Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy Note 10+ im Kamera-Test: Ist das der Gipfel?

Samsung Galaxy Note 10+ im Kamera-Test: Ist das der Gipfel?

Im Kamera-Test des nagelneuen Galaxy Note 10+ muss sich Samsung ein wenig Kritik anhören, kann aber auch viel Lob einheimsen. Ob das insgesamt für den Kamera-Thron reicht, ist aber fraglich.

Springt direkt zu:

Welche Kameras hat das Samsung Galaxy Note 10+?

An der Rückseite führt das Samsung Galaxy Note 10+ vier Kameras ins Feld, drei "normale" und eine Time-of-Flight-Kamera (TOF-Kamera), die Samsung DepthVision-Kamera nennt. Selfies werden mit einer einzelnen Kamera aufgezeichnet, die in der Mitte der Vorderseite zu finden ist.

  • Ultraweitwinkel: 16 Megapixel  f/2.2, Blickfeld 123 Grad
  • Normalbrennweite: 12 Megapixel, f/1.5 und f/2.4, Dual-Pixel-Autofokus, OIS
  • Zoom-Kamera: 12 Megapixel, Zweifach-Zoom, f/2.1, PDAF, OIS
  • Selfie-Kamera: 10 Megapixel, Dual-Pixel-Autofokus, f/2.2

Fotos bei gutem Licht

Beim Fotografieren mit dem Galaxy Note 10+ fällt wieder einmal auf: Samsung-Kameras sind einfach saumäßig schnell, sowohl beim Fokussieren als auch beim Auslösen und Abspeichern der Bilder. Eine weitere Eigenart der Galaxy-Smartphones sind die recht kräftigen Farben, vor allem bei Rottönen kann das ab und an zu viel werden. Im Kamera-Test fabriziert das Samsung Galaxy Note 10+ reihenweise sehr schöne Fotos, die vor allem durch die Bilddynamik und die ausgewogene Belichtung erscheinen. Der KI-gestützte Assistent, der das Geschehen vor der Linse analysiert und Euch sagt, wie Ihr die perfekte Aufnahme hin bekommt, kann für Anfänger recht praktisch sein, bietet geübten Fotografen allerdings kaum einen Mehrwert. Besser ist da schon die Möglichkeit, den S Pen als Fernauslöser für das Samsung Galaxy Note 10+ zu verwenden, das kann in manchen Situationen richtig praktisch sein.

Beim kreativen Fotografieren überzeugt vor allem das Weitwinkelobjektiv mit 123 Grad Blickwinkel. Damit bekommt Ihr jede Menge aufs Bild, auch mehr als etwa mit dem Huawei P30 Pro. Der Zweifach-Zoom wiederum ist keine besonders große Hilfe, um weit entfernte Dinge abzulichten, er ist eher für Portraits hilfreich.

20190822 080737
Die Farben des Galaxy Note 10+ sind strahlend. / © AndroidPIT
20190822 080741
Mit dem Weitwinkel passt richtig viel auf's Bild. / © AndroidPIT
20190822 080749
Zweifach-Zoom ist eigentlich zu wenig. / © AndroidPIT

Bei Nahaufnahmen im Automatik- oder Pro-Modus wird keine künstliche Unschärfe im Hintergrund erzeugt, dieser leichte Effekt kommt rein optisch zustande - gut so! Diese Bilder sehen sehr natürlich aus und entsprechen ziemlich genau dem, was das menschliche Auge sieht. Farben und Belichtung erwischt das Galaxy Note 10+ auch hier sehr treffsicher, die Bildschärfe ist ausgezeichnet.

20190822 080515
Nahaufnahmen zeigen ein schönes, natürliches Bokeh. / © AndroidPIT

Vor allem bei Portraits versuchen Smartphone-Kameras, ihrem großen Vorbild Spiegelreflex nachzueifern, und dazu gehört eine schickes Bokeh, also ein unscharfer Hintergrund. Davon gibt es beim Samsung Galaxy Note 10+ gleich vier verschiedene Spielarten, die Ihr in der Intensität einstellen könnt. Mit Hilfe der TOF-Kamera und den drei Objektiven erkennt das neue Note das Objekt vor der Kamera sehr treffsicher und macht bei Portraits einen wirklich guten Job. Schade, dass Live Fokus nur mit Menschen zuverlässig funktioniert, da die Software ein Gesicht erkennen muss. Auch bei Bildern von Gegenständen könnte man hier tolle Effekte erzeugen.

