten, wobei Samsung die Preisdifferenz ausgleicht. Alternativ können sich Kunden für eine komplette Rückgabe entscheiden und erhalten den Kaufbetrag erstattet.

Käufer sollen sich direkt an den Händler oder Mobilfunkanbieter wenden, bei dem sie das Galaxy Note 7 gekauft haben.

  • samsung.de: Alle Informationen zum Galaxy-Note-7-Rückruf

Kurios aber folgenreich: Amerikanische Behörde verpflichtet Samsung zu zweitem Rückruf

Am 11. Oktober hat Samsung das Galaxy Note 7 offiziell vom Markt genommen. Seit dem 13. Oktober gilt ein offizieller Rückruf, den die amerikanische Verbraucherschutz-Behörde CPSC (Consumer Product Safety Commission) ausgerufen hat. Was zunächst kurios erscheint, hat konkrete Folgen, denn spätestens mit diesem zweiten Rückruf gilt das Galaxy Note 7 offiziell als defekt: Denn in den USA ist es verboten Produkte zu verkaufen, die von einem offiziell bekannt gegebenen Rückruf betroffen sind.

  • CPSC: Zweiter Rückruf offiziell

Die Tragödie des Samsung Galaxy Note 7: Probleme mit dem Akku

Schon kurz nach dem internationalen Marktstart gab es Berichte über einzelne Galaxy Note 7, deren Akku überhitzen und Rauchentwicklung zeigten. Nach mehreren Fällen stoppte Samsung den weiteren Verkaufsstart und startete eine Rückrufaktion, um defekte Akkus auszutauschen. Samsung konnte die ursprünglichen Fälle in einem falsch dimensionierten Akku ausfindig machen. Dieser Herstellungsfehler führte dazu, dass sich Anode und Kathode innerhalb des Lithium-Ionen-Akkus berühren konnten, was zu einer gefährlichen Hitze- und Gasentwicklung führt.

Trotz des Rückrufs und Austausch des defekten Akkus entwickelte sich das Galaxy Note 7 für Samsung zu einem Desaster. Zwischenzeitlich tauchten weitere Berichte über Rauchentwicklung auch bei umgetauschten - und somit vermeintlich sicheren - Galaxy Note 7 auf. Unter anderem hat ein Note 7 zur Evakuierung eines Flugzeugs geführt.

In den USA gab es 96 Fälle vor dem ersten Rückruf, mindestens 13 weitere Fälle mit ausgetauschten Note 7. Die Ursache der zweiten Welle von Rauchentwicklungen ist noch nicht bekannt.

Samsung Galaxy Note 7 Southwest The Verge 840x560
Ein Galaxy Note 7 im Flugzeug führte wohl zum endgültigen Aus des Note 7. / © The Verge

Statt einen zweiten Umtausch zu wagen, hat Samsung schließlich reagiert und das Note 7 vom Markt genommen. Seither sind alle Besitzer eines Note 7 aufgerufen, das Smartphone zurückzugeben und gegen ein anderes auszutauschen. In einer Mitteilung sagt David Lowes, Chief Marketing Officer Samsung Electronics Europe: "Unsere oberste Priorität hat die Sicherheit unserer Kunden – aus diesem Grund bitten wir alle Kunden, ihr Note7 nicht weiter zu benutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten."


Wir haben die Meldung umfassend aktualisiert und Informationen zum Verkaufsstopp und Rücknahmeprozess hinzugefügt.

Top-Kommentare der Community

  • Aaskereija 06.09.2016

    Meine Meinung zu dem Thema: passiert!

    Toyota musste in den letzten Jahren mehr als 3 mal eine komplette Linie zurück rufen weil entweder das Gas die Bremse oder das Lenkrad plötzlich blockieren konnte. Und dennoch gibt es sie noch. Da wird es Samsung genauso wenig vom Markt schießen.

    Auch wenn ich absolut kein Samsung fan bin, aber dieses gehate hier ist schon krank, was für ein leben manche hier haben müssen das sie ihr Gift hier so versprühen müssen...

  • Thorsten 12.12.2016

    Ich finde, Samsung sollte alle verbliebenen Note 7 ferngezündet sprengen, dann ist endlich Ruhe. 😈

  •   33
    Gelöschter Account 07.10.2016

    Ich kann keinen Grund erkennen, warum jetzt schon von einer zweiten Rückrufaktion gesprochen oder gemutmaßt wird.

    Man bedenke, bei wie viel Millionen bereits in den Händen der User und tagtäglich benutzten Note 7 das passiert ist.
    Eben, bei verschwindend wenigen.

    Aber in Deutschland ist man immer gerne bereit, aus allem einen wahnsinnigen Aufstand zu machen. Der Untergang, mein Handy ist kaputt, ich kann nicht weiterleben. Es kommt einen Tag später, Sche... Firma. Und so weiter.

    Wenn wir einmal so mit den wirklich wichtigen Dingen dieser Welt umgehen würden, sie wäre eine deutlich bessere.

    Und sicher ist Samsung ist diese ganze Sache selbstverständlich sehr unangenehm. Und ebenso sicher, dass sie auch hier in der gewohnten Herangehensweise vorgehen werden: Prüfen, analysieren und dann eine schnelle und kundenfreundliche Lösung anbieten. Alles andere widerspräche der südkoreanischen Mentalität, die ich persönlich sehr gut kenne.

    Und sicher ist auch, alles wird gut und schon bald können dann, die sich angesprochen fühlenden, genüsslich auf die nächste Firma, dass nächste Smartphone oder was auch immer stürzen. Und weiter geht's.

    Contenance ist hier mehr angebracht.
    Warten wir ab, was sich am Ende wirklich als Tatsache herausstellt.

  • Takeda 04.09.2016

    Vielleicht denkt Samsung jetzt wieder um und baut wieder Handys mit Wechsel Akku, weil ein Tausch einfacher und billiger ist

  • Peter45 02.09.2016

    Na dann fang bei dir mal sofort damit an.

547 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wie kommt man dazu noch 100 prozent akkuleistung zu haben. Meins hat leider nur noch 30 Prozent. Gibt es eine Möglichkeit um wieder 100 Prozent zu bekommen?


    • @Stephan,
      Eigentlich ist das sooo gewollt. Du sollst ja keine 100%-tige Akkuleistung mehr haben um sicher zugehen das Dein Akku sich nicht überhitzen kann. Selbst wenn Du Rootrechte hättest würde das nicht funktionieren.

      Es wäre besser wenn Du das Gerät tauscht oder Dir den Kaufpreis zurück geben läßt. Oder einfach warten bis Samsung eine bessere Lösung anbietet.


  • Heute den 15.12.2016 soll das neue Update kommen, zum Glück habe ich einen Weg gefunden und habe immer noch 100% zu Verfügung 😁
    Sollte mal das Gerät zurückschicken, kann mich nur schwer vom Note 7 trennen.


    • Du bringst Dich (und andere?) in Gefahr, ist es das wert?


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      15.12.2016 Link zum Kommentar

      Ich hoffe du meinst das nicht ernst Andy?


    • Blurryface
      • Blogger
      15.12.2016 Link zum Kommentar

      Ernsthaft??? So eine grenzenlose Ignoranz und D***heit habe ich selten erlebt. Dir ist hoffentlich bewusst, dass für entstehende Schäden, die durch das Ding verursacht werden, keine Versicherung aufkommt!? Ich erlaube mir auch mal dir zu unterstellen, dass du für solche Schäden nicht das nötige Kleingeld hast. Ich würde dir jeden erbärmlichen Cent aus der Tasche ziehen und dich in Grund und Boden klagen. Dank Rechtsschutzversicherungen die immer mehr Leute haben, sollte das kein Problem darstellen.

      Wenn dir einer ne Handgranate in die Hand drückt und sagt, zieh bloß nicht den Stift raus, sonst explodiert das Teil, ziehst du trotzdem den Stift raus, oder!?

      *Leider musste ich einen Teil meines Kommentars weglassen. Speziell dieser Teil sollte dem "Unbelehrbaren" eventuell die Augen öffnen. Doch für einige fehlt leider das Verständnis für meine Formulierungen.*


      • @Blurryface,

        bin ganz Deiner Meinung! @Andy scheint nix zu verstehen. Sicherheit scheint für ihm ein Fremdwort zu sein.

        Als Beispiel würde ich sagen... wenn er ein tolles Auto hat und dieses hat eine schadhafte Software für das Lenksystem, dann kann er sich nicht von dem Auto trennen weil es ihm sooo sehr gefällt.
        Dann wünsche ich ihm viel Spaß wenn er auf der Autobahn bei Tempo 250km/h gegen einen Brückenfeiler knallt.
        Dann brauch er sich wirklich nicht mehr von seinem "ach so tollem Auto" trennen. Ich hoffe jeder erkennt das es ironisch gemeint ist. ;-)

        Nicht nur das er sich ständigt in Gefahr befindet. Nein! Seine Umwelt, sprich die Leute in seiner Nähe, werden gleich mit in Gefahr gebracht. Für soviel Rücksichtslosigkeit da fehlen einem fast die Worte! Verständnis schon mal gleich gar nicht!


      • Jedes Jahr sterben tausende im Verkehr, das ist aber ok, da ich doch zurecht annehme, dass auch Du ein Verkehrsmittel verwendest. Schäme dich Du Heuchler! Und die anderen die so Besorgnis breittreten.
        Übrigens kam es noch zu keinem flugunfall wegen einem Note 7, aber in der letzten 5 Jahren gab es mehr als drei Flugabstürze durch suizidale Piloten mit vielen Todesopfern. Und hört man jetzt mit dem Fliegen auf?


      • @Erwin Jaberg,

        Nur damit Du mich richtig verstehst, jeder Tote der im Straßenverkehr ums Leben kommt ist einer zuviel.
        (Oder durch ander Gewalteinwirkung, nur um Mißverständnisse vorzubeugen)
        Natürlich fahre ich selbst auch ein Fahrzeug. Deswegen bin ich kein Heuchler!
        Es gab auch kein Flugunfall wegen einem Galaxy Note 7. Aber die Möglichkeit besteht.
        Wenn ich hier lese das es jemanden gibt der Vorsätzlich sich und andere in Gafahr begibt dann hört der Spaß auf. Nur weil noch nix passiert ist heißt es ja nicht das es auch so bleibt.

        Mein Gedankengang war eben dieses Szenario. Man könnte viele nennen. Jeder findet was anderes.

        Außerdem denke ich das andere Leser meinen Beitrag schon richtig verstanden haben.
        Du kannst mir aber gerne Deine Sicht der Dinge erklären.


    • Na dann herzlichen Glückwunsch,hoffentlich brennt dir die Bude nicht ab.
      was man als FAN nicht alles auf sich nimmt!^^


    • Pass bloß auf wenn du damit andere schädigst wird es für dich teuer. Ich kann dich sehr gut verstehen, wenn du es weiter nutzen willst dann lieber nur zu hause in ständiger Beobachtung, ich würde es nicht aus den Augen lassen. Aber ein Rat von mir tausche es lieber ein solange es noch geht!


  • Bei Apple ist es jetzt ja auch die Firmen sollten langsam mal wieder ein bisschen mehr Zeit für die Entwicklung nehmen und nicht immer alle zwei Monate ein neues Modell auf dem Markt werfen


  • Dann sollte mann das Note 5 weiter verkaufen und dann auch in Europa


  • @Blurryface,

    Stelle mir gerade folgendes vor. Sitze im Flugzeug und mein Nachbar hat so ein Teil in der Jackentasche oder Hosentasche... egal. Und dann passiert genau das was schon einigen passiert ist. Erstmal ist die Hitze durch die chemische Reaktion so hoch das Du sehr schwere Verletzungen bekommst. Dann geht auch gleich der Feueralarm los. Da sind die Sensoren im Flieger sehr empfindlich. Dann die Panik unter den Leuten wenn man was Verbranntes riecht. Derjenige kommt gar nicht so schnell von seinem Platz weg weil der Flieger das nicht hergibt. Und wenn nix weiter Schlimmes passiert muss der Flieger irgendwo noch Notlanden.

    Ich denke das braucht keiner und einen Absturz will auch keiner. Keiner weiß vorher wann sowas passiert.

