Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy Note 10 erscheint mit 5G

Samsung Galaxy Note 10 erscheint mit 5G

Die Bestätigung, dass das kommende Samsung Galaxy Note 5G-Netzwerke unterstützen wird, mit freundlicher Genehmigung von Verizon. Das kommt nicht ganz unerwartet, da Samsung vor kurzem mit dem Galaxy S10 5G seinen ersten Ausflug in 5G gemacht hat.

Der Quellcode des S10 5G gab bereits Hinweise darauf, dass das nächste Note (Codename "davinci") auch mit 5G-Netzwerken kompatibel sein wird. Hans Vestberg, Chairman und CEO von Verizon, ließ die Nachricht in der Gewinnausschüttung des Unternehmens für das erste Quartal fallen. Auf die Frage eines Analytikers nach der 5G-Gerätepipeline des Unternehmens hin erwähnte Vestberg, dass die Mehrheit der im nächsten Jahr auf den Markt kommenden Mobiltelefone den neuen Standard unterstützen würde, aber in diesem Jahr werden wir unter anderem ein Note-Gerät mit 5G sehen. Das bestätigt bisherige Gerüchte in diese Richtung.

mwc 2019 tech fair 5g 01
5G wird 2019 starten. / © AndroidPIT

Die ersten beiden Märkte, die das Samsung Galaxy S10 5G erhalten haben, sind Südkorea und die USA, gefolgt von weiteren Ländern im Sommer, darunter Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, die Schweiz und Großbritannien. In den USA hat Verizon zunächst die Exklusivität für den Verkauf des S10 5G.

5G-Netze in den USA und anderswo brauchen zweifellos noch viel Zeit, um zu reifen. In Deutschland ist die Frequenzauktion noch immer nicht abgeschlossen. Dennoch gibt es eine Reihe weiterer 5G-Geräte, die in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen, da immer mehr Hersteller um die Spitzenposition ringen, darunter das Huawei Mate X und das LG V50 ThinQ.

Quelle: Motley Fool

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Geräte alleine sind schnell 5G-fit gemacht. Die Schwachstelle liegt wie immer bei den Staaten, welche eine flächendeckende Versorgung der Wirtschaft und der Bürger mit schnellem Internet dringendst benötigen und deshalb gerne speziell in Wahlwerbungen ankündigen.

    Dass die Regulierungsbehörde gleichzeitig bei den Frequenz-Versteigerungen die Betreiber durch exorbitante Versteigerungssummen beinahe ausbluten und ihnen die Mittel zum sauteurem Netzausbau ( speziell 5G ) abknöpfen ist fast schon ein Treppenwitz.

    Ich denke, dass wir bei der heute üblichen Smartphone Behaltezeit vermutlich noch locker 2 Geräte kaufen können, bis 5G mit einem guten P-L Verhältnis zu uns Privatkunden findet.

    Im Business Bereich wird es vermutlich früher einziehen mit entsprechend hohen Preisen. Die Unternehmen werden wohl oder übel um jeden Preis mittun, um nicht von der Konkurrenz abgehängt zu werden. Über diese hohen Preise querfinanziert, wird der Privatkunde um 2-3 Jahre verzögert auch das Turbointernet genießen können.

    Lasse mich trotzdem gerne überraschen von einem > wodurch auch immer < schneller verfügbaren 5G-Netz.


  • Ich war der Meinung einen Artikel gelesen zu haben das Brüssel den 5G-Ausbau vorerst gestoppt hat, Begründung: Strahlenbelastung.
    Bin mir aber nicht ganz sicher.

    Sollte das aber so sein dann ist die Diskusion eh hinfällig. Solange das nicht geklärt ist brauch keiner ein 5G-Gerät.


    • Das habe ich auch gelesen, die Stadt Brüssel hat den Ausbau vorläufig gestoppt. Genf in der Schweiz ebenso. Ich denke es gibt Gefahren und Risiken, die die Branche ignoriert.


  • War klar dass wenn es ein S10 5G gibt das Note 10 auch als solche Variante erscheinen wird.

    Das Smartphone wird ja nicht nur für unser Schnecken-Schland gemacht! 🐌

    In Südkorea, USA und China ist der Netzausbau schon deutlich fortgeschritten 📱🌐🔊


  • Ist doch immer schön wenn man wegen so einem Mist einen Aufpreis zahlen soll, oder? Weil es ja so nützlich ist..


  • Ich finde es irgendwie immer noch faszinierend wie 5G-Geräte schon gehypte werden obwohl die Netze noch nicht mal soweit sind.
    Ich für meinen Teil hoffe, dass ich mir erst in 2 bis 3 Jahren ein neues Gerät zulegen muss, bis dahin wird wahrscheinlich, ob die Netze dann Bereit sind oder nicht 5G auch in der Mittelklasse angekommen sein und es wird ein 5G Gerät, aber derzeit sehe ich keine Notwendigkeit für so ein Gerät.


  • Woolf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Kann man diesmal auch die Farbe der Flammen einstellen oder bleibt es diesmal bei einem ordinären einfachen Feuer?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!