20190823 140752
Portrait-Aufnahmen mit dem Live-Fokus-Effekt sehen schick aus. / © AndroidPIT

Schaut man ganz genau hin, stellt man allerdings zwei Dinge fest: Einerseits schärft die Software die Fotos, die das Samsung Galaxy Note 10+ macht, ziemlich stark nach. Das kann je nach Motiv unnatürlich wirken, vor allem dann, wenn man in das Bild hinein zoomt. Andererseits beraubt eben diese Nachbearbeitung in manchen Szenen die Bilder von Details. Hier hat das Galaxy Note 10+ in manchen Situationen das Nachsehen gegenüber anderen Top-Smartphones wie etwa dem Apple iPhone XS.

Fotos bei schlechtem Licht

Gute Bilder bei schönem Licht machen können mittlerweile viele Smartphones, und auch wenn die Leistung des Galaxy Note 10+ in dieser Disziplin des Kamera-Tests gut war, reicht das noch nicht für den Angriff auf die Spitze der besten Kamera-Smartphones. Hier kommt es auf Bilder bei wenig Licht, in der Nacht, der Dämmerung oder in geschlossenen Räumen an.

Eins vorneweg: An die Superstars der Low-Light-Fotos, das Google Pixel 3 und vor allem das Huawei P30 Pro, kommt das Samsung Galaxy Note 10+ nicht heran. Es gibt mitterweile zwar auch bei Samsung einen eigenen Nachtmodus, aber der kann mit dem von Huawei nicht mithalten.

20190821 210927
Das Samsung Galaxy Note 10+ fängt im Kamera-Test die Stimmung gut ein. / © AndroidPIT

Wichtiger sind allerdings die Fotos im Automatikmodus, denn den - und nichts anderes - verwendet die größte Mehrzahl der Nutzer. Die Bilder, die das Galaxy Note 10+ in schwach beleuchteten Räumen und in der Dämmerung angeht, fangen vor allem die Stimmung sehr naturgetreu ein. Die Bilder werden nicht zu stark aufgehellt und kommen dem nahe, was das menschliche Auge wahrnimmt. Hier erinnert das Galaxy Note 10+ ein wenig an das Sony Xperia 1. Das Bildrauschen ist allerdings bei richtig schlechten Lichtbedingungen eindeutig zu stark. Andere Smartphones machen unter diesen Bedingungen technisch bessere Fotos, aber in Sachen Stimmung kann das Galaxy Note 10+ im Vergleich gut mithalten.

20190821 201248
Mit der Hauptkamera gelingen schöne Fotos. / © AndroidPIT
20190821 205711
Bildrauschen wird irgendwann zum Problem. / © AndroidPIT

Das Lob gilt allerdings nur für die Kamera mit der Normalbrennweite und der wechselbaren Blende, die bei schlechtem Licht quasi immer auf der größten Öffnung f/1.5 eingestellt ist. Sowohl die Zoon- als auch die Weitwinkel-Kamera fallen bei Low Light im Kamera-Test deutlich ab. Auf diese solltet Ihr in diesen Situationen einfach verzichten.

20190821 205703
Die Weitwinkelkamera ist bei Low Light nicht zu gebrauchen. / © AndroidPIT

Selfies

Die Selfie-Kamera des Galaxy Note 10+, die aus dem Loch im Infinity-O-Display schaut, mach im Kamera-Test einen guten Job. Die Selfies zeigen scharfe Kontraste, knackige Farben und haben eine sehr ausgewogene Belichtung. Ihr könnt beim neuen Galaxy Note die Live-Fokus-Effekte - sowohl für Fotos als auch für Video - auch über die Frontkamera verwenden, dann allerdings ohne die Unterstützung der TOF-Kamera auf der Rückseite. Besonders viele Unterschiede fallen dabei aber nicht auf, die Objekterkennung funktioniert gleich gut. Wird das Licht schlechter, ist der Hang zum Bildrauschen ähnlich wie bei der Hauptkamera. Bei den Selfie-Kameras spielt das Galaxy Note 10+ in jedem Fall vorne mit.

20190822 081013
Das Galaxy Note 10+ knipst schöne Selfies. / © AndroidPIT
20190823 151227
Die Live-Fokus-Effekte funktionieren auch über die Frontkamera. / © AndroidPIT

Videos

Die Live-Fokus-Effekte für Videos gehören zu den wichtigsten Neuerungen beim Samsung Galaxy Note 10+. Ihr habt die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bokeh-Effekten, einem Farb-Effekt sowie dem Look eines leicht gestörten Kamera-Bildes. Die Erkennung der Motive und damit des Vorder- und Hintergrundes ist bei Videos deutlich schwieriger als bei Fotos, und das sieht man den Ergebnissen auch an. Mein Tipp: Die Effekte lassen sich in der Intensität regulieren. Nehmt weniger Unschärfe, dann sehen die Ergebnisse besser aus. Der Verzerrer-Effekt macht insgesamt den besten Eindruck.