    Aus Sicherheitsgründen sollte da mal jeder darüber nachdenken. Das kann auch im Bus, Bahn oder wo große Menschenansammlungen sind, passieren. Oder man ist gerade mit dem Auto unterwegs... ich denke das sich jeder ausmalen kann was für ein Gefahrenpotenzial da schlummert.


    • Blurryface
      • Blogger
      14.12.2016 Link zum Kommentar

      @Ping King

      Ja das ist ja genau das, was ich meine. Hatte es nur nicht so schön ausgeführt wie du. 😄
      Ob im Flugzeug, in der Bahn oder im Straßencafe. Von den Dingern geht erhebliche Gefahr aus.
      Deswegen bin ich der Meinung, dass die Unbelehrbaren dazu gezwungen werden sollten, dass Ding zurück zu senden, nämlich mit der Aussicht, keine Erstattung / Austausch zu bekommen, sollte es nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt an Samsung zurückgesendet worden sein.


  • Blurryface
    • Blogger
    14.12.2016 Link zum Kommentar

    Gibt ja immernoch unbelehrbare Leute die das Teil weiter nutzen und somit eine Gefahr für sich und andere darstellen.
    Ich finde Samsung sollte eine Rückgabefrist setzen.
    Alle Note 7 die nicht bis bspw. 15 Jan. 17 an Samsung zurückgesendet wurden werden nicht mehr zurückgenommen, es gibt kein Austauschgerät und keine Kaufpreiserstattung. So ne bodenlose Ignoranz und Dummheit muss bestraft werden.


  • Wie ich ja schon mal erwähnt habe bin ich sehr begeistert von der Note - Serie. Habe das Galaxy Note 3. Allein der Stift mit den vielen Funktionen, ist für mich eh das Beste und dann auch die Größe... genau mein Ding.

    Nun hat Samsung mal einen Akku-Fehler gemacht bei dem Note 7. Damit macht man sich keine Freunde...
    Trotzdem finde ich das Samsung hier sehr schnell reagiert hat, mit all den Kon­se­quenzen. Selbst Zubehör wird getaucht oder Geld zurück. Wenn ich jetzt mal den VW-Skandal dazu vergleiche dann hat Samsung alles Richtig gemacht.
    Einige "Schreiber" sollten mal zur Objektivität zurückkehren. Fehler passieren... ist nur ne Frage wie man damit umgeht. Deswegen immer gleich alles Schlecht machen ist nicht der richtige Weg.

    Außerdem denke ich das da noch nicht das letzte Wörtchen gesprochen ist. Entweder wird nachgebessert oder weiterentwickelt. Kann mir nicht vorstellen das die Note - Serie jetzt tot ist. Schließlich möchte ich die ganzen Verbesserungen vom Note 7 noch kennen lernen und nutzen. ;-)


  • Ich finde, Samsung sollte alle verbliebenen Note 7 ferngezündet sprengen, dann ist endlich Ruhe. 😈


  •   5
    Gelöschter Account 18.10.2016 Link zum Kommentar

    Gut, dass ich mit dem Kauf noch gewartet habe und es nicht "anderweitig" besorgt habe... Schade drum, ist es trotzdem. 😯


  • Ich habe mein note7 austauschmodel privat für sehr viel geld mehr gekauft da es ja noch nicht frei im laden zu haben war und da ich keine kaufpapiere habe will samsung das nicht zurücknehmen :-( mir ist das risino leider zu hoch sollte jemand interesse an einem note7 haben kann er sich ja bei mir melden...


  • Hallo, ich habe auch ein note 7,aber ein duos.
    Ich habe absolut keine Probleme mit dem Teil.
    Beim gleichzeitigem Laden Navi und Telefonieren wird das Ding noch nicht mal warm.
    Auf der Asiatischen Seite zur Prüfung der IMEI hiess es im September alles ok.
    Als ich in London war wurde es mit mal auf 60 %
    Akkuleistung gedrosselt, obwohl Update deaktiviert war.
    Diverse Registrierungen Betreff Umtausch erfolgten. Keine Reaktionen.
    Dann nach tel. Beschwerde kam Zusage das es abgeholt wird mit Leihgerät. Dann Zusage Tausch an der Haustür.Nix passierte. Wieder keine Infos.Und jetzt das Aus für s Note7.
    Jetzt hatte ich mich aber richtig bei Samsung tel und schriftlich beschwert und siehe da gab ein Lebenszeichen.
    Was der Hammer wohl an der Sache mit dem Note 7 ist, hinter vorgehaltener Hand sagte man mir,das Samsung noch nicht mal die def. Handys hat.Sie warten wohl noch drauf,das die Behörden sie raus rücken.Alles bischchen komisch.
    Aber Samsung bot mir jetzt an alles Geld zurück zu bezahlen,auch alles Zubehör.
    Ich sollte nur die Rechnungen mitschicken.
    Oder ich kann mir ein s7 aussuchen.
    Da ich aber ein duos habe mit 2 sim wollte ich solches.
    Samsung Deutschland sagt nö,in Europa gibts kein duos also bekomme ich keins basta ende aus.Aber in was für einen giftigen Ton das rüber kam.
    Die tauschen auch nicht erst Geld dann Handy.
    Wer soll sich denn vorher wieder eins kaufen können,wenn die das Geld noch nicht mal zurück überwiesen haben.Wie lange das wohl dauert.
    So verprellt Samsung seine Kunden.
    Vielleicht behalte ich mein Note 7 doch noch.
    Nur Blöd wegen den 60%.


    • Das mit duo ist ergerlich aber was willst du machen, einfachbehalten ok aber dann hast du nur 60% und wenn mal was ist hast du auch keine Garantie. Dann wäre Handy weg und Geld weg, nimm lieber das Geld.


    • Interessant wäre ja auch ob es für dieses Gerät vorausgesetzt man würde es doch behalten jemals ein Update geben wird? Denn wenn es eingestampft wird dann wird es auch keine weiter Entwicklung der Software geben. Dann ist dich fraglich ob es sich überhaupt lohnt das Gerät zu behalten..Ich würde es sofort zurück geben da man sicherlich auf keinerlei Updates hoffen brauch.


    • Dann behalte es doch... solange alles perfekt funktioniert...Mal abwarten, bestimmt kommt noch ein Nachfolger und dann kannste ja immer noch tauschen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt. ;-)


  •   40
    Gelöschter Account 14.10.2016 Link zum Kommentar

    Es sind ja doch noch einige N7 Nutzer vorhanden, die Trotz Rückruf, das N7 weiter nutzen.

    Wenn dann doch aufgrund der Weiternutzung etwas passiert, sollte meiner Meinung nach in dem Fall nicht Samsung für ggf. durch die Nutzung enstehenden Schäden etc. aufkommen sondern die Nutzer zur Haftung herangezogen werden, die in aller Trotz, das N7 weiter nutzen.


    • Stimmt und Garantie gibt es für das Note 7 ja auch nicht mehr, wenn mal was ist wo der Akku nicht schuld ist, Pech weil keine Garantie. Ich würde mir lieber das Geld zurück holen fast 1000 Euro zu verlieren aus Dummheit wäre wohl etwas zu dumm ;)

      Fritz F.Gelöschter Account


      •   40
        Gelöschter Account 14.10.2016 Link zum Kommentar

        Abgesehen von den Updates, die wohl für ein N7 zukünftig nicht ausgerollt werden.


    •   19
      Gelöschter Account 14.10.2016 Link zum Kommentar

      Finde ich schon denn samsung könnte das Smartphone sperren..vom Betriebssystem aus. tun sie es nicht dann sind sie selber dran schuld u man muss sie zu Verantwortung ziehen


      •   40
        Gelöschter Account 14.10.2016 Link zum Kommentar

        Hallo Tom.

        Vom Grundsatz stimme ich dir durchaus zu, wenn Samsung schlau ist, schaltet das Unternehmen die Geräte ab.

        Wo ich dir allerdings nicht zustimmen kann ist, die Handlung anderer auf Samsung zu übertragen.

        Samsung hat mehrmals Warnungen medial herausgegeben, ob Tagesblätter, Rundfunk und Fernsehen und Internet.
        Samsung hat klar auf die Gefahr hingewiesen und zur Nichtbenutzung aller N7 Geräte aufgefordert.

        Wenn nun jemand meint, das Gerät dennoch zu nutzen und ggf. Menschen zu Schaden kommen oder allgemein Sachschäden entstehen, dann hat der verursachende Nutzer eigenverantwortlich gehandelt und hat entsprechend für Folgen aus der Weiternutzung Trotz Aufforderung zur Nichtnutzung, ebenso eigenverantwortlich die Konsequenzen zu tragen.

        Ich möchte wetten, das es juristisch durchaus auch so gesehen wird.

        Wenn du mir ein Auto verkaufst und mir mehrmals mitteilst, das die Bremsen defekt sind und das Auto in die Werkstatt muss, ich deine Warnung ignoriere und weiter mit dem Auto fahre, einen Unfall baue aufgrund der defekten Bremsen, dann wird man mich verantwortlich machen und nicht dich denn, ich bin Trotz deiner Warnung weitergefahren und somit habe ich eigenverantwortlich gehandelt.

        Und jetzt mal ganz ehrlich, wie kann man als weiterhin nutzender N7 Nutzer ruhigen Gewissens sein N7 weiternutzen und billigend in Kauf nehmen, sich oder andere Menschen zu gefährden, ggf. sogar in Lebensgefahr zu bringen..., das ist nicht zu verstehen, das ist schon Vorsatz.

        Fritz F.Gelöschter AccountGelöschter AccountTenten


      •   26
        Gelöschter Account 15.10.2016 Link zum Kommentar

        Juristisch gesehen, sollte Samsung auf alle Note7 einen Bildschirmnachricht bringen, die eindeutig auf die Gefahren der Weiternutzung hinweist. Somit bekommt auch jeder Höhlenbewohner, welcher keine Zeitung hat oder die Onlinemedien nutzt, mit, dass er jetzt in der Pflicht ist.


      •   40
        Gelöschter Account 15.10.2016 Link zum Kommentar

        Das, wäre in der Tat wirklich noch zusätzlich sinnvoll.
        Samsung hatte ja eigentlich vor, zum 30.September, wie ich auf diversen Website lesen konnte, die betreffenden Geräte abzuschalten.

        Ich denke, das sich Samsung noch was einfallen lassen wird.


      • Hat Samsung auch gemacht.
        Als das Update kam mit den 60% kam Uch immer diese Meldung.
        Was aber komisch ist,ist das Samsung noch gar nicht die def. Geräte hat.
        Die sind immer noch bei den Behörden.Das habe ich hinter vorgehaltener Hand von Samsung Technikern erfahren.
        Langsam finde ich,das da was Faul ist.
        Komischer Weise sind die Amis und deren Behörden wieder vermehrt vertreten.


      •   40
        Gelöschter Account 15.10.2016 Link zum Kommentar

        Verstehe was du meinst schotte.

        Zu den behördlich einbehaltenen Geräten kann ich nichts sagen, das ist mir unbewusst entgangen.

        Ich habe auf Spiegel online gelesen, das alle N7 restlos vernichtet/entsorgt werden sollen, ggf. wird das Eine oder Andere einbehalten zur Beweissicherung aufgrund von Regressionen/Schadenersatzansprüche? Alles Vermutungen, worauf ich nichts geben mag.

        Problematisch könnte für Samsung nun werden, wenn man Spiegel online Glauben schenken darf, das aufgrund des N7 Problems, die Kreditwürdigkeit samsungs in Frage gestellt wird.
        Das dürfte dann Probleme für zukünftige Geräte bringen, wird Sophia ggf. auf ihr namentlich passendes S9 verzichten müssen?
        Eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes dürften dann auch wir, zu spüren bekommen.

        Ich denke und hoffe allerdings, das Samsung sich von der Krise erholt und nicht alles so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird denn sonst, hätten so manche Unternehmen den heiß geliebten Schuppen dicht machen können...

        Apropo Schuppen, der muss mal aufgeräumt werden Frauke...😂


  • heute den 11.10.2016 habe ich mein Originales Note 7 seit dem 29.08. und das Ding läuft spitze, besitze zwar das Austauschgerät seit dem 22.09 aber dass mit dem Smart Switch zwischen original und Austauschgerät verlief nicht tadellos.


  • heute di 11.oktober habe ich schon 10 Tage das Austausch N7 und es ist klasse. Ich lese sehr viel Ungenaue Nachrichten z.B. b ei der Rücknahme oder Rückruf des Note 7. Hier in Deutschland gibt es nicht den Aufruf alle N7 auszuschalten und zurückzugeben. Wenn es denn nochmal umgetauscht werden muss, dann muss es halt sein. ein apple kauf ich mir deshalb nicht. warum auch.


    • Das ist aber jetzt nicht dein Ernst, oder?


      •   33
        Gelöschter Account 11.10.2016 Link zum Kommentar

        Doch, für 850 Euro darf man sich das ein oder andere schon mal ein bisschen gerade biegen.


    • Das ist doch jetzt nicht dein ernst schau mal Nachrichten da bringen die es über all. Du kannst es abgeben und bekommst Geld zurück. Aber vielleicht hast du Glück und es wird nie was passieren dann hast du ein einzeltück ;)


  • Da muss Sasmung wohl mal die Note-Bremse ziehen!

    https://viadeacceso.files.wordpress.com/2012/11/ba-dum-tss.jpg


  • Irgend etwas ist beim Note 7 anders....
    Alle Hersteller kochen nur mit Wasser... Warum tritt das Problem so massiv beim Note 7 auf? Warum nicht bei den vielen anderen Modellen von Samsung oder eines anderen Herstellers? Der Akku-Hersteller produziert doch nicht nur den Akku für das Note 7???? Kommen beim Note 7 also mehrere Konstruktionsfehler/Probleme zusammen??? Das würde erklären, warum auch nach Akkutausch noch immer ein Restrisiko bestehen bleibt. Da jetzt noch ein Note 7 zu kaufen? Wo man auch bei neuesten Geräten, riskiert das Smartphone nur auf Privatgelände und nur auf eigene Gefahr benutzen zu dürfen?....Lieber auf das Galaxy 8 oder Note 8 warten - vielleicht sogar mit wechselbarem Akku?!


    •   33
      Gelöschter Account 14.10.2016 Link zum Kommentar

      War auch meine Überlegung.
      Noch ist vollkommen unklar woran es lag und ob es tatsächlich *nur* der Akku ist, oder eine Kombination aus unterschiedlichen Dingen, worauf ich deutlich eher tippe.

      Genaues werden wir mit absoluter Sicherheit niemals erfahren, da kein Hersteller so transparent ist, so etwas zu kommunizieren. Wir werden irgendwann etwas hören, doch die Wahrheit ist irgendwo da draussen.

      Egal, für Samsung ist das alles sicherlich bereits Geschichte, sie konzentrieren sich auf die kommenden Modelle.

      Und ja, ich kann durchaus verstehen,,wenn jemand sein funktionierendes Note 7 nicht zurück gibt. Fahrlässig, sicher, doch wieviel Menschen fahren angetrunken mit dem Auto, zu schnell, zu rücksichtslos und und und....
      Man müsste Ihnen alle den Führerschein wegnehmen, die Versicherung kündigen....
      Herrlich, wie schön leer die Strassen dann wären.


  •   33
    Gelöschter Account 10.10.2016 Link zum Kommentar

    Habe eben erfahren, dass Samsung die Produktion des Note einstellt.


  • Heute Morgen gelesen:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/samsung-galaxy-note7-offenbar-weitere-austauschgeraete-in-flammen-aufgegangen-a-1115824.html
    "Mit Ersatzgeräten für das Galaxy Note 7 wollte Samsung das Debakel um brennende Akkus bei seinem neuen Vorzeigemodell beenden. Jetzt gibt es neue Berichte, dass auch diese sich entzünden. [...] Der Vater des Mädchens aus Farmington im Bundesstaat Connecticut legte dem Sender Kaufbelege vor, laut denen das Ersatzgerät am 21. September im Austausch gegen ein zurückgerufenes Note7 erhalten worden sei."
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-setzt-produktion-des-galaxy-note-7-aus-a-1115860.html
    "Samsung setzt nach Medienberichten die Fertigung seines Smartphones Galaxy Note 7 aus. Der Grund: US-Verbraucher hatten Brände auch bei ausgetauschten Geräten gemeldet. Inzwischen wurden vier Fälle allein in den USA bekannt, in denen ein Ersatzgerät in Flammen aufgegangen sein soll."


  • Hach wie schön wäre es wenn der Fehler im Akku selbst liegt. Alle Handys vielleicht zweimal zurück rufen wo man vorher einfach neue Akkus an die Kunden hätte ausgeben brauchen. 😂


  • Das ist das Problem für Samsung wenn man sich von einem Batteriehersteller abhängig macht.
    Auf der anderen Seite kann ich mir dies nicht so Recht vorstellen.
    Ich dagegen vermute eher einen Designfehler seitens Samsung. Z. B. zu viel Leistung in einem zu kleinen Batteriegehäuse........


    • Der fehlerhaft Akku stammt von Samsungs eigenen 100% Tochter, die bis zur beginnenden Affäre 70% der Akkus hergestellt haben. 30% kamen von einem chinesischen Hersteller und waren in Ordnung.


  • Es gibt im Android Smartphone Markt schon einige sehr gute Modelle, aber das Note 7 wäre ohne das leidige Akkuproblem, immer noch das best aus gestatte. Ich würde es schade finden wenn Samsung das Problem nicht in den Griff bekommen würde.


  • Wieder zwei Austauschgerät in Brand geraten.

    Ich würde das Ding besser sofort und ohne Kompromisse vom Markt nehmen.

    Meine Wiederholung:
    LASST ES NICHT UNBEAUFSICHTIGT


  • Samsung sollte den Verkauf einstellen und zu Weihnachten ein modifiziertes Note 7 SE mit wechselbaren Akku bringen. Das Note 7 ist ein tolles Gerät, aber in der Form nicht mehr zu verkaufen.


  • wenn man sowas liest hat man inzwischen bammel ein samsung zu holen.


  • Man sollte eines bedenken. Wer ein Note 7 mit grünem Akkusymbol hat da dies durch ein Software Update von seinem Netzbetreiber erhalten und hat damit ein sicheres Note 7 nach dem derzeitigen Stand der Information. Wenn sich daran was ändert wird Samsung uns darüber zeitnah informieren. Hören wir bitte auf Vermutungen zu diskutieren bleiben wir bitte fair.


  • Wer sich das Ding jetzt noch kauft, hat den Knall nicht gehört...


    •   33
      Gelöschter Account 08.10.2016 Link zum Kommentar

      Knall?

      www.lachschon.de/item/196313-SamsungBash/


    • Das können alte Note 7 der defekten Charge sein die wer in den USA absichtlich nicht zurückgegeben hat. Das ganze soll absichtlich weiter aufrecht bleiben um das Note 7 zu ruinieren. In einer Welt wo alles aus dem Ruder läuft passt das dazu. Die Masse lässt sich leicht mitreißen glaubt alles ohne es auf den Wahrheitsgehalt zu prüfen.


  • ...schade, hätte echt ein tolles gerät werden können...aber so...


  •   27
    Gelöschter Account 08.10.2016 Link zum Kommentar

    Ich weiß schon, warum ich nicht mehr zu Samsung geh... :D


  • Jeder der sich das Note 7 kauft muss doch ein mulmiges Bauchgefühl haben und ständig daran denken, was wird wohl mit meins passieren.


  • Habe meins am 01.10 bestellt.... bin gespannt, wann es kommt :)


  • habe mir auch ein anderes gekauft kein Bock auf Brandgefahr ...jetzt habe ich Ruhe mit meinen Lenovo Moto z


  •   40
    Gelöschter Account 07.10.2016 Link zum Kommentar

    Zur Updatefrage, der erste Rückruf ist -wenn ich richtig informiert bin, noch nicht ausgesetzt wurden.
    Von daher würde ich es vlt. Erweiterung der Rückrufaktion nennen oder so ähnlich.

    Wenn eine Gefahr für Leben, Gesundheit und Sachwert besteht, dann muss alles daran gesetzt werden, die Gefahr zu beseitigen.

    Wenn hieraus zur Folge haben muss, das eine bestehende Rückrufaktion erweitert werden muss, dann soll es bitte auch so sein wobei hier nicht zur Diskusion stehen sollte, ob man gegen eine bestimmte Unternehmung ist oder nicht, die Gefahr ist da, also alles zur Beseitigung dafür tun.

    Das wichtigste ist, das da mit offenen Karten gespielt, Gesundheit und Leben kann man nicht mit finanziellen Verlusten eines Unternehmens abwiegen, der wirtschaftliche Verlust steht da, ganz unten in der Kette.


  • Oje Samsung. Das kostet fett Marktanteile. Z.B. meinen....Ich kaufe jetzt ein anderes Device! Schade! :(


  •   33
    Gelöschter Account 07.10.2016 Link zum Kommentar

    Ich kann keinen Grund erkennen, warum jetzt schon von einer zweiten Rückrufaktion gesprochen oder gemutmaßt wird.

    Man bedenke, bei wie viel Millionen bereits in den Händen der User und tagtäglich benutzten Note 7 das passiert ist.
    Eben, bei verschwindend wenigen.

    Aber in Deutschland ist man immer gerne bereit, aus allem einen wahnsinnigen Aufstand zu machen. Der Untergang, mein Handy ist kaputt, ich kann nicht weiterleben. Es kommt einen Tag später, Sche... Firma. Und so weiter.

    Wenn wir einmal so mit den wirklich wichtigen Dingen dieser Welt umgehen würden, sie wäre eine deutlich bessere.

    Und sicher ist Samsung ist diese ganze Sache selbstverständlich sehr unangenehm. Und ebenso sicher, dass sie auch hier in der gewohnten Herangehensweise vorgehen werden: Prüfen, analysieren und dann eine schnelle und kundenfreundliche Lösung anbieten. Alles andere widerspräche der südkoreanischen Mentalität, die ich persönlich sehr gut kenne.

    Und sicher ist auch, alles wird gut und schon bald können dann, die sich angesprochen fühlenden, genüsslich auf die nächste Firma, dass nächste Smartphone oder was auch immer stürzen. Und weiter geht's.

    Contenance ist hier mehr angebracht.
    Warten wir ab, was sich am Ende wirklich als Tatsache herausstellt.


    • "Aber in Deutschland ist man immer gerne bereit, aus allem einen wahnsinnigen Aufstand zu machen. Der Untergang, mein Handy ist kaputt, ich kann nicht weiterleben. Es kommt einen Tag später, Sche... Firma. Und so weiter."
      Ähm....nein... eher entsprechen die US-Amerikaner dieser Beschreibung. Da klagt man sogar, wenn man sich heißen Kaffee aus einem Schnellimbiss über den Unterleib schüttet und bekommt sogar Recht und eine ordentliche Entschädigung.
      Die Kunden hüben wie drüben beschweren sich zurecht (nur an der falschen Stelle, da der Kaufvertrag mit dem Händler und nicht mit Samsung beschlossen wurde), wenn sie lange auf ein neues Gerät warten müssen und dies offenbar immer noch unsicher zu benutzen ist. Global arbeitende Firmen wie Samsung und co. haben einen riesigen Umsatz, haben eine Menge Know-How gesammelt und müssen in der Lage sein, Geräte zu bauen, die einfach funktionieren. Punkt.
      Die Deutschen entsprechen dem Gegenteil: s. VW-Abgasskandal. Es wurden kaum Klagen eingereicht und man wartet immer noch darauf, das Auto umgerüstet zu bekommen. In anderen Gegenden der Welt hätte Bürger sowie Politik dem Konzern Feuer unterm Hintern gemacht.


      • So sieht es aus, Frank! Dem ist nichts hinzuzufügen!


      •   33
        Gelöschter Account 07.10.2016 Link zum Kommentar

        *....und müssen in der Lage sein, Geräte zu bauen, die einfach funktionieren. Punkt.*

        Ach was und das ist Samsung nicht? Interessant.
        Von welchem Prozentsatz mit der angeblichen neuen Akku Herausforderung des Note 7, von vielen bereits genutzter Note 7, gehen wir aus? 0,0...irgendwas.

        Weiter darauf einzugehen ist eher nicht zielführend.

        Abwarten, wie ich es bereits vorgeschlagen habe, ist es eher.

        Ach ja, ehe ich es vergesse: Punkt!