Normale Videos ohne Filter nimmt das Samsung Galaxy Note 10+ bis maximal 4K mit 60 fps auf. Ihr könnt Videos auch im Seitenverhältnis 1:1 aufzeichnen - perfekt für die Generation Instagram! Die HDR10+-Unterstützung wird noch mit dem Titel "Labs" geführt, befindet sich also noch im Beta-Stadium. Sie funktioniert nur über die Hauptkamera, nicht für Selfie-Videos. Bildqualität, Stabilisierung und Ton sind auf einem hohen Niveau. Beim Ton könnt Ihr den neuen Audio-Zoom aktivieren, der die Tonaufnahme auf die Dinge im Sucher ausrichtet. Für Konzerte oder andere Auftritte ist das äußerst praktisch.

Fazit

Für die bekannte Kamera-Test-Plattform DxOMark ist das Samsung Galaxy Note 10+ das derzeit beste Kamera-Smartphone. Diese Bewertung können wir so nicht unterschreiben, denn dazu sind die teils verschluckten Details und die Schwächen bei Low-Light-Aufnahmen zu auffällig. Trotzdem hat die Kamera des neuen Note ihre starken Seiten, vor allem bei der Geschwindigkeit, der Zuverlässigkeit und den schönen Weitwinkelaufnahmen. Das Galaxy Note 10+ spielt im Kamera-Test vorne mit, klettert aber wohl nicht an die Spitze der Konkurrenz.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Pit123 vor 3 Wochen

    In Sachen Schnelligkeit und LiveFokus ist Samsung tatsächlich verdammt gut! Merke ich an meinem S10plus deutlich... allerdings sind die Nachtaufnahmen vorsichtig gesagt "ok" :)

  • Neocortex vor 3 Wochen

    Naja, Tests hin oder her. Mir gefallen die Bilder zb bei Dämmerung, bei Samsung besser als bei Huawei. Liegt wohl im Auge des Betrachters

  • Frank A. vor 3 Wochen

    Es liest sich schon komisch, wie oft du betonst, dass du gerne nachts und per Zoom Fotos knipst.
    Mach keine Schweinereien, Peter ^^

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 3 Wochen

    Vergiss Lumia 950 nicht. Auch heute noch eine der besten Kameras die je verbaut wurden.

  • Frank A. vor 3 Wochen

    'Seit dem Erscheinen des P20 Pro von Huawei kommt Samsung nicht mehr annähernd an die Kamera Leistung von Huawei heran.'
    Das ist so nicht richtig.
    Der Nachtmodus und Zoomaufnahmen sind klar besser bei Huawei, tagsüber bei normalen Fotos nicht.
    Da liefert Samsung richtig gute Bilder im Automodus und hat den schnelleren Autofokus.
    Bei Videos liegt Huawei eher hinter Samsung.

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Aktuell Galaxy S9. Hatte schon HUAWEI & das LG G7 Think Q ... muss ganz ehrlich sagen das LG & das die Note Reihe ab dem 7er sind wirklich gute Kameras sind. Viele vergleichen nicht & gehen immer von Ihrem Smartphone aus...


  • Ich durfte das Note 10+ heute mal in den Händen halten. Macht ganz nette Bilder. Kann auch Bewegtbilder, aber wer braucht das? Aber nichts geht über eine richtige Kamera, und Effekte bekommt man am PC besser hin.


  • Bringt mal das Note 10 Forum an den Start. 😉
    Musste nämlich schon feststellen, dass auch das Note 10 wieder mal ein paar Softwareseitige Startschwierigkeiten hat und würde mich gerne darüber mit anderen austauschen 😉


  • Warum wird das Teleobjektiv immer als Zoom bezeichnet?
    Es ist eine Festbrennweite, genau wie die beiden anderen.
    Diese werden allerdings korrekt bezeichnet.


  • Das lumia 950 ist eh besser als dieses Gerät was eh keiner kaufen wird.


  • 😂 😂 😂 Sorry Leute. Mein Geschlechtsteil ist 1 cm kürzer weil ich nur ein Samsung Galaxy S 10 plus habe. Eigentlich kann ich das Teil in den Gulli schmeissen weil nicht alles Gold ist was glänzt. In den Nacht Bilder sehe ich Pixel, die sind ein Meter mal ein Meter, so dermassen rauscht das. Ich stehe immer um ein Uhr morgens auf weil ich 99 % der Bilder in der Nacht machen will. 😉 🙋‍♂️ Ich bin doch nicht blöd und mache die Bilder wenn der Himmel blau ist. Ach ja, ab und zu telefoniere ich mit dem Teil. Mich hauts jedes mal fast um und staune dass ich mit einem Samsung telefonieren kann. Ach ja, die Benchmark, das ist auch sauwichtig. Wenn ich 0.001 % langsamer bin als ein Huawei, ja dann bin............. Ouuuuuu. Die Welt geht unter. 😉 Uuuuuuuu.