      •   27
        Gelöschter Account 07.10.2016 Link zum Kommentar

        Wir gehen überhaupt nicht von _nicht funktionierenden_ Note 7 aus.
        Wir gehen von potentiell _für Leib und Leben gefährliche_ Note 7 aus.

        Ab wie viel Prozent verletzter Menschen wäre es für dich in deiner zynischen Rechnung wert, über potentielle Gefahren zu berichten, davor zu warnen, oder vielleicht sogar weiteren Verletzungen vorzubeugen?


      •   33
        Gelöschter Account 07.10.2016 Link zum Kommentar

        Der erste Teil wurde von mir berichtigt.

        Alles andere kommentiere ich nicht weiter, da ich mich bereits umgänglich dazu geäußert habe.

        Nur soviel: Zynisch ist, wenn wir uns über einige wenige Note 7 Fälle echauvieren, aber z.B. explodierende VW Fahrzeuge und deren Modelle die zudem mit manipulierter Software unsere Umwelt verdrecken und unser aller Leben langfristig in Gefahr bringen, negieren.

        Wenn schon konsequent, dann bitte auf allen Ebenen.


      •   27
        Gelöschter Account 08.10.2016 Link zum Kommentar

        Thema verfehlt. Hier geht es nicht um VW, Kernkraftwerke oder Klon-Schafe. Es geht um Probleme mit dem Note 7. Wenn dir dazu nichts einfällt, schreibst du besser nichts.

        P.S.: Du hast zwei deiner beiden letzten Einträge hier nachträglich editiert, ohne im Posting darauf hinzuweisen. Von welchem Prozentsatz gehen wir aus?

        Ach ja, ehe ich es vergesse: Punkt!


      •   33
        Gelöschter Account 08.10.2016 Link zum Kommentar

        Wir gehen selbstverständlich von einem verschwindend kleinen Prozentsatz aus.
        Dieser wird ganz deutlich unter 1 % tendieren. In Bezug auf die Millionen Note 7 die ja alle scheinbar einwandfrei funktionieren.

        Kommen Dir denn diese ganzen Berichte nicht auch alle sehr arg konstruiert vor?

        Und ja, man kann diese bislang unbestätigten Meldungen durchaus vergleichen und mit entsprechenden, weitaus mehr in das tägliche Leben eingreifender Ereignisse, vergleichen.
        Daher werde ich sicher auch weiterhin schreiben , was mir gefällt.

        Das wirst Du sicherlich verstehen.

        Den Punkt ersparte ich mir nun, den denkst Dir nun bitte einfach unter jedem meiner Beiträge.


      • Ach, schön reden kann man ja vieles, aber ich denke Samsung handelt nicht ohne Grund so.


  • Langsam wird es desaströs.


    engadget.com/2016/09/26/die-saga-um-das-galaxy-note-7-geht-weiter/


  • Wenigstens hat Samsung schnell reagiert. Ich sag ja nur Apple und Antennagate.


    • was für ein Vergleich ! ( Kopfschütteln)
      bei dem antenne Gate war eine Stelle die man berühren musste damit man etwas schlechteren Empfang hat . mehr nicht
      da ist dir nicht das Handy ab gebrannt oder um die Ohren geflogen . also kaum ein Grund alle Geräte zurück zu rufen . und wenn man drauf geachtet hat war alles ok .
      also dein Vergleich ist mehr als sinnlos .


  • Das Note 7 werde ich auf gar keinen Fall kaufen. Beim Note 8 wird es dann bestimmt den wechselbaren Akku wieder geben. Zur Zeit gefällt mir das LG V20. LG muss es nur noch nach Europa bringen.


  • Stinksauer? Das ist aber noch sehr Milde ausgedrückt. 5-6 mal habe ich da schon angerufen, jeder erzählt mir was völlig anderes. Die Tauschutensilien sollte ich schon Ende letzter Woche bekommen, obwohl die Aktion erst am Montag begonnen hat. Mittwoch hieß es wieder, soll die bis Ende dieser Woche bekommen und absolut rein gar nichts passiert. Da wird einen dermaßen dreckig ins Gesicht gelogen, keiner dieser unfähigen Mitarbeiter hat erwähnt, das es große Probleme mit DHL gibt, im Gegenteil, da wird man dreist belogen. Ich war immer ein Samsung Fan, aber nun gönne ich denen den ultimativen Untergang. Von den 2,5 Millionen Geräten sollten nur noch 500000 verkauft werden, das wäre die ideale Strafe für diese dreckige Lügerei. Sollen den Laden am besten dicht machen. Mir reichts mit Samsung endgültig. Drecksverein.


    • Peter willkommen im Club. Ich weiß nicht wie oft ich mittlerweile angerufen und gemailt habe. Mir ging es nicht anders. Mit einem glaubhaften professionellen Service könnte Samsung einige Wogen glätten. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Ich bin auch Stinke sauer!


      • UPDATE:
        Gestern Abend habe ich von Samsung ein Mail erhalten das mein Note 7 für den Versand für den kommenden Montag vorgesehen ist!
        Endlich!!!


    • Ich ich ich. Gratulor.

      Samsung hat echte Probleme und das haben sie ganz bestimmt nicht verdient. Aber Du musst hier weinerlich rumlamentieren.


  • Ich habe das note 7 freitags zurückgeschickt und habe es in der nächsten Woche Donnerstag Morgen neu bekommen. Also ich bin zufrieden mit dem Ablauf der Umtauschaktion.


    • Welche Farbe hast du? Meines habe ich auch freitag zurück geschickt und die haben gestern in der Hotline gesagt das meines (silber) frühstens Ende nächster Woche, aber eher erst in 2-4 Wochen rausgeht... Bin echt stinksauer!


  • Habe so eben mit der Kundenhotline telefoniert ist es hieß das mein Austauschgerät wohl noch so ca. 2-4 Wochen auf sich warten läßt... Die haben nicht genügend Geräte und dann kommt es auch noch auf die Farbe drauf an. Ich habe/bekomme ein silbernes Note 7...

    Langsam reicht es mir wirklich... 850€ und dann ist man 4-6 Wochen ohne dieses Smartphone, denn brav wie ich bin, habe ich es bei der Meldung die über die Mitteilungszentrale kam sofort ausgeschaltet.


    • Update!

      Scheinbar hat meine Beschwerde geholfen.... heute ist mein neues Note 7 gekommen mit DHL... Bis auf einen kleinen Kratzer ist das Gerät einwandfrei .... hoffe ich werde jetzt endlich glücklich damit....
      Jetzt wäre nur noch eine kleine Entschädigung seitens Samsung eine tolle Sache... immerhin wurde man zuerst in Gefahr gebracht, dann durfte man es ewig nicht nutzen unr dann musste man ewig warten bis man ein neues bekommt....


      • Einen kleinen Kratzer und den Ärger vorher mit dem "Service" kann man ja verschmerzen angesichts des günstigen Preises... ;-)


  • A. K.
    • Mod
    22.09.2016 Link zum Kommentar

    Hab gelesen, dass der Akku zu wenig Platz hat. Dadurch kann er sich nicht ausdehnen, wenn er sich erwärmt. So verformt sich das Innere und + / - berühren sich -> Flamme.

    Weiß aber nicht, ob das stimmt. Wenn ja, dann sollte es unabhängig von der Akku Charge sein und Samsung hätte ein Problem.

    Außerdem sollte der Gesetzgeber einen leichten Zugang zum Akku vorschreiben, das ist doch Quark sowas.


  • Ich habe Montag 10:00 ein Paket von Samsung bekommen. Altes N7 rein. Wieder weg geschickt und Mittwoch kam mein Brand neues Gerät wieder.

    Ich hab nicht eine Mail oder eine Anruf getätigt, ging alles von alleine.


  • Ich wollte meins gestern bei der Post abgeben. Leider nehmen die aber keine Note 7 mehr an. Es gibt seit dem 15.09. eine entsprechende Anweisung.

    Samsung behauptete mir gegenüber gestern Abend, dass das nicht korrekt sei.

    Ich habe heute eine Kopie der Anweisung an Samsung geschickt.

    Langsam aber sicher vergeht mir die Lust auf das Gerät.


  • Mein neues Note 7 ist schon unterwegs.


  • @MiMo... Was für ein Glück für dich, hab mich vor gut 3 Wochen für den Austausch registriert und habe noch nicht mal die Rücksendekartons/Etiketten bekommen. Desweiteren kann/soll man das Note 7 nicht nutzen, aber die erste Rate wurde schon abgebucht. Unglaublich beschämend für Samsung.


  • habe mein an Händler zurück gegeben keine Lust dieses hin und hier ,habe mir das Lenovo Moto z geholt und Ruhe hab ich jetzt....


  • Wenn der IMEI Checker mal zu finden wäre bzw man diesen auch aufrufen könnte.


  •   18
    Gelöschter Account 20.09.2016 Link zum Kommentar

    Bin mal gespannt,wann das Update kommt. Das neue getauschte Note mit schwarzem Punkt auf der Verpackung habe ich seit Samstag schon.


  • Ich habe bis heute kein schreiben vom Händler oder Samsung erhalten mit dem Rückruf. Ich hatte das chinesische bei meinem Audi und da kahm ein Brief. Mal schauen wenn ich was bekomme. Ich habe aber auch kein Problem mit dem Gerät


  •   19
    Gelöschter Account 18.09.2016 Link zum Kommentar

    Naja jetzt wird samsung sogar verklagt u das wird sicher teuer!
    Das note7 is jemandem in der Hosentasche explodiert u da gab es Verbrennungen 2-3 Grades. Der erste bekannte Fall, wie das wohl weitergeht!
    Samsung wird bald kein geld mehr haben.


    • Hä? Es hat sich schon ein kleiner Junge verbrannt?

      Außerdem ist das seine Schuld, wenn er es nicht wegschickt.


  • Da gibt es nichts niedlich zu reden bzw. Schien zu reden. als Samsung ins Festplatten geschärft einstieg ebenso beim TFT Bildschirmmarkt, zeichneten sich die Festplatten und Bildschirme durch gute Qualitaet aus d.h. langlebiger stabil. Das ist inzwischen nicht mehr. Das ich deswegen sagen weil i CH bei meinen Kunden diese Samsunggeraete eingesetzt habe. Was jetzt passiert ist mit hoher Wahrscheinlichkei das gleiche Merkmal an nachlassender Qualität. kannmichgutdaran erinnern wie die Netzteile auf einmal in den Geraten recht bald den Geist aufgaben. Irgendwann fängt Samsungstetsdas gleiche Spiel an um sinkende Margen auszugleichen, an Qualität zu sparen dabei an die Grenzen zu gehen, und hat dieses mal voll am erlaubten ueberzogen
    Daher gibt es nix was da schoen zu reden ist, auch nicht mit vergleichen gute Automarken haben ja auch Rückrufaktionen. Dort wird genauso der Zulieferer erpresst billiger zu liefern dieser dann gezwungen wird die Untergrenze an Qualität gar zu ueberschreiten. .
    Helfen wurde es, niemand kauft so ein Geraet Samsung Note 7 , sonst lernt der Hersteller nie dazu.
    Ich habe die Konsequenz gezogen, meine künden bekommen keine Samsung HDs und keine TFTs mehr angeboten. Samsung Smartphones ebenfalls nicht.


    • Genau richtig.. Wenn mal jeder so konsequent wäre, man könnte auch die Preisgestaltung beeinflussen, das ufert bei einigen Herstellern aus, zudem gleichen sich die Preise so sehr, das man an Preisabsprachen denken könnte...


  • Wenn ich bei Golem lese, dass von einer Million verkauften Geräten gerade mal 130.000 zurückgegeben wurden, dann habe ich nicht den Eindruck, dass es langsam mal gut ist mit der Berichterstattung. Ganz im Gegenteil sollte man den sozialen Druck auf die Tauschverweigerer sogar noch erhöhen. Diese Leute gefährden nicht nur sich, sondern auch andere.


    • Ja genau und dabei ist alles noch kostenlos also wo ist das Problem, wenn ich sehe wie einige ihr Note 7 verkaufen wollen ohne darauf hin zuweisen ist das mehr als fahrlässig. Einer auf ebay Kleinanzeige wollte dafür 800 Euro haben und als ich ihn darauf ansprach sagte er das es super läuft und nicht heiß wird alles top, bei solcher aussage denke ich das solche Leute keine Ahnung haben. sowas passiert ja nicht gleich und genau ab der selben Zeit wie ein zeitzünder.


    • Den Druck musst aber nicht du oder dir anderen Samsunghater erhöhen sondern Samsung ganz alleine. Sie bringen ja jetzt auch bald ein Update heraus, was alle Note 7 Benutzer die ihr Gerät noch nicht umgetauscht haben solln, so nerven soll, das sie es freiwillig umtauschen. Sie haben vor das man den Akku im Note 7 nur noch bis 60% aufladen kann und das reicht wahrscheinlich nicht mal für einen Tag. Also im Fazit, lass das Samsung´s Problem sein, die kümmern sich schon darum.


      • Ah, Dominik, ganz ruhig oder fühlst du dich persönlich angegriffen? Nicht jeder, der zu dieser Sache eine Meinung hat ist nämlich gleich ein "Samsunghater". Außerdem sehe ich das nicht als Samsungs Problem alleine.
        Das, lieber Dominik, wäre es, wenn der Fehler zum Beispiel die Daten des Benutzers vernichten würde. Dann wäre es etwas, das den Nutzer und Samsung angeht. Aber im Fall der brennenden Akkus geht das alle etwas an, denn jeder ist dadurch gefährdet. Und deswegen darf auch jeder mitreden und muss sich nicht von dir den Mund verbieten lassen :)


    • Da gebe ich Dir vollkommen Recht 🖒, bin sogar der Meinung dass die verbliebenden Geräte durch Fernabschaltung aus dem Verkehr gezogen werden sollten...
      Dann wird jedenfalls getauscht.


  • Denke jetzt weiß auch der letzte Depp das er sein Note nicht einschalten soll und auf den Umtausch warten muß. Wurde soviel darüber berichtet irgendwann ist auch mal gut.


    • was bist du denn für ein Held ? ist doch gut wenn sowas Tag und Nacht berichtet wird ?! nachher ist evtl Einer weniger verletzt! zudem habe ich gesehen du findest das s7 Edge so toll. meins ist 3 Monate alt und jetzt schon 3 Monate und 28 Tage im der Mangelbeseitigung, um dem ganzen Mal Die Luft raus zu nehmen. die Verarbeitung ist schlecht


      •   13
        Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

        deine " Verarbeitung" scheint auch nicht das gelbe vom ei zu sein . solltest dich auch gleich mal ein schicken !


      • Sagt der, der in jedem Beitrag plenkt und von Groß- und Kleinschreibung nichts wissen will.


      •   13
        Gelöschter Account 17.09.2016 Link zum Kommentar

        richtig , sagt der, der von gross und kleinschreibung nichts wissen will . und wenn DICH das "nervt oder ägert" , hat es sich schon gelohnt !


      • Ja, muss jeder selbst wissen, wie er wahrgenommen werden will.


      •   13
        Gelöschter Account 17.09.2016 Link zum Kommentar

        im gegensatz zu dir , ist mir die wahrnehmung unwichtig , und spielt in meiner meinung und derer äußerung keine rolle !


      • Das merkt man leider auch. Das hat etwas mit Höflichkeit und Respekt anderen gegenüber zu tun. Was mute ich den Leuten zu, lesen zu müssen? Halte ich mich an die üblichen Gepflogenheiten (Rechtschreibung) und mache es meinem Gesprächspartner leicht, meine Beiträge zu lesen, oder pfeife ich darauf, weil mir mein Gegenüber egal ist und ich selbst eh der Tollste bin? Nehme ich an der Community teil oder bin ich Troll? Eine Frage des Anstandes.
        Aber mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen, das ist OT genug. Schönes Wochenende.


      •   13
        Gelöschter Account 17.09.2016 Link zum Kommentar

        so schätze ich dich ein, immer schön mit dem Strom schwimmen !


      • Das ist doch Quatsch, lasst uns doch sachlich beiben.


  • Hab heute Karton, Tüte, DHL-Klebi und Anleitung zum Backupen und Rückschicken erhalten. Soll nur das Handy reinlegen, bekomme also Netzteil/Kabel und Kopfhörer jetzt mit dem Zweitgerät erneut zugeschickt. Mal schaun wie lange das dauert.


    • Daumen für den besten Nick seit langem :)
      *OT Ende


    •   33
      Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

      Wie kommst Du denn darauf, dass Du das Netzteil, Kabel und Kopfhörer nochmals zugeschickt bekommst?
      Du wirst lediglich das zurückbekommen, was Du auch hingeschickt hast. Oder denkst Du, die senden Dir ein neues Original verpacktes Phone zu?
      Ich glaube das eher nicht.
      Aber ist ja auch vollkommen egal, Hauptsache es wird getauscht und fertig.


      • Ja genau das glaube ich. Viel einfacher für die mir ein fertig verpacktes zu schicken. Es heißt in dem Text auch, dass ich die Kabel als "zweiten Satz für mein Austauschgerät" behalten soll.

        Gelöschter Account


    • dito


  •   33
    Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

    Habe gerade Umschulung zum Akkuwechsel Fachangestellten abgeschlossen.
    Werde dann in 6 Wochen in Ruhestand gehen.

    TentenGelöschter Account


    •   40
      Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

      Kannst du nicht auch die Meisterprüfung ablegen, dann bewerbe ich mich bei dir...😄


      •   33
        Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

        Alles klar, bis das Note 8 rauskommt bin ich Meister.
        Denke auch über eine Ausbildung zum Glaser nach, nur für den Fall, dass es 'ne Glasrückseite hat.


      • So wie Samsung die Smartphones zur Zeit baut, ist auch Tresorknacker und Schlüsselnotdienst nicht verkehrt.
        War heute im Saturn und sah mir das galaxy j7 genauer an. Das ist noch eine richtig gute Bauweise, wie in guten alten Zeiten. Alurahmen und abnehmbare Rückseite. 5,5 Zoll Display und trotzdem 3300 mAh Akku.


  •   33
    Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

    Die neuen Note 7 sollen also ein grünes statt eines weißen Akkusymbol erhalten.
    Das ist ja hochinteressant.
    Und nun ist doch tatsächlich das neue Note 7, dass scheinbar doch schon jemand erhalten hat, wieder mit einem weißen Akkusymbol ausgestattet.

    Ein Aufschrei der Entrüstung geht durch die Medienlandschaft und der Note 7 Besitzer, Sandal skandiert die Menge, weißes Akkusymbol, ich will ein grünes, sonst habe ich vielleicht doch wieder ein fehlerhaftes.
    Umtausch, sofort.....Ich will grün, denn grün ist oben.

    Mein Gott, habt Ihr Sorgen.

    Abou


  • Immer wieder diese schwachsinnigen Diskussionen mit dem austauschbaren Akkus.

    Erst meckern, dass die Rückseiten aus Plastik sind und nicht edel aussehen, jetzt sind die aus Glas und nun wie Schlaumeier soll nun der Akku ausgetauscht werden?

    Mir ist es voll egal. Habe mein Note 7 an Samsung geschickt, nächste Woche kommt ein neues und GUT IST.

    Und wenn es die Antenne, der Chip etc. gewesen wäre? Sollten diese auch „austauschbar“ sein?


    • Nicht die Diskussion um den Wechselakku ist Schwachsinnig.. Samsung freut sich genau über Leute wie dir, weil du kaufst mit dem Auge, und deswegen ist es dir egal... Samsung freut es, Hauptsache Geld fließt..


      •   33
        Gelöschter Account 16.09.2016 Link zum Kommentar

        Kaufen wir nicht alle auch mit den Augen?
        Dinge, die ich erwerbe müssen auch gut aussehen.
        Neben den technischen Aspekten ein wichtiges Kaufkriterium.
        Darum kaufen ich unter anderem kein H..., aber lassen wir das lieber.

        Und ein wechselbarer Akku wurde meiner Meinung nach immer schon überbewertet. Ich habe so etwas noch nie gebraucht und ich nutze Smartphones vom ersten Tag der Markteinführung.


      • Solange man das Hirn nicht ausschaltet, kann man schon zusätzlich mit dem Auge kaufen. Nur die Optik wird einfach viel zu überbewertet und bringt null bei einem technischen Gerät. Sogar Nachteile wie man jetzt bei Samsung sieht. Das Problem bei der sogenannten guten Optik ist, das es zu viele Blender gibt. Und zu viele die drauf rein fallen... Aber dafür sind die Hersteller ja Profis, und wissen genau was beim Kunden zieht..Ich hab bisher noch nie ein Smartphone der Optik wegen gekauft. Als Faustregel kann man wirklich sagen, umso schöner ein Smartphone ist, umso weniger Alltagstauglich ist es.


      • "umso weniger Alltagstauglich ist es"

        https://media.giphy.com/media/J7pwQg4N7MuMo/giphy.gif
        Ich muss wirklich einen untauglichen Alltag haben.

        Gelöschter Account


      • Oder einfach weniger Ansprüche. Ich bin froh in Sachen Akku mehrere Optionen zu haben.


      • Ich denke , ganz so ist es nicht. Es gibt mit Sicherheit sehr gute und gut aussehende Handys. Zweitens ist gutaussehend subjektiv. Moto Z zb. sieht in meinen Augen sehr gut aus und die wird vermutlich trotzdem nicht mein Handy werden. Mal Test abwarten.


      • Apple verkauft auch wie blöde das iPhone und es hat von Anfang an kein Wechselakku.

        Mir ist es sowas von egal, denn für den Notfall habe ich eine Powerbank dabei und es ist mit Sicherheit besser einfach die Powerbank anzustecken, als das Gerät auszuschalten, neuen Akku einzusetzen und das Gerät wieder einzuschalten. Vom Aufwand und Zeitverlust abgesehen.


      • Apple /blöde/Verkaufen.... Daraus kann man ziemlich gut was kombinieren.. IPhonekäufer würden größtenteils wahrscheinlich sogar eim iPhone kaufen wenn gar kein Display verbaut ist.
        Eine Powerbank ist mit Sicherheit schlechter als ein wechselbarer Akku. Erstens der Zeitaufwand von ca. 1:90. Das heißt bis eine Powerbank den Akku voll geladenen hat dauert es 90 mal länger als den Akku zu wechseln. Dann hat man kein nerviges Kabel, das die Mobilität stark einschränkt. Und ein wechselbarer Akku hat auch noch den Vorteil ihn gegen einen viel stärkeren zu tauschen. Da kann man Powerbank und Wechselakku zuhause lassen. Das IPhone als Referenz würde ich auf keinen Fall nehmen, da es nur so von negativen Beispielen strotzt. Und ein guter Verkauf zählt auch nicht. Millionen Menschen auf der Welt rauchen, und die Tabakindustrie ist Steinreich.. Trotzdem ist rauchen schlecht und schädlich.


      • "Das heißt bis eine Powerbank den Akku voll geladenen hat dauert es 90 mal länger als den Akku zu wechseln."

        Wie oft noch? Man kann das Smartphone auch während des Ladevorgangs nutzen! Und das Einstöpseln der Akkubar geht 90mal schneller von statten als den Akku zu wechseln und das Smartphone runter und wieder hochzufahren.


      • Klar kann man das Smartphone auch während des Ladens noch nutzen. Nur ladet es dann noch viel langsamer, und oft sogar entladet es sich mehr als neue Energie nachgeführt werden kann. Und man hat immer ein störendes Kabel drann hängen. Nicht jeder lässt das Smartphone Stundenlang am selben Platz liegen. Zum 1000 sten mal: eine Powerbank ist maximal eine inakzeptabele Notlösung. Und in 6 Jahren hab ich sie nur 1 mal verwendet. Genau für das was eigentlich der Einsatzzweck der Powerbank ist. Bei einer Übernachtung auf einer Berghütte, wo kein Strom war, und ich das Smartphone beim schlafen ruhig liegen hatte.


      • Kommt auf die Powerbank an. Bei einer vernünftigen endlädt sich nix. Außerdem ist das auch ziemlich egal, ob es langsamer lädt, die doppelte/dreifache/vierfache (je nach Kapazität) Laufzeit hast du ja so oder so.

        "Powerbank ist maximal eine inakzeptabele Notlösung."