  • Naja, Tests hin oder her. Mir gefallen die Bilder zb bei Dämmerung, bei Samsung besser als bei Huawei. Liegt wohl im Auge des Betrachters


  • In Sachen Schnelligkeit und LiveFokus ist Samsung tatsächlich verdammt gut! Merke ich an meinem S10plus deutlich... allerdings sind die Nachtaufnahmen vorsichtig gesagt "ok" :)


  • Meines Erachtens war der große Kamerasprung vor ein paar Jahren.

    Huawei hat es geschafft sich durch ein paar "neue" Szenarios einen Namen zu machen. Aber ein Mate 20 Pro (meines) macht auch keine wirklich besseren Bilder als meine vorherigen U12 Plus oder U11 von HTC.
    Nur der Zoom ist besser und die Nachtaufnahmen.

    Der normale User wird bei Alltagafotos keinen Unterschied zwischen iPhone X/XS, Note 10/9,S10, S9, P30, P20, mate 20 etc. erkennen. Ganz einfach.


    • Nur der Zoom ist besser und die Nachtaufnahmen..
      Ja genau das sind ja die Disziplinen wo es noch große Unterschiede gibt bei den Herstellern. Und genau bei Nachtaufnahmen und Zoom merkt der normale User (wenn er nicht nicht ganz blind ist) einen gewaltigen Unterschied bei Zoom und Nacht, als Beispiel P30 pro : Galaxy s10 plus. Dein Vergleich wäre in etwa so als würde man den Unterschied zwischen einem Ferrari und einem Fiat Uno nicht bemerken, wenn man diese zwei Autos nur im Stadtverkehr nutzen würde.


      • 90% aller Fotos werden am Tag geschossen, mit vernünftigen Lichtverhältnissen.
        Dein Vergleich ist sowas von abstrus und realitätsfremd, dass ich mich Frage ob Du meinen Kommentar überhaupt gelesen hast.
        Ich mag den Nachtmodus meines Mate 20 Pro ja auch, und den Zoom.

        Aber die meisten meiner Fotos nutzen diese Features nicht.
        Und so ist das nunmal, jedenfalls statistisch, bei den Meisten.
        Wenn das bei Dir anders ist, bittesehr.


      • Ich glaube eher du hast meinen Kommentar und den Vergleich nicht verstanden. Wo du deine 90% Statistik her hast wäre auch interessant zu wissen, aber egal. Und selbst wenn 99% der Nutzer nur bei Tageslicht Fotos machen, dann haben die 1% doch auch das Recht auf eine Möglichkeit auch bei Dunkelheit gute Fotos machen zu können oder nicht? Dann hätte man die Entwicklung der Kameras bei Smartphones schon vor 10 Jahren bleiben lassen können, weil da machte zb. ein Sony Ericsson K770i auch schon sehr schöne Fotos bei Tageslicht. Und wenn ich eine gute Smartphonekamera haben möchte, dann sollte die in jeder Situation das beste rausholen können. Egal ob Tag, Nacht oder Makro. Und das wollen statistisch gesehen bestimmt auch viele die sich ein Smartphone um 800€ aufwärts kaufen bestimmt auch.


      • Nur weil das Disziplinen sind, wo es noch 'große Unterschiede gibt bei den Herstellern', müssen sie nicht jedem wichtig sein.
        Und ich gehe jede Wette ein, dass dein Autovergleich hinkt ^^


      • Dafür gibt es ja auch die 200-300€ Smartphones wo solche Disziplinen (Nacht und Zoom) keine große Rolle spielen für diejenigen denen es nicht wichtig ist. Die Wette hast schon verloren.😉. Oder anders ausgedrückt : nur weil sie nicht jedem wichtig sind heißt das noch lange nicht das die Hersteller die Entwicklung hier stoppen sollen. Wir haben alle irgendwo etwas das uns bei den Smartphones aktuell nicht ganz passt und trotzdem geht die Entwicklung in die Richtung wo die Hersteller glauben es sei die Richtige. Und eine Smartphonekamera mit einem möglichst großen Funktionsumfang ist ja eigentlich was positives. Man kann ja trotzdem weiterhin sehr gute Tageslichtaufnahmen machen.


      • Sagt ja keiner, dass die Entwicklung gestoppt werden soll, alles gut!
        Aber der Unterschied zwischen Fiat und Ferrari ist einfach viel viel größer als der von 2 aktuellen Spitzensmartphone Kameras. Ohne wenn und aber^^

        Und wenn du keinen Unterschied von Tagfotos zwischen einem 200€und einem 800€ Phone siehst, dann weiß ich auch nicht...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!