        Für dich. Und macht ein Smartphone nicht unproduktiver oder den Nutzer nur zum Gelegenheitsuser, so wie du es ständig propagierst ;)


    • Du hast den Sinn nicht verstanden und die Vorteile eine wechelakkus es ist einfach besser und leichter weil der Akku eine Schwachstelle ist daran kann man nix machen ist halt so, ich habe nie Rum gemault ich bin froh das mein Note 4 sowas hat.


      • Was noch ein wirklicher Vorteil des wechselbaren Akkus ist, das man sich wirklich starke Akkus mit meist bis zu dreifacher Kapazität kaufen kann, und somit wirklich keine Akkuprobleme mehr hat. Das LG g4 ist damit zwar 2 cm dick, aber man kann ja jederzeit wieder auf den Standardakku zurück wechseln.


    • Die Diskussion über tauschbare Akkus ist keineswegs schwachsinnig, bei Deinem Beitrag dazu bin ich mir weniger sicher.

      Warum gibt es andere Gerätschaften, wie Uhren, Tauchcomputer oder sogar U-Boote, die nicht nur (schöne) Metallwandungen haben, sondern auch tauschbare Akkus, und zudem noch wasserdicht sind? Darüber hinaus gibt und es nicht wasserdichte aktuelle Geräte mit Metallbody, wie das LG G5 und ältere Modelle, für die das ebenfalls kein Problem ist.
      Die Menschheit erkundet Exoplaneten und baut Quantencomputer, aber ein schönes Gehäuse trotz wechselbarem Akku zu bauen, soll ein Ding der Unmöglichkeit sein?
      Meine Meinung dazu: Schwachsinn.

      Der Akku ist das einzige Teil im Smartphone, dass nicht nur Energie verbraucht, sondern sie in großer Menge und Dichte speichert, und daher überhaupt eine potentielle Gefahrenquelle ist (falls er, wie im vorliegendem Fall fehlerhaft ist, oder beschädigt wird, verallgemeinern möchte ich das nicht).
      Das ist bei Chip und Antenne nicht der Fall.
      Der Akku ist auch das einzige Verschleißteil, bei dem von vornherein feststeht, dass er nach etwa 500 bis 1000 Ladezyklen soviel Speicherfähigkeit verliert, dass er unbrauchbar wird.
      Diese Zahl kann aber auch zwischen weniger als 300 und mehr als 2000 Zyklen schwanken, je nach Verwendungsweise und Glück.
      Während letztere auch bei täglicher Ladung mehr als 5 Jahre überbrücken, und die Besitzer dann gut sagen können, ein fest verbauter Akku wäre kein Problem, schaffen erstere nicht mal ein Jahr, und dann müssen sie den Akku, wenn sie Pech haben, teuer tauschen lassen, weil der Akku als Verschleissteil von vornherein nur ein halbes Jahr Gewährleistung hat, oder der Händler sich auf die Kundenbeweislast beruft.
      Ausserdem lässt sich ein abgestürztes Gerät durch Herausnahme des Akkus zuverlässig und schnell rücksetzen, oder schnell mit einem geladenen Akku versehen, falls man Powerbanks nicht will.
      Alles Vorteile, für die ich sogar ein etwas weniger schönes Gerät in Kauf nehmen würde. Aber nur weil viele Hersteller die Tauschakkus nicht wollen, heisst das noch lange nicht, dass sich damit keine schönen Geräte konstruieren ließen.


  • Da ist Samsung selbst schuld. Und damit meine ich nicht das die Akkus explodieren (was bei jeden Herstellern mal passieren kann) sondern dass sie alle ihre Geräte zurück schicken lassen müssen. Hätten sie Wechselakkus eingebaut könnten sie einfach neue Akkus umtauschen, und dieser Skandal würde binnen Tage wieder erlischen. Die Resonanz ist aber viel höher da Kunden nun vorübergehend gänzlich auf ihre Geräte verzichten müssen, und das quält alle Beteiligten. Da sag ich nur: Geschieht euch recht!


    • Im Prinzip hast Du vielleicht recht, aber wenn dein Smartphone brennt oder explodiert nutzt dir der Wechselakku auch nichts.


      • Wenns explodiert.. Aber mit einem wechselbaren Akku kann man schon vorher selbst Maßnahmen ergreifen, wie den Akku raus nehmen und sich einen neuen besorgen. So ist man mehr oder weniger hilflos dem Hersteller ausgeliefert.


      • Samsung kann nichts dafür, der Akkuhersteller und die Qualitätskontrolleure sind schuld.


      • Und für die ist auch Samsung verantwortlich. Man hätte ja vorher schauen/kontrollieren können ob die Akku-Firma bzw die einzelnen Akkus etwas taugen


      • Allerdings kommen die betroffenen Akkus von Samsung SGI, das ist zwar ein anderer Unternehmensteil, aber immer noch Samsung.
        Auch die Qualitätskontrolle würde ich nicht pauschal verurteilen.
        Es ist durchaus realistisch, dass die keine Chance hatte.
        Einwandfreie Akkus einer Vorserie können intensiv getestet worden sein. Dann ist vielleicht eine Maschine unerwartet verschliessen, oder ein Zulieferer hat mangelhaftes Material geliefert, oder was auch immer. Die fehlerhaften Akkus zeigen aber selbe Leerlaufspannung und selben Innenwiderstand, der Fehler ist also äusserlich nicht feststellbar, und tritt erst nach 50 Ladungszyklen auf - vielleicht aber auch erst nach 300. Schon ein kompletter Ladezyklus dauert für einen 100 % Test viel zu lang.
        Ich denke, sowas kann jedem Hersteller jederzeit passieren, ganz im Sinne von "shit happens".


  • Irgendwie hat mich der Absatz am meisten nachdenklich gemacht, in dem es heißt, dass Samsung plane die Geräte per Fernzugriff zu deaktivieren.

    Muss man sich mal bewusst machen, dass Samsung das kann. Falls da was dran ist. Und können andere Hersteller das mit ihren Geräten auch? Kann es Google? Kann man es unterbinden?

    Bitte einen Grundlagenartikel dazu.


    • Gute Frage. Grundsätzlich sind solche Funktionen durchaus realisierbar. Samsung hat dieses Vorgehen nicht aber bestätigt. Fraglich ist, ob das ohne weitere Einrichtung funktionieren könnte - da habe ich meine Zweifel.


      • Das funktioniert eigentlich ganz einfach. Passiert über ein Update. Samsung kann so eine "Funktion" hinzufügen, die das Gerät abschalten könnte.


      • Warum sollten sie das nicht könnnen? Ist doch ein ähnliches Prinzip wie der Gerätemanager.


  • Naja, so eine Situation ist für den Hersteller und die Kunden gleichermaßen extrem fürchterlich. Letztlich bestätigt mich das darin nur noch Smartphones mit Wechelakku zu kaufen (ebenso wie die Erfahrung des extrem schlechten Akku-Managments bei meinem Samsung Note 4, mit heiß werdendem smartphone/Akku, extrem schlechter Akku-Ladestandserkennung, laufenden Reboots bei Verwendung vom Blitz bei schwachen Akku.....).
    Ich hoffe wirklich das Samsung nun wieder vermehrt Smartphones mit Wechelakku anbietet, so könnte ich eventuell doch noch das Note 8 kaufen....


    • Das Note 4 hat doch Wechsel Akku also ich habe auch ein Note 4 und kann deine Probleme nicht bestätigen habe immer eine Display on zeit von 5 bis 6 Stunden auch mal 7 aber dann wenn ich keine Spiele oder so am laufen habe, wenn ich nicht viel mache komme ich so 2 tage hin.


  • Ist doch lustig. Hunderte China Handys laufen Rum keine sagt was. oder keine kommt auf die Idee Flug Verbot zuführen. Aber air Berlin kommt auf die Idee 😆


  • Wenn ich mir das hier so durchlese , dann frage ich mich mit welcher Klientel ich hier in Kontakt bin. Da gibt es welche die(vielleicht aus Verzweiflung) das Iphone bevorzugen, dann diejenigen die immer noch dem Austausch Akku hinterher weinen und zu guter letzt die die sich beschweren das Samsung angeblich zu spät reagiert hat.
    An die Apple Jünger Bitte seit froh mit dem Iphone und begebt euch auf direktem Wege zu macuser.de. Dort seit ihr besser aufgehoben.
    An die Wechsel Akku Jünger bitte trocknet eure Tränen. Ebay.de hilft auch euch ein Handy zu finden welches einen austauschbaren Akku hat. So seid auch ihr glücklich.
    An diejenigen die sich beschweren das Samsung zu spät gehandelt hat. Überlegt mal wie lange es gedauert hat bis der komplette Verkauf gestoppt wurde. Es ist logistisch schon schwer zu stemmen das so schnell durchzu ziehen.Das gab es nebenbei beim Iphone Atennagate nicht ;)
    Wem es nicht passt der kann eine anderen Marke kaufen und auch wieder glücklich sein. Und einige sin


    • ja ok hast recht aber beim Antennen Gate ist nicht explodiert oder in Flammen aufgegangen !!!


      • Stimmt, beim Antennagate hat Apple einfach stur gesagt, es sei nichts. DAS ist schlechter Support und Behandlung. Samsung dagegen hat alles richtig gemacht, schnell gehandelt und ohne große Umstände Ersatzgeräte angeboten. Außerdem ist es unfair, dass Samsung beschuldigt wird, obwohl ja der Akkuhersteller die Schuld hat.


      • trotzdem sind durch den Antennen Gate keine Leben in Gefahr gewesen .
        daher warum sollte Apple dann alle Geräte zurück holen ???
        so mal wenn man drauf geachtet hat , nicht den Daumen da hin zu legen. hat es auch nicht gestört


      • Samsung sagt bei defektem Gerät, was auf dem Tisch liegt, aus geht und nicht mehr an, sie übernehmen den Schaden nicht, man wäre selbst schuld, es ist durch verbiegen passiert, auf dem Tisch? Spätfolgen? Zumal Vorder - und Rückseite intakt sind und es nie in der Hosentasche getragen wird. Super Service und das bei dem Preis


    • "Wenn ich mir das hier so durchlese , dann frage ich mich mit welcher Klientel ich hier in Kontakt bin."

      Ja, ich und sicher auch viele andere User hier sind untröstlich, dass wir deinen hohen Ansprüchen an Umgang nicht gerecht werden. Es muss hart sein, ein Leben unter lauter Verblendeten zu führen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du doch noch die Seite finden wirst, auf der sich die Elite der Elite austauscht.


    • und was bist du für ein jünger? Ich bin einer mit Wechsel Akku und der Vorteil ist nicht klein zu reden in Gegenteil Note 7 Besitzer würden sich freue ein Wechsel Akku zu haben und jeder weiß das der Akku eine große Schwachstelle ist.


  • Samsung hätte das Gerät nicht Note 7 sondern Galaxy Silvester nennen sollen und es zu Weihnachten rausbringen müssen das wer mal was gewesen.


  • Wer garantiert uns denn, dass der Akku beim Austauschgerät dann in Ordnung ist?


  •   33
    Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

    Wenn ich so etwas wieder lese:

    "Welt.de hingegen schreibt, dass neue Analysten-Schätzungen einen Betrag von bis zu fünf Milliarden US-Dollar nennen."

    Was beinhaltet das Wort Analyst? Anal und Lyse - also gequirlte Sch....
    Und genau das ist es, was diese Analysten meist absondern.

    Das hat bereits Volker Pispers einmal wunderbar erklärt.
    Und dem kann ich nur vollumfänglich zustimmen.


    • Volker Pispers ist einfach nur genial. Hab ihn damals das erste mal mit seiner Vorstellung zu Nokia gesehen.
      (Als Nokia Deutschland verlassen hat)


      •   33
        Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

        100% Zustimmung, der Beste auf dem Gebiet.
        Doch zurück zum Topic :-)


  • Ich frag mich wie die Airlines rausbekommen wollen das man grade ein Note 7 im Koffer hat/ im Flugzeug nutzt.


  •   40
    Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

    Upps... Doch nur Brandgefahr und keine explodierenden Note 7 wie uns medial und auch aus der Userschaft hier, versucht wurde das einzusuggerieren...

    Das wichtigste ist erstmal, das keine Personen und auch kein nennenswerter Sachschaden entstanden ist, ich hoffe das die Rückrufaktion von keinem Nutzer leichtsinnig ignoriert werden.


  • Tja, das ist eben das Problem mit den fest verbauten Akkus.
    Mit Wechselakku wäre das ganze deutlich einfacher zu lösen gewesen.
    Kleiner Denkzettel für eine Fehlkonstruktion.


    • Passiert wäre es trotzdem.


      • Das vieleicht schon, aber die User hätten über Samsung einfach den Akku tauschen und ihr Note 7 behalten können.


      • Klar hätte es mit Wechselakku auch passieren können.
        Nur dann hätte man einfach den Akku ersetzt und fertig.
        Mit dem fest verbauten Akku ist jetzt das ganze Gerät unbrauchbar und schrottreif.


      • So ein Quatsch.. Dort wird ebenfalls der Akku getauscht und wieder in den Handel kommen.. Es geht ja mir um den Akku


      • Was glaubst du wohl was billiger und einfacher ist.

        Wechselakku tauschen, oder fest verbauten Akku tauschen??

        Die Kosten für Rückruflogistik, Umbau, neu in Umlauf bringen, usw...., dürften nah an einen wirtschaftlichen Totalschaden reichen.

        Günstig wird dieser, durch einen groben Konstruktionsfehler verursachte Fehler jedenfalls nicht.


  • Hoffe es ist bald wieder verfügbar. Will mir es kaufen. Akkuplosion hin oder her. Sehr interessantes Gerät.


  • Also ich bin mit meinen Note 7 voll zufrieden. Funktioniert wunderbar seit dem ich es habe.


    • ja super und wenn es passiert dann beschwerst du dich anstatt auf Samsung zu hören !


      • Nee wieso. Das Telefon wird ja nicht mal beim laden warm. Und ausserdem sind ja nicht alle betroffen sondern es war nur eine Charge gewesen von den Akkus die das Problem hatten.


      • Wie kommst du darauf, dass es warm werden muss? Soweit ich es mitbekommen habe, kommen da zwei Kontakte aneinander, das kann dir auch einfach mal beim hundertsten Laden passieren und vorher war alles in Ordnung. In USA ist bereits ein Auto ausgebrannt und vermutlich sogar ein ganzes Haus. Da hätte auch jemand drin sein können und dabei draufgehen. Oder es passiert dir auf der Autobahn, auf der dritten Spur mit 200 Sachen. Da möchte ich sehen, ob du da auch noch so cool tust. Ganz schön dämlich, nicht zu tauschen. Und grob fahrlässig noch dazu.


      • In den Händen eines 6 Jährigen Jungens ist bereits das Note 7 explodert und Samsung will die Geräte zwangsabschalten.


      • Ab dem 30.9 werden alle nicht abgegebenen Note 7 zwang von der Ferne abgeschaltet. Daher ist der umtauch besser als darauf sitzen zu bleiben

        Seba


      • ganz ehrlich du weißt nicht wie weit das Problem verbreitet ist . und jetzt nichts gegen dich ist auch nicht böse gemeint . aber wenn Samsung sagt die Geräte müssen zurück wegen dieser Gefahr die auch begründet ist dann haben sie auch das Recht es abzuschalten wenn User wie du nicht drauf hören.
        ist bei allem so selbst bei Autos bei Rückruf Aktionen hast du keine Wahl und muss es zurück bringen oder die Betriebserlaubnis erlischt .weil die Hersteller dann mit den Behörden zusammen arbeiten .
        und wie mein Vorredner schon sagt es kann 3 Wochen gut gehen und in der 4 Woche auf der Autobahn brennt dein Handy . und du bretterst dann in einen Auto wo ne Familie drin sitzt, nur weil du meinst das alles ok ist . finde ich nicht gut und die Mehrheit bestimmt auch nicht .


      • Wer hat denn gesagt das ich nicht tausche. Das habe ich mit keinen Wort erwähnt. Ja dem sein Auto in den USA abgebrannt ist der hat nicht an der Umtausch Aktion teilgenommen. Und hat nicht auf Samsungs Schreiben reagiert. Und ob das so stimmt das wird auch gerade überprüft.


      • Du bist ein echt inkompetenter User... Samsung hat dich gewarnt, also im Falle der Fälle nicht beschweren!


    • nicht das es bei uns auch strafbar wird wie in der USA es zu verwenden, da ist schon der Verkauf illegal geworden. Zumindest steht fest wenn was passiert bleibt man auf dem Schaden sitzen


    •   26
      Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

      Und was machst Du, wenn es eine Rückrufaktion Deines Wagens wegen defekter Bremsen gäbe? ... "...weiterfahren, meine bremsen ja..." (?). Tausch das Ding um! Eine frühzeitige Einäscherung wollen wir doch für Dich alle nicht.


  • Smartfone-Desaster

    Der Akku Hersteller wird ein noch größeres Problem haben könnte ich mir vorstellen


  • Sehe ich schon vor meinen geistigen Auge. Cheffin sitzt gemütlich zu Hause plötzlich wird ihr Haus vom Samsung SEK Kommando gestürmt , die Wohngegend hermetisch abgeriegelt , Männer oder Frauen in Spezialkleidung geben dann das Note 7 in einen Spezialbehälter und bringen es zur kontrollierten Sprengung in den Wald.


  •   19
    Gelöschter Account 11.09.2016 Link zum Kommentar

    Es ist peinlich und schändlich das Samsung noch 2-3 Wochen Zeit benötigt hat um nun so zu reagieren.
    Mit dem Leben von Menschen zu spielen ist unverantwortlich. Und eigentlich gehört der CEO und seine Manager vor den internationalen Gerichtshof gestellt. Den das so ein Teil verbaut wird muss vorher bekannt gewesen sein. Bei all den technischen Tests und Nachweisen kann dies nicht verborgen geblieben sein.
    Aber da hat das $-Zeichen sich als wichtiger gezeigt als alles andere. Und das ist das eigentlich schändliche und traurige an dieser Situation. Vor allem bei einem Gerät das 800€ und mehr kostet.
    Natürlich kann sowas immer wieder vorkommen. Aber dann gehört ein vernünftiges Krisenmanagement gemacht. Und kein Dilettantismus.
    Die einzige Strafe die diese vor Geldgeilheit triefenden Nieten in Nadelstreifen richtig verstehen wäre wenn alle betroffenen Besitzer eines Note 7 nun von Ihrem Kauf zurücktreten (schwerwiegender Sachmangel, siehe BGB und weitere Gesetze) und das Geld plus Nutzungsausfall zurückverlangen.

    Nur die Menschen vergessen leider wieder viel zu schnell.


    •   13
      Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

      du haust ja mächtig auf den putz ! das Samsung ein kleines bisschen größer als dein Kinderzimmer ist ( bildlich gesprochen ) muss man nicht erst erklären . logistisch ist das ein riesen ding , da was zu unterstellen kann ich nicht ganz nach vollziehen . ich vergleich das mal mit rückrufaktionen der auto-industrie (z.b. airbacks) , die sind damit auf Jahre ausgelasstet !


      •   19
        Gelöschter Account 18.10.2016 Link zum Kommentar

        Haben Sie überhaupt verstanden was ich hier geschrieben habe? Ich sehe an Ihrem Eintrag nein.
        Und seit ein paar Tagen wird genau das von Samsung gemacht was ich gefordert habe.

        Wer lebt jetzt im "Kinderzimmer"? Sie oder ich?

        Manchmal ist die kindliche Denkweise besser als die Erwachsene.


    • Dein Ernst?! Samsung hat vorbildlich reagiert. Bei so einer großen Firma ist es logistisch extrem schwer, eine Austauschaktion dieses Ausmaßes zu bewerkstelligen! Immerhin HAT Samsung reagiert, ganz im Gegensatz zu Apple damals beim Antennagate. Außerdem können alle Note7-Kunden für die Umstellungszeit ein S7/S7 edge nutzen. Samsung hat große finanzielle Verluste und einen harten Imageschaden erlitten und an alles gedacht. Weiters ist nicht mal Samsung selbst schuld, sondern der Akkulieferant.


      • Eine Tochterfirma von Samsung hat die Akkus hergestellt.


      •   19
        Gelöschter Account 18.10.2016 Link zum Kommentar

        Heute zeigt sich das Samsung dies nicht VORBILDLICH gemacht hat.
        Und bitte, in Zukunft besser informieren bevor Sie Halbwahrheiten verbreiten.
        Der Akku wird von Samsung produziert. Das gesamte Prüf- und Zulassungsverfahren wird in Samsung-Eigenen Labors durchgeführt.
        Danke.


    • Kann und muß man so unterschreiben.... Genau richtig. Sie vergessen nicht nur, sie reden es sich schön und sehen drüber hinweg. Die in den Nadelstreifen wissen das es genug "infizierte" gibt, die egal was kommt, das nächste Modell auch kaufen, ähnlich wie bei der Apfel Marke, Preis egal, Nachteile egal, wieder nicht auf Kundenbedürfnisse oder Wünsche eingegangen, nur gabaut was man selber für richtig hält, alles wie beim Apfel. Alles egal. Aber diese Einstellung findet man ja überall, unsere Politiker haben auch keine Ahnung davon, das sie eigentlich Volksvertreter sein sollten, sie machen auch was SIE wollen und es ist auch den meisten egal. Das ist Deutschland


  •   27
    Gelöschter Account 11.09.2016 Link zum Kommentar

    Nicht nur Warnungen vor Verwendung im Flugzeug, sondern Warnung vor der Verwendung überhaupt, weil das Telefon nicht nur während des Ladens, sondern auch im täglichen Gebrauch anfangen kann zu brennen. Samsung empfiehlt, es herunter zu fahren und nicht mehr zu nutzen.


  • Gestern mit Tun Fly unterwegs, die sagen auch extra Note 7 nicht einschalten....Seit neuestem ist sogar der Transport von Lithium-ionen Akkus im Koffer verboten (Akkus nur noch im Handgepäck). Im Kommerziellen Frachtbereich ebenfalls. Herstellers müssen auf Container umsteigen, und das hat alles nichts mit dem note7 zu tun, sondern auf Vorfälle in Flugzeugen früher. Ja,... Keine Ahnung, wie weißt man ein neues Note 7 nach..... Gute Frage.....


    •   26
      Gelöschter Account 12.09.2016 Link zum Kommentar

      Die Note7-Besitzer werden bestimmt ab morgen nur noch mit TransAll-Maschinen fliegen dürfen. Holzklasse, offene Fenster, gleich neben dem Feuerlöscher oder jeder mit einem Eimer Wasser unterm Sitz....😀😀😀😀. Schade drum um den Imageverlust. Ist ja eigentlich 'n geiles Phone...bis auf den kaputten Bildschirm: völlig verbogen - schon ab Werk. Schlechte Qualikontrolle....


  •   40
    Gelöschter Account 11.09.2016 Link zum Kommentar

    Wie will man jetzt den besorgten Airlines erklären/nachweisen, dass das Gerät inzwischen ein Neues (mit neuem Akku) ist u. somit keine besondere Gefahr mehr darstellt?


  • Dabei wäre die Lösung doch so einfach...
    wewewe.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2016/08/festkoerper-lithium-ionen-akku.html

    Da alles aus der Schweiz halt teuer ist, werden ihr nie in den Genuss dieses Akkus kommen...
    //ironieOFF

    Grüsse aus der Schweiz
    wewewe = www


  • Für mich ist ein Note 7 Austauschgerät bei dem der Akku getauscht wurde kein neues Gerät mehr.

    Solange Samsung keinen austauschbaren Akku bringt bleibe ich bei meinem Note 3. Sobald das LG V20 in Europa zu kaufen gibt wird es dss Note 3 ersetzen.


  • Hätte man sich ein iPhone gekauft, wäre einem dieser 700€ teure Note 7 Silvester Böller erspart geblieben


    • Dann hätte man aber ein iPhone. Und das will sich auch keiner antun.


      •   19
        Gelöschter Account 11.09.2016 Link zum Kommentar

        Hm...ich werde wechseln...nach 6 Wochen Test mit 2 Geräten, 1x Android 1x iPhone fällt das Ergebnis Pro Apple aus. Sorry, aber es ist einfach ein gut abgestimmtes Gesamtpaket.


      • Ich habe trotz Test mit iPhone, jetzt jahrelang iPad meine Wahl auf Android belassen. Das Gesamtpaket stimmt bei Nexus ebenso und zusätzlich macht Android noch ein wenig mehr Spaß als das abgesteckte iOS.


      • Dann mal Viel SPass


      •   26
        Gelöschter Account 15.09.2016 Link zum Kommentar

        @ RCH: uuuuund Tschüss....


    • BITTE, geh doch in ein Apple-Forum. Das Note 7 ist insgesamt ein viel besseres Gerät als das iPhone 7 plus. Du vergleichst ja ein iPhone 7 mit dem Note 7... Das geht nicht, da das Note 7 ein Phablet ist, im Gegensatz zum iPhone 7, welches ja ein Smartphone und somit eine ganz andere Preisklasse ist.


  •   33
    Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

    Eigentlich sollte es normal sein, seine Smartphones oder Tablets im Flieger auszuschalten und nicht zu benutzen. Ich habe jedes Jahr einige 12-16 Stunden Langstreckenflüge und noch nie ein Smartphone benutzt. Mir reicht das angebotene Entertainement vollkommen aus.
    Sicher ist ein Akku immer eine Schwachstelle und kann eine Gefahr im Flieger werden.

    Wenn es möglich wäre, sollte man sogar die Mitnahme von Geräten mit eingebauten Akkus verbieten. Sicher schwer umsetzbar. Oder alle Akku betriebenen Geräte in spezielle Behältnisse transportieren und erst nach Ankunft am Zielort wieder aushändigen.


    • Spricht doch nichts dagegen das Handy in den Flug-Modus zu versetzen und dann Filme/Musik offline zu schauen bzw. zu hören...mal abgesehen von der Akku Problematik des Note 7


    • Das halte ich für zuviel des Guten. Bei intakten Akkus ist die Wahrscheinlichkeit eines Akkubrandes oder einer Akkuexplosion extrem gering. Das zeigt sich schon daran, dass man kaum mal was davon hört, obwohl Milliarden solcher Akkus tagtäglich im Einsatz sind.
      Darüber hinaus dürfte die "Explosion" eines Smartphoneakkus, die wohl eher eine Verpuffung ist, kaum ein Flugzeug unmittelbar so beschädigen können, dass es abstürzt. Im schlimmsten Fall könnte sie einen größeren Brand mit gravierenden Folgen auslösen. Gegen Brände an Board gibt es aber bereits Vorsorgemaßnahmen.


      • in den USA ist ein Auto aus - und ein Haus abgebrannt wegen einem Note 7, aber beim Laden sind andere Geräte auch schon mal warm geworden: I Pod, Sony Z5


      • Diese Vorfälle sind mir bekannt. Beim Note 7, das wegen der Akkuproblematik ein erhöhtes Risiko für solche Unfälle darstellt, ist es ja auch vernünftig. In der Vergangenheit hat es auch bei anderen Herstellern schon Akkuprobleme gegeben. Trotzdem sind die Akkus nicht generell unsicher. Sie sind in riesiger Menge im Einsatz, und ganz selten gibt es Probleme. Wahrscheinlich haben Smartphones bei Unfällen, Herzinfarkten, Schlaganfällen usw. schon viel mehr Leben gerettet, als die paar dutzend Unfälle weltweit, damit Schaden angerichtet haben. Ein generelles Flugverbot für Geräte mit Lithiumakku hielt ich jedenfalls für völlig überzogen.
        Das würde viele Leute wieder zum Auto oder in die Züge bringen, wo es möglich ist, obwohl das Flugzeug statistisch das sicherste Verkehrsmittel pro Personenkilometer ist. Und wieviele Unfälle im Luftverkehr hat es denn mit brennenden Lithiumakkus gegeben (die Dreamlinerprobleme schliesse ich mal aus, hierbei wurden solche Akkus erstmals zur Bordversorgung eingesetzt)?
        Mir ist nicht einer bekannt.


  • Und wieder bewahrheitet sich die alte Regel : Erst halbes Jahr warten dann ist das Phone erstmal billiger und etwaige Problemchen sind bekannt.


  • Hab hier ein Video zum Akku. Es zeigt was solch ein Akku anrichten kann. Betonung liegt auf kann.

    https://youtu.be/_Cd2WIxKRDk


  • Samsung Schrott. Was für ein Kasperladen!


    • Der jeweilige verantwortliche wird sich mehrere male verbeugen und entschuldigen müssen nach der dort ansässigen Kultur und der absoluten Leistungspflicht in South Korea.
      Samsung hat jetzt für mich"jetzt" ausreichend reagiert und behebt den Schaden mit diskussionsfreien Tausch der Geräte.
      Hätte nur ein paar Tage schneller erfolgen können. Für mich als fiktiven User des Samy-n7 etwas ärgerlich, aber das Problem wird im Sinne des Kunden geregelt.
      Schöne wäre in jeden zertifizierten Händler sofort tauschen zu können.
      Shit happens... Nur sollte sowas nach Möglichkeit nie wieder passieren.
      Dass ein einzelner Akku mal fehlerhafte Konstruktion kann klar mal vorkommen. Da ist wohl kein Hersteller hochwertiger Akkuzellen befreit von einzelnen Vorfällen.

      Das Note 7 ist ein Unikat. Ich wünsche njeden viel Spass mit einem neuen Phone.


    • Dein Menschenverstand ist auch Schrott. Das Note 7 ist ein Top-Gerät, da kann kein iPhone mithalten. Samsung hatte eben Pech, das kann jedem Hersteller passieren. Außerdem haben sie vorblidlich gehandelt, ganz im Gegensatz zu Apple beim damaligen Antennagate.


  • Man stelle sich vor Apple wäre dies passiert. Da kommt Samsung noch gut davon.
    Einen unbeaufsichtigten Schwellbrand finde ich nicht harmlos. Welche Temperaturen entstehen um einem Gerät so zuzusetzen (Zündtemperatur) ?! Welche Gase entstehen in kleinen Räumen ?!
    Akkus können natürlich immer mal einem Defekt aufweisen. Klare Sache. Aber Samsung sollte der Geschichte jetzt mal ganz genau auf den Zahn fühlen. Sind ja nicht die ersten Samsung Akkus die Probleme machen.

    trixi


    • weiß nicht was du meinst, es ist ziemlich genau ein Jahr her da brannten iPhones ab, google mal...


      • Da ich davon nix in der Größenordnung von Apple damals mitbekommen habe, hab ich jetzt klar mal bei Tante Google vorbei geschaut.

        Der Fall der hier anscheinend prominent war, ist bei einem Verkehrsunfall mit Fahrrad entstanden, wo infolge starker Krafteinwirkung das Gerät stark verformt wurde, und Schutzmechanismen brachen.

        Mir gehts auch nicht um Apple Samsung Sony oder sonst wem. Fehlerhafte Akkus sind einfach gefährlich. Hier haben die Hersteller eine besondere Verantwortung.
        Ich hab in meinem Umfeld alleine zwei Vorfälle, bei denen der Akku des S4 das Gerät fast aufbrach durch die Aufblähung der Akkus. Einer von beiden wurde der Tausch kostenlos verwährt...selber zahlen.

        Ich selber hatte auch schon mit dem S1 Probleme die zum Totalausfall führte.
        Mein Samsung S1 hatte damals Korrosion an den Kontakten zum Akku und wohl noch mehr im Inneren. Das Gerät soll im wasser, Regen oder sonst irgendwelchen extremen ausgesetzt worden sein.
        Als ich es reklamieren wollte ließ Samsung mich abfahren. Wäre selber Schuld und hätte es im Wasser gehabt. Nichts davon war passiert. Und in der Hosentasche sollte ein Handy nicht solche Schäden erleiden. Tja, man unterstellte mir halt mit handy zu baden.
        Nun ja. Meine Laune war danach dementsprechend.
        Hat vielleicht nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber wollte es mal loswerden.
        Trotzdem hab ich das freie S2 (dbt) direkt danach gekauft. Auch ich war mal Samsung user aus Überzeugung. Nach dem 3ten und den bekannten Nachteilen des Konzeptes der hauseigenen UI, führte mich mein Weg zurück nach drei UI Androiden, zurück zu reinen OS Systemen.
        Heute danach nur noch nexus und IPhone. Super Service und für meine Erwartungen das bessere Konzept als Paper-Specs.(Geschmackssache das Konzept).
        Ja schweift ab. Aber hatte nun fünf mal Probleme mit Samsung Elektronik. Das teuerste Problem war der TV. Direkt nach Ablauf der Garantie bzw Gewährleistung machten mehrere Leuchtdioden am oberen Rand schlappe. Die nächste schlappe war eine pc Festplatte die rattert wie ein Kuchenmixer. Da wa die Seagate Barracuda mit einer High Volumen magnetscheibe ist weit besser. Vorallem leise bzw kaum hörbar und sau schnell trotz gleichen Interface und Controller.
        Somit war Big Samy raus für mich. Und meine Meinung zu Samsung nicht mehr Option. Ich gehe nach Möglichkeit zurück zummade in Japan. Auch wenn ich Lg damit Unrecht tue. Mein nexus5 ist war einzigartig gut umgesetzt.

        Nix für ungut. Hatte wohl einfach nur Pech. Was etwas meine Beweggründe zu Samsung Kommentaren relativieren soll.


  • Nix iss so alt, wie die Zeitung von gestern.
    Kitschel


  • Produkt-Korrektur eines klasse Phablets.
    Bis jetzt möchte ich es nicht mehr tauschen.
    Wahnsinnscamera und praktischer Pen.
    Ich find es ein klasse Telefon mit Malkasten.


  • Treffen tut es nur die Samsung Fans, die bisher glaubten fuer viel Geld was besonderes an Qualität zu bekommen. Samsung wollte Kosten sparen und damit noch mehr verdienen , das ist die Wirklichkeit. Voll daneben gegangen ist das. Was ich seltsam finde , ist , dass zwischen diesem Artikel noch Jemand fuer so eine Pleite an Qualität noch Verkaufswerbung macht.


  • Alles Panik mache mit der Explosion :-)). Fängt an zu kokeln und schmoren dann eine Flamme und das war es.


    •   40
      Gelöschter Account 06.09.2016 Link zum Kommentar

      Sprichst du aus Erfahrung?
      Selbst wenn es genauso wäre, stelle ich mir gerade genügend Szenarien aus dem Alltag vor, wo dies ein großes Problem wäre.
      Stell die vor, sowas passiert z.B. auf einem Flug von X nach Y. Das Gedöns wäre groß.

      Samsung hat nun echt ein Problem am Hals womit Sie sicher nicht gerechnet haben. Die Akku-Geschichte als geschäftsschädigend zu betrachten ist bei 1 Milliarde+ eher untertrieben. OK, bei mind. 42 Milliarden Umsatz von Samsung insgesamt geht es gerade noch so. Aber wen juckts.


    •   40
      Gelöschter Account 07.09.2016 Link zum Kommentar

      jo, dann lass das mal in deiner Hosentasche anfangen zu kokeln und zu schmoren - da gibt's dann Rührei und ein gebratenes Würstchen gleich umsonst dazu :D

      Ansonsten - shit happens. Wesentlich kostengünstiger wäre allerdings die Umtauschaktion mit austauschbaren Akkus.

      trixi


      •   40
        Gelöschter Account 07.09.2016 Link zum Kommentar

        Hat das note aber nicht nag nag ,also was labberst Du hier rum von austauschbaren Akku.

        Hat es nicht Ende Punkt Aus !


      •   40
        Gelöschter Account 07.09.2016 Link zum Kommentar

        halt dich hier raus wenn Erwachsene diskutieren. Deine Meinung ist absolut unbedeutend, interessiert niemand, ist nichts. Genauso wie du...du bist ein nichts, ein niemand, eine Witzfigur die versucht hier einen auf dicke Hose zu machen und sich dabei nur selbst lächerlich macht.
        Begreif es endlich, niemand will hier mit dir sprechen, schreiben oder sonst irgendwie Notiz von dir nehmen. Du hast es versaut. Tragisch aber nicht zu ändern.

        Gelöschter Account


      • Hallo und guten Abend,

        Ich denke doch, dass ich das nicht in jedem Beitrag erwähnen muss,trotzdem ein letztes mal für die Unbelehrbaren: bitte bleibt friedlich und sachlich beim Thema!


    • wolfgang porcher 07.09.2016